Mit Adobe Audition kannst du Audiokanäle in Videos mit mehreren Audio-Streams (z. B. MXF-Dateien) isolieren. Moderne Kameras zeichnen oft mehrere Mikrofone auf und speichern jede Aufnahme als eigenen Kanal in der Videodatei. Mehrkanalaudio wird auch häufig für Videoformate mit Surround-Sound wie 5.1 eingesetzt.
In Sepiatönen gehaltenes Bild von Mehrkanalaudio-Streams hinter einem Mikrofon und Kopfhörern

Kanäle trennen.

Halte beim Ziehen einer Datei oder einer Auswahl von Clips auf eine Audiospur in einer Multitrack-Session die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt, um sie in separate Kanäle für nicht standardisierte Formate oder gruppierte Kanäle für Formate wie 5.1 aufzuteilen. Bei einer Datei mit 5.1-Surround-Sound werden beispielsweise Links/Rechts und Linker/Rechter Surround-Kanal als Stereopaare eingefügt. „Mitte“ und „Niederfrequente Effekte“ werden in Mono-Clips aufgeteilt.

Eine Clip-Auswahl wird auf eine Audiospur in einer Multitrack-Session gezogen. Die Clips werden auf separaten Kanälen platziert.

Kanäle nach Spurtyp gruppieren.

Kanäle lassen sich nach Spurtyp gruppieren (Mono-Clips auf Monospuren und Stereo-Clips auf Stereospuren). Halte dazu Strg+Alt (Windows) bzw. Befehl+Wahl (Mac OS) gedrückt, während du in einer Multitrack-Session eine Datei oder eine Auswahl von Clips auf eine Audiospur ziehst. Eine Datei mit 5.1-Surround-Sound wird beispielsweise in drei Stereopaare auf Stereospuren aufgeteilt.

Ziehen auf eine Multitrack-Session bei gedrückter Strg+Alt- bzw. Befehl+Wahltaste gruppiert Clips nach Mono und Stereo.

Weiterleitung für Kanäle der Quelldatei ändern.

Blende im Bedienfeld „Dateien“ die Dateiliste ein, um alle verfügbaren Kanäle anzuzeigen. Falls deine Datei iXML-Metadaten aufweist (für eine Film- oder Fernsehproduktion), werden die Namen aller Kanäle aufgelistet, die während des Drehs zur Datei hinzugefügt wurden. Wähle die Kanäle aus, die du zum Clip hinzufügen möchtest. Klicke mit gedrückter Umschalttaste, um einen Bereich in der Liste auszuwählen, oder drücke die Strg- (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS), um einzelne Kanäle auszuwählen. Ziehe den Bereich bzw. die einzeln ausgewählten Kanäle auf eine Spur, um eine eigene Kanalzuordnung zu erstellen. Wenn du beispielsweise drei Kanäle auswählst und auf eine Spur ziehst, wird ein Dreikanal-Clip erzeugt. Durch Drücken der Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) werden die Kanäle als separate Clips auf jeweils eigenen Spuren angelegt.

Einzelne Kanäle werden ausgewählt und auf eine Spur gezogen, um einen Dreikanal-Clip zu erstellen.

Hinweis: Die Reihenfolge, in der du Kanäle auswählst, bestimmt die Reihenfolge der Kanäle in der Multitrack-Session. Wenn du beispielsweise Kanal 1 vor Kanal 2 ausgewählt hast, wird Kanal 1 in der Multitrack-Session über Kanal 2 eingefügt. Hast du als Erstes Kanal 2 ausgewählt, wird er über Kanal 1 eingefügt.

Clip-Eigenschaften ändern.

Du kannst einen Kanal auch ändern, wenn du ihn bereits in eine Multitrack-Session eingefügt hast. Rufe dazu das Bedienfeld „Eigenschaften“ auf, und öffne die Einstellungen für die Quellkanal-Weiterleitung. Quellkanäle können an jeden Audiokanal in der Originaldatei weitergeleitet werden. Die betroffenen Clips werden umgehend aktualisiert. Wenn du beispielsweise eine MXF-Datei mit drei Mikrofonaufzeichnungen von der Stimme eines Schauspielers bearbeitest, kannst du vom Ansteckmikrofon zum Anglermikrofon wechseln, falls Letzteres eine bessere Aufnahme bietet oder der Schauspieler während des Drehs an das Ansteckmikrofon gestoßen ist.

Einstellungen für die Quellkanal-Weiterleitung

Einzelne Kanäle bearbeiten.

Während du eine Audiodatei im Wellenform-Editor anzeigst, kannst du einzelne Kanäle bearbeiten, indem du im Bedienfenster „Dateien“ doppelt auf den betreffenden Kanal klickst. Bei früheren Versionen musste man die Auswahl der anderen Kanäle manuell aufheben, um einen einzelnen Kanal zur Bearbeitung zu isolieren.

Per Doppelklick lässt sich ein einzelner Kanal zur Bearbeitung öffnen.
10/06/2021
War diese Seite hilfreich?