Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

  1. Erstellen Sie in Maya eine neue, leere Szene.

  2. Erstellen Sie einen (vorübergehenden) Verweis auf ein repräsentatives Modell. Damit kann die Evaluierung der Lichtquellen, das Einrichten der Kameras und das Konfigurieren der Renderer vereinfacht werden.
             

  3. Fügen Sie wie gewohnt Lichtquellen hinzu. Derzeit unterstützt AEM 3D die folgenden Lichtquellentypen:

    • Gerichtetes Licht
    • Scheinwerferlicht
    • Lichtpunkte

    Andere Lichtquellentypen werden ignoriert oder in einen der oben genannten unterstützten Typen konvertiert, wenn die Bühne in AEM 3D hochgeladen wird. Die konvertierten Typen werden beim Anzeigen des Assets verwendet und wenn Sie mithilfe des integrierten Rapid-Refine-Renderers das 3D-Asset rendern. Die ursprünglichen Lichtquellentypen werden beim Rendern mit Maya verwendet.
             
           

  4. Erstellen Sie eine Bodenebene, falls erforderlich, und legen Sie ein passendes Material dafür fest.

    Adobe empfiehlt die Einrichtung einer einschichtigen Bodenebene. Damit stellen Sie sicher, dass Sie das Asset in AEM 3D auch von unten betrachten können, ohne dass die Bodenebene das Asset verdeckt.
             

  5. (Optional) Erstellen und konfigurieren Sie Kameras.

    Richten Sie die Kameras auf die Mitte der Szene aus, wo das Asset eingefügt wird. Achten Sie darauf, dass die Kameras auf renderbar gesetzt sind.

  6. Richten Sie das Rendern mit Mental Ray ein.

    Konfigurieren Sie die Rendereinstellungen mit den folgenden Vorschlägen:

    • Registerkarte „Allgemein“
      Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Alphakanal (Maske) bei allen renderbaren Kameras.
    • Registerkarte „Qualität“
      • Gesamtqualität - 0,5 oder weniger
      • Indirekte Streuung (GI)-Modus – Letztes Sammeln
      • Filtergröße – 2.0, 2.0
    • Rendern Sie die Szene in den typischen Bildgrößen, die Sie voraussichtlich verwenden werden. Passen Sie, falls erforderlich, die Lichter, die Render-Einstellungen oder beides an, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
      Beachten Sie, dass das Rendern mit Mental Ray mit lichtbasierten Lichtquellen sehr langsam ist und viele CPU-Ressourcen erfordert. Adobe empfiehlt, die niedrigstmögliche Qualitätsstufe zu konfigurieren, mit der noch die gewünschte Renderqualität erzielt werden kann.
  7. Entfernen Sie die in Schritt 2 erstellte Referenz.
           

  8. Speichern Sie die Szene und schließen Sie Autodesk Maya.

  9. Laden Sie die Szene in AEM hoch und warten Sie, bis der Upload-Vorgang abgeschlossen ist.

    Informationen hierzu finden Sie unter Hochladen von Assets.

    Wenn Autodesk® Maya® nicht auf dem AEM-Server konfiguriert wurde, exportieren Sie eine FBX-Datei aus Maya und laden Sie sie in AEM hoch.

  10. Öffnen Sie die Asset-Eigenschaften in AEM. Setzen Sie den Titel auf eine entsprechende Zeichenfolge, die in der Dropdown-Liste „Bühnenauswahl“ angezeigt werden soll. Stellen Sie sicher, dass Klasse auf 3D-Bühne festgelegt wurde. Speichern Sie und beenden Sie den Vorgang.

  11. Öffnen Sie ein 3D-Asset, wählen Sie die neue Bühne aus und prüfen Sie, ob die Vorschau wie erwartet gerendert wird.
             

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie