Erfahren Sie mehr über die neuen Funktionen und Verbesserungen in der Version von After Effects von Oktober 2020 (Version 17.5)
rotobrush

Roto-Pinsel 2

Nutzen Sie Roto-Pinsel 2, um ein Objekt im Vordergrund schneller und genauer vom Hintergrund zu trennen. Auf Sensei basierend, verwendet Roto-Pinsel 2 maschinelles Lernen, um die Auswahl über einen Zeitraum zu propagieren, wodurch Stunden mühsamer Rotoscoping-Arbeit gespart werden.

3dspace

3D-Designraum

Verwenden Sie den neuen Modus, um im 3D-Raum von After Effects besser navigieren zu können und Inhalte schneller zu entwerfen. Diese Version verfügt über die folgenden Werkzeuge:

  • 3D-Transformations-Gizmos
  • Kamerawerkzeuge für eine verbesserte Navigation in 3D
3dtransform

3D-Transformations-Gizmos

Verwenden Sie das neue 3D-Transformations-Gizmo, um eine Kamera zu drehen, zu skalieren und zu positionieren. Verwenden Sie die Dimensionsführung, um zu sehen, wie weit sich eine Kamera bewegt hat oder um wieviel Grad sie gedreht wurde. Wechseln Sie schnell zwischen den Gizmo-Modi, um sich auf jeweils eine Aufgabe zu konzentrieren.

cameratool

Verbesserte Kamerawerkzeuge für die Navigation in 3D

Nachdem Sie eine 2D-Ebene in eine 3D-Ebene umgewandelt haben, können Sie sich umgehend schnell im 3D-Raum bewegen. Fügen Sie einer Szene anhand verschiedener Blickwinkel mehrere Kameras hinzu. Umkreisen, schwenken und verschieben Sie eine Szene ganz intuitiv mit anpassbaren Tastenkombinationen.

Roto-Pinsel 2

ae_whatsnew_rotobrush2new

Roto-Pinsel 2 ist ein schnelleres und genaueres Rotoscoping-Tool, das ein Vordergrundobjekt von seinem Hintergrund trennt. Roto-Pinsel 2 basiert auf Sensei und wählt und verfolgt das Objekt Frame-weise, wobei das Motiv automatisch isoliert wird. Sie können das Motiv markieren, indem Sie einen groben Strich durch das Motiv zeichnen. After Effects hebt die Auswahl automatisch um die Kanten herum hervor und verfolgt das Motiv. Wenn Ihnen die Auswahl nicht gefällt, können Sie einfach mithilfe intuitiver Tastaturbefehle Bereiche der Auswahl hinzufügen oder entfernen.

Obwohl die Benutzeroberfläche insgesamt gleich bleibt, unterscheidet sich Roto-Pinsel 2 dadurch, dass maschinelles Lernen verwendet wird, um Auswahlen über einen Zeitraum zu propagieren, was den mühsamen Prozess des Rotoscoping zu einer schnellen und einfachen Aufgabe macht.

Weitere Informationen finden Sie unter „Roto-Pinsel“ und „Matte verbessern“.

Arbeiten im 3D-Designraum

AE_WhatsNew_3D_EN

Die Entwicklung von 3D-Inhalten ist heute eine gängige Tätigkeit für Motion Designer. In dieser Version ist ein neuer Modus enthalten, mit dem Sie 3D-Inhalte nativ in After Effects entwerfen und zusammensetzen können. So müssen Sie nicht ständig zwischen 3D-Anwendungen hin und her springen, um eine einzelne Szene zu animieren. Dieser Modus macht das Arbeiten in 3D für Sie schneller und zugänglicher. In dieser Version kommen erstmals 3D-Transformations-Gizmos und verbesserte Kamerawerkzeuge für den 3D-Designraum zum Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten im 3D-Designraum.

3D-Transformations-Gizmo

3d_gizmo
Mit den 3D-Transformations-Gizmos können Sie eine Kamera drehen, skalieren und positionieren. Ähnlich wie bei Adobe Dimension können Sie mit einem 3D-Transformations-Gizmo sehen, wie weit Sie die Kamera neu positioniert haben, wie viel Drehung Sie angewendet und wie klein oder groß Sie skaliert haben. Mit den neuen Tastenkombinationen für die Kamerasteuerung können Sie noch einfacher zwischen den Befehlen wechseln. Anstatt ein bestimmtes Gizmo auswählen zu müssen, können Sie die Optionstaste auf Ihrer Tastatur gedrückt halten und verschiedene Maustasten (links, Mitte und rechts) verwenden, um die Kamera das Objekt umkreisen zu lassen, sie zu verschieben und sie zu positionieren. Wenn Sie fertig sind, deaktivieren Sie einfach die Optionsschaltfläche, und Sie gelangen direkt zurück zu dem ursprünglich von Ihnen verwendeten Werkzeug.
Weitere Informationen finden Sie unter 3D-Transformations-Gizmos.

Verbesserte Kamerawerkzeuge für die Navigation in 3D

Verbesserte Kamerawerkzeuge für die Navigation im 3D-Raum sorgen für mehr Flexibilität und geben Ihnen mehr Kontrolle über die Objekte in Ihrer Szene. Im Gegensatz zu früheren Versionen, bei denen Sie nur um die Mitte Ihres Bildschirms drehen konnten, können Sie jetzt einen Brennpunkt auswählen und um eine Szenenebene herum drehen, schwenken und verschieben, wobei Sie diese aus jedem Winkel heraus betrachten können.

Wenn Sie einen bestimmten Bildausschnitt einer Aufnahme in Ihrer Komposition haben, hilft es, einen Kamerastandpunkt festzulegen, auf den Sie sich beziehen können. Sobald Sie eine 3D-Ebene aus einer 2D-Ebene erstellen, können Sie sich sofort im 3D-Raum bewegen, da die Kamera automatisch angewendet wird. Jetzt können Sie aus diesem Blickwinkel Animationen erstellen. So wird es intuitiver und flüssiger, wenn 2D- und 3D-Elemente miteinander kombiniert werden. 

Die Kamerasteuerung ist jetzt schneller mit vorgeladenen Tastatur- und Mauskürzeln zu erreichen, um die Erwartungen von Künstlern an ihre 3D-Anwendung zu erfüllen Anstatt ein Kamerawerkzeug direkt auswählen zu müssen, können Sie die Zahlen (1, 2, 3) auf Ihrer Tastatur verwenden oder die „Option“/„Alt“-Taste gedrückt halten und Ihre Maustasten (links, Mitte und rechts) verwenden, um Ihre Kamera das Objekt umkreisen zu lassen, sie zu schwenken und sie zu verschieben.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserte Kamerasteuerelemente zum Navigieren in 3D.