Sie können Änderungen eines Adobe® PDF-Dokuments oder eines PDF-Portfolios in der ursprünglichen PDF-Datei oder in der Kopie der PDF-Datei speichern. Sie können auch einzelne PDFs in einem anderen Dateiformat wie Text, XML, HTML oder Microsoft Word speichern. Das Speichern eines PDF-Dokuments als Textformat ermöglicht es Ihnen, den Inhalt mit einer Bildschirmlesehilfe, Vergrößerungssoftware oder anderen Hilfstechnologien zu verwenden.

Wenn Sie keinen Zugriff auf die Quelldateien haben, mit denen ein Adobe PDF-Dokument erstellt wurde, können Sie dennoch Bilder und Text aus dem PDF-Dokument heraus kopieren, um sie anderweitig zu verwenden. Sie können das PDF-Dokument auch in ein wiederverwendbares Format exportieren oder Bilder in einem PDF-Dokument in ein anderes Format exportieren.

Benutzer von Adobe Reader® können eine Kopie eines PDF-Dokuments oder PDF-Portfolios speichern, wenn der Verfasser des Dokuments entsprechende Verwendungsrechte aktiviert hat. Wenn ein Dokument mit zusätzlichen oder eingeschränkten Verwendungsrechten versehen ist, wird ein Hinweis auf diese Rechte bzw. Einschränkungen in der Dokumentmeldungsleiste unter dem Werkzeugleistenbereich angezeigt.

PDF-Dokumente speichern

Verwenden Sie diese Methode, um PDF-Dokumente, einschließlich PDF-Portfolios, und PDF-Dokumente, in denen Sie Kommentare, Einträge in Formularfelder und digitale Unterschriften hinzugefügt haben, zu speichern.

Hinweis:

Wenn Sie ein PDF-Dokument mit einer digitalen Unterschrift speichern, wird die Unterschrift ungültig.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Zum Speichern von Änderungen im aktuellen Dokument wählen Sie „Datei“ > „Speichern“.

    • Zum Speichern einer Kopie des PDF-Dokuments wählen Sie „Datei“ > „Speichern unter“.

    • In Reader wählen Sie „Datei“ > Speichern unter oder „Datei“ > Speichern unter > „Text“.

    • Zum Speichern einer Kopie des PDF-Portfolios wählen Sie „Datei“ > „Speichern unter“ > „PDF-Portfolio“.

    Hinweis:

    Wenn Sie ein PDF-Dokument in einem Webbrowser anzeigen, steht das Adobe Acrobat XI-Menü „Datei“ nicht zur Verfügung. Verwenden Sie die Schaltfläche „Kopie speichern“ in der Acrobat-Werkzeugleiste, um das PDF-Dokument zu speichern.

Zuletzt gespeicherte Version wiederherstellen

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Wiederherstellen“ und klicken Sie auf „Wiederherstellen“.

Automatische Speicherung

Die Funktion zum automatischen Speichern schützt Sie davor, dass Ihre Arbeit zum Beispiel bei einem plötzlichen Stromausfall ganz verloren geht, da die Änderungen an einer Datei in regelmäßigen Abständen in einer temporären Datei gespeichert werden. Die Originaldatei bleibt davon unberührt. Acrobat erstellt eine Datei mit allen Änderungen, die Sie seit der letzten automatischen Speicherung am geöffneten Dokument vorgenommen haben. Der Umfang der neuen Informationen in der Sicherungsdatei hängt davon ab, wie häufig die automatische Speicherung in Acrobat durchgeführt wird. Wenn alle 15 Minuten automatisch gespeichert wird, verlieren Sie evtl. die letzten 14 Minuten Ihrer Arbeit, falls ein Problem auftritt. Je häufiger Sie automatisch speichern, desto geringer ist die Gefahr eines Datenverlusts. Der Einsatz der Funktion empfiehlt sich vor allem, wenn Sie viele Änderungen vornehmen, wie zum Beispiel beim Kommentieren eines Dokuments.

Sie können die automatisch gespeicherten Änderungen in die Originaldatei übernehmen, wenn Sie Acrobat neu starten. Sobald Sie die letzte gespeicherte Version einer Datei schließen, explizit speichern oder wiederherstellen, wird die automatisch gespeicherte Sicherungsdatei gelöscht.

Hinweis:

Wenn Sie Hilfstechnologien wie ein Sprachausgabeprogramm verwenden, ist es möglicherweise von Vorteil, die Funktion zum automatischen Speichern zu deaktivieren, damit die Datei wieder an derselben Stelle geöffnet wird wie vor dem Absturz.

In den folgenden Situationen kann die Funktion zum automatischen Speichern nicht verwendet werden:

  • Bei Dokumenten, bei denen die Sicherheitseinstellungen geändert werden. Sie müssen das Dokument zunächst speichern, um die automatische Speicherung wieder zu aktivieren.

  • Bei Dokumenten, die mit der Funktion Weberfassung erstellt oder aus einem größeren PDF-Dokument entnommen („Werkzeuge“ > „Seiten“ > „Extrahieren“) wurden. Sie müssen das Dokument zunächst speichern, um die automatische Speicherung zu aktivieren.

  • Bei Dokumenten, die in einem Webbrowser angezeigt oder über OLE (Object Linking and Embedding) in ein anderes Dokument eingefügt wurden. Da dieses Dokument sich außerhalb des standardmäßigen Dateisystems befindet, kann hier die Funktion zum automatischen Speichern nicht verwendet werden.

Verlorene Änderungen wiederherstellen

Damit Änderungen bei einer unerwarteten Unterbrechung nicht verloren gehen, muss die Funktion zum automatischen Speichern aktiviert sein (Standardeinstellung).

Funktion zum automatischen Speichern aktivieren

  1. Wählen Sie im Dialogfeld „Voreinstellungen“ unter „Kategorien“ „Dokumente“ aus.
  2. Wählen Sie „Dokumentänderungen automatisch in folgenden Zeitabständen in temporärer Datei speichern: xx Minuten (1–99)“ und geben Sie die Anzahl der Minuten an.

Änderungen nach einem Absturz wiederherstellen

  1. Starten Sie Acrobat oder öffnen Sie die Datei, an der Sie zuletzt gearbeitet haben, direkt.
  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf „Ja“, um die automatisch gespeicherte(n) Datei(en) zu öffnen. Waren vor dem Absturz mehrere Dateien geöffnet, werden alle erneut in Acrobat aufgerufen.
  3. Speichern Sie die Dateien unter dem Namen der ursprünglichen Datei.

Dateigröße durch Speichern verringern

Manchmal lässt sich die Größe einer PDF-Datei über den Befehl Speichern unter verringern. PDF-Dateien mit einer geringeren Dateigröße können – insbesondere im Internet – leichter und schneller angezeigt werden. Das Erscheinungsbild der Datei wird dadurch nicht verändert.

Mit dem Befehl Dateigröße verringern werden Bilder neu berechnet und komprimiert sowie eingebettete Base-14-Schriften und eingebettete Untergruppen der Schriften entfernt. Außerdem wird die Dokumentstruktur komprimiert und Elemente wie ungültige Lesezeichen werden entfernt. Ist eine weitere Verkleinerung der Datei nicht möglich, zeigt der Befehl keine Wirkung.

Hinweis:

Durch Reduzieren der Dateigröße eines digital unterzeichneten Dokuments wird die Unterschrift entfernt.

  1. Öffnen Sie ein PDF-Dokument oder wählen Sie eines oder mehrere PDF-Dokumente in einem PDF-Portfolio aus.
  2. Wählen Sie „Datei“ > Speichern unter > „PDF mit reduzierter Größe“.
  3. Wählen Sie die benötigte Versionskompatibilität aus.

    Wenn Sie genau wissen, dass alle Benutzer Ihrer Dokumente Acrobat XI bzw. Adobe Reader XI verwenden, können Sie die Dateigröße noch weiter verringern, indem Sie die Kompatibilität auf die neueste Programmversion begrenzen.

    Hinweis:

    Wenn Sie in Acrobat Pro die Option Acrobat 4.0 und höher bei einem Dokument mit Transparenz auswählen, wird die Transparenz reduziert.

    Hinweis:

    Wenn Sie in Acrobat Pro die Option „Acrobat 4.0 und höher“ bei einem Dokument mit Transparenz auswählen, kommt es zu einem Fehler bei der Darstellung der Transparenz.

  4. (Optional) Um dieselben Einstellungen auf mehrere Dateien anzuwenden, wählen Sie Auf mehrere anwenden und fügen Sie die Dateien hinzu. Klicken Sie auf „OK“ und legen Sie anschließend im Dialogfeld Ausgabeoptionen den Ordner und die Voreinstellungen für Dateinamen fest.

    Hinweis:

    Die Schaltfläche Auf mehrere anwenden ist in PDF-Portfolios nicht verfügbar.

Wenn Sie Änderungen und Ergebnisqualität optimal steuern möchten, verwenden Sie die PDF-Optimierung in Acrobat Pro; hier stehen Ihnen mehr Optionen zur Verfügung.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie