Hinweis: Ab November 2015 wird Edge Animate nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Weitere Informationen

Die Version 2015 von Adobe Edge Animate CC unterstützt Inline-Text, eine Funktion, mit der Sie Text eingeben und direkt auf der Bühne bearbeiten können. Diese Version umfasst auch eine Reihe von Fehlerkorrekturen bei Abstürzen und für die allgemeine Stabilität von Edge Animate.

Adobe Edge Animate CC (Version 2015) | Juni 2015

Inline-Text

In früheren Versionen von Edge Animate haben Sie Text in ein Popupfenster eingeben, der dann später auf der Bühne angezeigt wurde. In dieser Version können Sie den Text direkt auf der Bühne eingeben. Sie können auch Teile des Texts (so genannte „Textbereiche“) formatieren, was früher nicht unterstützt wurde.

Um ein Textelement in Ihre Komposition einzufügen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf „T“.

    text_1457965342874
    Texteigenschaften

  2. Klicken Sie auf die Bühne auf die Stelle, an der der Text eingefügt werden soll.

  3. Geben Sie den erforderlichen Text ein.

Das Textfeld wird in diesem Fall automatisch an den eingegebenen Text angepasst. Wenn Sie Ihr eigenes Textfeld definieren und erst danach den Text eingeben wollen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf „T“. Auf der Bühne nimmt der Cursor die Form eines „+“ an.

  2. Definieren Sie das Textfeld, indem Sie es auf der Bühne aufziehen.

  3. Geben Sie den erforderlichen Text ein.

Um einen Teil des Texts unterschiedlich zu formatieren, wählen Sie diesen Text aus und formatieren ihn mithilfe des Bedienfelds „Eigenschaften“.

text-spans_1457965342946
Textbereiche

Die Textbereiche werden beibehalten, wenn der Text umgewandelt (gedreht oder skaliert) wird.

text-transform_1457965343044
Gedrehte Textbereiche

Adobe Edge Animate CC 2014.1.1 | November 2014

Die Version 2014.1.1 von Adobe Edge Animate CC umfasst viele wichtige Fehlerkorrekturen, einschließlich der Abstürze beim Verwenden der Zeitleiste und beim anders Anordnen von Elementen. Diese Version umfasst auch Fehlerkorrekturen für Probleme mit Audio/Video und für den Arbeitsablauf bei Bildlaufeffekten in Adobe Muse in Zusammenhang mit neuen Laufzeit-APIs (getSymbolTypeName und symbol.seek).

Adobe Edge Animate CC 2014.1 | Oktober 2014

Laufzeitgröße um 55 % reduziert

Frühere Versionen der Edge Animate-Laufzeit beruhten intern auf jQuery. Bisher wurde jQuery als Abhängigkeit in Ihre Kompositionen eingefügt, auch wenn Sie gar keine jQuery-APIs verwendet haben. Diese Abhängigkeit besteht in der aktuellen Edge Animate-Laufzeit nicht mehr. Dies führt zu kleineren Ausgabedateien und verringert die Anzahl der Downloads, die zur Ausführung Ihrer Kompositionen erforderlich sind.

Ab dieser Version ist es auch nicht mehr erforderlich, eine separate Preloader-JS-Datei zu verwenden. Edge Animate generiert jetzt eine einzige JS-Datei für Ihre Komposition, in der das gesamte DOM und der vollständige Code der Edge Animate-Komposition enthalten sind.

Kleinere Ausgabedateien für Downloads

runtime2
Kleinere Ausgabedateien im Vergleich zu früheren Versionen

Geringere Anzahl von Downloads

runtime1
Geringere Anzahl von Dateidownloads zum Ausführen Ihrer Kompositionen

Aktualisierung vorhandener Kompositionen

Die Kompositionen, die mit früheren Versionen von Edge Animate erstellt wurden, werden automatisch aktualisiert, wenn Sie sie mit der neuen Version öffnen. Die aktualisierte Komposition wird zusammen mit den zugehörigen Dateien in einem separaten Ordner im Projektstammordner gespeichert.

Wenn sich die ursprüngliche Komposition beispielsweise im Ordner „/Benutzer/MeinProjekt“ befunden hat, wird die aktualisierte Komposition im Ordner „/Benutzer/MeinProjekt_upgraded“ gespeichert. Elemente, auf die in der Komposition direkt verwiesen wird, werden automatisch in diesen Ordner für die Aktualisierung kopiert. Möglicherweise müssen Sie die verbleibenden Elemente, die in der Komposition nicht direkt verwendet werden (wie etwa zusätzliche CSS-Dateien und aus Skripts heraus verwendete Elemente), manuell in diesen Ordner kopieren.

Aufgrund der unten beschriebenen Änderungen an der Laufzeit werden jQuery-Abhängigkeiten aus den vorhandenen Kompositionen als Benutzerskripte zur Bibliothek in der aktualisierten Komposition hinzugefügt.

Hinweis: Da die neue Laufzeit nicht mehr auf jQuery beruht, können Sie versuchen, jQuery aus Ihrer Komposition zu löschen und zu testen, sofern Sie keine jQuery-APIs verwenden.

Keine Abhängigkeiten mehr von Bibliotheken von Drittanbietern

Die Edge Animate-Laufzeit benötigt nicht mehr jQuery, um Ihre Kompositionen auszuführen. Allerdings können Sie immer noch einige jQuery-APIs verwenden, die in Edge Animate zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie im Edge Animate-API-Referenzhandbuch.

 

Speichern von Bildern, Medien und Skripten in benutzerdefinierten Ordnern

In Edge Animate können Sie jetzt zusätzliche Dateipfade angeben, um beim Veröffentlichen Ihrer Kompositionen im Web für jeden Elementtyp erforderliche Ordner bestimmen zu können. Da es jetzt möglich ist, einen relativen Pfad für Ihre Elemente anzugeben, können Elemente ganz einfach in mehreren Kompositionen gleichzeitig verwendet werden.

asset-org_1457965342751
Dialogfeld „Einstellungen für Veröffentlichungen“ mit dem Bereich „Elementorganisation“

Die Dateipfade werden relativ zum Zielverzeichnis angegeben. Wenn Sie einen absoluten Dateipfad eingeben oder über die Schaltfläche „Durchsuchen“ einen Zielordner auf einem anderen Laufwerk als dem, auf dem sich das Zielverzeichnis befindet, auswählen, wird ein Fehler angezeigt.

asset_org_error_1457965343005
Fehler im Elementpfad

Änderungen im Dialogfeld „Speichern unter“

Wenn Sie in früheren Versionen von Edge Animate eine Komposition speichern, werden alle HTML- und JS-Dateien sowie die Elemente im gleichen Verzeichnis gespeichert. Wenn Sie mehrere Kompositionen im gleichen Ordner speichern, kann es sich schwierig gestalten, die Elemente den entsprechenden Kompositionen zuzuordnen.

In dieser Version von Edge Animate enthält das Dialogfeld „Speichern unter“ jetzt die Option „In einem Ordner speichern“. Bei Kompositionen, die noch nicht gespeichert wurden, ist diese Option standardmäßig aktiviert. Ihre Kompositionen werden jetzt zusammen mit den zugehörigen Dateien und Elementen in einem eigenen Ordner gespeichert, der den Namen der Komposition erhält.

 

saveas_1457965342810
Option „In einem Ordner speichern“

Wenn Sie im Dialogfeld „Speichern unter“ mit der Maus oder der Tastatur einen Ordner auswählen und die Option „In einem Ordner speichern“ aktiviert ist, wird ein Unterordner unter dem ausgewählten Ordner erstellt. 

Neue Preloader-Option

Zur Verringerung der Anzahl von Downloads ist das Preloader-DOM jetzt direkt im HTML-Code der Komposition enthalten. Wenn Sie jedoch eine separate JS-Datei für das Preloader-DOM verwenden möchten, aktivieren Sie die Option „Preload-DOM als separate Datei veröffentlichen“, wie hier dargestellt:

preloader_1457965342702
Preloader-Option im Dialogfeld „Einstellungen für Veröffentlichungen“

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie