Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Assets mit der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verwaltet und bearbeitet werden. Grundlegende Informationen zur Benutzeroberfläche finden Sie unter Grundlegende Handhabung der Touch-Benutzeroberfläche
Weitere ausführlichere Assets-Artikel finden Sie auch im Assets-Benutzerhandbuch.

Hochladen von Assets

Sie können verschiedene Arten von Assets (z. B. Bilder, PDF-Dateien, Raw-Dateien usw.) von Ihrem lokalen Ordner oder Netzlaufwerk in AEM Assets hochladen.

Sie können Assets in Ordnern mit oder ohne zugewiesenem Verarbeitungsprofil hochladen.

Für Ordner mit zugewiesenem Verarbeitungsprofil wird der Profilname in der Miniaturansicht der Kartenansicht angezeigt. In der Listenansicht wird der Name in der Spalte Verarbeitungsprofil angezeigt. Siehe Verarbeitungsprofile.

Bevor Sie ein Asset hochladen, stellen Sie sicher, dass AEM Assets das Format unterstützt.

  1. Navigieren Sie in der Konsole „Assets“ zu dem Speicherort, an dem Sie digitale Assets hinzufügen möchten.

  2. Um die Assets hochzuladen, können Sie sie direkt in den Assets-Bereich ziehen (gilt nur für Browser, die HTML5 unterstützen). Eine weitere Möglichkeit ist, auf das Symbol Erstellen zu klicken/tippen und aus dem Menü Dateien auszuwählen:

    m8

    Wenn Sie die Assets im Dialogfeld für die Dateiauswahl bei gedrückter STRG-/Befehlstaste markieren, können Sie mehrere Dateien auswählen. Bei Verwendung eines iPads können Sie jeweils nur eine Datei auswählen.

    Wenn Sie große Assets (größer als 5 MB) hochladen, können Sie den Vorgang pausieren und später auf derselben Seite fortsetzen. Klicken Sie dazu auf das Symbol „Pause“ neben dem Fortschrittsbalken, der bei Beginn des Hochladens angezeigt wird.

    m13

    Die Größe, ab der ein Asset als großes Asset gilt, lässt sich konfigurieren. Sie können das System beispielsweise so konfigurieren, dass Assets mit über 10 MB (statt 5 MB) als große Assets gelten. Das heißt, der Fortschrittbalken wird angezeigt, wenn Assets mit einer Größe von über 10 MB hochgeladen werden.

    Um die maximale Größe zu konfigurieren, navigieren Sie zum Knoten libs/dam/gui/content/assets/jcr:content/actions/secondary/create/items/fileupload im CRX-Repository und konfigurieren Sie die Eigenschaft chunkUploadMinFileSize.

    Hinweis:

    Wenn Assets hochgeladen werden, die größer als 200 MB sind, ist die Leistung von AEM Assets stark eingeschränkt. Die Uploadgeschwindigkeit sinkt drastisch.

    m11

    Wenn Sie auf das Symbol Pause klicken, wird es zum Symbol Wiedergabe. Um das Hochladen fortzusetzen, klicken Sie auf das Symbol Wiedergabe.  

    m12

    Um das Hochladen abzubrechen, klicken Sie auf die X-Schaltfläche neben dem Fortschrittsbalken. Wenn Sie den Upload abbrechen, löscht AEM Assets den teilweise hochgeladenen Teil des Assets.

    Die Möglichkeit, mit dem Hochladen fortzufahren, ist besonders hilfreich in Situationen mit geringer Bandbreite und Netzwerkfehlern, wenn es lange dauert, große Assets hochzuladen. Sie können den Upload-Vorgang pausieren und später fortsetzen, wenn die Bedingungen besser sind. Beim Fortsetzen beginnt der Upload an dem Punkt, an dem Sie pausiert haben.

    Während des Upload-Vorgangs speichert AEM die Teile des hochgeladenen Assets als Datenblöcke im CRX-Repository. Wenn der Upload abgeschlossen ist, konsolidiert AEM diese Blöcke in einem einzelnen Datenblock im Repository.

    Die Bereinigungsaufgabe für die nicht abgeschlossenen Chunkupload-Aufträge können Sie unter http://localhost:4502/system/console/configMgr/org.apache.sling.servlets.post.impl.helper.ChunkCleanUpTask konfigurieren.

    Wenn Sie ein Asset unter einem Namen hochladen, der bereits für ein Asset verwendet wird, das sich am Zielort befindet, wird eine Warnmeldung angezeigt.

    Sie können festlegen, ob ein vorhandenes Asset ersetzt werden soll, eine neue Version erstellt werden soll oder beide Assets beibehalten werden sollen, indem das neue hochgeladene Asset umbenannt wird. Wenn Sie ein vorhandenes Assets ersetzen, werden die Metadaten für das Asset und sämtliche Modifikationen (z. B. Anmerkungen, Beschneidungen usw.), die Sie am bestehenden Asset vorgenommen haben, gelöscht. Wenn Sie sich dafür entscheiden, beide Assets zu behalten, wird das neue Asset umbenannt und die Ziffer „1“ an den Namen angehängt.

    m9

    Hinweis:

    Wenn Sie in der Namenskonflikt-Meldung Ersetzen wählen, wird die Asset-ID für das neue Asset neu generiert. Diese ID unterscheidet sich von der ID des vorherigen Assets.

    Wenn Asset Insights aktiviert ist und die Impressions-/Klickstatistiken von AEM Assets mit Adobe Analytics verfolgt werden, macht diese neu generierte Asset-ID die Daten ungültig, die von Analytics für das Asset aufgezeichnet wurden.

    Eine ähnliche Situation tritt möglicherweise auf, wenn mit AEM 6.1 (oder früheren Versionen) erstellte Inhaltspakete von Assets auf einer AEM 6.2-Instanz installiert werden.

    Wenn das hochgeladene Asset bereits in AEM Assets vorhanden ist, wird im Dialogfeld Duplikate gefunden eine Warnung angezeigt, dass Sie versuchen, ein doppeltes Asset hochzuladen. Das Dialogfeld wird nur angezeigt, wenn der SHA 1-Prüfsummenwert der Binärdatei des bestehenden Assets dem des Assets entspricht, das Sie gerade hochladen. In diesem Fall sind die Namen der Assets unerheblich. Das bedeutet, dass das Dialogfeld auch für Assets mit unterschiedlichen Namen angezeigt werden kann, wenn die SHA 1-Werte für ihre Binärdateien identisch sind.

    m10

    Klicken Sie auf Behalten, um das doppelte Asset in AEM Assets beizubehalten. Klicken Sie auf Löschen, um das doppelte Asset, das Sie gerade hochgeladen haben, zu löschen.

    Hinweis:

    Das Dialogfeld Duplikate gefunden wird nur angezeigt, wenn die Funktion „Duplikatserkennung“ aktiviert ist. Informationen zur Aktivierung der Funktion „Duplikatserkennung“ finden Sie unter Aktivieren der Duplikatserkennung

Asset-Vorschau

  1. Navigieren Sie in der Konsole Assets zum Speicherort des Assets, das Sie in der Vorschau anzeigen möchten.

  2. Klicken/tippen Sie auf das gewünschte Asset, um die Asset-Seite zu öffnen.

    m77
  3. Im Vorschaumodus ist eine Zoom-Funktion für unterstützte Bildtypen aktiviert (mit interaktiver Bearbeitung).

    Klicken Sie für eine Nah- bzw. Weitansicht des Assets auf das Symbol +, um einzuzoomen (oder tippen/klicken Sie auf die Lupe im Asset), und auf das Symbol -, um auszuzoomen. Beim Einzoomen können Sie beliebige Bildbereiche durch Schwenken genauer untersuchen. Der Pfeil Zoom zurücksetzen stellt die ursprüngliche Ansicht wieder her.

    m74

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen, um die Originalgröße der Ansicht wiederherzustellen.

    m75

    Wenn Sie eine PDF-Datei in AEM Assets hochladen, werden die Feldwerte in der PDF-Datei unter Umständen nicht angezeigt, wenn Sie eine Dateivorschau in der AEM Assets-Benutzeroberfläche anzeigen. Um die Feldwerte anzuzeigen, öffnen Sie die PDF Handler-Konfiguration über die Webkonsole und aktivieren Sie die Option Anmerkungsrasterung aktivieren. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert.

    m76

Bearbeiten von Eigenschaften

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, dessen Metadaten Sie bearbeiten möchten.

  2. Wählen Sie das Asset aus und klicken/tippen Sie auf Eigenschaften anzeigen, um die Asset-Eigenschaften anzuzeigen.

    m14

    Oder tippen oder klicken Sie auf das Informationssymbol, das über den Assets angezeigt wird, um die Eigenschaften anzuzeigen.

    m15
  3. Auf der Eigenschaftsseite können Sie Metadaten-Eigenschaften ändern, wie z. B. Titel, Beschreibung usw. 

    Hinweis:

    Das Layout der Eigenschaftsseite und die verfügbaren Metadaten sind vom zugrunde liegenden Metadaten-Schema abhängig. Informationen dazu, wie Sie das Layout der Eigenschaftsseite ändern können, finden Sie unter Metadaten-Schemata.

  4. Um ein bestimmtes Datum/eine Zeit für die Aktivierung der Assets einzustellen, verwenden Sie die Datumsauswahl neben dem Feld Startzeit.

    m78
  5. Um das Asset nach einer bestimmten Laufzeit zu deaktivieren, wählen Sie das Datum/den Zeitpunkt mit der Datumsauswahl neben dem Feld Ausschaltzeit.

    m17

    Hinweis:

    Das Deaktivierungsdatum sollte später als das Aktivierungsdatum für ein Asset sein.

  6. Um eine Bewertung für das Asset anzugeben, klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und dann auf den Stern an der richtigen Position, um die gewünschte Bewertung zuzuweisen.  

    m16

    Die Bewertungsnote, die Sie dem Asset zuweisen, wird unter Ihre Bewertungen angezeigt. Die durchschnittliche Bewertungsnote, die das Asset von Benutzern erhält, wird unter Bewertung angezeigt. Darüber hinaus wird die Aufschlüsselung der Bewertungen, die zur durchschnittlichen Bewertungsnote beitragen, unter Bewertungsübersicht angezeigt. Sie können Assets basierend auf der durchschnittlichen Bewertungsnote durchsuchen.

  7. Klicken/tippen Sie auf die Registerkarte „Einblicke“, um Verwendungsstatistiken für das Asset anzuzeigen, z. B. wie oft es angezeigt oder heruntergeladen wurde, über welche Kanäle/Geräte es verwendet wurde und in welchen Kreativlösungen es kürzlich eingesetzt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Asset Insights.

    m18
  8. Klicken Sie auf Speichern.

  9. Navigieren Sie zur Konsole „Assets“. Die bearbeiteten Metadateneigenschaften, darunter Titel, Beschreibung, Bewertungen usw., werden auf der Asset-Karte in der Kartenansicht sowie in relevanten Spalten in der Listenansicht angezeigt.

    Hinweis:

    In AEM 6.2 Service Pack 1 – Cumulative Fix Pack 8 wurde das Feld „Betreff“ auf der Einstellungsseite für eine PDF-Datei (Asset) entfernt. In diesem Feld werden alle Keywords der Datei angezeigt. Das Feld „Betreff“ wurde entfernt, da es sich standardmäßig um ein Feld mit einem einzelnen Wert handelt und es daher nur das erste Keyword von PDF-Dateien mit mehreren Metadaten-Keywords aufnehmen kann. Sie können das Feld jedoch als Mehrfachwertfeld hinzufügen, indem Sie das Metadatenschema bearbeiten.

Kopieren von Assets

  1. Navigieren Sie zum Speicherort der Assets, die Sie kopieren möchten.

  2. Wählen Sie ein oder mehrere Assets aus und klicken/tippen Sie auf das Symbol Kopieren in der Symbolleiste. Eine andere Möglichkeit ist, über Schnellaktionen auf das Symbol Kopieren zu klicken/tippen.

    Kopie

    Hinweis:

    Über Schnellaktionen können Sie jeweils nur ein Element kopieren.

  3. Navigieren Sie zum Speicherort, in den Sie die Assets kopieren möchten.

    Hinweis:

    Wenn Sie ein Asset in denselben Speicherort kopieren, generiert AEM automatisch eine Variation des Namens. Beispiel: Wenn Sie ein Asset mit dem Namen „Quadrat“ kopieren, generiert AEM automatisch den Namen „Quadrat1“ für die Kopie.

  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Einfügen:

    m20

    Die ausgewählten Assets werden in diesen Speicherort kopiert.

    Das Symbol „Einfügen“ ist in der Symbolleiste verfügbar, bis das Einfügen abgeschlossen ist.

Verschieben oder Umbenennen von Assets

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, das Sie verschieben möchten.

  2. Wählen Sie das Asset aus, das Sie verschieben möchten, und klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Verschieben.

    m22
  3. Führen Sie im Assistenten „Assets verschieben“ eine der folgenden Aktionen aus:

    • Geben Sie nach dem Verschieben den Namen für das Asset an. Klicken Sie anschließend auf Weiter, um fortzufahren.
    • Klicken Sie auf Abbrechen, um den Vorgang abzubrechen.
    m21

    Hinweis:

    Sie können denselben Namrn für das Asset angeben, wenn sich am neuen Speicherort kein Asset mit diesem Namen befindet. Sie sollten jedoch einen anderen Namen verwenden, wenn Sie das Asset an einen Speicherort verschieben möchten, an dem bereits ein Asset mit demselben Namen existiert (wenn Sie denselben Namen verwenden, generiert das System automatisch eine Variation des Namens. Ist der Name Ihres Assets beispielsweise „Quadrat“, generiert das System den Namen „Quadrat1“ für die Kopie).

  4. Führen Sie im Bildschirm Ziel auswählen eine der folgenden Aktionen aus:

    • Navigieren Sie zum neuen Speicherort für die Assets und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
    • Klicken Sie auf Zurück, um zum Bildschirm Umbenennen zurückzukehren.

    Hinweis:

    Wenn Sie ein Asset ohne eine Änderung des Namens in denselben Speicherort kopieren wie den des Original-Assets, generiert das System automatisch eine Variation des Namens. Beispiel: Wenn Sie ein Asset mit dem Namen „Quadrat“ kopieren, generiert das System den Namen „Quadrat1“ für die Kopie.

    m23
  5. Wenn die verschobenen Assets verweisende Seiten, Assets oder Sammlungen umfassen, erscheint zusätzlich zum Feld „Ziel auswählen“ ein weiteres Feld „Verweise anpassen“.

    m24

    Führen Sie im Bildschirm Verweise anpassen einen der folgenden Schritte aus:

    • Geben Sie die Verweise an, die den neuen Details entsprechend angepasst werden sollen, und klicken Sie anschließend auf Verschieben, um fortzufahren. In einem Meldungsfeld wird der Fortschritt des Verschiebevorgangs angezeigt. Nachdem die Assets verschoben wurden, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.
    • Wählen Sie aus der Spalte Anpassen Verweise zu den Assets aus/ab. 
    • Klicken Sie auf Zurück, um zum Bildschirm Ziel auswählen zurückzukehren.
    • Klicken Sie auf Abbrechen, um das Verschieben zu beenden.

    Wenn Referenzen auf Seiten nicht aktualisiert werden, verweisen sie weiterhin auf den vorherigen Asset-Pfad. Wenn Sie die Referenzen anpassen, werden sie auf den neuen Pfad des Assets aktualisiert.

Verwalten von Ausgabeformaten

  1. Sie können Ausgabeformate für ein Asset hinzufügen oder entfernen, mit Ausnahme des Originals. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, für das Sie Ausgabeformate hinzufügen oder entfernen möchten.

  2. Klicken/tippen Sie auf das Asset, um die Asset-Seite zu öffnen. 

    m71
  3. Klicken/tippen Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Ausgabeformate aus der Liste.

    m67
  4. Im Bereich Ausgabeformate wird die Liste der für das Asset generierten Ausgabeformate angezeigt.

    m66
  5. Wählen Sie ein Ausgabeformat aus, um es anzuzeigen oder zu löschen.

    Löschen eines Ausgabeformats:

    Wählen Sie aus dem Bereich Ausgabeformate ein Ausgabeformat und klicken Sie auf das Symbol Ausgabeformat löschen in der Symbolleiste.

    m68

    Ein neues Ausgabeformat hochladen

    Navigieren Sie zur Seite mit Asset-Details für das Asset und klicken Sie auf das Symbol Ausgabeformat hinzufügen in der Symbolleiste, um ein neues Ausgabeformat für das Asset hochzuladen. 

    m69

    Hinweis:

    Wenn Sie im Bereich Ausgabeformate ein neues Ausgabeformat auswählen, ändert die Symbolleiste ihren Kontext und zeigt nur Aktionen, die für Ausgabeformate relevant sind. Funktionen wie das Symbol „Wiedergabeformat hochladen“ werden nicht angezeigt. Um solche Funktionen in der Symbolleiste anzuzeigen, navigieren Sie zur Seite mit Asset-Details für das Asset.

    Sie können die Dimensionen für das Ausgabeformat konfigurieren, das Sie in der Seite mit Asset-Details eines Bild- oder Video-Assets anzeigen möchten. AEM Assets zeigt anhand der von Ihnen angegebenen Abmessungen das Ausgabeformat mit den genauen oder möglichst genauen Abmessungen an.

    Überlagern Sie zum Konfigurieren der Ausgabeformatabmessungen eines Bildes auf der Asset-Detailebene den Knoten renditionpicker (libs/dam/gui/content/assets/assetpage/jcr:content/body/content/content/items/assetdetail
    /items/col1/items/assetview/renditionpicker) und konfigurieren Sie den Wert für die width-Eigenschaft. Konfigurieren Sie die Eigenschaft size (Long) in KB anstelle von „width“, um das Ausgabeformat auf der Asset-Detailseite auf Grundlage der Bildgröße anzupassen. Bei größenbasierter Anpassung gibt die Eigenschaft preferOriginal der Originalgröße den Vorzug, wenn das angepasste Ausgabeformat größer ist als das Original.

    Auf ähnliche Weise können Sie das Anmerkungsseitenbild anpassen, indem Sie libs/dam/gui/content/assets/annotate/jcr:content/body/content/content/items/content/renditionpicker überlagern.

    m70

    Navigieren Sie zum Konfigurieren der Ausgabeformatabmessungen für ein Video-Asset zum Knoten videopicker im CRX-Repository am Speicherort /libs/dam/gui/content/assets/assetpage/jcr:content/body/content/content/items/assetdetail /items/col1/items/assetview/videopicker
    und konfigurieren Sie die entsprechende Eigenschaft.  

    Hinweis:

    Videoanmerkungen werden nur für Browser mit HTML5-kompatiblen Videoformaten unterstützt. Darüber hinaus werden je nach Browser unterschiedliche Videoformate unterstützt. MP4 H.264 beispielsweise wird für Firefox unter Mac nicht unterstützt.

Anzeigen von Teil-Assets

  1. Für unterstützte Assets, wie z. B. InDesign-Assets, können Teil-Assets generiert werden. Diese Teil-Assets sind wie normale Assets, sind aber mit den ihnen übergeordneten Assets verknüpft.

    Um Teil-Assets anzuzeigen, navigieren Sie zum Speicherort des Assets und öffnen Sie die Asset-Seite.

  2. Klicken/tippen Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Teil-Assets aus der Liste aus. 

    m72

    Hinweis:

    Die Option Teil-Assets wird nur angezeigt, wenn Teil-Assets für das Asset generiert wurden. 

    Wenn Sie Teil-Assets aus der Liste auswählen, zeigt die Seite Teil-Asset die Teil-Assets, die mit dem übergeordneten Asset verknüpft sind.

    m73

Löschen von Assets

  1. Navigieren Sie zum Speicherort der Assets, die Sie löschen möchten.

  2. Wählen Sie das Asset und klicken Sie auf das Symbol Löschen in der Symbolleiste.

    m25
  3. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf:

    • Mit Abbrechen können Sie den Vorgang abbrechen.
    • Löschen bestätigen Sie die Aktion.
      • Wenn das Asset keine Referenzen aufweist, wird es gelöscht.
      • Wenn die Seite Referenzen aufweist, wird eine Fehlermeldung angezeigt mit dem Hinweis Es wird auf ein oder mehrere Asset(s) verwiesen. Sie können Löschen erzwingen oder Abbrechen auswählen.

Herunterladen von Assets

Sie können Assets einschließlich der statischen und dynamischen Ausgabeformate herunterladen. Alternativ können Sie Assets direkt aus AEM Assets per E-Mail versenden. Heruntergeladene Assets werden in einer ZIP-Datei gebündelt.

Die komprimierte ZIP-Datei hat eine maximale Dateigröße von 1 GB für den Exportauftrag. Maximal 500 Gesamt-Assets pro Exportauftrag sind zulässig.

Hinweis:

Sie müssen Teil der Gruppe dam-users sein, um Assets herunterladen zu können.

Im Folgenden finden Sie die Export-/Download-Optionen. Dynamische Ausgabeformate gibt es nur in dynamischen Medien. Damit können Sie Ausgabeformate zusätzlich zum ausgewählten Asset direkt generieren. Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn Sie dynamische Medien aktiviert haben.

Assets Wählen Sie diese Option aus, um das Asset in Originalformat ohne Ausgabeformat herunterzuladen. 
Ausgabeformate

Ein Ausgabeformat ist eine binäre Darstellung eines Assets. Assets haben eine primäre Darstellung – die einer hochgeladenen Datei. Sie können außerdem mehrere zusätzliche Darstellungen aufweisen.

Wenn Sie diese Option wählen, haben Sie die Möglichkeit, die Ausgabeformate auszuwählen, die heruntergeladen werden sollen. Welche Ausgabeformate verfügbar sind, hängt von dem Asset ab, das Sie wählen. 

Dynamische Ausgabe

Eine dynamische Ausgabe generiert direkt weitere Ausgabeformate. Wenn Sie diese Option auswählen, wählen Sie auch die Ausgabeformate, die Sie dynamisch erstellen wollen, unter & Bildvorgabe & aus.

Außerdem können Sie die Größe und die Maßeinheit, das Format, den Farbraum, die Auflösung und jegliche Bildmodifikatoren (z. B. zum Umkehren eines Bildes) auswählen.

E-Mail Eine E-Mail mit dem ausgewählten Asset wird an den Benutzer gesendet, den Sie aus der Dropdown-Liste auswählen.

Hinweis:

Die folgenden Asset-Typen können nicht heruntergeladen werden:

  • Bildsets
  • Rotationssets
  • Sets für gemischte Medien

 

  1. Navigieren Sie zum Speicherort der Assets, die Sie herunterladen möchten, und wählen Sie die Assets aus.

  2. Klicken Sie auf das Symbol Download in der Symbolleiste, um das erforderliche Asset herunterzuladen.

    m7
  3. Ein Bestätigungsdialogfeld mit folgenden Optionen wird angezeigt:

    m6
    • Abbrechen: Damit brechen Sie den Download ab.
    • Ausgabeformate: Damit können Sie die Ausgabeformate des Assets herunterladen.
      • Diese Option ist nur verfügbar, wenn das Asset über Ausgabeformate verfügt, die heruntergeladen werden können.
    • Unter-Assets: Damit können Sie auch die Unter-Assets des Assets herunterladen.
      • Diese Option wird nur angezeigt, wenn das Asset Unter-Assets enthält.

    Wenn Sie einen Ordner zum Herunterladen auswählen, wird die komplette Asset-Hierarchie unter dem Ordner heruntergeladen. Um jedes heruntergeladene Asset (einschließlich Assets in untergeordneten Ordnern) in einem eigenen Ordner abzulegen, wählen Sie die Option Separaten Ordner für jedes Asset erstellen.

     
     

Hinweis:

Sie können keine abgelaufenen Assets herunterladen. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen von DRM-Assets.

Veröffentlichen von Assets

Hinweis:

Zusätzliche Informationen, die spezifisch für dynamische Medien sind, finden Sie unter Veröffentlichen von Assets aus dynamischen Medien.

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des bzw. der Assets/Ordner, das/die/den Sie veröffentlichen möchten.

  2. Wählen Sie entweder das Symbol Veröffentlichen über Schnellaktionen oder wählen Sie das Asset und klicken/tippen Sie auf das Symbol Veröffentlichen in der Symbolleiste.

    m27
  3. Wählen Sie Veröffentlichen, um die Assets sofort in der Veröffentlichungsumgebung zu replizieren.

    m28
  4. Um das Asset später zu veröffentlichen, wählen Sie Später veröffentlichen und ein Datum für die Veröffentlichung des Assets aus.

    m26
  5. Wenn das Asset andere Assets referenziert, werden die Referenzen im Assistenten aufgelistet. Es werden nur die Referenzen angezeigt, die entweder nicht veröffentlicht sind oder geändert wurden, seitdem sie zuletzt veröffentlicht wurden bzw. ihre Veröffentlichung rückgängig gemacht wurde. Wählen Sie die Referenzen aus, die Sie veröffentlichen möchten. 

    m29
  6. Klicken Sie auf Veröffentlichen, um das Aktivierungsdatum für die Assets zu bestätigen.

Hinweis:

AEM 6.2 behält Asset-IDs über Autoren- und Veröffentlichungsinstanzen hinweg bei.

Wenn Sie ein Asset veröffentlichen, bevor Sie auf AEM 6.2 aktualisieren, und es dann nach der Aktualisierung erneut veröffentlichen, synchronisiert AEM die Asset-ID auf der Autoreninstanz mit der Asset-ID auf der Veröffentlichungsinstanz. Die Synchronisierung gewährleistet, dass die Asset-ID in beiden Fällen dieselbe ist.

Wenn Sie ein Asset auf der Autoreninstanz ablegen (anstatt eine neue Version zu erstellen), generiert die Autoreninstanz die Asset-ID. Veröffentlichen Sie das Asset erneut, um die neu generierte Asset-ID mit der Veröffentlichungsinstanz zu synchronisieren.

Hinweis:

Wenn Sie ein Asset für eine Veröffentlichung zu einem späteren Zeitpunkt konfigurieren und das Asset dann an einen anderen Speicherort verschieben, wird das Asset nicht veröffentlicht. Deaktivieren Sie die Einstellungen zum späteren Veröffentlichen des Assets, bevor Sie das Asset an einen neuen Speicherort verschieben.

Veröffentlichung von Assets rückgängig machen

  1. Navigieren Sie zum Speicherort der Assets, die Sie aus der Veröffentlichungsumgebung entfernen möchten (für die Sie die Veröffentlichung rückgängig machen möchten).

  2. Wählen Sie das Asset, dessen Veröffentlichung Sie rückgängig machen möchten, und klicken Sie auf das Symbol Veröffentlichung rückgängig machen in der Symbolleiste.

    m30
  3. Wählen Sie Rückgängig in der Liste aus, um die Veröffentlichung des Assets sofort rückgängig zu machen.

    m31
  4. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf:

    • Abbrechen, um die Aktion abzubrechen
    • Rückgängig, um zu bestätigen, dass die Veröffentlichung der Assets rückgängig gemacht wird (sodass die Assets nicht mehr in der Veröffentlichungsumgebung verfügbar sind).
  5. Um die Veröffentlichung des Assets später rückgängig zu machen, wählen Sie Veröffentlichung später rückgängig machen und ein Datum aus, an dem die Veröffentlichung des Assets rückgängig gemacht werden soll.

  6. Legen Sie ein Datum fest, an dem die Assets aus der Veröffentlichungsumgebung entfernt werden sollen.

    m32
  7. Wenn das Asset andere Assets referenziert, wählen Sie die Referenzen aus, deren Veröffentlichung Sie rückgängig machen möchten. Klicken Sie auf Veröffentlichung rückgängig machen.

    m33
  8. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf:

    • Abbrechen, um die Aktion abzubrechen
    • Rückgängig, um zu bestätigen, dass die Veröffentlichung der Assets am angegebenen Datum rückgängig gemacht wird (sodass die Assets nicht mehr in der Veröffentlichungsumgebung verfügbar sind).

    Hinweis:

    Wenn Sie die Veröffentlichung eines komplexen Assets rückgängig machen möchten, achten Sie darauf, nur die Veröffentlichung des Assets rückgängig zu machen. Machen Sie nicht die Veröffentlichung der Referenzen rückgängig, da diese möglicherweise auch von anderen veröffentlichten Assets referenziert werden.

Suchen nach Assets

Die grundlegende Suche wird im Abschnitt über das Suchen und Filtern detailliert beschrieben. Verwenden Sie das Bedienfeld „Suchen“, um nach Assets, Tags und Metadaten zu suchen. Mithilfe des Platzhaltersternchens können Sie nach Teilen einer Zeichenfolge suchen. Darüber hinaus können Sie mithilfe von Suchfacetten das Bedienfeld „Suchen“ anpassen

m3

Hinweis:

Bei den zuletzt hochgeladenen Assets sind die Metadaten (wie z. B. Titel, Tags usw.) nicht sofort in der Liste der Vorschläge verfügbar, die angezeigt wird, wenn Sie etwas in das Omni-Suchfeld eingeben. 

Das liegt daran, dass AEM Assets erst nach dem Ablauf eines Timeout-Zeitraums (standardmäßig 1 Stunde) im Hintergrund einen Index der Metadaten für alle neu hochgeladenen/aktualisierten Assets erstellt und sie der Liste der Vorschläge hinzufügt.

Schnellaktionen

Schnellaktion-Symbole sind jeweils nur für einen Asset verfügbar. Die Anzeige ist geräteabhängig:

  • Mobilgeräte – Verwenden von Berühren und Halten
  • Desktop – Bewegen des Mauszeigers

Mit einem Touch-Gerät, wie z. B. einem iPad, können Sie lange auf ein Asset tippen, damit die Schnellaktionen angezeigt werden.

Bei einem Desktop-Gerät (ohne Touchscreen) wird die Leiste mit den Schnellaktionen angezeigt, wenn Sie mit dem Mauszeiger auf das Asset zeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Schnellaktionen.

Sie können Assets in allen verfügbaren Ansichten (Karte, Spalten und Liste) mit dem Symbol „Auswahl“ ansehen, durchsuchen und auswählen. Das Symbol „Auswahl“ wird als Schnellaktion in der Kartenansicht angezeigt.

m1

In der Listenansicht wird das Symbol „Auswahl“ angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über die Miniaturansicht vor den Namen der Assets/Ordner in der Liste bewegen.

m2

Ähnlich wie in der Listenansicht wird das Symbol „Ansicht“ angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über die Miniaturansicht vor den Namen der Assets/Ordner in der Spaltenansicht bewegen.

m4

Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen und Auswählen Ihrer Ressourcen.

Bearbeiten von Bildern

Mit den Bearbeitungswerkzeugen in der Oberfläche von AEM Assets können Sie kleine Bearbeitungsaktionen in Bild-Assets durchführen. Sie können Bilder beschneiden, drehen, spiegeln und auf andere Arten bearbeiten. Sie können auch Imagemaps zu den Assets hinzufügen.

Hinweis:

Bei manchen Komponenten bietet der Vollbildmodus mehr Optionen.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um ein Element im Bearbeitungsmodus zu öffnen:

    • Wählen Sie das Asset aus und klicken/tippen Sie dann auf das Symbol Bearbeiten in der Symbolleiste.
    • Klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten, das über einem Asset in der Kartenansicht angezeigt wird.
    • Klicken Sie auf der Asset-Seite auf das Symbol „Bearbeiten“ in der Symbolleiste. 

     

    m36
  2. Um das Bild zu beschneiden, klicken Sie auf das Symbol Beschneiden.

    m35
  3. Wählen Sie die gewünschte Option in der Liste aus. Der Zuschneidebereich wird basierend auf der gewählten Option auf dem Bild angezeigt. Mit den Freihand-Optionen können Sie das Bild ohne Einschränkungen im Hinblick auf das Seitenverhältnis beschneiden.

    m79
  4. Wählen Sie den zu beschneidenden Bereich und ändern Sie die Größe oder Position auf dem Bild.

  5. Verwenden Sie das Symbol Fertig (in der rechten oberen Ecke), um das Bild zu beschneiden. Durch Klicken auf Fertigstellen wird auch die Neuerstellung von Ausgabeformaten ausgelöst.

    m34
  6. Mit den Symbolen Rückgängig und Wiederherstellen oben rechts können Sie das unbeschnittene Bild wiederherstellen bzw. das beschnittene Bild beibehalten.

    m37
  7. Klicken Sie auf das entsprechende Drehsymbol, um das Bild im oder entgegen dem Uhrzeigersinn zu drehen.

    m38
  8. Klicken Sie auf das entsprechende Spiegelsymbol, um das Bild horizontal oder vertikal zu spiegeln.

    m39
  9. Klicken Sie auf das Symbol Fertigstellen, um die Änderungen zu speichern.

    m40

Hinweis:

Die Bildbearbeitung wird für Dateien mit den folgenden Formaten unterstützt:

  • BMP
  • GIF
  • PNG
  • JPEG 

Sie können auch Imagemaps mit dem Bild-Editor hinzufügen. Einzelheiten dazu finden Sie in Hinzufügen von Imagemaps.

Timeline

In der Timeline können Sie diverse Ereignisse für ein ausgewähltes Objekt ansehen, wie z. B. aktive Workflows für ein Asset, Kommentare/Anmerkungen, Aktivitätsprotokolle und Versionen.

  1. Öffnen Sie die Asset-Seite für ein Asset oder wählen Sie es in der Konsole „Assets“ aus.

  2. Klicken Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Timeline aus der Liste aus.

    m56
  3. Verwenden Sie in der angezeigten Liste die Liste Alle anzeigen, um die Ergebnisse anhand der Kommentare, Versionen, Workflows und Aktivitäten zu filtern:

    m64

    Hinweis:

    In der Konsole für Sammlungen bietet die Liste Alle anzeigen Optionen, um nur Kommentare und Workflows anzuzeigen. Darüber hinaus wird die Timeline nur für Sammlungen auf der höchsten Ebene angezeigt, die in der Konsole aufgelistet sind. Sie wird nicht angezeigt, wenn Sie in einer der Sammlungen navigieren.

Anmerken

Anmerkungen sind Kommentare oder erläuternde Hinweise, die Bildern oder Videos hinzugefügt werden. Videoanmerkungen werden nur für Browser mit HTML5-kompatiblen Videoformaten unterstützt. Von AEM Assets unterstützte Videoformate sind vom Browser abhängig. MP4 H.264 beispielsweise wird für Firefox unter Mac nicht unterstützt. Es wird aber für Chrome- und Safari-Browser unterstützt.

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, dem Sie Anmerkungen hinzufügen möchten.

  2. Verwenden Sie eine dieser Methoden, um das Symbol Anmerkungen anzuzeigen:

    • Schnellaktionen
    • In der Symbolleiste, nachdem Sie das Asset ausgewählt haben
    • In der Symbolleiste, nachdem Sie zur Asset-Seite navigiert sind
    m42
  3. Klicken Sie auf das Symbol Anmerkungen und fügen Sie im Textfeld Kommentar auf der Timeline einen Kommentar hinzu. Eine andere Möglichkeit ist, eine Form auf das Bild zu zeichnen und einen Kommentar im Dialogfeld Anmerkung hinzufügen hinzuzufügen.

    m41
  4. Um einen Benutzer über eine Anmerkung zu benachrichtigen, geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers an und fügen Sie den Kommentar hinzu. Beispiel: Um Aaron MacDonald über eine Anmerkung zu benachrichtigen, geben Sie „@aa“ ein. Vorschläge für alle übereinstimmenden Benutzer werden in einer Liste angezeigt. Wählen Sie die E-Mail-Adresse von Aaron in der Liste aus, um ihn über den Kommentar zu informieren. Geben Sie den Kommentar ein. Gleichermaßen können Sie auch weitere Benutzer im Kommentar bzw. davor oder danach taggen.

    m44

    Hinweis:

    Bei einem Nichtadministrator werden Vorschläge nur dann angezeigt, wenn der Benutzer über Leseberechtigungen auf dem /home-Knoten oder dem entsprechenden Benutzerknoten verfügt.

  5. Nachdem Sie die Anmerkung hinzugefügt haben, klicken Sie auf Hinzufügen, um sie zu speichern. Eine Benachrichtigung über die Anmerkung wird an Aaron gesendet. 

    m43

    Hinweis:

    Sie können mehrere Anmerkungen hinzufügen, bevor Sie diese speichern.

  6. Klicken Sie auf Schließen, um den Anmerkungsmodus zu verlassen.

  7. Um die Benachrichtigung zu sehen, melden Sie sich mit den Anmeldedaten von Aaron MacDonald bei AEM Assets an und klicken Sie auf das Symbol Benachrichtigungen.

    Hinweis:

    Sie können Video-Assets auch Anmerkungen hinzufügen. Während Videos mit Anmerkungen versehen werden, wird der Player angehalten, damit Sie einem Frame eine Anmerkung hinzufügen können. Details finden Sie unter Verwalten von Video-Assets.

Hinweis:

Mit AEM Assets können Sie Anmerkungen und Kommentare zu einer Sammlung hinzufügen. Diese Anmerkungen/Kommentare werden jedoch nur auf der obersten Ebene unterstützt. Das heißt, wenn Sie sich in einer Sammlung befinden, die untergeordnete Sammlungen enthält, werden Anmerkungen/Kommentare für eine untergeordnete Sammlung nicht unterstützt.

Anzeigen von gespeicherten Anmerkungen

  1. Um die gespeicherten Anmerkungen zu einem Asset anzuzeigen, navigieren Sie zum Speicherort des Assets und öffnen Sie die Asset-Seite für dieses Asset.

  2. Klicken Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie „Timeline“ aus der Liste aus.

    m63
  3. Wählen Sie in der Liste Alle anzeigen in der Timeline Kommentare aus, um die Ergebnisse anhand von Anmerkungen zu filtern.

    m61

    Klicken Sie im Bedienfeld Timeline auf einen Kommentar, um die entsprechende Anmerkung auf dem Bild anzuzeigen.

    m62

    Klicken Sie auf Löschen, um einen bestimmten Kommentar zu löschen.

Asset-Versionierung

Bei der Versionierung wird eine Momentaufnahme von digitalen Assets zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgezeichnet. Sie erlaubt die Wiederherstellung von Assets in einem vorherigen Zustand zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn Sie beispielsweise eine Änderung rückgängig machen möchten, die Sie an einem Asset vorgenommen haben, ermöglicht es Ihnen die Versionierung, die richtige Version des Assets wiederherzustellen.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele dafür, in welchen Situationen Sie Versionen erstellen können:

  • Sie laden eine Datei in AEM Assets hoch. Wenn Sie beispielsweise ein Asset in einem anderen Programm bearbeiten und es dann hochladen, erstellt AEM Assets eine neue Version dieses Assets, damit Ihr ursprüngliches Bild nicht überschrieben wird.
  • Sie bearbeiten die Metadaten.

Sie können eine automatische Versionierung verwenden, indem Sie einen Workflow nutzen. Wenn Sie eine Version erstellen, werden darin sämtliche Metadaten und Ausgabeformate des Assets gespeichert. Ausgabeformate sind gerenderte Alternativen für dieselben Bilder, etwa ein PNG-Ausgabeformat einer hochgeladenen JPEG-Datei. Ausgabeformate erscheinen unten im Digital Asset Manager im Fenster „Ausgabeformat“.

Mit der Versionierung können Sie:

  • eine Version eines Assets erstellen,
  • sich ansehen, welche Version des Assets Sie verwenden,
  • das Asset auf eine frühere Version zurücksetzen und
  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, von dem Sie eine Version erstellen möchten, und klicken/tippen Sie es an, um seine Assets-Seite zu öffnen.

  2. Klicken Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Timeline im Menü aus, um die Timeline anzuzeigen.

    m46
  3. Klicken Sie auf das Symbol Aktionen (Pfeil) unten, um die verfügbaren Aktionen anzuzeigen, die Sie am Asset durchführen können.

    m47
  4. Klicken Sie auf Als Version speichern, um eine Version für das Asset zu erstellen.

    m48
  5. Fügen Sie eine Beschriftung und Kommentare hinzu und klicken Sie auf Erstellen, um eine Version zu erstellen. Eine weitere Möglichkeit ist, auf Abbrechen zu klicken, um den Vorgang zu beenden.

    m49
  6. Um die neu erstellte Version anzuzeigen, öffnen Sie in der Timeline die Liste Alle anzeigen aus der Detailseite für Assets oder der Konsole „Assets“ und wählen Sie Versionen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

     

    Alle für ein Asset erstellten Versionen werden unter der Timeline-Registerkarte angezeigt. Sie können die Liste filtern, sodass Versionen angezeigt werden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil klicken und Versionen aus der Liste auswählen.

    m45
  7. Wählen Sie eine bestimmte Version für das Asset aus, um sie in der Vorschau anzuzeigen, oder aktivieren Sie sie, damit sie in der Konsole „Assets“ angezeigt wird.

    m50

    Hinweis:

    Sie können das Asset außerdem aus der Listenansicht oder der Miller-Spaltenansicht auswählen.

  8. Fügen Sie eine Beschriftung und Kommentare für die Version hinzu, um in der Konsole „Assets“ auf diese bestimmte Version zurückzusetzen.

    m52
  9. Um eine Vorschau für die Version anzuzeigen, klicken Sie auf Versionsvorschau.

    m53
  10. Damit diese Version in der Konsole „Assets“ angezeigt wird, wählen Sie Auf diese Version zurücksetzen.

  11. Um zwei Versionen miteinander zu vergleichen, gehen Sie zur Asset-Seite des Assets und klicken Sie auf die Version, die mit der aktuellen Version verglichen werden soll.

    m54
  12. Wählen Sie in der Timeline die Version, die Sie vergleichen wollen, und ziehen Sie den Schieberegler nach links, um diese Version über die aktuelle Version zu setzen.

    m51

Sie können die Versionserstellung beim Überschreiben von Assets mit dem WebDAV-Client deaktivieren. Um Versionserstellung zu deaktivieren, öffnen Sie das Paket com.day.cq.core.impl.io.AssetIOHandler.name im Konfigurations-Manager und wählen Sie Version erstellen ab.

m5

Beginnen eines Workflows für ein Asset

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Assets, für das Sie ein Workflow beginnen möchten, und tippen/klicken Sie auf das Asset, um die Asset-Seite zu öffnen.

  2. Klicken Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie im Menü Timeline, um die Zeitleiste anzuzeigen.

    m65
  3. Klicken Sie auf das Symbol Aktionen (Pfeil) unten, um die Liste der Aktionen zu öffnen, die für das Asset verfügbar sind.

    m55
  4. Wählen Sie Workflow starten aus der Liste aus.

    m57
  5. Wählen Sie im Dialogfeld Workflow beginnen ein Workflow-Modell aus der Liste.

    m58
  6. (Optional) Geben Sie einen Titel für den Workflow an, der für den Verweis auf die Workflow-Instanz verwendet werden kann.

    m59
  7. Um zu bestätigen, klicken Sie im Dialogfeld auf Beginnen und anschließend auf Weiter. Jeder Schritt des Workflows wird in der Timeline als ein Ereignis angezeigt.

    m60

Sammlungen

Bei einer Sammlung handelt es sich um eine sortierte Gruppe von Assets. Anhand von Sammlungen können Assets von mehreren Benutzern gemeinsam verwendet werden.

  • Eine Sammlung kann Assets aus verschiedenen Speicherorten enthalten, da sie nur Verweise zu diesen Assets aufweisen. Jede Sammlung hält die referenzielle Integrität von Assets aufrecht.
  • Sie können Sammlungen für mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Berechtigungsstufen wie Bearbeiten, Anzeigen usw. freigeben.

Ein Benutzer kann über Zugriff auf mehrere Sammlungen verfügen. Sammlungen sind von den folgenden Typen, und zwar auf Grundlage, wie sie Assets sortieren:

  • Eine Sammlung mit einer statischen Referenzliste von Assets, Ordnern und anderen Sammlungen
  • Eine Sammlung, die Suchkriterien verwendet und Assets basierend auf den Kriterien dynamisch füllt Dies wird als Smart-Sammlung bezeichnet.

Details über die Sammlungsverwaltung finden Sie unter Verwalten von Sammlungen.

Hinweis:

Sie benötigen die entsprechenden Zugriffsrechte für Ihr Konto, um Assets zu erstellen oder zu bearbeiten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie