Wenn Ihr Code von DTM verwaltet wird, empfiehlt es sich, abhängig von Ihren Anforderungen, dynamisch auf s-Objekte zu verweisen. In diesem Fall können Sie, abhängig von Ihrer Implementierung, auf Probleme stoßen. Hier sind zwei Szenarien, denen Sie begegnen können, und wie Sie diese Probleme lösen können.

  • Das s-Objekt kann nicht verwiesen werden.    
  • Versuch einer Überschreibung der Variable „s_account“:

Wenn beim Versuch, auf das s-Objekt zu verweisen, Probleme auftreten, können Sie das _satellite-Objekt zur Fehlerbehebung verwenden.

Die Verwendung des _satellite-Objekts impliziert, dass dieses Objekts benutzt wird, um die Konfigurationen aller Bibliotheken, Regeln und Werkzeuge zu erhalten, und es kann nach den Benachrichtigungen im _satellite-Objekt suchen.

Um nach den Einstellungen des s-Objekts zu suchen, gibt es ein Objekt innerhalb vom _satellite-Objekt (Einstellungen: „Object“). Dies kann verwendet werden, um alle aktuellen _satellite-Einstellungen zu erhalten. Die Einstellungen sind die gleichen wie bei _satellite.configurationSettings.settings, aber werden von Ereignissen auf Seitenebene referenziert, während dies bei configurationSettings nicht der Fall ist.

Beim Versuch, eine s_account-Variable zu überschreiben, können Sie sie dynamisch einstellen, damit die Report Suite auf Basis der Bedingungen gefüllt wird. Zum Beispiel: Sie können verschiedene RSIDs für Staging- und Produktionsumgebungen. Dies kann mithilfe des folgenden Code gemacht werden:

/* Korrekte Report Suite(s) festlegen, falls im Produktionsmodus */

if (!_satellite.settings.isStaging) {

s_account = _satellite.getVar(s_account_prod)

s=s_gi(s_account)

}

In diesem Szenario wird der s_account dynamisch auf Basis der Umgebung ausgefüllt. Der Code kann bearbeitet werden, indem die Bedingungen geändert werden, um auf verschiedene Anforderungen einzugehen.

Wenn Sie den s_account noch immer nicht dynamisch überschreiben können, versuchen Sie, den Code selbst zu verwalten (indem Sie die Option „Von Adobe verwalten“ deaktivieren), um zu sehen, ob dies funktioniert.

Wenn das Problem weiterhin auftritt, wenden Sie sich an den Support.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie