Häufig gestellte Fragen zum Ende der Lebensdauer von AEM Mobile

Wie sieht die Zukunft von Adobe Experience Manager Mobile aus?

Adobe Experience Manager Mobile (AEMM) wird am 3. April 2021 eingestellt. Ab diesem Datum beendet Adobe alle Cloud-Services und den technischen Support für AEMM-Kunden. AEMM-Kunden, die ein Abonnement haben, können Inhalte und Folios in bestehende AEMM-Apps übertragen, und Adobe stellt bis zum 3. April 2021 weiterhin bestimmte Updates und Korrekturen bereit.

Welche Alternative habe ich für Adobe Experience Manager Mobile?

Mit AEMM können Unternehmen jeder Größe ansprechende Mobile-App-Erlebnisse erstellen und für ihre Kunden und Mitarbeiter bereitstellen. Heute nutzen Unternehmen zunehmend native App- oder Open-Source-JavaScript-Frameworks, um Mobile Apps zu erstellen und rufen Inhalte aus einem zentralisierten Content-Management-System ab. Der Hauptvorteil dieses Ansatzes liegt in der Wiederverwendbarkeit von Inhalten in mehreren Apps, während Entwicklern die Möglichkeit geboten wird, mithilfe von Tools ihrer Wahl mehr Funktionen in der App zu erstellen. Die Trennung von App-Inhalten vom Frontend-Code verringert außerdem die App-Größe und verbessert die Leistung, da Inhalte bei Bedarf dynamisch angefordert werden.

Aufgrund dieser modernen Trends empfiehlt Adobe AEMM-Kunden den Wechsel zu nativen Apps und AEM Sites (Adobe Experience Manager). Mithilfe der Content Services-Funktionen können Inhalte für die App erstellt, verwaltet und bereitgestellt werden. AEM Sites ist eine branchenführende Cloud-native Lösung und bietet eine intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche, mit der Sie kanalunabhängige und wiederverwendbare Inhalte erstellen können. Darüber hinaus stehen Ihnen robuste APIs zur Verfügung, mit denen Sie Inhalte für beliebige Anwendungen im Frontend bereitstellen können. Zusätzlich können Inhalte auch für andere Kanäle wie Websites, E-Mail und Social Media genutzt werden. Mit AEM Sites erhalten Autoren von Inhalten enorme Flexibilität, Inhaltsänderungen über mehrere Kanal hinweg vorzunehmen – sie können sie einfach einmal bearbeiten und überall aktualisieren.

Welche anderen Dienste bietet Adobe für Mobile Apps?

AEM Sites ist auch nativ mit Adobe Analytics und Adobe Target verbunden, um Sie bei der Messung von Benutzerinteraktionen und der Personalisierung von Erlebnissen zu unterstützen und Interaktionen und Konversionen zu maximieren. Wenn Sie interaktive Dokumente in Ihrer Mobile App veröffentlichen möchten, können Sie die Funktion InDesign Publish Online nutzen. Schließlich können Designer Adobe Spark verwenden, ein Tool, mit dem Benutzer mühelos ansprechende visuelle Inhalte in jeder Mobile App erstellen und freigeben können.

Wie kann ich meine Artikel von AEM Mobile herunterladen?

An wen wende ich mich, um meine Optionen zu besprechen?

Wenden Sie sich an einen Adobe-Support-Mitarbeiter oder an die Adobe-Kundenunterstützung, um Ihre spezifische Situation zu besprechen und mehr über den Wechsel zu AEM Sites zu erfahren.