Lernen Sie, wie Sie in Adobe Premiere Pro CC das Timing in Ihrer Sequenz präzise anpassen können.

Clips im Schnittfenster trimmen

Unter Umständen möchten Sie das Timing für einen Teil eines Clips ändern, den Sie bereits zu einer Sequenz hinzugefügt haben. Das Anpassen von Start- und Endzeit eines ausgewählten Clips bezeichnet man als „Trimmen“.

 

Clips im Schnittfenster trimmen – Zusammenfassung

  • Sie können Teile eines Clips in einer Sequenz verlängern oder kürzen, solange es ausreichend Footage im Original-Clip gibt. Ein kleines weißes Dreieck am Anfang und/oder am Ende des Clips zeigt an, ob der erste bzw. letzte Frame des ursprünglichen Materials bereits verwendet wird.
  • Ziehen Sie die Enden eines Clips so, wie Sie die Größe eines Fensters ändern, um ihn zu verlängern oder zu kürzen. Sie können einen Clip nicht über einen angrenzenden Clip hinaus trimmen.
  • Mit dem Werkzeug Schnittkante verschieben – Ripple können Sie Clips trimmen, ohne eine Lücke zu hinterlassen, oder angrenzende Clips in der Sequenz nach hinten verschieben.
  • Mit dem Werkzeug Rollen lässt sich das Timing eines Schnitts zwischen zwei Clips anpassen. Dabei wird ein Clip in demselben Maße verlängert, wie der andere gekürzt wird.
  • Um unerwünschte Änderungen zu verhindern, können Sie eine Spur komplett sperren. Klicken Sie dazu auf das Schlosssymbol im Spur-Header.
  • Denken Sie daran, das Auswahlwerkzeug zu aktivieren, wenn Sie mit dem Trimmen fertig sind.

Clips im Programmmonitor trimmen

Für mehr visuelles Feedback lassen sich Clips auch im Programmmonitor trimmen.


Clips im Programmmonitor trimmen – Zusammenfassung

  1. Zeigen Sie Ihre Sequenz im Zuschneidemodus an, um Ihre Clips präzise zuzuschneiden. Um den Zuschneidemodus des Programmmonitors zu aktivieren, doppelklicken Sie auf das Ende eines Clips.
  2. Ziehen Sie im Programmmonitor am Video, um den Clip zuzuschneiden. Oder verwenden Sie die Schaltflächen am unteren Rand des Fensters.
  3. Sie können die Arbeitsweise der Zuschneidefunktion ändern, indem Sie im Programmmonitor bei aktiviertem Zuschneidemodus mit gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac) auf das Video klicken. Das funktioniert auch im Schnittfenster. Ein roter Cursor zeigt an, dass die Zuschneidefunktion standardmäßig arbeitet. Wenn der Cursor gelb ist, ist die Funktion „Zuschneiden und Lücke schließen“ aktiviert.
  4. Um den Zuschneidemodus zu beenden, klicken Sie auf einen leeren Bereich im Schnittfenster.

Synchronisations- und Spursperre verwenden

Wenn Sie Clips einfügen oder die Schnittkante von Clips in einer Sequenz verschieben, wird auch das Wiedergabe-Timing für die späteren Clips in der Sequenz verändert. Sie können auf zwei Arten sicherstellen, dass Clips auf anderen Spuren synchronisiert bleiben, also von Änderungen beim Timing nicht beeinflusst werden: mit einer Synchronisationssperre oder einer Spursperre.


Synchronisations- und Spursperre verwenden – Zusammenfassung

  • Um Spuren zu sperren, klicken Sie auf das Schlosssymbol der jeweiligen Spur. Gesperrte Spuren können nicht geändert werden.
  • Um die Synchronisationssperre für eine Spur zu aktivieren oder zu deaktivieren, klicken Sie auf Synchronisationssperre aktivieren/deaktivieren. Wenn die Synchronisationssperre aktiviert ist, werden die Clips auf dieser Spur mit neu eingefügten oder getrimmten Clips auf einer anderen Spur synchron gehalten.
  • Audio und Video eines verknüpften Clips bleiben automatisch zusammen. Sie bleiben bei Anpassungen also synchron. Sie können die verknüpfte Auswahl deaktivieren oder aktivieren, indem Sie links oben im Schnittfenster auf die Schaltfläche Verknüpfte Auswahl klicken.

 

Vorheriges Thema: Mit Grafiken und Titeln arbeiten | Nächstes Thema: Den Look von Clips anpassen

 

10/26/2018

 

Sprecher: Maxim Jago

Film von: Devin Graham

War diese Seite hilfreich?