Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Wenn Sie eine Seite erstellen, müssen Sie eine Vorlage auswählen. Diese wird als Grundlage für das Erstellen der neuen Seite verwendet. Die Vorlage definiert die Struktur der Seite, anfängliche Inhalte und die Komponenten, die verwendet werden können (Designeigenschaften).

Mit dem Vorlagen-Editor können nicht mehr nur Entwickler Vorlagen erstellen und verwalten. Es kann auch ein Powerautor beteiligt sein. Entwickler sind weiterhin erforderlich, um die Umgebung zu installieren, Client-Bibliotheken und die zu verwendenden Komponenten zu erstellen, aber sobald diese Grundlagen erledigt sind, hat der Autor die Flexibilität, Vorlagen ohne ein Entwicklungsprojekt oder eine Iteration zu erstellen und zu konfigurieren.

Mit der Vorlagen-Konsole können Ihre (Vorlagen-)Autoren:

  • eine neue Vorlage erstellen (neu oder durch Kopieren einer vorhandenen Vorlage)
  • den Lebenszyklus der Vorlage verwalten

Mit dem Vorlagen-Editor können Ihre (Vorlagen-)Autoren:

  • (vorhandene) Komponenten zur Vorlage hinzufügen und sie auf einem responsiven Raster positionieren
  • die Komponenten vorkonfigurieren
  • definieren, welche Komponenten auf den resultierenden Seiten bearbeitet werden können (von der Vorlage erstellt)

Vorsicht:

Konsole und Editor für Vorlagen sind nur in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verfügbar.

Hinweis:

Das Hinzufügen von Komponenten und Assets zu einer Vorlage entspricht zwar nicht vollständig den Aufgaben eines Seitenautors, es gibt aber durchaus einige Ähnlichkeiten mit vergleichbaren Aktionen.

Bevor Sie beginnen

Bevor Sie beginnen, sind folgende Punkte zu beachten:

Rollen

Das Erstellen einer neuen Vorlage (mit der Vorlagen-Konsole und dem Vorlagen-Editor) erfordert die Zusammenarbeit von:

  • Admin:
    • Für das Erstellen eines neuen Ordner für Vorlagen sind Administratorrechte erforderlich.
  • Entwickler:
    • Konzentrieren sich auf die technischen/internen Details. Benötigen Erfahrung mit der Entwicklungsumgebung.
    • Versorgen den Vorlagenautor mit einigen erforderlichen Informationen.
  • Vorlagenautor:
    • Bestimmte Autoren, die Mitglieder der Gruppe sind:
          template-authors
      Weist die erforderlichen Privilegien und Berechtigungen zu.
    • Kann die Verwendung von Komponenten und andere wichtige Einzelheiten konfigurieren. Benötigt:
      • Erfahrung mit diversen technischen Details. Ein Beispiel ist die Verwendung von Mustern bei der Definition von Pfaden.
      • Technische Informationen – vom Entwickler.

Aufgrund der Natur einiger Aufgaben (etwa das Erstellen eines Ordners) ist eine Entwicklungsumgebung erforderlich, für die wiederum Wissen/Erfahrung benötigt wird.

Arten von Vorlagen

AEM bietet jetzt zwei grundlegende Arten von Vorlagen:

  • Bearbeitbare Vorlagen

    • Kann von Ihren Autoren mit der Vorlagen-Konsole und dem -Editor erstellt und bearbeitet werden. Die Vorlagen-Konsole befindet sich im Abschnitt Allgemeines in der Konsole Tools (nur in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verfügbar).
    • Nachdem die neue Seite erstellt wurde, wird eine dynamische Verbindung zwischen der Seite und der Vorlage aufrechterhalten. Das bedeutet, dass Änderungen an der Vorlagenstruktur und/oder Inhalten auf allen mit dieser Vorlage erstellten Seiten angezeigt werden. Änderungen an nicht gesperrtem (d. h. anfänglichem) Inhalt werden nicht dargestellt.
    • Nutzt Inhaltsrichtlinien (Sie können diese mit dem Vorlagen-Editor definieren), um die Designeigenschaften beizubehalten (Designmodus wird nicht im Seiteneditor verwendet).
  • Statische Vorlagen

    • Diese Vorlagen waren bereits für diverse frühere Versionen von AEM verfügbar.
    • Sie werden von Ihren Entwicklern bereitgestellt und können somit nicht von Autoren erstellt oder bearbeitet werden.
    • Werden kopiert, um die neue Seite zu erstellen, wobei danach keine dynamische Verbindung besteht (obwohl der Name der Vorlage zu Informationszwecken registriert ist)
    • Verwenden Sie den Designmodus, um Designeigenschaften beizubehalten.

Verwenden einer Vorlage, um eine Seite zu erstellen

Wenn Sie für das Erstellen einer neuen Seite eine Vorlage verwenden, gibt es keinen sichtbaren Unterschied und keinen Hinweis auf die verwendete Art von Vorlage.

Erstellen und Verwalten von Vorlagen

Wenn Sie eine neue bearbeitbare Vorlage erstellen:

Hinweis:

Die zugelassenen Vorlagen werden häufig vordefiniert, wenn Ihre Website erstmals eingerichtet wird.

Vorsicht:

Die Vorlagen-Konsole und der Vorlagen-Editor sind nur in der Touch-optimierten Benutzeroberfläche verfügbar.

Erstellen einer Vorlage – Administrator

In einer Standard-AEM-Instanz ist der Ordner Global bereits in der Vorlagen-Konsole vorhanden. Er enthält Standardvorlagen und dient als Ausweichlösung, wenn keine Richtlinien und/oder Arten von Vorlagen im aktuellen Ordner gefunden werden. Sie können Ihre Standardvorlagen zu diesem Ordner hinzufügen oder sich einen neuen Ordner erstellen, in dem Sie Ihre benutzerdefinierten Vorlagen speichern, wie z. B. Site- und/oder sprachspezifische Vorlagen.

Wenn Sie einen Ordner in der Vorlagen-Konsole erstellen, sollten Sie die folgenden Eigenschaften definieren:

  • Titel
    Ein Titel für den Ordner, der in der Konsole angezeigt wird
  • Name
    Der Name des Ordners, der in der URL verwendet wird

Arten von Vorlagen und Richtlinien werden gemäß der folgenden Rangordnung in allen Ordnern übernommen:

  1. der aktuelle Ordner
  2. dem aktuellen Ordner übergeordnete Elemente
  3. /conf/global
  4. /apps
  5. /libs

Eine Liste aller zulässigen Einträge wird erstellt. Wenn Konfigurationen (Pfad/Beschriftung) überlappen, wird dem Benutzer nur die Instanz angezeigt, die dem aktuellen Ordner am nächsten ist.

Der neue Ordner sollte unter /confn erstellt werden:

  1. Ein neuer Ordner (unter/conf) kann für Ihre Instanz entweder programmgesteuert oder mit CRXDE Lite erstellt werden.

    Nur die folgende Struktur darf verwendet werden:

    /conf
        <your-folder-name> [sling:Folder]
            settings [sling:Folder]
                wcm [cq:Page]
                    templates [cq:Page]
                    policies [cq:Page]
  2. Sie können die folgenden Eigenschaften des Ordnerstammknotens definieren:

        < Ihr-Ordnername > [sling:Ordner]

    • Name: jcr:Titel
      • Art: String
      • Wert: Der Titel (für den Ordner), der Ihnen in der Vorlagen-Konsole angezeigt werden soll
  3. Zusätzlich zu den standardmäßigen Autorenprivilegien und -berechtigungen (z. B. content-authors), müssen Sie jetzt eine oder mehrere Gruppen zuweisen und die erforderlichen Zugriffsrechte (ACLs) definieren, damit Ihre Autoren in der Lage sind, Vorlagen im neuen Ordner zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Zugriffsrechte.  

    Die Gruppe template-authors ist die Standardgruppe, die zugewiesen werden muss.

    Pfad Rolle/Gruppe Berechtigungen – Autorenumgebung
    Berechtigungen – Veröffentlichungsumgebung
    Beschreibung
    /conf/<Ihr-Ordner>/Einstellungen/wcm/Vorlagen template-authors
    Lesen, Schreiben, Replizieren Lesen, Schreiben, Replizieren Bei einer Standardinstallation ist die Gruppe template-authors leer.
    /conf/<Ihr-Ordner>/Einstellungen/wcm/Richtlinien everyone lesen lesen  

    Vorsicht:

    Die Gruppe template-authors ist nur für Benutzer, die die Möglichkeit haben müssen, neue Vorlagen zu erstellen.

    Diese Gruppe ist sehr leistungsstark und muss leer bleiben, wenn sie in einer produktionsfertigen Umgebung verwendet wird. (Ausführungsmodus nosamplecontent).

Erstellen einer neuen Vorlage – Autor

  1. Öffnen Sie die Vorlagen-Konsole (über Tools, Allgemeines) und navigieren Sie zum gewünschten Verzeichnis.

  2. Wählen Sie Erstellen und anschließend Vorlage erstellen, um den Assistenten zu öffnen.

  3. Wählen Sie eine Vorlagenart aus und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Stellen Sie die Vorlagendetails fertig:

    • Vorlagenname
    • Beschreibung

     

  5. Klicken Sie auf Erstellen. Eine Bestätigung wird angezeigt. Wählen Sie Öffnen, um die Vorlage zu bearbeiten oder Fertig, um zur Vorlagen-Konsole zurückzukehren.

    Hinweis:

    Wenn eine neue Vorlage erstellt wird, wird sie in der Konsole als Entwurf markiert, was darauf hinweist, dass sie noch nicht aktiviert ist.

Definieren von Vorlageneigenschaften – Autor

Eine Vorlage kann die folgenden Eigenschaften haben:

  • Details
    • Bild
      • Sie können ein Bild hochladen, das als Miniatur für die Vorlagenauswahl verwendet werden soll, beispielsweise für den Assistenten Seite erstellen.
    • Titel
      • Ein Titel wird verwendet, um die Vorlage zu identifizieren, beispielsweise im Assistenten Seite erstellen.
    • Beschreibung
      • Eine (optionale) Beschreibung, um weitere Informationen über die Vorlage und ihre Verwendung bereitzustellen, beispielsweise im Assistenten Seite erstellen.

So zeigen Sie die Eigenschaften an bzw. bearbeiten sie:

  1. Wählen Sie die Vorlage in der Vorlagen-Konsole.

  2. Wählen Sie Eigenschaften ansehen in der Symbolleiste oder in den Schnelloptionen aus, um das Dialogfeld zu öffnen.

    Hinweis:

    Wenn eine Vorlage aktiviert/deaktiviert wurde, wird das in der Konsole angezeigt.

  3. Sie haben jetzt die Wahl zwischen Ansicht oder Bearbeitung der Vorlageneigenschaften.

Aktivieren und Zulassen einer Vorlage – Autor

Um eine Vorlage verwenden zu können, wenn Sie eine Seite erstellen, müssen Sie diese beiden Schritte befolgen:

  • Aktivieren: um sie für das Erstellen von Seiten verfügbar zu machen.
  • Zulassen: um die Inhaltsverzweigungen anzugeben, in denen die Vorlage verwendet werden kann.

Aktivieren einer Vorlage – Autor

Eine Vorlage kann aktiviert (oder deaktiviert) werden, um sie im Assistenten Seite erstellen verfügbar zu machen (oder nicht).

Vorsicht:

Nachdem eine Vorlage aktiviert ist, wird eine Warnmeldung angezeigt, wenn ein Autor beginnt, die Vorlage weiter zu aktualisieren. Diese dient dazu, den Benutzer zu informieren, dass die Vorlage referenziert wird und damit sämtliche Änderungen die mit der Vorlage erstellten Seiten beeinträchtigen könnten.

Hinweis:

Das Deaktivieren einer Vorlage ist auf ähnliche Weise möglich.

  1. Wählen Sie die Vorlage in der Vorlagen-Konsole.

  2. Wählen Sie Aktivieren in der Symbolleiste und erneut im Dialogfeld zur Bestätigung.

    Hinweis:

    Wenn eine Vorlage aktiviert/deaktiviert wurde, wird das in der Konsole angezeigt.

  3. Sie können jetzt Ihre Vorlage verwenden, wenn Sie eine neue Seite erstellen, obwohl es sinnvoll ist, die Vorlage zu bearbeiten, damit Sie Ihren Anforderungen entspricht.

Zulassen einer Vorlage – Autor

Eine Vorlage kann aktiviert (oder deaktiviert) werden, um sie im Assistenten Seite erstellen verfügbar zu machen (oder nicht).

Hinweis:

Häufig werden die zugelassenen Vorlagen für Ihre gesamte Site vordefiniert, wenn sie eingerichtet ist.

  1. Öffnen Sie die Seiteneigenschaften für die Stammseite der Verzweigung, in der die Vorlage verfügbar sein soll.

  2. Öffnen Sie die Registerkarte Erweitert.

  3. Klicken Sie unter Vorlageneinstellungen auf Feld hinzufügen, um den Pfad/die Pfade zu Ihren Vorlagen anzugeben.  

    Der Pfad kann explizit sein oder Muster verwenden. Ein Beispiel:

    /conf/<Ihr-Ordner>/Einstellungen/wcm/Vorlagen/.*

    Die Reihenfolge der Pfade ist irrelevant, da sämtliche Pfade überprüft und alle Vorlagen abgerufen werden.

    Hinweis:

    Wenn die Liste Zugelassene Vorlagen leer ist, wird die Struktur weiter durchsucht, bis ein Wert/eine Liste gefunden wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter Vorlagenverfügbarkeit für statische Vorlagen – die Richtlinien für zugelassene Vorlagen bleiben gleich.

    Hinweis:

    Dies wird häufig definiert, wenn die Website eingerichtet ist. Der Pfad wird wahrscheinlich vom Entwickler zur Verfügung gestellt.

Veröffentlichen einer Vorlage – Autor

Da die Vorlage referenziert wird, wenn eine Seite gerendert wird, muss die (vollkonfigurierte) Vorlage veröffentlicht werden, damit sie in der Veröffentlichungsumgebung verfügbar ist.

  1. Wählen Sie die Vorlage in der Vorlagen-Konsole.

  2. Wählen Sie Veröffentlichen in der Symbolleiste, um den Assistenten zu öffnen.  

  3. Wählen Sie die Inhaltsrichtlinien, die mitveröffentlicht werden sollen.

  4. Wählen Sie Veröffentlichen in der Symbolleiste, um den Vorgang abzuschließen.

Bearbeiten von Vorlagen

Beim Erstellen (oder Bearbeiten) einer Vorlage können Sie diverse Aspekte definieren:

  1. Struktur

    Komponenten, die hier eingefügt werden, können nicht von den Seitenautoren von den resultierenden Seiten entfernt/veschoben werden. Wenn Seitenautoren in der Lage sein sollen, neue Komponenten zu resultierenden Seiten hinzuzufügen und daraus zu entfernen, müssen Sie der Vorlage ein Absatzsystem hinzufügen.

    Wenn Komponenten gesperrt sind, können Sie Inhalte hinzufügen, die nicht von den Seitenautoren bearbeitet werden können. Sie können Komponenten entsperren, damit Sie anfänglichen Inhalt definieren können.

    Hinweis:

    Im Strukturmodus können Komponenten, die einer nicht gesperrten Komponente übergeordnet sind, nicht verschoben, ausgeschnitten oder gelöscht werden.

  2. Anfänglicher Inhalt

    Wenn eine Komponente entsperrt wurde, können Sie den anfänglichen Inhalt definieren, der auf die resultierenden Seiten kopiert wird, die aus der Vorlage erstellt werden. Diese entsperrten Komponenten können auf den resultierenden Seiten bearbeitet werden.

    Hinweis:

    Im Modus „anfänglicher Inhalt“ (und auf den resultierenden Seiten) können alle (entsperrten) Komponenten, bei denen übergeordnete Elemente verfügbar sind (z. B. Komponenten in einem Layout-Container) gelöscht werden.

  3. Layout

    Hier können Sie das Vorlagenlayout für die erforderlichen Geräteformate vordefinieren.

  4. Seitenrichtlinien

    So verbinden Sie vordefinierte Seitenrichtlinien mit der Seite: Diese Seitenrichtlinien definieren die verschiedenen Designkonfigurationen.

Mit dem Menü Modus in der Symbolleiste können Sie die jeweiligen Aspekte der Vorlage auswählen und bearbeiten:

Mit der Option Seitenrichtlinie im Menü Seiteninformationen können Sie die erforderlichen Seitenrichtlinien auswählen:

Vorsicht:

Wenn ein Autor beginnt, eine bereits aktivierte Vorlage zu bearbeiten, wird eine Warnmeldung angezeigt. Diese dient dazu, den Benutzer zu informieren, dass die Vorlage referenziert wird und damit sämtliche Änderungen die mit der Vorlage erstellten Seiten beeinträchtigen könnten.

Bearbeiten einer Vorlage – Struktur – Autor

Im Modus Struktur können Sie Komponenten und Inhalte für Ihre Vorlage definieren:

  • Komponenten, die in der Vorlagenstruktur definiert sind, können auf resultierenden Seiten nicht verschoben oder gelöscht werden.
  • Wenn Seitenautoren in der Lage sein sollen, neue Komponenten hinzuzufügen und zu entfernen, müssen Sie ein Absatzsystem zur Vorlage hinzufügen.
  • Komponenten können entsperrt (und erneut gesperrt) werden, damit Sie den anfänglichen Inhalt definieren können.

Im Modus Struktur des Vorlagen-Editors:

Hinweis:

Das Hinzufügen von Komponenten und Assets zu einer Vorlage entspricht zwar nicht vollständig den Aufgaben eines Seitenautors, es gibt aber durchaus einige Ähnlichkeiten mit vergleichbaren Aktionen.

  • Hinzufügen von Komponenten

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Komponenten zur Vorlage hinzuzufügen:

    • aus dem Komponenten-Browser im Seitenbereich
    • über die Option Komponente einfügen (Plussymbol) in der Symbolleiste von Komponenten, die bereits in der Vorlage sind, oder dem Feld Kompenenten hierher ziehen
    • durch das Ziehen eines Assets (aus dem Assets-Browser im Seitenbereich) direkt auf die Vorlage, um die entsprechende Komponente dort zu generieren

    Sobald sie hinzugefügt wurde, wird jede Komponente markiert mit:

    • einem Rand
    • einer Markierung, die die Art der Komponente zeigt
    • einer Markierung, die anzeigt, ob die Komponente entsperrt ist

    Hinweis:

    Wenn Sie eine (vordefinierte) Titel-Komponente zur Vorlage hinzufügen, enthält sie den Standardtext Struktur.

    Wenn Sie diesen ändern und Ihren eigenen Text einfügen, wird dieser aktualisierte Text verwendet, wenn eine Seite aus der Vorlage erstellt wird.

    Wenn Sie den Standardtext (Struktur) nicht ändern, wird der Titel standardmäßig mit dem Namen der nachfolgenden Seite benannt.

  • Komponenten-Aktionen

    Arbeiten Sie mit den Komponenten, nachdem sie zur Vorlage hinzugefügt wurden. Jede einzelne Instanz enthält eine Symbolleiste, mit der Sie auf die verfügbaren Aktionen zugreifen können. Die Symbolleiste ist abhängig von der Art der Komponente.

    Sie kann auch von den vorgenommenen Aktionen abhängen. Wurde z. B. eine Richtlinie mit der Komponente verbunden, wird das Symbol der Designkonfigurierung verfügbar.

  • Bearbeiten und Konfigurieren

    Mit diesen zwei Aktionen können Sie Inhalte zu Ihren Komponenten hinzufügen.

  • Rand für die Anzeige der Struktur

    Wenn Sie im Modus Struktur arbeiten, zeigt ein orangefarbener Rand die derzeit ausgewählte Komponente an. Außerdem zeigt eine gepunktete Linie die übergeordnete Komponente an.

    Im Screenshot weiter unten ist beispielsweise die Komponente Text in einem Layout-Container ausgewählt (responsivegrid).

  • Inhaltsrichtlinien und Designdetails

    Erstellen Sie für eine Komponente eine Inhaltsrichtlinie oder wählen Sie eine bestehende. Damit können Sie die Designdetails definieren:

    Hinweis:

    Das ist Pflicht für Container-Komponenten, da Sie so Komponenten definieren können, die im Container zur Verfügung stehen sollen.

    Nachdem Sie eine Richtlinie erstellt oder ausgewählt haben, wird das Design-Symbol sichtbar und ermöglicht es Ihnen, die in der Richtlinie enthaltenen Designdetails zu bearbeiten:

    Die Designdetails sind für die Art der Komponente spezifisch. Für ein Bild enthalten sie z. B. die Breite und Höhe für die minimale und maximale Größe, während Sie für einen Layout-Container die Liste zulässiger Komponenten definieren können.

    Hinweis:

    Die Designdetails entsprechen den Designdialogfeldern, auf die Seitenautoren zugreifen können, wenn sie den Designmodus verwenden.

  • Sperren/Entsperren von Komponenten

    Komponenten werden entsperrt/gesperrt, um festzulegen, ob der Inhalt im Modus anfänglicher Inhalt geändert werden darf.

    Wenn eine Komponente entsperrt wurde:

    • wird am Rand ein offenes Vorhängeschloss angezeigt
    • wird die Symbolleiste der Komponente entsprechend angepasst
    • wird jeglicher bereits eingegebener Inhalt nicht länger im Modus Struktur angezeigt (da es anfänglicher Inhalt ist, ist er nur dort sichtbar)
    • Die Komponenten, die der entsperrten Komponente übergeordnet sind, können nicht verschoben, ausgeschnitten oder gelöscht werden.

    Das gilt auch für das Entsperren von Container-Komponenten, damit weitere Komponenten hinzugefügt werden können, entweder im Modus Anfänglicher Inhalt oder auf resultierenden Seiten. Wenn Sie bereits Komponenten/Inhalt zum Container hinzugefügt haben, bevor Sie ihn entsperrt haben, werden diese im Modus Struktur nicht länger angezeigt (sie werden im Modus Anfänglicher Inhalt gezeigt). Es werden nur die Container-Komponente an sich und ihre Liste der zulässigen Komponenten angezeigt:

  • Beziehung zu vorhandenen Seiten

    Wenn die Struktur aktualisiert wird, nachdem resultierende Seiten erstellt wurden, spiegeln sich die Änderungen in diesen Seiten wider.

Bearbeiten einer Vorlage – Anfänglicher Inhalt – Autor

Der Modus Anfänglicher Inhalt wird verwendet, um den Inhalt zu definieren, der angezeigt wird, wenn eine resultierende Seite erstmals erstellt wird. Dieser Inhalt kann dann von Seitenautoren bearbeitet werden.

Der gesamte Inhalt, der im Modus Struktur erstellt wird, ist im Modus Anfänglicher Inhalt sichtbar, es können jedoch nur entsperrte Komponenten ausgewählt und bearbeitet werden.

  • Entsperrte Komponenten, die bearbeitet werden können, werden hervorgehoben. Werden sie ausgewählt, erhalten sie einen blauen Rand:

  • Entsperrte Komponenten haben eine Symbolleiste, mit der Sie den Inhalt bearbeiten und konfigurieren können:

  • Wenn eine Container-Komponente (im Modus Struktur) entsperrt wurde, können Sie neue Komponenten zum Container hinzufügen (im Modus Anfänglicher Inhalt). Komponenten, die im Modus Anfänglicher Inhalt hinzugefügt werden, können auf resultierende Seiten verschoben oder von ihnen gelöscht werden.

    Sie können Komponenten über den Bereich Komponenten hierher ziehen oder die Option Neue Komponente einfügen in der Symbolleiste des jeweiligen Containers hinzufügen:

  • Wenn der anfängliche Inhalt aktualisiert wird, nachdem resultierende Seiten erstellt wurden, werden diese Seiten nicht beeinträchtigt.

Bearbeiten einer Vorlage – Layout – Autor

Sie können das Vorlagenlayout für verschiedene Geräte definieren. Responsives Layout funktioniert für Vorlagen ebenso wie für die Seitenbearbeitung.

Hinweis:

Änderungen am Layout werden im Modus Anfänglicher Inhalt widergespiegelt, doch im Modus Struktur sind keine Änderungen zu sehen.

Bearbeiten einer Vorlage – Seitenrichtlinien – Autor/Entwickler

Mit der Option Seitenrichtlinie (im Menü Seiteninformationen) können Sie für die Vorlage oder resultierende Seiten eine Inhaltsrichtlinie hinzufügen. So wird die Inhaltsrichtlinie für das Hauptabsatzsystem auf der Seite definiert.

Hinweis:

Der Vorlagenautor legt die Seitenrichtlinien in der Vorlage fest, es sind jedoch Details über die jeweiligen clientseitigen Bibliotheken vom Entwickler erforderlich.

  1. Wählen Sie im Vorlagen-Editor Seiteninformationen in der Symbolleiste und anschließend Seitenrichtlinie, um das Dialogfeld zu öffnen.

  2. Im Dialogfeld können Sie die Seitenrichtlinien an- und abwählen, die für Seiten gelten sollen, die mit dieser Vorlage erstellt werden.

  3. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit Fertig (Häkchen).

Bearbeiten einer Vorlage – Seitendesign – Autor/Entwickler

Mit der Option Seitendesign (im Menü Seiteninformationen) können Sie die erforderlichen clientseitigen Bibliotheken im Dialogfeld Seitendesign definieren. Diese clientseitigen Bibliotheken beinhalten Stylesheets und Javascript-Skripte, die mit der Vorlage und den resultierenden Seiten geladen werden können.

  1. Wählen Sie im Vorlagen-Editor Seiteninformationen in der Symbolleiste und anschließend Seitendesign, um das Dialogfeld zu öffnen.

  2. Geben Sie die clientseitigen Bibliotheken an, die für die Seiten angezeigt werden sollen, die mit dieser Vorlage erstellt werden. Fügen Sie Felder hinzu und definieren Sie ihre relative Position nach Bedarf.

    Hinweis:

    Details über die clientseitigen Bibliotheken sollten vom Entwickler geliefert werden.

  3. Bestätigen Sie Ihre Definitionen über Fertig (Häkchen).

Bearbeiten einer Vorlage – Anfängliche Seiteneigenschaften – Autor

Mit der Option Anfängliche Seiteneigenschaften (im Menü Seiteninformationen) können Sie die anfänglichen Seiteneigenschaften definieren, die bei der Erstellung einer neuen Seite gelten sollen.

  1. Wählen Sie im Vorlagen-Editor Seiteninformationen in der Symbolleiste und anschließend Anfängliche Seiteneigenschaften, um das Dialogfeld zu öffnen.

  2. Im Dialogfeld können Sie Eigenschaften definieren, die für Seiten gelten sollen, die mit dieser Vorlage erstellt werden.  

  3. Bestätigen Sie Ihre Definitionen über Fertig (Häkchen).

Best Practices

Beim Erstellen von Vorlagen sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

  1. die Auswirkungen von Änderungen an der Vorlage, nachdem Seiten mit dieser Vorlage erstellt wurden

    Im Folgenden finden Sie eine Liste der verschiedenen Vorgänge für Vorlagen sowie deren Auswirkungen auf resultierende Seiten:

    • Änderungen an der Struktur:
      Diese werden umgehend auf den resultierenden Seiten angewendet. (Damit Besucher die Änderungen sehen können, muss die geänderte Vorlage veröffentlicht werden.)
    • Änderungen an Inhaltsrichtlinien und Designkonfigurationen:
      Diese werden umgehend auf den resultierenden Seiten angezeigt. (Damit Besucher die Änderungen sehen können, müssen die Änderungen veröffentlicht werden.)
    • Änderungen am anfänglichen Inhalt:
      Diese gelten nur für Seiten, die nach den Änderungen an der Vorlage erstellt werden.
    • Änderungen am Layout:
      Abhängig von der Zugehörigkeit der modifizierten Komponente:
      • Nur Struktur – werden sofort übernommen
      • Anfängliche Inhalte enthalten – werden nur auf Seiten übernommen, die nach der Änderung erstellt werden

    Gefahrenzone:

    • Sperren bzw. Entsperren von Komponenten auf aktivierten Vorlagen:
      Diese Aktion kann Nebeneffekte haben, da es sein kann, dass die Komponente bereits von bestehenden Seiten verwendet wird. In der Regel gilt:
      • Wenn Komponenten (die gesperrt waren) entsperrt werden, fehlen sie auf vorhandenen Seiten.
      • Wenn Komponenten (die bearbeitbar waren) gesperrt werden, wird der entspechende Inhalt auf den Seiten ausgeblendet.

    Hinweis:

    Deshalb warnt AEM Sie explizit, wenn der Sperrstatus von Komponenten in Vorlagen geändert wird, die keine Entwürfe mehr sind.

  2. Erstellen Sie Ihre eigenen Ordner für Ihre Site-spezifischen Vorlagen.

  3. Veröffentlichen Sie Ihre Vorlagen in der Vorlagen-Konsole.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie