In diesem Artikel werden die Aufgaben aufgeführt, die zur Implementierung von Adobe Audience Manager erforderlich sind.

Sie haben noch Fragen?

Besuchen Sie die Diskussion zur Adobe Audience Manager-Implementierung in den Adobe-Communityforen.

 

Alle Implementierungshandbücher anzeigen

Bewertung und Anforderungen

Ziel dieser Phase ist es, Ihre Geschäftsziele zu definieren, damit Ihr Berater oder Partner ermitteln kann, wie Adobe Audience Manager Sie beim Erreichen dieser Ziele unterstützen kann. Während dieser Phase ordnet Ihr Berater oder Partner die Geschäftsziele den Adobe Audience Manager-Erfassungsanforderungen und technischen Anforderungen zu.

Aufgabe Dokumentlinks

Startphase – AAM-Fragebogen/RFP

Fragebogen zu Audience Manager

Startphase – Art der Datenerfassung über Meta-Tags, benutzerdefinierte Objekte, URLs usw. bestimmen

DIL-Anwendungsfälle und Codebeispiele

Startphase – Admin-UI-Benutzer erstellen (für Beratungs- und ursprünglichen/primären Kundenbenutzer)

Nutzer erstellen

Startphase – Integrationsmethoden für Audience Manager mit Analysen (client- oder serverseitig)

 

Startphase – Projektplan

Projektplan

Startphase – Bereitstellungsanfrage für Tableau-Berichte stellen

Wenden Sie sich zur Berichtsbereitstellung an Adobe. Ausführliche Informationen zu den verfügbaren Berichten finden Sie unter Dynamische Berichte.

Anforderungserfassung – Anwendungsfälle für die spezifische Branche des Kunden schaffen

Anwendungsfälle für Werbetreibende und Herausgeber

Anforderungserfassung – Besucher-ID für Kunden aktivieren und Integrationen in Marketing Cloud ermöglichen

visitorService-Übersicht
visitorService-Eigenschaften

Anforderungserfassung – Segmenttransfermethode wählen (alle Cookies, URLs, S2Ss)

Anwendungsfälle zur Integration

Anforderungserfassung – Integrationen mit dem Ziel der Segmentweitergabe ermitteln und bestätigen

Adobe Marketing Cloud Exchange

Installation und Bereitstellung

Ihr Adobe-Partner unterstützt Sie während der Bereitstellungsphase von Adobe Audience Manager. Nach Abschluss der Bereitstellung erhält Ihr zugewiesener Administrator eine E-Mail mit Anmeldedaten.

Konfiguration und Implementierung

Ziel dieser Phase ist es, den AAM-Code in Ihre Umgebung zu implementieren und sicherzustellen, dass Datenerfassung, ID-Synchronisierung und Medien-Tagging funktionieren und die Ziele konfiguriert sind.

Nachdem das Konto bereitgestellt wurde, beginnt Ihr Berater oder Partner mit der Vorbereitung einer Taxonomie basierend auf der Segmentierungsstrategie und bereitet gleichzeitig den Code zur Erfassung von Onlinedaten vor, der in Ihre Website implementiert werden muss.

Nach der Besprechung der Anforderungen zur Erfassung von Offlinedaten fügt Ihr Berater oder Partner den für die ID-Synchronisierung erforderlichen Code zum richtigen Zeitpunkt zur Implementierung hinzu.

Je nach Anforderungen Ihrer Medienkampagne kann Ihr Berater oder Partner die Medienpixel vorbereiten, die in die adtags eingebettet werden müssen.

Aufgabe Dokumentlinks

Medien-Tagging – Dokument für die Implementierung des Medienpixels bereitstellen

Erfassung von Kampagnen-Klickdaten über Pixelaufrufe
Erfassung von Kampagnen-Impressionsdaten über Pixelaufrufe

Offlinedatenerfassung – Anforderungen für Dateibenennung, Syntax und Komprimierung angeben

Eingangsdateiname: Syntax und Parameter für FTP
Eingangsdateiname: Syntax und Parameter für S3
Eingangsdateiinhalt: Syntax, Variablen und Beispiele
Dateikomprimierung für eingehende Dateiübertragungen

Offlinedatenerfassung – Kunden über Ladeprozess für Offlinedaten informieren

FAQs zur Einspeisung eingehender Kundendaten

Geräteübergreifendes Tracking – Nachhaltige Ansätze für geräteübergreifendes Tracking bestimmen

Anwendungsfälle für Zusammenführungsregeln

DIL-Code für Kundendaten – Serverseitige Integration (wird empfohlen, wenn Adobe Analytics implementiert wurde)

Serverseitige Weiterleitung

DIL-Code für Kundendaten – Technische Spezifikationen für die Implementierung des DIL-Codes sowohl für die seitenbasierte Methode als auch für DTM (wird verwendet, wenn Adobe Analytics nicht verfügbar ist)

DIL-API (Data Integration Library)

Anbieterdaten – S2S-Übertragung von Segmenten aktivieren

Ihr Adobe-Partner unterstützt Sie bei der Aktivierung der Segmentübertragung.

Drittanbieterdaten – Datenweitergabe an festgelegte Anbieter aktivieren

Drittdatenanbieter managen

Ziele – Ziel-ID-Synchronisierungen einrichten

Ihr Adobe-Partner unterstützt Sie beim Aktivieren der ID-Synchronisierung.

Ziele – Technische Spezifikationen/Ausführliche Schritte für Zieleinrichtung bereitstellen

Ihr Adobe-Partner unterstützt Sie bei der Konfiguration der Ziele.

Implementierung der Berichte zur Zielgruppenoptimierung

Berichte zur Zielgruppenoptimierung
Audience Analytics-Integration Audience Analytics-Dokumentation

Nach der Implementierung

Während dieser Phase stellt Ihr Berater oder Partner sicher, dass Sie in Adobe Audience Manager alle für den täglichen Betrieb erforderlichen Aufgaben durchführen können.

Aufgabe Dokumentlinks

Taxonomie – Nachhaltige Ordnerstruktur für Eigenschaften und Segmente bestimmen

Allgemeine Taxonomie von Eigenschaften

Zugangssteuerung – RBAC erstellen

RBAC-Verwaltung

BAAAM-Tool

Erste Schritte mit Massenverwaltung

BAAAM-Tool – Eigenschaften und Segmente erstellen

Eigenschafts- und Segmentregeln erstellen oder ändern

Ziele – Segmente an Ziele anhängen

Zielzuordnungen

Exporte aus AAM – CDF, Stapel-ID, Stapeleigenschaft, Massensegmentexporte generieren

Unternehmensziele verwalten

Audience Lab Audience Lab-Dokumentation
Gerätekooperation Marketing Cloud-Gerätekooperation – Dokumentation
Umsetzbare Protokolldateien Umsetzbare Protokolldateien – Dokumentation

Implementierungsressourcen

Die folgenden Ressourcen können Sie beim Implementierungsprozess unterstützen. In diesen Handbüchern finden Sie zusätzliche Hinweise und Produktinformationen.

Adobe Audience Manager – Implementierungshandbücher Implementierungshandbücher
Adobe Audience Manager – Video-Tutorials Video-Tutorials

Herunterladen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie