Dieser Artikel beschreibt die Schritte, mit denen Sie fehlerhafte Data Warehouse-Anfragen abbrechen können.

Umgebung

  • Adobe Analytics
  • Data Warehouse
  • Reports & Analysen

Schritte

Wenn ein Data Warehouse-Bericht einen Datumsbereich enthält, der in die Zukunft reicht, dann wartet das System auf das Ende des Datumbereichs, bevor die Anforderung in die Warteschlange gestellt wird. Dadurch wird die Anfrage weit über ihren Nutzen hinaus verzögert und muss abgebrochen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Hilfeabschnitt unter Best Practices für Data Warehouse.

  1. In Data Warehouse (Werkzeuge > Data Warehouse) gehen Sie zur Registerkarte „Anforderungs-Manager“.

  2. Lokalisieren Sie die betroffene Anforderung und wählen Sie den spezifischen Hyperlink „Berichtsname“ aus.

  3. Kopieren Sie im Popupmenü die Anforderungs-ID aus der Tabelle „Anforderungsverlauf“ unten.

  4. Um das Abbrechen einer bestimmten Anfrage in der Schnittstelle zu beantragen, muss ein Unterstützter Benutzer mit dieser ID an den Kundendienst herantreten.

    Wenn eine Data Warehouse-Anfrage wiederkehrend eingeplant wird, stellen Sie sicher, dass dem Kundendienst die korrekte Anforderungs-ID bereitgestellt wird. Um zu prüfen, ob es sich um die richtige Anforderung handelt, bestätigen Sie die entsprechenden „Von“- und „Bis“-Datumswerte. 

Bei geplanten Anforderungen, die in ihrer Gesamtheit abgebrochen werden sollen, erscheint rechts neben der Spalte Status die Option „Abbrechen“ in Rot.

Alle abgebrochenen Anforderungen verbleiben in der Liste des Anforderungs-Managers, zeigen jedoch den Status „Abgebrochen“ an.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie