Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Die Funktion „Smart-Tags“ erweitert die Suchfunktionen von Adobe Experience Manager (AEM), indem sie automatisch Metadaten-Tags zu den Bild-Assets hinzufügt, die Sie in einen Ordner hochladen. Die Funktion ermöglicht es Ihnen außerdem, automatisch Tags in Stapeln auf alle Assets innerhalb eines Ordners anzuwenden.

Zurzeit werden Smart-Tags nur Assets mit den folgenden MIME-Typen hinzugefügt:

  • image/jpeg
  • image/tiff
  • image/png
  • image/bmp
  • image/gif
  • image/pjpeg
  • image/x-portable-anymap
  • image/x-portable-bitmap
  • image/x-portable-graymap
  • image/x-portable-pixmap
  • image/x-rgb
  • image/x-xbitmap
  • image/x-xpixmap
  • image/x-icon
  • image/photoshop
  • image/x-photoshop
  • image/psd
  • image/vnd.adobe.photoshop

Darüber hinaus dürfen Ausgabeformate für Assets nur den folgenden MIME-Typen angehören:

  • image/jpeg
  • image/pjpeg
  • image/png

Aktivieren von automatischem Smart-Tagging in einem Ordner

Wenn Sie einen Ordner in AEM erstellen, können Sie das automatische Smart-Tagging aktivieren, um sicherzustellen, dass AEM automatisch jedes Bild-Asset kennzeichnet, das Sie in den Ordner hochladen.

  1. Erstellen Sie auf der Assets-Benutzeroberfläche einen Ordner, um Bilder zu laden. 

  2. Wählen Sie den Ordner aus und klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Ordnereinstellungen.

    chlimage_1
  3. Wählen Sie auf der Seite Ordnereigenschaften die Option Smart-Tags aktivieren.

    chlimage_1
  4. Klicken/tippen Sie auf Speichern und klicken/tippen Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen.

  5. Laden Sie Bild-Assets in den Ordner hoch. Tags werden automatisch auf Bilder angewendet, die Sie hochladen.

  6. Gehen Sie zur Seite „Eigenschaften“ eines Bildes. Die angewendeten Tags werden automatisch unter Smart-Tags angezeigt.

    chlimage_1

    Tags, denen der Smart-Tag-Algorithmus eine hohe Relevanz in Bezug auf das Bild zuweist, werden hinzugefügt. Darüber hinaus wendet der Algorithmus einen minimalen Vertrauensschwellenwert auf Smart-Tags an. So wird vermieden, dass zu viele Tags für die einzelnen Bilder vorhanden sind, sodass die Indizierung verlangsamt wird. Möglicherweise ist dies nicht der optimale Schwellenwert für alle Benutzer. Adobe rät Ihnen, die Tags zu prüfen und zu überarbeiten.

    Im aktuellen Beispiel ordnet der Algorithmus den Tags bag, backpack und so weiter eine hohe Relevanz zu. AEM stuft die Suchergebnisse auf Basis der relativen Bedeutung der Tags ein. So können die Suchergebnisse im Allgemeinen über das von einer Überprüfung der zugewiesenen Tags von Bildern vorgeschlagene Maß hinaus verbessert werden. Ungenaue Tags haben häufig eine niedrige Relevanz, sodass sie nur selten oben in den Suchergebnissen erscheinen.

    Im CRX-Repository werden Smart-Tags an einem anderen Speicherort gespeichert als Tags, die manuell zugewiesen werden, und sie beeinträchtigen manuelle Tags in keiner Weise. Daher gibt es keine Gefahr einer Störung (Kontamination) manueller Tags. Manuell zugewiesenen Tags wird außerdem eine maximale Relevanz zugewiesen. Auf diese Weise werden eventuell in Bildern vorhandene manuelle Tags, die mit der Suchabfrage übereinstimmen, vor den Smart-Tags angezeigt, die mit der Suchabfrage übereinstimmen.

Hinweis:

Sie können Tags wie folgt zu bereits vorhandenen Assets hinzufügen:

  • Festlegen des regelmäßigen cron-Auftragstimers für Tagging in Configuration Managert: Um das automatische Tagging auf Ordner anzuwenden, die bereits Bild-Assets enthalten, verwenden Sie Ordnereinstellungen. In diesem Fall werden nur die Bilder automatisch mit Tags versehen, die hochgeladen wurden, nachdem Sie die Option für automatisches Tagging aktiviert haben. Um Tags auf bereits vorhandene Bilder in einem Ordner anzuwenden, konfigurieren Sie getrennt einen Hintergrundauftrag, der diese Bilder regelmäßig in den Stapeln kennzeichnet. Standardmäßig wird der Hintergrundauftrag alle 24 Stunden um 12:00 Uhr ausgeführt und Bild-Assets werden in Batches von 1000 gekennzeichnet. Bei Bedarf können Sie die Häufigkeit, Uhrzeit und die Stapelgröße für den Auftrag ändern.
  • Aktivieren des automatischen Taggings in Stapeln

Ausführen von Smart-Tagging aus der Zeitleiste

Sie können Smart-Tags in der Zeitleiste für einen Ordner aktivieren, sodass die Smart-Tags auf alle enthaltenen Assets angewendet werden. Um Smart-Tags für einen Ordner zu aktivieren, wählen Sie den Ordner aus und führen Sie anschließend den Workflow „DAM-Assets mit intelligenten Tags versehen“ in der Zeitleiste aus.

  1. Klicken/tippen Sie auf das AEM-Logo und klicken/tippen Sie dann auf der Seite Navigation auf Assets.

  2. Klicken/Tippen Sie auf Dateien, um die Oberfläche für Assets anzuzeigen.

    chlimage_1
  3. Navigieren Sie zu dem Ordner, auf den Sie Smart-Tags anwenden möchten, und wählen Sie ihn aus.

    chlimage_1
  4. Klicken/tippen Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie Zeitleiste aus der Liste aus.

    chlimage_1
  5. Klicken/tippen Sie auf das Caret-Zeichen am unteren Rand der Zeitleiste.

    chlimage_1
  6. Klicken/tippen Sie auf Workflow starten. Wählen Sie dann den Workflow DAM-Assets mit intelligenten Tags versehen aus der Liste aus.

    chlimage_1
  7. Geben Sie einen Titel für den Workflow an. Klicken/tippen Sie dann auf Starten.

    chlimage_1
  8. Klicken Sie im Dialogfeld auf Fortfahren, damit AEM den Prozess der Anwendung von Smart-Tags auf die Ordner-Assets initiiert.

  9. In der Zeitleiste werden Informationen zu den Smart-Tags angezeigt, die auf die Ordner-Assets angewendet werden. 

    chlimage_1

Smart-Tagging von Assets in Stapeln

Sie können Bild-Assets innerhalb eines Ordners automatisch kennzeichnen, indem Sie den Workflow DAM AutoTag Assets auf den Ordner anwenden.

  1. Klicken/tippen Sie auf der Navigationsseite auf das Symbol Tools

    chlimage_1
  2. Wählen Sie aus dem Menü Workflow aus.

    chlimage_1
  3. Klicken/tippen Sie auf die Kachel Modelle auf der Seite.

  4. Wählen Sie auf der Seite Workflow-Modelle das Modell DAM Smart Tag Assets aus.

    chlimage_1
  5. Klicken/tippen Sie auf das Symbol Workflow starten in der Symbolleiste.

    chlimage_1
  6. Klicken/tippen Sie im Dialogfeld Workflow ausführen auf das Symbol Durchsuchen neben dem Feld Payload, um zu dem Ordner zu gehen, auf den Sie den Smart-Tagging-Workflow anwenden möchten.  

    chlimage_1
  7. Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und klicken Sie rechts oben auf Bestätigen.

    chlimage_1
  8. Klicken/tippen Sie im Dialogfeld Workflow ausführen auf Ausführen. Der automatische Tagging-Workflow wird auf alle Bilder im Ordner angewendet. 

    chlimage_1
  9. Gehen Sie zur Seite „Eigenschaften“ eines Bild-Assets im Ordner. Die automatisch hinzugefügten Tags werden unter Smart-Tags angezeigt.

    chlimage_1

Suchen nach mit Smart-Tags versehenen Bildern

Nachdem Sie das automatische Smart-Tagging bei einem neuen Ordner aktiviert oder den Smart-Tagging-Workflow bei Bildern in Stapeln ausgeführt haben, können Sie die erweiterte Suchfunktion überprüfen, indem Sie auf Basis relevanter Tags, die Sie Bildern nicht explizit hinzugefügt haben, nach Bild-Assets suchen.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Suchen, um das Feld „Omnisearch“ anzuzeigen.

    chlimage_1
  2. Geben Sie ein Tag an, das Sie nicht explizit zu einem Bild hinzugefügt haben, und suchen Sie auf Basis dieses Tags.

  3. Die Suchseite zeigt das Bild auf Basis des angegebenen Tags an.

Moderieren von Smart-Tags

Die Smart-Tags können gepflegt werden. So können Sie beispielsweise ungenaue Tags von Ihren Markenbildern entfernen, damit nur die relevantesten Tags angezeigt werden.

Mithilfe der Moderation können Sie Tag-basierte Suchen nach Bildern verfeinern, indem Sie sicherstellen, dass Ihr Bild nur in den Suchergebnissen für die relevantesten Tags angezeigt wird. So wird ausgeschlossen, dass in den Suchergebnissen Bilder ohne Bezug angezeigt werden.

Darüber hinaus können Sie Tags einen höheren Rang zuweisen, um ihre Relevanz in Bezug auf ein Bild zu erhöhen. Je höher der Rang eines Tags für ein Bild, desto wahrscheinlicher ist bei einer Tag-basierten Suche die Aufnahme des Bildes in die Suchergebnisse.

  1. Suchen Sie im OmniSearch-Feld nach Assets, die auf einem Tag basieren.

    chlimage_1
  2. Prüfen Sie die Suchergebnisse auf Bilder, die Ihnen für Ihren Suchvorgang nicht relevant erscheinen.

  3. Wählen Sie ein solches Bild aus und klicken/tippen Sie dann in der Symbolleiste auf das Symbol Tags verwalten.

    chlimage_1
  4. Prüfen Sie die Tags auf der Seite Tags verwalten. Wenn Sie ein spezifisches Tag für ein Bild ausschließen möchten, wählen Sie das Tag aus und klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Löschen. Klicken/tippen Sie alternativ auf das Symbol (X), das neben der Beschriftung angezeigt wird.

    chlimage_1
  5. Um dem Tag einen höheren Rang zuzuweisen, wählen Sie es aus und klicken/tippen Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Bewerben.

    chlimage_1

    Das höhergestufte Tag wird in den Abschnitt Tags verschoben.

    chlimage_1
  6. Klicken/tippen Sie auf Speichern und klicken/tippen Sie auf OK, um das Dialogfeld „Erfolg“ zu schließen.

  7. Gehen Sie zur Seite „Eigenschaften“ des betreffenden Bildes. Beachten Sie, dass dem hochgestuften Tag eine hohe Relevanz zugeordnet wurde und es daher den ersten Platz in der Liste der Smart-Tags einnimmt.

    chlimage_1

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie