Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Konfigurieren der Facettensuche für Geometrixx Outdoors

Hinweis:

Bei hybris 5.3.0.1 und höher ist dies nicht erforderlich.

  1. Navigieren Sie im Browser zur hybris-Verwaltungskonsole unter:

    http://localhost:9001/hmc/hybris

  2. Wählen Sie in der Seitenleiste System > Facettensuche > Konfiguration der Facettensuche aus.

  3. Öffnen Sie den Editor für die Sample Solr Configuration for clothescatalog.

  4. Nutzen Sie unter Katalogversionen die Option Katalogversion hinzufügen, um outdoors-Staged und outdoors-Online zur Liste hinzuzufügen.

  5. Speichern Sie die Konfiguration.

  6. Öffnen Sie SOLR-Elementtypen, um SOLR-Sortierungen zu ClothesVariantProduct hinzuzufügen:

    • relevance („Relevanz“, score)
    • name-asc („Name (aufsteigend)“, name)
    • name-desc („Name (absteigend)“, name)
    • price-asc („Preis (aufsteigend)“, priceValue)
    • price-desc („Preis (absteigend)“, priceValue)

    Hinweis:

    Wählen Sie im Kontextmenü (in der Regel über Rechtsklick aufrufbar) Solr-Sortierung erstellen aus.

    Öffnen Sie für hybris 5.0.0 die Registerkarte Indizierte Typen, doppelklicken Sie auf ClothesVariantProduct und dann auf die Registerkarte SOLR-Sortierung.

    chlimage_1
  7. Legen Sie auf der Registerkarte Indizierte Typen unter Zusammengestellter Typ den folgenden Wert fest:

    Product - Product

  8. Passen Sie auf der Registerkarte Indizierte Typen die Indexerabfragen auf full an:

    SELECT {pk} FROM {Product} WHERE {pk} NOT IN ({{SELECT {baseProductpk} FROM {variantproduct}}})
  9. Passen Sie auf der Registerkarte Indizierte Typen die Indexerabfragen auf incremental an:

    SELECT {pk} FROM {Product} WHERE {pk} NOT IN ({{SELECT {baseProductpk} FROM {variantproduct}}}) AND {modifiedtime} <= ?lastIndexTime
  10. Passen Sie auf der Registerkarte Indizierte Typen die Facette category an. Doppelklicken Sie auf den letzten Eintrag in der „category“-Liste, um die Registerkarte Indizierte Eigenschaft zu öffnen:

    Hinweis:

    Stellen Sie bei hybris 5.2 sicher, dass das Attribut Facet in der Tabelle „Eigenschaften“ entsprechend folgendem Screenshot ausgewählt ist:

    chlimage_1
    chlimage_1
  11. Öffnen Sie die Registerkarte Facetteneinstellungen und passen Sie die Feldwerte an:

    chlimage_1
  12. Speichern Sie die Änderungen.

  13. Passen Sie über SOLR-Elementtypen die Facette price entsprechend den folgenden Screenshots an. Wie bei category doppelklicken Sie auf price, um die Registerkarte Indizierte Eigenschaft zu öffnen:

    chlimage_1
  14. Öffnen Sie die Registerkarte Facetteneinstellungen und passen Sie die Feldwerte an:

    chlimage_1
  15. Speichern Sie die Änderungen.

  16. Öffnen Sie System, Facettensuche und dann den Indexervorgangsassistenten. Starten Sie einen Cronjob:

    • Indexervorgang: full
    • Solr-Konfiguration: Sample Solr Config for Clothes

Konfigurieren der Katalogversion

Sie können die importierte Katalogversion (hybris.catalog.version) für den OSGi-Dienst konfigurieren:

Day CQ Commerce Hybris Configuration
(com.adobe.cq.commerce.hybris.common.DefaultHybrisConfigurationService)

Katalogversion wird in der Regel entweder auf Online oder Staged (Standard) festgelegt.

Hinweis:

In AEM können Sie die Konfigurationseinstellungen für solche Dienste auf unterschiedliche Weise vornehmen. Umfassende Informationen finden Sie unter Konfigurieren von OSGi. In der Konsole finden Sie eine vollständige Liste der konfigurierbaren Parameter und ihrer Standardwerte.

Die Protokollausgabe bietet Feedback zu den erstellten Seiten und Komponenten und zeigt potenzielle Fehler auf.

Konfigurieren der Importstruktur

Die folgende Auflistung zeigt eine Beispielstruktur (von Assets, Seiten und Komponenten), die standardmäßig erstellt wird:

+ /content/dam/path/to/images
  + 12345.jpg (dam:Asset)
    + ...
  + ...
+ /content/site/en
  - cq:commerceProvider = "hybris"
  - cq:hybrisBaseStore = "basestore"
  - cq:hybrisCatalogId = "catalog"
  + category1 (cq:Page)
    + jcr:content (cq:PageContent)
      - jcr:title = "Category 1"
    + category11 (cq:Page)
      + jcr:content (cq:PageContent)
        - jcr:title = "Category 1.1"
      + 12345 (cq:Page)
        + jcr:content (cq:PageContent)
          + par
            + product (nt:unstructured)
              - cq:hybrisProductId = "12345"
              - sling:resourceType = "commerce/components/product"
              + image (nt:unstructured)
                - sling:resourceType = "commerce/components/product/image"
                - fileReference = "/content/dam/path/to/images/12345.jpg"
              + 12345.1-S (nt:unstructured)
                - cq:hybrisProductId = "12345.1-S"
                - sling:resourceType = "commerce/components/product"
                + image (nt:unstructured)
                  - sling:resourceType = "commerce/components/product/image"
                  - fileReference = "/content/dam/path/to/images/12345.1-S.jpg"
              + ...

Solch eine Struktur wird vom OSGi-Dienst DefaultImportHandler erstellt, der die Schnittstelle ImportHandler implementiert. Ein Import-Handler wird vom Importtool aufgerufen, um Produkte, Produktvariationen, Kategorien, Assets usw. zu erstellen.

Die beim Importieren zu erstellende Struktur können Sie konfigurieren für:

Day CQ Commerce Hybris Default Import Handler
(com.adobe.cq.commerce.hybris.importer.DefaultImportHandler)

In AEM können Sie die Konfigurationseinstellungen für solche Dienste auf unterschiedliche Weise vornehmen. Umfassende Informationen finden Sie unter Konfigurieren von OSGi. In der Konsole finden Sie eine vollständige Liste der konfigurierbaren Parameter und ihrer Standardwerte.

Konfigurieren der zu ladenden Produktattribute

Sie können den Reaktionsparser so konfigurieren, dass er die Eigenschaften und Attribute definiert, die für (verschiedene) Produkte geladen werden sollen:

  1. Konfigurieren Sie das OSGi-Bundle:

    Day CQ Commerce Hybris Default Response Parser
    (com.adobe.cq.commerce.hybris.impl.importer.DefaultResponseParser)

    Hier können Sie verschiedene Optionen und Attribute definieren, die für das Laden und Zuordnungen benötigt werden.

    Hinweis:

    In AEM können Sie die Konfigurationseinstellungen für solche Dienste auf unterschiedliche Weise vornehmen. Umfassende Informationen finden Sie unter Konfigurieren von OSGi. In der Konsole finden Sie eine vollständige Liste der konfigurierbaren Parameter und ihrer Standardwerte.

Importieren der Produktdaten

Es gibt mehrere Methoden, um Produktdaten zu importieren. Sie können die Produktdaten importieren, wenn Sie die Umgebung erstmalig einrichten oder nachdem Änderungen an den hybris-Daten vorgenommen wurden:

Die Produktdaten, die tatsächlich von hybris importiert wurden, werden im Repository unter folgendem Pfad gespeichert:

    /etc/commerce/products

Die folgenden Eigenschaften geben die Verknüpfung mit hybris an:

  • commerceProvider
  • cq:hybrisCatalogId
  • cq:hybrisProductID

Hinweis:

Die hybris-Implementierung (d. h. geometrixx-outdoors/en_US) speichert nur Produkt-IDs und weitere grundlegende Daten unter /etc/commerce.

Immer, wenn Daten zu einem Produkt angefordert werden, wird auf den hybris-Server verwiesen.

Vollständiger Import

  1. Löschen Sie bei Bedarf alle vorhandenen Produktdaten mit CRXDE Lite.

    1. Navigieren Sie zum untergeordneten Baum, in dem die Produktdaten gespeichert sind:
          /etc/commerce/products
      Beispiel:
          http://localhost:4502/crx/de/index.jsp#/etc/commerce/products
    2. Löschen Sie den Knoten, in dem die Produktdaten gespeichert sind, z. B. outdoors.
    3. Klicken Sie auf Alle speichern, um die Änderung zu übernehmen.

     

  2. Öffnen Sie das hybris-Importtool in AEM:

    /etc/importers/hybris.html

    Beispiel:

    http://localhost:4502/etc/importers/hybris.html

  3. Konfigurieren Sie die erforderlichen Parameter, zum Beispiel:

    chlimage_1
  4. Klicken Sie auf Katalog importieren, um den Import zu starten.

    Nach dem Abschluss des Importvorgangs können Sie die importierten Daten unter folgendem Pfad überprüfen:
        /etc/commerce/products/outdoors
    .
    Sie können ihn in CRXDE Lite öffnen, z. B.:
        http://localhost:4502/crx/de/index.jsp#/etc/commerce/products

     

Inkrementeller Import

  1. Überprüfen Sie die Informationen für die relevanten Produkte in AEM in der Verzeichnisstruktur unter:

    /etc/commerce/products

    Sie können den Pfad in CRXDE Lite öffnen, z. B.:
        http://localhost:4502/crx/de/index.jsp#/etc/commerce/products

  2. Aktualisieren Sie in hybris die gespeicherten Daten zu den relevanten Produkten.

  3. Öffnen Sie das hybris-Importtool in AEM:

    /etc/importers/hybris.html

    Beispiel:

    http://localhost:4502/etc/importers/hybris.html

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Inkrementeller Import.

  5. Klicken Sie auf Katalog importieren, um den Import zu starten.

    Nach dem Abschluss des Importvorgangs können Sie die aktualisierten Daten in AEM unter folgendem Pfad überprüfen:
        /etc/commerce/products
    .

     

Express-Update

Der Importvorgang kann lange dauern. Als Erweiterung der Produktsynchronisierung können Sie daher bestimmte Bereiche des Katalogs für eine Express-Aktualisierung auswählen, die manuell ausgelöst wird. Diese Methode nutzt den Exportfeed zusammen mit der Standard-Attributkonfiguration.

  1. Überprüfen Sie die Informationen für die relevanten Produkte in AEM in der Verzeichnisstruktur unter:

    /etc/commerce/products

    Sie können den Pfad in CRXDE Lite öffnen, z. B.:
        http://localhost:4502/crx/de/index.jsp#/etc/commerce/products

  2. Aktualisieren Sie in hybris die gespeicherten Daten zu den relevanten Produkten.

  3. Fügen Sie in hybris die Produkte zur Express-Warteschlange hinzu, z. B.:

    chlimage_1
  4. Öffnen Sie das hybris-Importtool in AEM:

    /etc/importers/hybris.html

    Beispiel:

    http://localhost:4502/etc/importers/hybris.html

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Express-Aktualisierung.

  6. Klicken Sie auf Katalog importieren, um den Import zu starten.

    Nach dem Abschluss des Importvorgangs können Sie die aktualisierten Daten in AEM unter folgendem Pfad überprüfen:
        /etc/commerce/products
    .

     

Konfigurieren des Katalog-Importtools

Sie können den hybris-Katalog in AEM importieren. Nutzen Sie dazu das Stapel-Importtool für hybris-Kataloge, -Kategorien und -Produkte.

Die vom Importtool verwendeten Parameter können für Folgendes konfiguriert werden:

Day CQ Commerce Hybris Catalog Importer
(com.adobe.cq.commerce.hybris.impl.importer.DefaultHybrisImporter)

In AEM können Sie die Konfigurationseinstellungen für solche Dienste auf unterschiedliche Weise vornehmen. Umfassende Informationen finden Sie unter Konfigurieren von OSGi. In der Konsole finden Sie eine vollständige Liste der konfigurierbaren Parameter und ihrer Standardwerte.

Katalogimport

Das hybris-Paket umfasst ein Katalog-Importtool zum Einrichten der anfänglichen Seitenstruktur.

Verfügbar ist es unter:

    http://localhost:4502/etc/importers/hybris.html

ecommerceimportconsole

Sie müssen die folgenden Informationen angeben:

  • Basisspeicher
    Die ID des in hybris konfigurierten Basisspeichers.
  • Katalog
    Die ID des zu importierenden Katalogs.
  • Stammverzeichnis
    Der Pfad, zu dem der Katalog importiert werden soll.

Entfernen eines Produkts aus dem Katalog

So entfernen Sie mindestens ein Produkt aus dem Katalog:

  1. Konfigurieren Sie den OSGi-Dienst Day CQ Commerce Hybris Catalog Importer. Informationen hierzu finden Sie auch unter Konfigurieren des Katalog-Importtools.

    Aktivieren Sie die folgenden Eigenschaften:

    • Enable product removal
    • Enable product asset removal

    Hinweis:

    In AEM können Sie die Konfigurationseinstellungen für solche Dienste auf unterschiedliche Weise vornehmen. Umfassende Informationen finden Sie unter Konfigurieren von OSGi. In der Konsole finden Sie eine vollständige Liste der konfigurierbaren Parameter und ihrer Standardwerte.

  2. Initialisieren Sie das Importtool, indem Sie zwei inkrementelle Aktualisierungen durchführen (siehe Katalogimport):

    • Die erste Ausführung resultiert in einigen geänderten Produkten – aufgeführt in der Protokollliste.
    • Bei der zweiten Ausführung sollten keine Produkte aktualisiert werden.

    Hinweis:

    Der erste Importvorgang dient zur Initialisierung der Produktdaten. Der zweite Importvorgang überprüft, ob alles funktioniert hat und der Produktsatz bereit ist.

  3. Aktivieren Sie die Kategorieseite, die das Produkt enthält, das Sie entfernen möchten. Die Produktdetails sollten angezeigt werden.

    Beispielsweise zeigt die folgende Kategorie Details zum Cajamara-Produkt:

    http://localhost:4502/editor.html/content/geometrixx-outdoors/en_US/equipment/biking.html

  4. Entfernen Sie das Produkt in der hybris-Konsole. Ändern Sie mit der Option Genehmigungsstatus ändern den Status in Nicht genehmigt. Das Produkt wird aus dem Live-Feed entfernt.

    Beispiel:

    • Öffnen Sie die Seite http://localhost:9001/productcockpit.
    • Wählen Sie den Katalog Outdoors Staged aus.
    • Suchen Sie nach Cajamara.
    • Wählen Sie dieses Produkt aus und ändern Sie den Genehmigungsstatus in Nicht genehmigt.
  5. Führen Sie eine weitere inkrementelle Aktualisierung durch (siehe Katalogimport). Im Protokoll wird das gelöschte Produkt aufgeführt.

  6. Führen Sie den Rollout für den entsprechenden Katalog durch. Das Produkt und die Produktseite wurden in AEM entfernt.

    Beispiel:

  7. So aktivieren Sie das Produkt erneut:

    1. Ändern Sie in hybris den Genehmigungsstatus zurück in Genehmigt.
    2. In AEM:
      1. Führen Sie eine inkrementelle Aktualisierung durch.
      2. Führen Sie erneut den Rollout des entsprechenden Katalogs durch.
      3. Aktualisieren Sie die entsprechende Produktseite.

Hinzufügen der Auftragsverlaufs-Eigenschaft zum Client Context

So fügen Sie einen Auftragsverlauf zum Client Context hinzu:

  1. Öffnen Sie die Client Context-Designseite auf eine der folgenden Arten:

    • Öffnen Sie eine Seite für die Bearbeitung und anschließend Client Context mit Strg+Alt+C (Windows) oder Ctrl+Wahltaste+C (Mac). Klicken Sie in der linken oberen Ecke von Client Context auf das Stiftsymbol, um die ClientContext-Designseite zu öffnen.
    • Navigieren Sie direkt zu http://localhost:4502/etc/clientcontext/default/content.html.
  2. Fügen Sie die Komponente Auftragsverlauf zur Komponente Warenkorb von Client Context hinzu.

  3. Sie können bestätigen, dass der Client Context Details Ihres Auftragsverlaufs anzeigt. Beispiel:

    1. Öffnen Sie den Client Context.
    2. Fügen Sie einen Artikel zum Warenkorb hinzu.
    3. Schließen Sie den Bezahlvorgang ab.
    4. Überprüfen Sie den Client Context.
    5. Fügen Sie einen weiteren Artikel zum Warenkorb hinzu.
    6. Navigieren Sie zur Kassenseite:
      • Der Client Context zeigt eine Zusammenfassung des Auftragsverlaufs an.
      • Die Nachricht „Sie sind ein wiederkehrender Kunde.“ wird angezeigt.

    Hinweis:

    So wird die Nachricht realisiert:

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie