Sie können mehrere in Form von SWF-Dateien veröffentlichte Projekte mithilfe des Aggregators kombinieren. Sie können die kombinierten Dateien im Aggregator als SWF-Ausgabe, ausführbare Dateien (Windows und Mac), PDF-, HTML- oder ZIP-Dateien veröffentlichen. Der Aggregator erstellt ein Inhaltsverzeichnis aus den Namen der einzelnen Module (SWF-Dateien). Inhaltsverzeichnisse einzelner Module werden unter ihrem Modulnamen aufgeführt.

Derzeit unterstützt der Aggregator SWF-Dateien, die mit Adobe Captivate veröffentlicht wurden und dieselbe ActionScript-Version nutzen.

Hinweis:

Es ist nicht möglich, einem Aggregatorprojekt in Flash erstellte SWF-Dateien hinzuzufügen.

Um die Einheitlichkeit der Inhaltsverzeichniseinstellungen für einen Film sicherzustellen, können Sie eine SWF-Datei als Master-Film festlegen. Die Inhaltsverzeichniseinstellungen des Master-Films werden dann auf alle anderen Filme im Aggregator angewandt. Sämtliche Änderungen, die von einzelnen Inhaltsentwicklern am Inhaltsverzeichnis vorgenommen werden, können mithilfe eines Master-Films rückgängig gemacht werden.

Erstellen eines Aggregatorprojekts

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Aggregatorprojekt“.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld „Aggregator“ auf „Modul hinzufügen“.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Öffnen“ die SWF-Datei aus, die Sie zum Aggregator hinzufügen möchten.

  4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, um weitere SWF-Dateien zum Projekt hinzuzufügen.

    • Um eine SWF-Datei als Master-Film festzulegen, wählen Sie die Option „Als Master-Film einstellen“. Die Inhaltsverzeichniseinstellungen der SWF-Datei werden dann auf alle anderen Filme im Aggregator angewandt. Die Projektinformationen des Master-Films werden auf die Aggregator-Datei angewandt.

    • Wenn Sie nicht den Namen der SWF-Datei im Film anzeigen möchten, deaktivieren Sie die Option „Modultitel einschließen“.

    • Um die Position einer SWF-Datei im Menü zu ändern, wählen Sie den Dateinamen aus. Verschieben Sie den Film mit den Nach-oben- und Nach-unten-Pfeiltasten an die gewünschte Stelle im Menü.

    • Um einen Film aus der Liste zu löschen, wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf „Entfernen“ .

    • Um die im Inhaltsverzeichnis (TOC) des Master-Films eingestellten Projektinformationen außer Kraft zu setzen, klicken Sie auf „Info“. Wählen Sie im Dialogfeld „TOC-Info“ die Option „TOC-Informationen überschreiben“ und ändern Sie die Einstellungen. Die Inhaltsverzeichnisinformationen werden über den Inhaltsverzeichnismenü des Aggregators in der veröffentlichten Datei angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Projektinformationen im Inhaltsverzeichnisfenster anzeigen.

    • Um dem Projekt einen Preloader-Bildschirm hinzuzufügen, klicken Sie im Bereich „Preloader auswählen“ auf das Symbol zum Durchsuchen. Navigieren Sie zum gewünschten Bild und klicken Sie auf „Öffnen“.

  5. Klicken Sie auf „Speichern“ und speichern Sie die Datei als .aggr-Datei.

Veröffentlichen des Aggregatorprojekts

  1. Öffnen Sie das Aggregatorprojekt.

  2. Klicken Sie auf Symbol zum Veröffentlichen.

  3. Nehmen Sie im Dialogfeld „Veröffentlichen der Aggregatordatei“ folgende Einstellungen vor:

    1. Wählen Sie im Formatbereich je nach Anforderung SWF, ausführbare Windows-Datei oder ausführbare Mac-Datei.

    2. Geben Sie in das Feld „Titel“ einen einmaligen Namen für die veröffentlichte Datei ein.

    3. Geben Sie im Feld „Ordner“ den Pfad, unter dem die Dateien veröffentlicht werden, ein. Klicken Sie alternativ auf „Durchsuchen“, um den Pfad auszusuchen. Wählen Sie „Dateien in einem Ordner veröffentlichen“, wenn Adobe Captivate einen Standardordner erstellen soll, in dem die Dateien veröffentlicht werden.

  4. Wählen Sie im Bereich „Veröffentlichungsoptionen“ eine oder mehrere Optionen auf Grundlage des ausgewählten Veröffentlichungsformats.

    • Wählen Sie die Option „Zip-Dateien“, wenn die Dateien als einzelne ZIP-Datei veröffentlicht werden sollen. Diese Option ist besonders dann hilfreich, wenn Sie eine einzige ZIP-Datei erstellen möchten, die direkt in ein LMS (Learning Management System) hochgeladen werden kann.

    • Wählen Sie „HTML exportieren“, wenn Sie die SWF-Datei in eine HTML-Datei einfügen und veröffentlichen möchten.

    • Wählen Sie „PDF exportieren“, wenn Sie die SWF-Datei in eine PDF-Datei einfügen und veröffentlichen möchten.

    • Wählen Sie „Vollbild“, wenn der Film auf den Monitoren der Benutzer im Vollbildmodus wiedergegeben werden soll.

  5. Wenn Sie als Veröffentlichungsformat eine ausführbare Windows-Datei ausgewählt haben, klicken Sie im Feld „Benutzerdefiniertes Symbol“ auf das Symbol zum Durchsuchen, um der veröffentlichten EXE-Datei ein Symbol zuzuweisen.

  6. Klicken Sie auf „Veröffentlichen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie