Wozu dient das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen?

Einige Unternehmensbenutzer haben aufgrund organisatorischer Einschränkungen keinen Zugriff auf das Internet oder die Dienste von Adobe Creative Cloud. Für diese Benutzer ist das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen ein alternativer Arbeitsablauf, damit sie ihre XD Prototypen und Design-Spezifikationen innerhalb ihres Unternehmens veröffentlichen und freigeben können.

Für wen ist dieser Arbeitsablauf bestimmt?

Dieser Arbeitsablauf ist für XD Benutzer mit einer Enterprise ID oder Federated ID vorgesehen. Dieser Arbeitsablauf ist nur verfügbar, wenn der IT-Administrator den Zugriff auf die Publishing Services von Adobe XD einschränkt.

Hinweis:

Dieser Arbeitsablauf ist nicht verfügbar für Benutzer, die sich mit ihrer persönlichen Adobe ID anmelden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um diesen Arbeitsablauf einzusetzen?

Für das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen gelten die gleichen Systemanforderungen wie für Adobe XD Desktop. Weitere Informationen erhalten Sie unter Systemanforderungen.

Zusätzliche Voraussetzungen:

  • Um die exportierten Artefakte zu hosten, muss ein HTTP- oder HTTPS-Server eingerichtet sein.
  • Designer und Stakeholder benötigen Berechtigungen für den Zugriff auf den HTTP-Server und den Ordner mit den exportierten Artefakten.

Hinweis:

Wenden Sie sich an den IT-Administrator, um den HTTP-Server und den freigegebenen Speicherort einzurichten. Zum Installieren eines Knotenservers befolgen Sie bitte die Anweisungen unter https://nodejs.org/en/download/package-manager.

Gibt es einen empfohlenen Browser für die Anzeige von Prototypen und Design-Spezifikationen innerhalb dieses Arbeitsablaufs?

Der Arbeitsablauf für das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen funktioniert mit allen von Adobe XD unterstützten Browsern. Eine Liste der unterstützten Browser finden Sie unter Systemanforderungen.

Wie können IT-Administratoren das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen über die Adobe Admin Console aktivieren?

Um das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen über die Adobe Admin Console zu aktivieren, müssen IT-Administratoren den Zugriff auf die XD Publishing Services auf der Adobe Admin Console mithilfe einer der folgenden Methoden aktivieren:

Fenster „Konfigurationseinstellungen“
Fenster „Konfigurationseinstellungen“
  • Einschränken der Freigabe von Elementen anhand der Optionen Keine Freigaben über öffentliche Links oder Nur für Domänenbenutzer freigeben, die Sie im Fenster Elementeinstellungen auf Unternehmensebene finden. Weitere Informationen finden Sie unter Elementeinstellungen.
  • Zuweisen von 0 GB Speicherplatz für das Produktprofil von XD. Dadurch werden die Publishing Services automatisch abgeschaltet. Weitere Informationen finden Sie unter Produkte und Profile verwalten.

Wie können Designer Design-Spezifikationen und Prototypen exportieren und freigeben?

Richten Sie Ihr System so ein, dass es den in diesem Artikel angeführten Voraussetzungen entspricht, und führen Sie dann die folgenden Schritte aus, um die Artefakte zu exportieren und zu freizugeben:

  1. Nachdem Sie Prototypen oder Design-Spezifikationen erstellt haben, klicken Sie rechts oben im XD Bildschirm auf das Symbol .

  2. Wählen Sie Prototyp veröffentlichen bzw. Design-Spezifikation veröffentlichen.

    Prototypen oder Design-Spezifikationen veröffentlichen
    Prototypen oder Design-Spezifikationen veröffentlichen
  3. Exportieren Sie den Prototyp bzw. die Design-Spezifikation in einen Ordner, auf den die Stakeholder zugreifen können.

    Hinweis:

    Windows-Benutzer müssen einen Ordner erstellen, bevor sie Artefakte in diesen Ordner exportieren und dort speichern können. macOS erstellt beim Exportieren von Artefakten automatisch einen Ordner.

    Design-Spezifikationen exportieren
    Design-Spezifikationen exportieren
  4. Stellen Sie die exportierte Datei auf einem HTTP- oder HTTPS-Server bereit.

  5. Geben Sie den Link der bereitstellen Datei im Format http://<IP>:<Port>/<Ordnername>/index.html an die Stakeholder weiter.

Wie können die Stakeholder die Prototypen und Design-Spezifikationen anzeigen?

Designer müssen die Links der vom Server bereitgestellten Artefakte an die Stakeholder weiterreichen, die diese dann in einem Browser anzeigen können.

Welche Funktionen werden im Arbeitsablauf für das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen nicht unterstützt?

  • Das Erstellen privater oder passwortgeschützter Links (IT-Administratoren können die Sicherheitsanforderungen für die Freigabe mithilfe vorhandener Steuerelemente definieren)
  • Aktualisieren der bereits veröffentlichten Prototypen oder Design-Spezifikationen (die Benutzer müssen einen neuen Prototyp bzw. eine neue Design-Spezifikation erneut exportieren)
  • Funktionen für die Zusammenarbeit wie z. B. die Kommentarfunktion
  • Melden von Missbrauch in den Prototypen oder Design-Spezifikationen
  • Abspielen von Sprachinteraktionen in den Prototypen

Hinweis:

Die Designer können zwar sprachfähige Prototypen erstellen, es kann jedoch vorkommen, dass Sprachinteraktionen im freigegebenen Link nicht wiedergegeben werden.

Besteht Funktionsparität zwischen der Bereitstellung von Prototypen und Design-Spezifikationen über Creative Cloud und dem Arbeitsablauf für das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen?

Der Arbeitsablauf für das Exportieren von Prototypen und Design-Spezifikationen wird fortlaufend aktualisiert. Dennoch besteht im Vergleich zum XD Creative Cloud-Arbeitsablauf die Möglichkeit, dass die neuen Design- und Prototyping-Funktionen oder andere neue Funktionen erst etwas später unterstützt werden. Jegliche solche Diskrepanz zwischen dem XD Creative Cloud-Arbeitsablauf und dem Arbeitsablauf für das Exportieren von XD Prototypen und Design-Spezifikationen wird in diesem Artikel aufgelistet.

In welchen Fällen können Stakeholder exportierte Prototypen oder Design-Spezifikationen nicht anzeigen?

  • Die Stakeholder haben nicht die erforderliche Berechtigung, um auf den freigegebenen Pfad zuzugreifen.
  • Die exportierten Dateien werden in einem nicht freigegebenen Pfad gespeichert oder auf einem HTTP-Server bereitgestellt: Stakeholder können nicht auf Dateien zugreifen, wenn die Designer die exportierten Artefakte nicht an einem für die Stakeholder zugänglichen Speicherort bereitstellen oder auf einem HTTP- oder HTTPS-Server nicht zugänglich sind.

Hinweis:

Achten Sie darauf, dass die Stammordner eingeschlossen werden, wenn Dateien auf dem Server bereitgestellt werden.

  • Bereitgestellte Dateien werden vom Server gelöscht: Wenn die auf dem Server bereitgestellten Dateien gelöscht werden, sollten Sie sicherstellen, dass sie erneut bereitgestellt werden.
  • Der freigegebene Link ist falsch: Achten Sie darauf, dass der freigegebene Link im Format http://<IP>:<Port>/<Ordnername>/index.html weitergereicht wird. <Ordnername> muss mit dem Namen des Ordners übereinstimmen, in den die Datei „index.html“ exportiert wird. 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie