Adobe Edge Animate unterstützt jetzt natives HTML5-Audio mithilfe des <audio>-Elements, sodass Sie Ihre Animationsprojekte mit Ton versehen können. Sie können die Audiowiedergabe in Kompositionen mit grundlegendem HTML und JavaScript steuern. Außerdem können Sie Audioelemente an Berührungs- und Mausereignisse binden und die Audiowiedergabe auf der Zeitleiste auslösen. Die Audiofunktionen in Adobe Edge Animate sind im HTML-DOM eingebettet. Der Ton kann daher auf jedem beliebigen Computer oder Gerät wiedergegeben werden. Ein Plug-In ist nicht erforderlich.

Sie können die folgenden Audiotypen in Edge Animate importieren:

  • .mp3
  • .ogg/.oga
  • .wav
  • .m4a
  • .aac

Um eine optimale Konsistenz zwischen verschiedenen Browsern zu erzielen, fügen Sie Ihrem Projekt auch MP3- und OGG-Ressourcen für die Audioelemente hinzu. Eine ausführliche Beschreibung der unterstützten Audiotypen finden Sie unter Media formats supported by the HTML audio and video elements (Von den HTML-Elementen „audio“ und „video“ unterstützte Medienformate).

Zum Erstellen der Fallback-Versionen der Audiodatei können Sie eine Anwendung zur Audiokonvertierung wie Adobe Audition verwenden, das in Ihrer Creative Cloud-Mitgliedschaft enthalten ist. 

Audio zu Kompositionen hinzufügen

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Ziehen Sie die Audiodateien aus dem Dateisystem in Ihr Projekt. In der Bibliothek wird eine „Audiogruppe“ mit dem Namen der Audiodatei erstellt. Diese Audiogruppe enthält die Audiodatei und die Fallback-Dateien für die browserübergreifende Kompatibilität.

Hinweis: Fallback-Dateien werden automatisch unter der Audiogruppe angeordnet, wenn Sie sie in das Projekt ziehen.

Audiogruppe in der Bibliothek

  • Klicken Sie in der Projektbibliothek auf „Audio hinzufügen“ und wählen Sie die Audiodatei aus. Ziehen Sie dann die Audiogruppe auf die Bühne. 
Option „Medien hinzufügen“ in der Bibliothek
Option „Audio hinzufügen“ in der Bibliothek

Nachdem Sie Audio zum Projekt hinzugefügt haben, wird ein Audioelement im Elemente-Bedienfeld angezeigt. Wenn Sie das Audioelement im Elemente-Bedienfeld auswählen, werden Optionen zum Steuern der Audiowiedergabe angezeigt.

Audio im Elemente-Bedienfeld
Audio im Elemente-Bedienfeld

Audio abspielen und steuern

Sie können Audio mit den folgenden Optionen abspielen und steuern:

  • Eigenschaften-Bedienfeld
    • Automatisch abspielen: Ermöglicht die automatische Wiedergabe der Audiodatei auf der Zeitleiste.
    • Schleife: Gibt die Audiodatei am Ende von vorne in einer Schleife wieder.
Audio-Steueroptionen im Eigenschaften-Bedienfeld

  • Zeitleiste
    • Abspielen: Gibt die Audiodatei ab der aktuellen Position des Abspielkopfs wieder.
    • Abspielen von: Ermöglicht es Ihnen, die Zeitmarkierung anzugeben, bei der die Wiedergabe beginnen soll.
    • Anhalten: Erlaubt das Anhalten der Audiospur. Verwenden Sie die Funktion „play“, um die Wiedergabe fortzusetzen.
Audio-Steueroptionen auf der Zeitleiste

  • Audioaktionen: Verwenden Sie Codefragmente in Aktionen zum Steuern der Audiowiedergabe mithilfe von Ereignissen.

Audioaktionen

  1. Klicken Sie auf der Zeitleiste neben dem Audioelement auf „{}“, um den Aktions-Editor zu öffnen.

  2. Klicken Sie in der angezeigten Liste der Ereignisse auf den erforderlichen Auslöser.

  3. Klicken Sie in der Liste „Aktion auswählen“ auf „Audio“ und dann auf die erforderliche Aktion.

    Audioaktionen im Aktions-Editor

  4. Klicken Sie im Abschnitt „Ziel auswählen“ auf „Bühne“ und doppelklicken Sie dann auf das Element, auf das die ausgewählte Aktion angewendet werden muss. 

  5. Ändern Sie ggf. den Code im Codefenster.

Wichtig: Gelegentlich kann es vorkommen, dass Audio lokal problemlos wiedergegeben werden kann, aber nach dem Hochladen auf den Webserver nicht abgespielt werden kann. Konfigurieren Sie in diesem Fall die Datei .htaccess für Ihre Website so, dass sie die für die Audiounterstützung erforderlichen MIME-Typen enthält. Wenden Sie sich an Ihren Websiteadministrator, um Unterstützung zu erhalten.

Audiofeinabstimmung

Sie können Schlüsselbildübergänge festlegen, mit denen Sie Lautstärkeübergänge auf der Zeitleiste steuern. Mit Lautstärkeübergängen erstellen Sie einmalige Audioeffekte wie Einblenden, Ausblenden und Überblendungen mehrerer Spuren. 

Hinweis:

Lautstärkeübergänge für Audio sind auf den meisten mobilen Geräten nicht verfügbar. Informationen zu den Einschränkungen finden Sie unter Verwenden von Audiodaten auf Geräten.

Audio vorausladen

Damit Audiodateien vorausgeladen werden, bevor die Komposition geladen wird, wählen Sie „Audio vorausladen“ im Abschnitt „Preloader“ des Eigenschaften-Bedienfelds auf der Bühne.

Hinweis: Das Vorausladen von Audio steht auf den meisten mobilen Geräten nicht zur Verfügung. Informationen zu den Einschränkungen finden Sie unter Verwenden von Audiodaten auf Geräten. 

Standard-Audioplayer aktivieren

Sie können den Windows Media Player-Standardplayer des Browsers verwenden, um Steuerelemente für Audio anzuzeigen. Der Standardaudioplayer ist standardmäßig ausgeblendet. Zum Anzeigen des Players wählen Sie das Audioelement und dann im Eigenschaften-Bedienfeld „Ein“. 

Standard-Audioplayer aktivieren
Standard-Audioplayer aktivieren

Die Playerskin wird vom Browser gerendert und die Darstellung hängt daher vom verwendeten Browser ab. Der Player, der in Chrome angezeigt wird, unterscheidet sich beispielsweise von dem in Firefox. Informationen zum Erstellen benutzerdefinierter Steuerelemente, die Sie zum Erstellen eines eigenen Players verwenden können, finden Sie unter Audioaktionen

Wenn der Player auf der Bühne angezeigt wird, können Sie Bewegungs- und Transformationseigenschaften auf den Player wie auf jedes andere Objekt anwenden. Da es sich bei <audio>-Elementen um einen speziellen Typ von HTML-Element handelt, steht nur ein Teil der Eigenschaften zur Verfügung:

  • Deckkraft
  • Beschneiden
  • Position und Größe
  • Transformieren

Audio auf Geräten verwenden

iOS

In Safari unter iOS (alle Geräte einschließlich iPad), wo die Möglichkeit besteht, dass Benutzer ein Mobilfunknetz nutzen und Gebühren nach Datenvolumen anfallen, sind die Aktionen für Vorausladen, automatische Wiedergabe und Abspielen deaktiviert. Daten werden erst geladen, wenn der Benutzer das Audio abspielt.

Sie können mit den Audioaktionen ein Audioelement aufrufen, das von einem Benutzerereignis ausgelöst wurde. Weitere Informationen zu Audioaktionen finden Sie unter Audioaktionen.

Lautstärkeschlüsselbilder und -steuerelemente, die über die Lautstärkeeigenschaft konfiguriert werden, werden auf iOS-Geräten nicht unterstützt. Benutzer können die Lautstärke mithilfe der Lautstärkeregelung des Geräts anpassen.

In Versionen vor iOS 4.0 wurde Audio auf iPhone und iPod touch nicht inline wiedergegeben. Audio wurde im Vollbildmodus dargestellt. Audio wird unter iOS 4.0 und höher auf allen Geräten inline wiedergegeben. 

Android

Für Android gelten im Allgemeinen die gleichen Einschränkungen für Audioelemente wie für iOS.

Tipps und Überlegungen zur browserübergreifenden Kompatibilität

Audiosynchronisation

Mit Audio können Sie Begleitmusik für Ihre Bühnenkompositionen erstellen. Prinzipbedingt kann es bei der Wiedergabe über das Internet vorkommen, dass Audiospuren und animierte Elemente auf der Bühne bei nicht mehr synchron sind. Möglicherweise kommt es insbesondere bei längeren Spuren zu Wiedergabelatenzen, wenn Sie die Bewegung mit dem Ton synchronisieren. 

Audio-Sprites

Mit Audio-Sprites können Sie eine einzelne Audiodatei mit separaten Wiedergabeteilen erstellen. Dieses Verfahren ermöglicht es, das gesamte Audio in einer einzigen Datei herunterzuladen, um die Ladezeit zu verringern. 

Zum Verwenden von Audio-Sprites konvertieren Sie das Audioelement in ein Symbol und verwenden Wiedergabemarkierungen, um die Abschnitte des Sprites aufzurufen. 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie