Verwende den Effekt „Spurmaske-Key“, um Bereiche eines Clips auf Basis des Inhalts eines anderen Clips automatisch transparent zu machen.

Was du benötigst

Die Beispieldatei ist ein Adobe Stock-Element, mit dem du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldatei anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldateien. 

Mit dem Effekt „Spurmaske-Key“ den Alphakanal oder die Luminanz von Pixeln eines Clips zur Steuerung der Deckkraft eines anderen Clips einsetzen – Zusammenfassung.

Maske positionieren.

Der Effekt „Spurmaske-Key“ macht einen Hintergrund-Clip in einem anderen Clip sichtbar. Dabei kommt ein Graustufen-Bild als Maske zum Einsatz, die transparente und deckende Bereiche im darüberliegenden Clip kennzeichnet. Für den Effekt „Spurmaske-Key“ sind zwei Clips und eine Maske erforderlich, die im Schnittfenster jeweils auf einer eigenen Spur liegen müssen.

  1. Platziere einen Hintergrund-Clip im Schnittfenster auf V1.
  2. Füge den Clip, der über dem Hintergrund-Clip gelegt werden soll, auf V2 hinzu. Dieser Clip wird von der Spurmaske sichtbar gemacht.
  3. Füge die Spurmaske auf V3 hinzu – direkt über den Clips auf V1 und V2.

Effekt „Spurmaske-Key“ anwenden.

  1. Wähle im Bedienfeld „Effekte“ unter „Videoeffekte“ die Kategorie „Keying“, und ziehe den Effekt „Spurmaske-Key“ auf den Clip auf V2.
  2. Öffne das Bedienfeld „Effekteinstellungen“, und passe die Einstellungen des Effekts „Spurmaske-Key“ an.
  3. Wähle im Dropdown-Menü „Maske“ die Option „Video 3“. Damit wird der Clip auf V3 als Maske festgelegt.
  4. Wenn der Clip, der als Maske dient, eine deckende Schwarzweiß-Grafik ist, wähle „Compositing mit > Luminanzmaske“. (Bei einem Titel oder einer Grafik mit Alphakanal kannst du „Compositing mit > Alphamaske“ wählen.) Die weißen Bereiche im Clip auf V3 machen den Clip auf V2 sichtbar. Die schwarzen Bereiche im Clip auf V3 machen den Clip auf V1 sichtbar.

Spurmaske-Key animieren.

Eine Maske, die Bewegung umfasst, wird als „bewegte Maske“ bezeichnet. Du kannst diesen Effekt erzeugen, indem du die Position des Referenz-Clips veränderst und animierst.

  1. Wähle im Schnittfenster den Masken-Clip aus (V3), und positioniere den Abspielkopf an dessen Anfang.
  2. Öffne das Bedienfeld „Effekteinstellungen“, und klicke auf „Bewegung“.
  3. Ziehe den Masken-Clip im Programmmonitor an die gewünschte Anfangsposition.
  4. Klicke im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ neben „Position“ auf die Stoppuhr, um einen Keyframe zu setzen.
  5. Scrubbe im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ mit dem Abspielkopf durch den Clip.
  6. Klicke im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ erneut auf „Bewegung“.
  7. Ziehe die Maske im Programmmonitor an die gewünschte Position. Hier wird nun ein anderer Bereich des Clips auf V2 sichtbar (das ist der Clip, der über dem Hintergrund-Clip liegt).

Wenn du die Maske neu positioniert hast, wird für „Position“ ein zweiter Keyframe an der Stelle gesetzt, wo sich der Abspielkopf befindet. Bei der Wiedergabe wird die Maske nun animiert.

Tipp: Der Effekt „Spurmaske-Key“ ist dynamisch und verwendet jeden Clip auf der angegebenen Spur. Das heißt: Wenn auf den V2-Clip eine Spurmaske angewendet wird und im Dropdown-Menü „Maske“ als Ziel V3 angegeben ist, kann eine neue Schwarzweiß-Grafik oder -Animation auf V3 platziert werden, die dann sofort zur neuen Spurmaske wird.

 

Vorheriges Thema: Präzise Clip-Masken erstellen | Nächstes Thema Überblendmodi kennenlernen

 

09/02/2020

Adobe Stock-Anbieter: AILA_IMAGES, Blackboxguild, lotus_studio

Sprecherin: Christine Steele   

War diese Seite hilfreich?