Beim Arbeiten mit Report Builder geben Anfragen manchmal leere oder unerwartete Daten zurück. Verwenden Sie diese ersten Schritte zur Fehlerbehebung, um häufige Probleme zu beheben.

Vor der Fehlerbehebung

Stellen Sie vor der Fehlerbehebung von Abfragen sicher, dass Sie sich auf der neuesten Version von Report Builder befinden.

  1. Report Builder deinstallieren.
  2. Report Builder über die Analytics-Benutzeroberfläche herunterladen und installieren.

Fehlerbehebung bei Abfragen ohne Fehlermeldungen

Oft hat ein Problem nicht mit Report Builder zu tun. Um festzustellen, ob ein Problem konkret Report Builder betrifft, erstellen Sie einen Bericht in Analytics, der mit der Report Builder-Anfrage identisch ist.

  • Schritt 1 des Abfrageassistenten
    • Achten Sie darauf, dass die Report Suite in der Dropdown-Liste der Dropdown-Liste von Adobe Analytics entspricht.
    • Wenn eine Report Suite auf v15 verarbeitet wird, wählen Sie dasselbe Segment aus (sofern verwendet).
    • Die Dateistruktur im Abfrageassistenten ist fast identisch mit der standardmäßigen Menüstruktur von Analytics. Rufen Sie denselben fraglichen Bericht auf.
    • Verwenden Sie bei den Produkten dieselben Datumswerte. Einige voreingestellte Datumswerte stehen in Analytics nicht zur Verfügung. Adobe empfiehlt, den Datumsbereich der Report Builder-Abfrage zu ändern, wenn die fragliche Voreinstellung in Analytics nicht vorhanden ist.
  • Schritt 2 des Abfrageassistenten
    • Wenn der Datumsbereich eine Zeilenbeschriftung ist, stellen Sie sicher, dass der Analytics-Bericht ein Trend-Bericht ist. Wenn eine andere Dimension eine Zeilenbeschriftung ist, wird der Analytics-Bericht eingeordnet. Mehrere Dimensionen bedeuten eine Verteilung.
    • Spaltenbeschriftungen enthalten üblicherweise nur Metrik-Kopfzeilen, die auch für Adobe Analytics gelten.
    • Stellen Sie sicher, dass die richtigen Metriken verwendet werden.
      Hinweis: Report Builder kann Traffic- und Konversionsmetriken nicht in derselben Abfrage beinhalten. Planen Sie mithilfe dieser Information Ihre Arbeitsmappen entsprechend.

Adobe Analytics und Report Builder verwenden dieselbe Datenquelle und werden im Allgemeinen identisch verarbeitet.

  • Wenn es eine Diskrepanz zwischen Analytics und den Daten von Report Builder gibt, ist das Problem wahrscheinlich eines der folgenden beiden Dinge. Es könnte ein Problem mit der Report Builder-Datenanfrage oder ein wirklicher Programmfehler von Report Builder sein. Bitten Sie einen der unterstützten Benutzer Ihres Unternehmens, sich an den Kundendienst zu wenden. Er kann detailliert erläutern, wie Sie sowohl den Analytics-Bericht als auch die Report Builder-Datenabfrage neu erstellen. Der zuständige Mitarbeiter kann Ihre Abfrage überprüfen und bei Bedarf Ressourcen zum Beheben des Problems einbinden.
  • Wenn Report Builder und Analytics übereinstimmen, ist das Problem wahrscheinlich eines der folgenden beiden Dinge. Möglicherweise besteht ein Problem mit den Daten Ihres Unternehmens oder ein Problem mit dem Datenabruf im Allgemeinen. Überprüfen Sie die Implementierung Ihres Unternehmens, um sicherzustellen, dass die richtigen Variablen auf den richtigen Seiten arbeiten. Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist, bitten Sie einen unterstützten Benutzer, sich mit dem Problem an den Kundendienst zu wenden. Adobe empfiehlt, den Report Builder in diesem Fall nicht zu erwähnen, da er nichts mit dem tatsächlichen Problem des Datenabrufs zu tun hat.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie