Ereignis-Transaktionsnachrichten

Nach der Erstellung und Publikation des gewünschten Ereignisses ("Stehen gelassener Warenkorb" wie in diesem Abschnitt beschrieben) wird die entsprechende Transaktionsnachricht automatisch erstellt.

Die Konfigurationsschritte finden Sie im Abschnitt Ereignis konfigurieren, um eine Ereignis-Transaktionsnachricht zu senden.

Damit das Ereignis mit dem Versand einer Transaktionsnachricht einhergeht, muss diese Nachricht personalisiert, getestet und dann publiziert werden.

Hinweis:

Um auf Transaktionsnachrichten zugreifen zu können, müssen Sie entweder über Administratorrechte verfügen oder der Sicherheitsgruppe Message Center Agents (mcExec) angehören. Ereignis-Transaktionsnachrichten enthalten keine Profilinformationen, weshalb sie nicht mit Ermüdungsregeln kompatibel sind (auch nicht, wenn sie mit Profilen angereichert werden). Näheres dazu finden Sie unter Ermüdungsregeln.

Testprofil in einer Transaktionsnachricht definieren

Konfigurieren Sie ein entsprechendes Testprofil, mit dem Sie zum Zweck der Validierung eine Vorschau Ihrer Nachricht sowie einen Testversand erzeugen können.

Testprofil in einer Transaktionsnachricht erstellen

  1. Gehen Sie zum Zugriff auf die neu erstellte Nachricht mithilfe des Adobe-Campaign-Logos oben links im Bildschirm in das Menü Marketingpläne > Transaktionsnachrichten > Transaktionsnachrichten.

    message-center_4
  2. Erstellen Sie ein Testprofil, das mit Ihrem Ereignis verknüpft wird.

    message-center_test-profile
  3. Geben Sie im Bereich Für die Personalisierung verwendete Ereignisdaten die zu übermittelnden Daten im JSON-Format an. Bei den angegebenen Daten handelt es sich um den Inhalt, der in der Vorschau verwendet und dem Testprofil im Testversand übermittelt wird.

    message-center_event-data

    Hinweis:

    Sie können auch die Information von der Profiltabelle eingeben. Siehe Inhalt der Transaktionsnachricht anreichern.

  4. Nach seiner Erstellung ist das Testprofil in der Transaktionsnachricht vorausgefüllt. Verwenden Sie die Kachel Testprofile der Nachricht, um Ihre Testversand-Zielgruppe zu überprüfen.

    message-center_5

Testprofil außerhalb einer Transaktionsnachricht erstellen

Sie haben außerdem die Möglichkeit, ausgehend vom Menü Testprofile ein neues Testprofil zu erstellen bzw. ein bereits existierendes zu verwenden.

  1. Verwenden Sie hierzu das Adobe-Campaign-Logo oben links im Bildschirm und anschließend die Schaltflächen Profile & Audiences > Testprofile.

  2. Wählen Sie auf der Seite Ihres gewünschten Testprofils im Abschnitt Ereignis das Ereignis aus, das Sie erstellt haben. Im vorliegenden Beispiel handelt es sich um "Stehen gelassener Warenkorb (EVTcartAbandonment)".

  3. Geben Sie im Tab Ereignisdaten im Texteditor die zu übermittelnden Daten im JSON-Format an.

    message-center_3
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Jetzt können Sie auf die von Ihnen erstellte Nachricht zugreifen und das aktualisierte Testprofil auswählen.

Verwandte Themen:

Transaktionsnachricht personalisieren

Gehen Sie folgendermaßen vor, um für eine Transaktionsnachricht eine Personalisierung einzurichten:

  1. Öffnen Sie mithilfe der gleichnamigen Kachel den Inhalt der Nachricht, um den Betreff und den Inhalt anzupassen. Im vorliegenden Beispiel haben wir eine HTML-Vorlage mit Bildern, dem Stylesheet sowie einer HTML-Datei importiert. Weiterführende Informationen zum Import von HTML-Vorlagen finden Sie im Abschnitt Existierenden Inhalt laden.

    message-center_6
  2. Ergänzen Sie den Inhalt Ihrer Nachricht. Im vorliegenden Beispiel haben wir drei Personalisierungsfelder hinzugefügt: Name, zuletzt hinzugefügter Artikel und Gesamtbetrag des Warenkorbs. Bei dem Link zum stehen gelassenen Warenkorb handelt es sich um einen Link auf eine externe URL, die den Kunden zu seinem Warenkorb weiterleitet. Diese Konfiguration wird außerhalb von Adobe Campaign vorgenommen.

    Fügen Sie die bei der Ereigniserstellung (siehe Ereignis konfigurieren, um eine Transaktions-Push-Nachricht zu senden) definierten Felder an den entsprechenden Stellen in den Nachrichteninhalt ein. Die gesuchten Felder befinden sich im Bereich Transaktionsereignis > Ereignis-Kontext.

    message-center_7
  3. Fügen Sie dann zur Anreicherung Ihres Nachrichteninhalts die gewünschten Felder hinzu, indem Sie diese in der Tabelle auswählen, mit der Sie Ihr Ereignis verknüpft haben. Wählen Sie für unser Beispiel in der Profile-Tabelle das Anrede (Grußformel)-Feld aus.

    message-center_7-enrichment

    Weiterführende Informationen zur Verwendung von Personalisierungsfeldern finden Sie im Abschnitt Personalisierungsfelder einfügen.

    message-center_8
  4. Erzeugen Sie die Vorschau Ihrer Nachricht unter Verwendung des für dieses Ereignis konfigurierten Testprofils.

    Weiterführende Informationen zur Vorschauerzeugung finden Sie im Abschnitt Vorschau der Nachricht erzeugen.

    message-center_9

    Die Vorschau zeigt, dass die Personalisierungsfelder wie gewünscht die im Testprofil angegebenen Informationen wiedergeben. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Testprofil in einer Transaktionsnachricht definieren.

Transaktionsnachricht testen

Nach Speicherung der Transaktionsnachricht können Sie nun einen Test senden.

message-center_10

Lesen Sie diesbezüglich auch den Abschnitt Testversand erzeugen.

Transaktionsnachricht publizieren

Nach Validierung der Transaktionsnachricht kann diese publiziert werden.

message-center_12

Bei jeder Auslösung des Ereignisses "Stehen gelassener Warenkorb" wird nun automatisch eine die Anrede und den Namen des Empfängers, die URL des Warenkorbs, den zuletzt hinzugefügten Artikel und den Gesamtbetrag des Warenkorbs enthaltende Nachricht gesendet.

Über die Schaltfläche Berichte können Sie auf Statistiken zur entsprechenden Transaktionsnachricht zugreifen. Siehe Berichte.

message-center_13

Publikation einer Transaktionsnachricht aussetzen

Sie haben die Möglichkeit, die Publikation Ihrer Transaktionsnachricht mittels der Verwendung der Schaltfläche Aussetzen zeitweise zu unterbinden, um beispielsweise die in der Nachricht enthaltenen Daten abzuändern. Die Ereignisse werden so nicht länger verarbeitet, sondern stattdessen in einer Warteschlange der Adobe-Campaign-Datenbank aufbewahrt.

Die sich in der Warteschlange befindlichen Ereignisse werden für einen Zeitraum aufbewahrt, der in der REST-API (siehe die REST-API-Dokumentation) oder im Trigger-Ereignis festgelegt ist, wenn Sie den Triggers Core Service (siehe Campaign und Experience Cloud Triggers verwenden) nutzen.

message-center_pause

Bei Verwendung der Schaltfläche Wieder aufnehmen werden alle Ereignisse verarbeitet, sofern ihre Gültigkeit nicht abgelaufen ist. Diese Nachrichten beinhalten nun die während der Aussetzung der Vorlagenpublikation vorgenommenen Änderungen.

Transaktionsnachricht depublizieren

Mithilfe der Depublizieren-Schaltfläche lässt sich die Publikation der Transaktionsnachricht abbrechen und außerdem die Publikation des entsprechenden Ereignisses, wodurch auch die Ressource aus der REST-API gelöscht wird, die dem zuvor von Ihnen erstellten Ereignis entspricht. Selbst wenn das Ereignis auf Ihrer Webseite ausgelöst wird, werden die entsprechenden Nachrichten nun nicht mehr gesendet und auch nicht in der Datenbank gespeichert.

message-center_unpublish-template

Hinweis:

Zur erneuten Publikation der Nachricht müssen Sie zunächst zur entsprechenden Ereigniskonfiguration zurückkehren und diese veröffentlichen, bevor Sie die Nachricht veröffentlichen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie unter Transaktionsnachricht publizieren.

Wenn Sie eine ausgesetzte Transaktionsnachricht depublizieren, müssen Sie ggf. bis zu 24 Stunden warten, bevor Sie sie erneut publizieren können. In dieser Zeit können alle in die Warteschlange gesendeten Ereignisse durch den Datenbankbereinigung-Workflow (cleanup) entfernt werden. Die Vorgehensweise zum Aussetzen einer Nachricht wird im Abschnitt Publikation einer Transaktionsnachricht aussetzen beschrieben.

Auf den Workflow Datenbankbereinigung, der standardmäßig jeden Tag um 4 Uhr gestartet wird, kann über das Menü Administration > Anwendungsparameter > Workflows zugegriffen werden.

Transaktionsnachricht löschen

message-center_delete-template

Sie können eine Transaktionsnachricht löschen, auch wenn sie schon publiziert wurde, indem Sie sie auswählen und die Schaltfläche Element löschen auswählen. Transaktionsnachrichten können jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen gelöscht werden:

  • Transaktionsnachrichten: Um eine Transaktionsnachricht zu löschen, sollte sie depubliziert und nicht ausgesetzt sein.

    Wenn die Transaktionsnachricht depubliziert ist, muss auch die Ereigniskonfiguration depubliziert sein, damit die Transaktionsnachricht erfolgreich gelöscht werden kann, außer eine andere Transaktionsnachricht ist mit dem entsprechenden Ereignis verknüpft. Weiterführende Informationen zum Depublizieren einer Transaktionsnachricht finden Sie in diesem Abschnitt.

    Vorsicht:

    Durch das Löschen einer Transaktionsnachricht, über die bereits Benachrichtigungen versendet wurden, werden auch ihre Versand- und Trackinglogs gelöscht.

  • Transaktionsnachricht von einer vordefinierten Ereignisvorlage (interne Transaktionsnachrichten): Um eine interne Transaktionsnachricht zu löschen, sollten die Nachrichten depubliziert und nicht ausgesetzt sein.

    Außerdem sollte es sich nicht um die einzige Transaktionsnachricht des Ereignisses handeln. Ansonsten müssen andere Nachrichten mit dem entsprechenden Ereignis verknüpft werden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie