Standardmäßig wird im Android-Viewer die für das Gerät am besten geeignete Folio-Darstellung verwendet. Um besser zu beeinflussen, welches Folio auf Smartphones und Tablets verwendet wird, können Sie die erweiterte Unterstützung für Darstellungen aktivieren, wenn Sie mit dem webbasierten DPS App Builder eine Android-App erstellen.

Einrichten von Darstellungen für native Android-Viewer

Es wird empfohlen, eine kleine Darstellung für Android-Smartphones und eine größere Darstellung für Android-Tablets zu erstellen. Wenn Sie beispielsweise die gleiche Größe wie für eine iOS-App verwenden möchten, können Sie eine Darstellung für Smartphones im Format 480 x 320 und eine Darstellung für Tablets im Format 1024 x 768 erstellen. Wenn Sie ein Design verwenden möchten, das dem Seitenverhältnis von Android-Geräten genauer entspricht, können Sie Darstellungen in den Formaten 800 x 480 und 1280 x 800 erstellen.

Verwenden Sie beim Erstellen eines Darstellungssatzes für alle Folio-Darstellungen identische Werte für Folio-Namen, Veröffentlichungsdatum und Produkt-ID. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Folio-Darstellungen.

Konfigurieren der App für erweiterte Darstellungen

Beim webbasierten DPS App Builder richten sich die Folio-Formate, die ausgewählt werden können, nach der für das Anwendungskonto verwendeten Adobe ID. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens ein Folio veröffentlicht haben.

Wenn in DPS App Builder die Option „Unterstützung für erweiterte Darstellungen konfigurieren“ ausgewählt ist:

  • Auf dem entsprechenden Gerätetyp sind nur die von Ihnen ausgewählten Folio-Formate verfügbar. Wenn Sie beispielsweise ein Folio im Format 480 x 320 und ein Folio im Format 1024 x 768 erstellen und für Smartphones nur 480 x 320 auswählen, werden die Folios im Format 480 x 320 auf Android-Smartphones dargestellt, Folios im Format 1024 x 768 hingegen nicht.
  • Wenn Sie für einen Gerätetyp mehrere Folioformate auswählen und Darstellungen einrichten, wählt der Viewer nur die Darstellung, die der Größe des Geräts am besten entspricht.
  • Wenn Sie für einen Gerätetyp kein Folio auswählen, bleibt die App-Bibliothek leer. Sie sollten für jeden Gerätetyp mindestens ein Folio-Format auswählen. Wenn Sie beispielsweise keine Smartphones unterstützen möchten, veröffentlichen Sie eine eigene Darstellung, mit der Benutzern mitgeteilt wird, dass die App auf diesem Gerätetyp nicht verfügbar ist.

Gehen Sie wie folgt vor, um erweiterte Darstellungen zu aktivieren:

  1. Wählen Sie im webbasierten DPS App Builder „Unterstützung für erweiterte Darstellungen konfigurieren“, um diese Funktion zu aktivieren.

    Unterstützung für erweiterte Darstellung konfigurieren
  2. Geben Sie unter „Tablet-Darstellungen“ mindestens ein Folio-Format an, das in dem für Tablets verwendeten Anwendungskonto verfügbar ist. Sie müssen mindestens ein Folio veröffentlichen, damit im Popupmenü Elemente angezeigt werden.

  3. Geben Sie unter „Smartphone-Darstellungen“ mindestens ein Folio-Format an, das in dem für Smartphones verwendeten Anwendungskonto verfügbar ist.

Wenn Sie nach dem Erstellen und Einreichen der App ein anderes Folio-Format hinzufügen, das Sie in die App einschließen möchten, müssen Sie die App bearbeiten, das neue Folio-Format einbinden und die App erneut übermitteln.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von nativen DPS-Apps für Android-Geräte.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie