Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

data-integeration

Microsoft Dynamics ist eine Customer Relationship Management(CRM)- und Enterprise Resource Planning(ERP)-Software, die Enterprise-Lösungen zum Erstellen und Verwalten von Kundenkonten, Kontakten, Leads, Chancen und Fällen bereitstellt. AEM Forms Data Integration bietet eine OData-Cloud-Service-Konfiguration für die Integration von Formularen mit Online- und lokalen Microsoft Dynamics-Servern. Mit dieser Funktion können Sie ein Formulardatenmodell basierend auf den im Microsoft Dynamics-Dienst definierten Entitäten, Attributen und Diensten erstellen. Das Formulardatenmodell kann verwendet werden, um adaptive Formulare zu erstellen, die mit Microsoft Dynamics Server interagieren, um Geschäftsworkflows zu ermöglichen. Beispiel:

  • Abfragen des Microsoft Dynamics-Servers nach Daten und Befüllen der adaptiven Formulare
  • Schreiben von Daten in Microsoft Dynamics bei der Sendung von adaptiven Formularen
  • Speichern von Daten in Microsoft Dynamics durch benutzerdefinierte Entitäten, die im Formulardatenmodell definiert sind und umgekehrt

AEM Forms beinhaltet auch ein Add-On-Paket für die OData-Konfiguration, mit dem Sie Microsoft Dynamics schnell in AEM Forms integrieren können.

Wenn das Paket installiert ist, werden die folgenden Entitäten und Dienste in Ihrer AEM Forms-Instanz bereitgestellt:

  • MS Dynamics OData Cloud-Dienst (OData Service)
  • Formulardatenmodell mit vorkonfigurierten Microsoft Dynamics-Entitäten und -Diensten vorkonfiguriert.

Der OData Cloud-Dienst und das Formulardatenmodell mit vorkonfigurierten Microsoft Dynamics-Entitäten und -Diensten sind in Ihrer AEM Forms-Instanz nur verfügbar, wenn der Ausführungsmodus für die AEM-Instanz als samplecontent (Standard) festgelegt ist. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Ausführungsmodi für eine AEM-Instanz finden Sie unter Ausführungsmodi.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit dem Einrichten und Konfigurieren von Microsoft Dynamics beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Bedingungen erfüllt sind:

Legen Sie die Antwort-URL für eine registrierte Microsoft Dynamics-Anwendung fest

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Antwort-URL für eine registrierte Microsoft Dynamics-Anwendung festzulegen:

Hinweis:

Verwenden Sie dieses Verfahren nur, wenn Sie AEM Forms in einen Microsoft Dynamics-Online-Server integrieren.

  1. Wechseln Sie zu einem Microsoft Azure Active Directory-Konto, und fügen Sie in den Einstellungen für Antwort-URLs für Ihre registrierte Anwendung die folgende Cloud-Dienstkonfigurations-URL hinzu:

    http://[server]:[port]/libs/fd/fdm/gui/components/admin/fdmcloudservice/createcloudconfigwizard/cloudservices.html

    azure_directory
  2. Speichern Sie die Konfiguration.

Konfigurieren Sie Microsoft Dynamics für IFD

Microsoft Dynamics verwendet die anspruchsbasierte Authentifizierung, um externen Benutzern den Zugriff auf Daten auf dem Microsoft Dynamics CRM-Server zu ermöglichen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Microsoft Dynamics für Bereitstellung mit Internetzugriff (IFD) zu konfigurieren und Schadenseinstellungen zu konfigurieren.

Hinweis:

Verwenden Sie dieses Verfahren nur, wenn Sie AEM Forms in einen Microsoft Dynamics-Server vor Ort integrieren.

  1. Konfigurieren Sie die lokale Microsoft Dynamics-Instanz für IFD, wie in IFD für Microsoft Dynamics konfigurieren beschrieben. 

  2. Führen Sie die folgenden Befehle mit Windows PowerShell aus, um die Anspruchseinstellungen für IFD-aktiviertes Microsoft Dynamics zu konfigurieren:

    Add-PSSnapin Microsoft.Crm.PowerShell
    $ClaimsSettings = Get-CrmSetting -SettingType OAuthClaimsSettings
    $ClaimsSettings.Enabled = $true
    Set-CrmSetting -Setting $ClaimsSettings

    Weitere Informationen finden Sie unter App-Registrierung für (IFD) lokal.

Konfigurieren des OAuth-Clients auf dem AD FS-Computer

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen OAuth-Client auf einem Active Directory Federation Services(AD FS)-Computer zu registrieren und Zugriff auf den AD FS-Computer zu gewähren:

Hinweis:

Verwenden Sie dieses Verfahren nur, wenn Sie AEM Forms in einen Microsoft Dynamics-Server vor Ort integrieren.

  1. Führen Sie folgenden Befehl aus:

    Add-AdfsClient -ClientId “<Client-ID>” -Name "<name>" -RedirectUri "<redirect-uri>" -GenerateClientSecret

    Dabei gilt Folgendes:

    • Client-ID ist eine Client-ID, die Sie mit einem beliebigen GUID-Generator generieren können.
    • redirect-uri ist die URL zum Microsoft Dynamics OData Cloud-Dienst auf AEM Forms. Der standardmäßige Cloud-Dienst, der mit dem OData-Konfigurationspaket installiert ist, wird unter folgender URL bereitgestellt:
      http://[server]:[port]/libs/fd/fdm/gui/components/admin/fdmcloudservice/createcloudconfigwizard/
      cloudservices.html/conf/global/ms-dynamics-odata-cloud-service.html
  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um Zugriff auf den AD FS-Computer zu gewähren:

    Grant-AdfsApplicationPermission -ClientRoleIdentifier “<Client-ID>” -ServerRoleIdentifier <resource> -ScopeNames openid

    Dabei gilt Folgendes: 

    • resource ist die Microsoft Dynamics-Organisations-URL.
  3. Microsoft Dynamics verwendet das HTTPS-Protokoll. Um AD FS-Endpunkte über den Forms-Server aufzurufen, installieren Sie das Microsoft Dynamics-Websitezertifikat mithilfe des Befehls keytool auf dem Computer, auf dem AEM Forms ausgeführt wird, im Java-Zertifikatspeicher.

Konfigurieren Sie den Cloud-Dienst für Ihren Microsoft Dynamics-Dienst

Die Konfiguration MS Dynamics OData Cloud-Dienst (OData Service) wird mit der Standard-OData-Konfiguration geliefert. Gehen Sie wie folgt vor, um ihn für die Verbindung mit Ihrem Microsoft Dynamics -Dienst zu konfigurieren.

  1. Navigieren Sie zu Tools > Cloud-Dienste > Datenquellen und tippen Sie auf den globalen Konfigurationsordner.

  2. Wählen Sie die MS Dynamics OData Cloud-Dienst(OData Service)-Konfiguration und tippen Sie auf Eigenschaften. Das Dialogfeld „Eigenschaften der Cloud-Dienstkonfiguration“ wird geöffnet.

    Auf der Registerkarte Authentifizierungseinstellungen:

    1. Geben Sie den Wert für das Feld Dienststamm ein. Wechseln Sie zur Dynamics-Instanz und navigieren Sie Entwickler-Ressourcen, um den Wert für das Feld „Dienststamm“ anzuzeigen. Beispiel: https://<tenant-name>/api/data/v9.1/
    2. Ersetzen Sie die Standardwerte in der Client ID (auch als Application ID bezeichnet), die Felder Client Secret, OAuth URL, Refresh Token URL, Access Token URL und Resource mit Werten aus Ihrer Microsoft Dynamics-Dienstkonfiguration. Sie müssen die Dynamics-Instanz-URL im Feld Ressource angeben, um Microsoft Dynamics mit einem Formulardatenmodell zu konfigurieren. Verwenden Sie die Dienststamm-URL, um die URL der dynamischen Instanz abzuleiten. Beispiel: http://org.crm.dynamics.com
    3. Geben Sie die openid im Feld Autorisierungsumfang für den Autorisierungsprozess auf Microsoft Dynamics angeben.
    dynamics_authentication_settings
  3. Klicken Sie auf Verbindung zu OAuth herstellen. Sie werden zur Anmeldungsseite von Microsoft Dynamics umgeleitet.

  4. Melden Sie sich mit Ihren Microsoft Dynamics-Anmeldeinformationen an und lassen Sie zu, dass die Cloud-Dienstkonfiguration eine Verbindung zum Microsoft Dynamics-Dienst herstellen kann. Es ist eine einmalige Aufgabe, die Verbindung zwischen dem Cloud-Dienst und dem Dienst herzustellen.

    Sie werden dann auf die Cloud-Dienstkonfigurationsseite weitergeleitet, auf der eine Meldung angezeigt wird, dass die OData-Konfiguration erfolgreich gespeichert wurde.

Der MS Dynamics OData Cloud-Dienst (OData Service) ist konfiguriert und mit Ihrem Dynamics-Dienst verbunden.

Formulardatenmodell erstellen

Wenn Sie das AEM Forms-Paket installieren, wird ein Formular-Datenmodell Microsoft Dynamics FDM auf AEM-Instanz bereitgestellt. Standardmäßig verwendet das Formulardatenmodell des  im MS Dynamics OData Cloud-Dienst (OData Service) konfigurierten Microsoft Dynamics-Diensts als Datenquelle.  

Beim ersten Öffnen des Formulardatenmodells verbindet es sich mit dem konfigurierten Microsoft Dynamics-Dienst und ruft Entitäten von Ihrer Microsoft Dynamics-Instanz auf. Die Entitäten „contact“ und „lead“ von Microsoft Dynamics sind bereits im Datenmodell des Formulars enthalten.

Um das Formulardatenmodell zu überprüfen, navigieren Sie zu Formulare > Datenintegrationen. Wählen Sie MS Dynamics FDM und klicken Sie aufBearbeiten, um das Formulardatenmodell im Bearbeitungsmodus zu öffnen. Alternativ können Sie das Formulardatenmodell direkt über die folgende URL öffnen: 

http://[Server]:[Port]/aem/fdm/editor.html/content/dam/formsanddocuments-fdm/ms-dynamics-fdm

default-fdm

Anschließend können Sie ein adaptives Formular auf der Grundlage des Datenmodells des Formulars erstellen und es in verschiedenen adaptiven Anwendungsfällen verwenden, wie z. B.:

  • Adaptives Formulars durch Abfrage von Informationen aus Microsoft Dynamics-Entitäten und Dienste befüllen 
  • Microsoft Dynamics-Prozesse aufrufen, die in einem Formulardatenmodell mithilfe der adaptiven Formregeln definiert sind
  • Gesendete Formulardaten in Microsoft Dynamics-Entitäten schreiben

Es wird empfohlen, eine Kopie des mit dem AEM Forms-Paket mitgelieferten Formulardatenmodells zu erstellen und Datenmodelle und Dienste entsprechend Ihren Anforderungen zu konfigurieren. Das stellt sicher, dass zukünftige Aktualisierungen des Pakets Ihr Formulardatenmodell nicht überschreiben.

Weitere Informationen zur Erstellung und Verwendung des Formulardatenmodells in Business Workflows finden Sie unter Datenintegration.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie