Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Eine Integration von Salesforce mit AEM bietet Lead-Management-Funktionen und nutzt die von Salesforce direkt bereitgestellten, vorhandenen Funktionen. Sie können AEM so konfigurieren, dass Leads in Salesforce gepostet und Komponenten erstellt werden, welche direkt von Salesforce aus auf die Daten zugreifen. 

Die bidirektionale und erweiterbare Integration zwischen AEM und Salesforce ermöglicht:

  • Organisationen, Daten in vollem Umfang zu nutzen und zu aktualisieren, um so das Kundenerlebnis zu optimieren;
  • die Involvierung der Marketingabteilung in Vertriebstätigkeiten;
  • Organisationen, Daten automatisch an einen Salesforce-Datenspeicher zu übermitteln und von diesem zu empfangen.

Dieses Dokument beschäftigt sich mit den folgenden Themen:

  • Wie Sie Salesforce-Cloud-Services konfigurieren (AEM zur Integration in Salesforce konfigurieren)
  • Wie Sie Salesforce-Lead/Kontaktdaten in ClientContext und zur Personalisierung nutzen
  • Wie Sie das Salesforce-Workflow-Modell zum Posten von AEM-Benutzern als Leads in Salesforce nutzen
  • Wie Sie eine Komponente erstellen, die Daten aus Salesforce anzeigt

Konfigurieren von AEM zur Integration mit Salesforce

Um AEM für die Integration mit Salesforce zu konfigurieren, müssen Sie zunächst eine Fernzugriffsanwendung in Salesforce konfigurieren. Konfigurieren Sie dann den Salesforce-Cloud-Service, um auf diese Fernzugriffsanwendung zu verweisen.

Hinweis:

Sie können ein kostenloses Entwicklerkonto in Salesforce anlegen.

So konfigurieren Sie AEM für die Integration mit Salesforce:

  1.  Navigieren Sie in AEM zu Cloud-Services. Klicken Sie unter „Services von Dritten“ auf Jetzt konfigurieren in Salesforce.

    chlimage_1
  2. Erstellen Sie eine neue Konfiguration, wie beispielsweise developer.

    Hinweis:

    Die neue Konfiguration wird auf eine neue Seite umgeleitet: http://localhost:4502/etc/cloudservices/salesforce/developer.html. Dies ist genau der Wert, den Sie in der Rückruf-URL beim Erstellen der Fernzugriffsanwendung in Salesforce angeben müssen. Diese Werte müssen übereinstimmen.

  3. Melden Sie sich bei Ihrem Salesforce-Konto an (oder, wenn Sie noch kein solches Konto haben, legen Sie eines unter http://developer.force.com an.)

  4. Navigieren Sie in Salesforce zu Erstellen > Apps, um zur Option Verbundene Apps zu gelangen (in den Salesforce-Vorgängerversionen war der Workflow BereitstellenFernzugriff). 

  5. Klicken Sie auf Neu, um AEM mit Salesforce zu verbinden. 

    chlimage_1
  6. Geben Sie die entsprechenden Daten in die Felder Name der verbundenen App, API-Name und E-Mail-Adresse des Kontakts ein. Wählen Sie das Kontrollkästchen OAuth-Einstellungen aktivieren und geben Sie die Rückruf-URL ein. Fügen Sie dann einen OAuth-Umfang hinzu (beispielsweise vollständigen Zugriff). Die Rückruf-URL sieht in etwa folgendermaßen aus: http://localhost:4502/etc/cloudservices/salesforce/developer.html

    Ändern Sie den Servernamen/die Portnummer und die Seitennummer, sodass sie Ihrer Konfiguration entsprechen.

    chlimage_1
  7. Klicken Sie auf Speichern, um die Salesforce-Konfiguration zu speichern. Salesforce erstellt einen Verbraucherschlüssel und ein Kundengeheimnis, die Sie für die AEM-Konfiguration benötigen.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Unter Umständen müssen Sie einige Minuten (bis zu 15 Minuten) warten, bis die Fernzugriffsanwendung in Salesforce aktiviert wird.

  8. Navigieren Sie in AEM zu Cloud-Services und dann zu der Salesforce-Konfiguration, die Sie zuvor erstellt haben (beispielsweise developer). Klicken Sie auf Bearbeiten und geben Sie den Kundenschlüssel und das Kundengeheimnis von salesforce.com ein.

    chlimage_1
    Anmelde-URL Dies ist der Salesforce-Autorisierungsendpunkt. Der Wert ist bereits ausgefüllt und kann in den meisten Fällen verwendet werden.
    Kundenschlüssel Geben Sie den von der Registrierungsseite der Fernzugriffsanwendung auf salesforce.com erhaltenen Wert ein
    Kundengeheimnis Geben Sie den von der Registrierungsseite der Fernzugriffsanwendung auf salesforce.com erhaltenen Wert ein
  9. Klicken Sie zum Verbinden auf Mit Salesforce verbinden. Salesforce verlangt, dass Sie Ihrer Konfiguration erlauben, sich mit Salesforce zu verbinden.

    chlimage_1

    In AEM wird ein Bestätigungsdialogfeld mit der Meldung geöffnet, dass die Verbindung hergestellt wurde. 

  10. Navigieren Sie zur Stammseite Ihrer Website und klicken Sie auf Seiteneigenschaften. Wählen Sie dann Cloud-Services und fügen Sie Salesforce hinzu. Wählen Sie die richtige Konfiguration (beispielsweise developer).

    chlimage_1

    Jetzt können Sie das Workflow-Modell verwenden, um Leads an Salesforce zu posten und Komponenten zu erstellen, welche auf die Daten aus Salesforce zugreifen.

Exportieren von AEM-Benutzern als Salesforce-Leads

Wenn Sie einen AEM-Benutzer als Salesforce-Lead exportieren möchten, müssen Sie den Workflow so konfigurieren, dass Leads an Salesforce gepostet werden.

So exportieren Sie AEM-Benutzer als Salesforce-Leads:

  1. Navigieren Sie zum Salesforce-Workflow unter http://localhost:4502/workflow. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow Salesforce.com-Export und dann auf Start.

    chlimage_1
  2. Wählen Sie den AEM-Benutzer, den Sie als Lead erstellen möchten, als Payload für diesen Workflow (Startseite -> Benutzer). Stellen Sie sicher, dass Sie den Profilknoten des Benutzers auswählen, da er Informationen, wie givenName, familyName usw. enthält, die den Feldern FirstName und LastName des Salesforce-Leads zugeordnet sind.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Vor Beginn dieses Workflows gibt es bestimmte Pflichtfelder, die ein Lead-Knoten in AEM vor der Veröffentlichung an Salesforce aufweisen muss. Diese sind givenNamefamilyNamecompany und email. Um eine vollständige Liste der Zuordnung zwischen AEM-Benutzer und Salesforce-Lead einzusehen, rufen Sie Zuordnen der Konfiguration zwischen AEM-Benutzer und Salesforce-Lead auf.

  3. Klicken Sie auf OK. Die Benutzerinformationen werden nach salesforce.com exportiert. Sie können dies unter salesforce.com überprüfen.

    Hinweis:

    Die Fehlerprotokolle zeigen Ihnen, ob ein Lead importiert wurde. Überprüfen Sie das Fehlerprotokoll auf weitere Informationen.

Konfigurieren des Salesforce.com-Export-Workflows

Möglicherweise müssen Sie den Salesforce.com-Export-Workflow so konfigurieren, dass er der korrekten Salesforce.com-Konfiguration entspricht, oder Sie müssen unter Umständen andere Änderungen vornehmen.

So konfigurieren SIe den Salesforce.com-Export-Workflow:

  1. Navigieren Sie zu http://localhost:4502/cf#/etc/workflow/models/salesforce-com-export.html.

    chlimage_1
  2. Öffnen Sie den Schritt „Salesforce.com-Export“ und wählen Sie die Registerkarte Argumente aus. Stellen Sie sicher, dass die richtige Konfiguration ausgewählt ist, und klicken Sie auf OK. Aktivieren Sie zudem das Kontrollkästchen, wenn Sie möchten, dass der Workflow einen Lead, der in Salesforce gelöscht wurde, neu erstellt.

    chlimage_1
  3. Klicken Sie zum Speichern Ihrer Änderungen auf Speichern.

    chlimage_1

Zuordnen der Konfiguration zwischen AEM-Benutzer und Salesforce Lead

Um die aktuelle Zuordnungskonfiguration zwischen einem AEM-Benutzer und einem Salesforce Lead einzusehen oder zu bearbeiten, öffnen Sie den Konfigurationsmanager: http://<Hostname>:<Port>/system/console/configMgr und suchen Sie nach Salesforce-Lead-Zuordnungskonfiguration.

  1. Öffnen Sie den Konfigurationsmanager. Dazu klicken Sie auf Web-Konsole oder Sie gehen direkt zu http://<Hostname>:<Port>/system/console/configMgr.

  2. Suchen Sie nach Salesforce-Lead-Zuordnungskonfiguration.

    chlimage_1
  3. Ändern Sie die Zuordnungen nach Bedarf. Die Standardzuordnung folgt dem Muster aemUserAttribute=sfLeadAttribute. Klicken Sie zum Speichern Ihrer Änderungen auf Speichern.

Konfigurieren des Salesforce ClientContext-Speichers

Der Salesforce-ClientContext-Speicher zeigt neben den Informationen zum derzeit angemeldeten Benutzer, die bereits in AEM verfügbar sind, zusätzliche Informationen an. Er ruft diese zusätzlichen Informationen gemäß der Benutzerverbindung zu Salesforce aus Salesforce ab. 

Dazu müssen Sie Folgendes konfigurieren:

  1. Verknüpfen Sie einen AEM-Benutzer über die Salesforce Connect-Komponente mit einer Salesforce-ID.
  2. Geben Sie die Salesforce-Profildaten auf der ClientContext-Seite ein, um die Eigenschaften, die Sie sehen möchten, zu konfigurieren. 
  3. (Optional) Erstellen Sie ein Segment, welches Daten aus dem Salesforce-ClientContext-Speicher nutzt.

Verknüpfen eines AEM-Benutzers mit einer Salesforce-ID

Sie müssen einen AEM-Benutzer einer Salesforce-ID zuordnen, um sie in ClientContext zu laden. In einem praxisnahen Szenario würden Sie die Verknüpfung basierend auf den bekannten Benutzerdaten mit einer Validierung erstellen. Zur Veranschaulichung nutzen Sie in diesem Verfahren die Salesforce Connect-Komponente.

  1. Navigieren Sie zu einer Website in AEM, melden Sie sich an und ziehen Sie die Salesforce Connect-Komponente per Drag-and-Drop aus dem Sidekick.

    Hinweis:

    Wenn die Salesforce Connect-Komponente nicht verfügbar ist, wechseln Sie zur Design-Ansicht. Wählen Sie sie aus, um sie in der Ansicht Bearbeiten verfügbar zu machen.

    chlimage_1

    Wenn Sie die Komponente auf die Seite ziehen, zeigt diese Verknüpfung zu Salesforce=Aus an.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Diese Komponente dient nur der Veranschaulichung. In praxisnahen Szenarien gäbe es einen weiteren Prozess zum Verknüpfen/Abgleichen von Benutzern mit Leads.

  2. Nachdem Sie die Komponente auf die Seite gezogen haben, öffnen Sie sie zum Konfigurieren. Wählen Sie die Konfiguration, den Kontakttyp und den Salesforce-Lead oder -Kontakt. Klicken Sie auf OK.

    chlimage_1

    AEM verknüpft den Benutzer mit dem Salesforce-Kontakt oder -Lead.

    chlimage_1

Hinzufügen von Salesforce-Daten zu ClientContext

Sie können Benutzerdaten aus Salesforce in ClientContext laden, um sie für die Personalisierung zu verwenden:

  1. Öffnen Sie den ClientContext, den Sie erweitern möchten, indem Sie dorthin navigieren. Beispiel http://localhost:4502/etc/clientcontext/default/content.html.

    chlimage_1
  2. Ziehen Sie die Salesforce-Profildaten-Komponente auf den ClientContext.

    chlimage_1
  3. Doppelklicken Sie auf die Komponente, um diese zu öffnen. Wählen Sie Element hinzufügen und dann eine Eigenschaft aus der Dropdown-Liste aus. Fügen Sie beliebig viele Eigenschaften hinzu und wählen Sie OK aus.

    chlimage_1
  4. Jetzt können Sie die Salesforce-spezifischen Eigenschaften aus Salesforce in ClientContext sehen.

    chlimage_1

Erstellen eines Segments mithilfe der Daten aus dem Salesforce-ClientContext-Speicher

Sie können ein Segment erstellen, das Daten aus dem Salesforce-ClientContext-Speicher verwendet. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie zur Segmentierung in AEM, entweder indem Sie zu Tools > Segmentierung oder aber zu http://localhost:4502/miscadmin#/etc/segmentation wechseln.

  2. Erstellen oder aktualisieren Sie ein Segment, um Daten aus Salesforce zu übernehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Segmentierung.

Suchen von Leads

Im Lieferumfang von AEM ist eine Muster-Suchkomponente enthalten, die gemäß den angegebenen Kriterien in Salesforce nach Leads sucht. Diese Komponente zeigt Ihnen, wie Sie die Salesforce-REST-API nutzen, um nach Salesforce-Objekten zu suchen. Sie müssen eine Seite mit einer Salesforce-Konfiguration verknüpfen, um ein Abrufen bei salesforce.com auszulösen.

Hinweis:

Dies ist eine Beispielkomponente, die Ihnen zeigt, wie die Salesforce-REST-API zur Abfrage von Salesforce-Objekten verwendet wird. Verwenden Sie sie als Beispiel, um komplexere Komponenten gemäß Ihren Anforderungen zu erstellen. 

So verwenden Sie diese Komponente:

  1. Navigieren Sie zu der Seite, auf der Sie diese Konfiguration verwenden möchten. Öffnen Sie die Seiteneigenschaften und wählen Sie Cloud-Services. Klicken Sie auf Services hinzufügen. Wählen Sie dann Salesforce und die entsprechende Konfiguration aus und klicken Sie auf OK.

    chlimage_1
  2. Ziehen Sie die Salesforce-Suchkomponente auf die Seite (sofern sie aktiviert wurde. Zum Aktivieren wechseln Sie in den Designmodus und fügen sie dem entsprechenden Bereich hinzu).

    chlimage_1
  3. Öffnen Sie die Suchkomponente und legen Sie die Suchparameter fest. Klicken Sie dann auf OK.

    chlimage_1
  4. AEM zeigt die in Ihrer Suchkomponente aufgeführten Leads an, die den angegebenen Kriterien entsprechen.

    chlimage_1

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie