Ist dies auch der richtige Artikel?

Dieser Artikel bezieht sich auf Digital Publishing Suite. Den entsprechenden Artikel zu Experience Manager Mobile finden Sie unter Aktivieren von Social Sharing.

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Viewer-App für mehrere Ausgaben für das iPad oder iPhone erstellen, können Sie die Weitergabe über soziale Netzwerke aktivieren. Sie oder Ihre Kunden können eine Option in Ihrer Viewer-App wählen, um den Artikel über Facebook, Twitter, Pinterest, per E-Mail oder Kopieren/Einfügen freizugeben. Die Nachricht, die Sie weitergeben, enthält einen Link zu dem Artikel.

Jeder, der auf einem Computer auf den Artikel-Link klickt, kann den Artikelinhalt im Adobe Content Viewer für das Web (auch als „Web Viewer“ bezeichnet) in einem Browser anzeigen, wenn Sie die Option „Content Viewer für das Web“ aktivieren. Jeder, der auf einem iPad auf den Artikel-Link tippt, kann eine Mobile Safari Web Viewer-Version des Artikels anzeigen (auch als „Artikel-Viewer“ bezeichnet). Jeder, der auf einem iPhone auf den Artikel-Link tippt, kann die App öffnen oder herunterladen und den Artikel anzeigen, sofern Sie eine entsprechende Darstellung eingerichtet haben.

Wenn der Artikel in einem Folio für den Handel geschützt ist, wird sowohl im Web Viewer auf einem Computer als auch im Artikel-Viewer für das iPad eine Paywall im Artikel angezeigt. Mit einer Paywall können auch kostenpflichtige Artikel verdeckt werden, wenn der Benutzer die Beschränkung für das Anzeigen kostenpflichtiger Artikel erreicht hat. Für Apps der Version v29 und höher wird eine Paywall nicht über Artikeln angezeigt, die als kostenlos markiert sind, oder über Artikeln in einem Folio, das kostenlos veröffentlicht wird. 

Weitere Informationen zum Social Sharing-Workflow finden Sie unter Integrating Social Sharing into DPS Apps (auf Englisch).

Übersicht über die Schritte zur Aktivierung des Social Sharing in Ihrer App

Führen Sie folgende Schritte (in beliebiger Reihenfolge) aus, um Social Sharing in Ihrer App zu aktivieren.

  1. Wählen Sie beim Erstellen der App in DPS App Builder „Social Sharing“, um Social Sharing zu aktivieren.

    Aktivieren von Social Sharing in einer App
    Aktivieren von Social Sharing in einer App

    Auf Geräten mit iOS 7 bestimmt das Arbeitsblatt, welche Freigabeoptionen im Menü der App verfügbar sind. Wählen Sie die Option „Freigabe aktivieren“. Bei iOS 6-Geräten ist das Social Sharing-Menü in keiner App mehr verfügbar, die nach dem 11. Februar 2014 erstellt wurde. Grund sind neue Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Advertising Identifier im Facebook-SDK. Die Optionen unter „Spezifische Einstellungen für iOS 6“ sind nicht mehr relevant.

    Hinweis: In iOS 7 zeigt Apple derzeit keine Einträge für Facebook und Twitter im Freigabemenü von nicht von Apple herausgegebenen Apps an, wenn der Leser noch keine Facebook- oder Twitter-Anmeldeinformationen in den iOS-Einstellungen eingegeben hat. Um dem Leser zu erläutern, wie die Freigabe für Facebook oder Twitter aktiviert werden kann, wird ein DPS-Dialogfeld angezeigt, in dem der Leser zur Eingabe von Anmeldeinformationen aufgefordert wird. Der Leser kann das Dialogfeld schließen oder „Erinnern“ wählen. (Das Dialogfeld wird dann beim nächsten Freigabeversuch erneut angezeigt.)

  2. Verwenden Sie das Kontoverwaltungswerkzeug, um die iTunes-Anwendungs-URL für Ihre App anzugeben.

    Nach der Angabe dieser URL können Empfänger freigegebener Inhalte auf Geräten auf einen Link klicken, über den die App heruntergeladen oder geöffnet werden kann.

    DPS-Kontoverwaltung
  3. Verwenden Sie das Kontoverwaltungswerkzeug, um Ihr Anwendungskonto für den Web Viewer zu konfigurieren. Wählen Sie „Content Viewer für das Web aktivieren“ und geben Sie weitere Einstellungen an. Weitere Informationen finden Sie unter Kontoverwaltungswerkzeug.

    Content Viewer für das Web
    Erlauben Sie, dass freigegebene Artikel im Content Viewer für das Web betrachtet werden können.

  4. Wenn Sie Ihre Folios erstellen, müssen Sie zunächst Ihre Darstellungen ordnungsgemäß einrichten. Wenn Ihre App das iPad und das iPhone unterstützt, verwenden Sie die gleichen Artikelnamewerte für alle Darstellungen. Das Folio mit 1024 x 768 wird für den Web Viewer verwendet, es sei denn, Sie erstellen eine Darstellung „Nur Web Viewer“. Eine Darstellung „Nur Web Viewer“ kann jede gültige Größe aufweisen.

  5. Geben Sie im Editor von Folio Producer an, ob die Artikel im Folio als kostenlos, kostenpflichtig oder geschützt definiert werden sollen, und veröffentlichen oder aktualisieren Sie dann das Folio. Im Web Viewer können Benutzer kostenlose Artikel auch dann anzeigen, wenn sie den Paywall-Schwellenwert bereits erreicht haben. Benutzer können kostenpflichtige Artikel anzeigen, bis sie den Paywall-Schwellenwert für das Folio für den Handel erreicht haben. Anschließend erscheint eine Paywall. Benutzer können geschützte Artikel nur anzeigen, wenn sie für das Folio berechtigt sind.

    Diese Artikel-Zugriffseinstellungen wirken sich auch auf die kostenlose Artikelvorschau aus, falls sie in Ihrer App aktiviert sind.

    Ändern Sie den Artikelzugriff in kostenlos, kostenpflichtig oder geschützt
    Ändern Sie den Artikelzugriff in kostenlos, kostenpflichtig oder geschützt.

Social Sharing-Workflow für Kunden

Für optimale Ergebnisse führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn Sie Ihre Folios einrichten:

  • Erstellen Sie ein Folio mit 1024 x 768 mit einem beliebigen Bildformat. PDF-Artikel werden jetzt im PNG-Format auf den Web-Viewer-Server hochgeladen. Wenn Sie ein spezielles Folio erstellen möchten, das nur im Web Viewer verwendet werden kann, können Sie ein Folio in einem beliebigen Folioformat erstellen und die Option „Nur Web Viewer“ wählen. Siehe Erstellen einer Darstellung nur für Web Viewer.

  • Erstellen Sie Folio-Darstellungen für alle Gerätemodelle. Über iPhone oder iPad HD freigegebene Artikel werden im Web Viewer der iPad SD-Darstellung (1024 x 768) oder der Darstellung „Nur Web Viewer“ zugeordnet, und der Link des Artikels wird der entsprechenden Darstellung auf dem Gerät zugeordnet.

  • Wenn Sie Darstellungen erstellen, verwenden Sie dieselben Werte für die Artikelnamen für die entsprechenden Artikel der einzelnen Darstellungen, um zu gewährleisten, dass die freigegebenen Artikel im Web Viewer und geräteübergreifend korrekt zugeordnet werden. Stellen Sie auch sicher, dass die Folio-Darstellungen korrekt eingerichtet werden. Siehe Erstellen von Folio-Darstellungen.

Wenn Ihre Kunden einen Artikel in Ihrer Viewer-App auf einem iOS 7-Gerät öffnen, können sie das Freigabe-Symbol antippen und eine aktivierte Option für soziale Medien auswählen: „Facebook“, „Twitter“, „Pinterest“, „E-Mail“ oder „Link kopieren“. Das Social Sharing-Menü ist in Viewern auf iOS 6-Geräten nicht mehr für Apps verfügbar, die nach dem 7. Februar 2014 erstellt wurden.

Hinweis:

Sie können eine bestimmte Seite im Web Viewer verknüpfen, indem Sie am Ende der Artikel-URL #page_n hinzufügen. Die erste Seite des Artikels ist 0, sodass #page_3 zu Seite 4 des Artikels springt. Diese Funktion wird im eingebetteten Web Viewer nicht unterstützt.

Wählen einer Social Sharing-Option in der App (iOS 7)
Wählen einer Social Sharing-Option in der App (iOS 7)

Je nachdem, welche Option ausgewählt wurde, können Kunden sich anmelden, einen Kommentar eingeben und andere Informationen angeben. Wenn Sie beispielsweise E-Mail wählen, geben sie Empfänger an und geben eine Nachricht ein.

Wenn ein Artikel freigegeben wird, enthält der Link den vollständigen Pfad zum Artikel. In für den Handel bestimmten Folios wird über geschützten Artikeln und über kostenpflichtigen Artikeln eine Paywall angezeigt, wenn der Benutzer die Beschränkung erreicht hat.

Wenn der Artikel nicht mehr im Web Viewer verfügbar ist, wird entweder im Web Viewer eine Fehlermeldung eingeblendet oder es wird die von Ihnen im Kontoverwaltungswerkzeug festgelegte Weiterleitungs-URL angezeigt.

Benutzer können entweder auf den Artikel-Link in einem Desktop-Browser klicken oder auf einem iPad oder iPhone auf den Link tippen. Das Verhalten nach einem Klicken oder Tippen auf den Artikel-Link ist von den folgenden Faktoren abhängig:

Hinweis:

Um den Standardtext in der freigegebenen Meldung zu bearbeiten, bearbeiten Sie die Datei „XML für benutzerdefinierte Zeichenfolgen“, die in den erweiterten Einstellungen auf der Seite „App-Details“ in DPS App Builder verfügbar ist. Generieren Sie die XML-Datei, öffnen Sie sie und suchen Sie nach „Ich sah dies in“. Die Zeichenfolge %1$@ ist die Artikelnamensvariable und %2$@ ist die Folionamensvariable. Denken Sie daran, das Sprachtag (z. B. <en>), aber nicht das <key>-Tag zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von DPS-Inhalten für iPhones.

Bei Freigabe über ein 2048 x 1536-Folio (HD)

Wenn der Kunde den kostenlosen oder kostenpflichtigen Artikel über ein Folio mit 2048 x 1536 freigegeben hat, ist der Link des Artikels nur für den Web Viewer verfügbar, wenn Sie eine Darstellung mit 1024 x 768 oder die Darstellung „Nur Web Viewer“ mit einem übereinstimmenden Artikelnamen festlegen.

Bei Freigabe über ein 1024 x 768-Folio (SD)

Wenn der Kunde den kostenlosen oder kostenpflichtigen Artikel über ein 1024 x 768-Folio freigegeben hat, kann jeder Benutzer, der im Web Viewer auf den Link klickt, den Artikel anzeigen. Wenn Sie nicht möchten, dass das SD iPad-Folio mit 1024 x 768 im Web Viewer angezeigt wird, können Sie eine Darstellung nur für Web Viewer erstellen.

Bei Freigabe über ein iPhone

Wenn der Kunde den kostenlosen oder kostenpflichtigen Artikel über ein iPhone freigegeben hat, ist der Link des Artikels nur dann für den Web Viewer verfügbar, wenn Sie eine 1024 x 768-Darstellung oder eine Darstellung nur für den Web Viewer mit einem übereinstimmenden Artikelnamen festlegen.

Wenn Benutzer auf einem iPad auf Artikel-Links tippen

Wenn Benutzer auf einem iPad auf freigegebene Links tippen, wird im Artikel-Viewer für das iPad eine entsprechende Version des Artikels angezeigt. (Wenn der Artikel geschützt ist, wird eine Paywall angezeigt.) Um den freigegebenen Artikel anzuzeigen, können Benutzer nach unten blättern und unterstützte Überlagerungen verwenden. Nicht unterstützte Überlagerungen werden durch ein Platzhaltersymbol verdeckt. Banner am Anfang und Ende des Artikels enthalten Links, über die die App heruntergeladen oder geöffnet werden kann, wenn sie bereits installiert ist. Stellen Sie sicher, dass Sie im Kontoverwaltungswerkzeug die iTunes-Anwendungs-URL angeben, damit Empfänger freigegebener Inhalte die App öffnen oder herunterladen können.

Artikel, deren Vorschau im Artikel-Viewer für das iPad angezeigt wird
Artikel, deren Vorschau im Artikel-Viewer für das iPad angezeigt wird

Wenn Benutzer auf Artikel-Links auf einem iPhone tippen

Wenn Benutzer auf dem iPhone auf Social Sharing-Links tippen, wird eine Zielseite mit der Schaltfläche „Artikel in der App öffnen“ angezeigt.

  • Wenn Ihre App nicht auf das Gerät des Benutzers heruntergeladen wurde, wird die App im App Store angezeigt, falls die iTunes-URL im Kontoverwaltungswerkzeug angegeben ist. Falls die iTunes-URL nicht angegeben ist, wird die URL der Paywall-Schaltfläche verwendet. Wenn weder die iTunes-URL noch die URL der Paywall-Schaltfläche angegeben ist, wird eine Meldung angezeigt, dass der Artikel nicht verfügbar ist. Sobald sie heruntergeladen wurde, wird die App wie gewohnt geöffnet. Kunden können das Folio dann kaufen und herunterladen, das den freigegebenen Artikel enthält.
  • Wenn Ihre App bereits auf das Gerät des Benutzers heruntergeladen wurde, wird der Benutzer nach Tippen auf „Artikel in der App öffnen“ auf der Zielseite aufgefordert, das Folio zu erwerben oder herunterzuladen. Wenn das Folio heruntergeladen wurde, wird der verknüpfte Artikel zuerst heruntergeladen und durch Tippen auf den Link zum Anzeigen angezeigt.
  • Wenn die App und das Folio heruntergeladen wurden, wird der Artikel durch Tippen auf „Artikel in der App öffnen“ angezeigt.

Wenn der Benutzer die Beschränkung für Artikel im Web Viewer erreicht hat

Es wird eine Paywall-Seite mit einer Schaltfläche für weitere Informationen angezeigt. Diese Einstellungen können mit dem Kontoverwaltungswerkzeug geändert werden.

Wenn der Artikelhöchstwert der App im Web Viewer erreicht wird

Die URL für die erreichte Fulfillment-Grenze, die im Kontoverwaltungswerkzeug festgelegt wurde, wird angezeigt.

Wenn das Folio als „Kostenlos“ veröffentlicht wird

Wenn ein Folio in einer App der Version v29 oder höher als „Kostenlos“ veröffentlicht wird, können alle Artikel im kostenlosen Folio im Web Viewer angezeigt werden, auch wenn die Artikel auf „Geschützt“ oder „Kostenpflichtig“ festgelegt wurden.

Unterstützte Web-Viewer-Funktionen

Unterstützt werden die Browser Internet Explorer 10, Safari, Firefox und Chrome. Internet Explorer 8 und 9 werden teilweise unterstützt. In IE 8 werden HTML-Artikel, Videos und andere Überlagerungen nicht korrekt behandelt. In IE 9 werden bestimmte komplizierte Designs wie überlappende Überlagerungen nicht richtig behandelt. Mobile Browser können die Web Viewer-Versionen der Artikel nicht anzeigen.

Kunden, die den Artikel freigeben, müssen ein iPad mit iOS5 oder einer höheren Version haben, da die Freigabe sonst nicht funktioniert.

Nicht alle Überlagerungen werden zu diesem Zeitpunkt im Web Viewer unterstützt. Panoramen werden noch nicht unterstützt und bestimmte Webinhalt-Überlagerungen werden möglicherweise in unerwarteter Form dargestellt. Für Video verwenden Sie M4V oder MP4 mit h.264-Kodierung, nicht MOV. Verwenden Sie als Audiodateien MP3-Dateien oder Audiodateien mit AAC-/MP4-Kodierung. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie den DPS App Builder, um eine Development-App zu erstellen und Ihre freien/gezählten Artikel im Web Viewer zu testen.

Sie können eine Folio-Darstellung „Nur Web Viewer“ erstellen, die unterschiedliche Inhalte hat als das, was in Ihren mobilen Apps angezeigt wird. Darüber hinaus können Sie den Web Viewer auf Ihrer Website einbetten, um ein Markenerlebnis zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen des Web Viewers.

Unterstützte Artikel-Viewer-Funktionen

Im Mobile Safari Web Viewer („Artikel-Viewer“) werden folgende Überlagerungen unterstützt: Hyperlinks und Schaltflächen, Diashows, Videos, durchlaufbare Rahmen und Web-Überlagerungen. Verschachtelte Überlagerungen und HTML-Artikel werden ebenfalls unterstützt.

Zurzeit nicht unterstützt werden das Schwenken und Zoomen von Bildern, Bildsequenzen, Audio und Panoramas. Ein Platzhalterbild wird für jede nicht unterstützte Überlagerung angezeigt, um zu verhindern, dass Benutzer versuchen, mit dem Inhalt zu interagieren. Seitenweises und nur horizontales Blättern werden nicht unterstützt.

Für DPS sind zwei verschiedene Artikel-Viewer verfügbar. Weitere Informationen über die Unterschiede zwischen den beiden Viewern finden Sie unter Konfigurieren der alternativen Vorschaufunktionen für kostenlose Artikel.

AirDrop-Freigabe auf iOS 7-Geräten

Wenn ein Leser einen Artikel über AirDrop (iOS 7) freigibt, wird den Empfängern ein Dialogfeld angezeigt, in dem sie den Inhalt akzeptieren oder ablehnen können. Wenn ein Empfänger den Inhalt akzeptiert, wird der freigegebene Artikel im Webartikel-Viewer in Safari angezeigt (iPad). Beim Empfangen einer Freigabe auf dem iPhone wird eine Startseite mit einem Zugang zu iTunes oder eine Nachricht für den Leser angezeigt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie