Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Die Smart-Tags-Funktion erweitert die Suchfunktionen von Adobe Experience Manager (AEM) Assets, indem sie automatisch Metadaten-Tags zu den Bild-Assets hinzufügt, die Sie in einen Ordner hochladen. Die Funktion ermöglicht es Ihnen außerdem, automatisch Tags in Stapeln auf alle Bilder innerhalb eines Ordners anzuwenden.

Vorsicht:

Derzeit ist der Zugriff auf die Smart-Tags-Funktion für einige Beta-Teilnehmer verfügbar. Um die Teilnahme am Beta-Programm anzufordern, wenden Sie sich an Adobe.

Aktivieren von automatischem Tagging bei einem neuen Ordner

Wenn Sie einen Ordner in AEM Assets erstellen, können Sie das automatische Tagging aktivieren, um sicherzustellen, dass AEM Assets automatisch jedes Bild-Asset kennzeichnet, das Sie in den Ordner hochladen.

  1. In der Konsole „Assets“ erstellen Sie einen Ordner, um Bild-Assets hochzuladen. 

  2. Wählen Sie den Ordner aus und klicken/tippen Sie auf das Symbol Ordnereinstellungen in der Symbolleiste.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Ordnereinstellungen die Option Assets mit intelligenten Tags versehen aus und klicken Sie auf Speichern.  

  4. Laden Sie Bild-Assets in den Ordner hoch. Tags werden automatisch auf Bilder angewendet, die Sie hochladen.

  5. Gehen Sie zur Seite „Eigenschaften“ eines Bildes. Automatische Tags werden unter Smart-Tags angezeigt.

    Konfidenzniveau

    Die Zahl, die neben den Smart-Tags angezeigt wird, ist das Vertrauensniveau. In diesem Fall ist der Smart-Tag-Algorithmus zu 85 % sicher, dass das Tag „Business“ für das Bild von Scott Reynolds relevant ist. Diese Zahl ist für die Suche äußerst wichtig. AEM stuft die Suchergebnisse auf Basis der Vertrauensbewertungen ein, die im Allgemeinen Suchergebnisse über das hinaus verbessern, was eine Überprüfung der zugewiesenen Tags beliebiger Bildes vorschlägt. Ungenaue Tags haben oft niedrige Vertrauensbewertungen, sodass sie nur selten oben in den Suchergebnissen erscheinen. Aus diesem Grund ist es im Allgemeinen nicht nötig, Smart-Tags zu kuratieren.

    Hinweis:

    AEM wendet einen minimalen Vertrauensschwellenwert auf Smart-Tags an, um zu vermeiden, dass zu viele Tags für jedes Bild vorhanden sind, was die Indizierung verlangsamt. Der Standard-Schwellenwert ist 70 %. Dies ist möglicherweise nicht der optimale Schwellenwert für alle Benutzer. Daher empfiehlt Adobe, dass Sie mit diesem Wert experimentieren. Beachten Sie, dass die Tatsache, dass einige Bilder nicht gekennzeichnet werden, daran liegen kann, dass sich der Algorithmus zu weniger als 70 % der vorhergesagten Tags sicher ist.

    Im CRX-Repository werden Smart-Tags an einem anderen Speicherort gespeichert als Tags, die manuell zugewiesen werden, und sie beeinträchtigen manuelle Tags in keiner Weise. Daher gibt es keine Gefahr einer Störung oder „Kontamination“ manueller Tags. Außerdem muss manuellen Tags ein Vertrauen von 100 % (max. Vertrauen) zugewiesen werde. Als Folge werden, wenn es Bilder mit manuellen Tags gibt, die mit der Suchabfrage übereinstimmen, diese vor allen Bildern mit Smart-Tags angezeigt, die mit der Suchabfrage übereinstimmen.

Hinweis:

Um automatisches Tagging auf Ordner anzuwenden, die bereits Bilder-Assets enthalten, verwenden Sie Ordnereinstellungen. In diesem Fall werden nur die Bilder, die Sie nach Aktivierung der automatische Tagging-Option hochladen, automatisch gekennzeichnet. Um Tags auf bereits vorhandene Bilder in einem Ordner anzuwenden, konfigurieren Sie getrennt einen Hintergrundauftrag, der diese Bilder regelmäßig in den Stapeln kennzeichnet. Standardmäßig wird der Hintergrundauftrag alle 24 Stunden um 12:00 Uhr ausgeführt und Bild-Assets werden in Batches von 1000 gekennzeichnet. Bei Bedarf können Sie die Häufigkeit, Uhrzeit und die Stapelgröße für den Auftrag ändern.

Aktivieren des automatischen Taggings in Stapeln

Sie können Bild-Assets innerhalb eines Ordners automatisch kennzeichnen, indem Sie den Workflow DAM AutoTag Assets auf den Ordner anwenden.

  1. Klicken/tippen Sie auf der Navigationsseite auf das Symbol Tools

  2. Wählen Sie in der Leiste Workflow aus.

  3. Klicken/tippen Sie auf die Kachel Modelle auf der Seite.

  4. Wählen Sie auf der Seite Workflow-Modelle das Modell DAM Smart Tag Assets aus.

  5. Klicken/tippen Sie auf das Symbol Workflow starten in der Symbolleiste.

  6. Klicken/tippen Sie im Dialogfeld Workflow ausführen auf das Symbol Durchsuchen neben dem Feld Payload, um zu dem Ordner zu gehen, auf den Sie den automatischen Tagging-Workflow anwenden möchten.

  7. Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und klicken Sie rechts oben auf Bestätigen.

  8. Klicken/tippen Sie im Dialogfeld Workflow ausführen auf Ausführen. Der automatische Tagging-Workflow wird auf alle Bilder im Ordner angewendet. 

  9. Gehen Sie zur Seite „Eigenschaften“ eines Bild-Assets im Ordner. Die automatisch hinzugefügten Tags werden unter Vorhergesagte Tags angezeigt. Die Zahl, die neben dem Namen des jeweiligen Tags angezeigt wird, ist das Vertrauen, das AEM Assets in Bezug darauf zuweist, wie geeignet das Tag für die Verwendung für das bestimmte Bild ist. Beispielsweise gibt die 84 neben dem Namen eines Tags an, dass AEM Assets ein Vertrauensniveau von 84 % in Bezug auf die Eignung des Tags für das Bild-Asset hat.

Suchen nach automatisch gekennzeichneten Bildern

Nachdem Sie das automatische Tagging bei einem neuen Ordner aktiviert oder den automatischen Tagging-Workflow bei Bildern in Stapeln ausgeführt haben, können Sie die erweiterte Suchfunktion überprüfen, indem Sie auf Basis relevanter Tags, die Sie Bildern nicht explizit hinzugefügt haben, nach Bild-Assets suchen.

  1. Öffnen Sie von der Konsole „Assets“ aus den Suchbereich. 

  2. Geben Sie ein Tag an, das Sie nicht explizit zu einem Bild hinzugefügt haben, und suchen Sie auf Basis dieses Tags.

  3. Die Suchseite zeigt das Bild auf Basis des angegebenen Tags an.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie