Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

In den folgenden Abschnitten werden das Debugging und die Problembehebung für die Videowiedergabe in Ihrem Kanal beschrieben.

Wenn Sie ein Video zu DAM hochladen und zu Ihrem Kanal hinzufügen, kann möglicherweise das Problem auftreten, dass das Video im Screens-Player nicht wiedergegeben wird.

In den folgenden Abschnitten werden das Debugging und die Problembehebung für die Videowiedergabe in Ihrem Kanal beschrieben.

DAM-Ausgaben

Wenn Sie das Video in den Kanal hochgeladen haben, sollte AEM damit beginnen, einige Ausgaben dafür zu erzeugen. Sie können Ihre Videos unter Assets anzeigen. 

So zeigen Sie das Video an:

  1. Navigieren Sie zu Ihrem Video, z. B. unter folgendem Pfad: http://localhost:4502/assets.html/content/dam/we-retail/en/videos.
  2. Klicken Sie auf das Video. Erweitern Sie das obere linke Menü und klicken Sie auf Ausgaben.

Es sollten unterschiedliche Ausgaben vorliegen (ein MP4- oder M4V-Video).

Wenn keine Ausgabe verfügbar ist, überprüfen Sie, ob ffmpeg auf dem Betriebssystem installiert ist, unter dem AEM ausgeführt wird.

Vorsicht:

Wenn keine Ausgabe verfügbar ist, überprüfen Sie, ob ffmpeg auf dem Betriebssystem installiert ist, unter dem AEM ausgeführt wird.

Klicken Sie hier, um ffmpeg zu installieren.

Video-Assets

Wenn unter dem Video kein Quellattribut angezeigt wird, wurde das Video möglicherweise nicht transkodiert. Wenn das Video ordnungsgemäß transkodiert wurde, wird es im Dashboard angezeigt (siehe nachfolgende Abbildung).

Vergewissern Sie sich, dass ffmpeg installiert ist, und prüfen Sie die Videoprofile. 

chlimage_1

Prüfen des Videoprofils

  1. Navigieren Sie zum Videoprofil und klicken Sie auf Test-Video hochladen.

    chlimage_1
  2. Laden Sie ein Testvideo hoch und klicken Sie auf OK, um die Transkodierung zu starten.

    Falls die Transkodierung fehlschlägt, erweitern Sie die ffmpeg-Ausgabe, um die Fehler in der Konsolenausgabe von ffmpeg zu verstehen.

    chlimage_1

    Wenn das Video erfolgreich transkodiert wurde, können Sie die transkodierte Datei herunterladen.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Stellen Sie sicher, dass Sie lange genug warten, bis das Video transkodiert wurde (es sollte das Tag „neu“ aufweisen statt „in Bearbeitung“), bevor Sie es zu einem Kanal hinzufügen.

Testen des Profils mit einer Videokomponente

Prüfen Sie die Liste der Profile über die Design-Seite, wenn die Videokomponente nicht korrekt konfiguriert ist.

  1. Navigieren Sie zu Ihrem Kanal. Wählen Sie dort den Modus Design aus.

    chlimage_1
  2. Wählen Sie das Video aus und öffnen Sie das Dialogfeld Bearbeiten. Öffnen Sie die Registerkarte Profile.

    Wählen Sie unterschiedliche Profile aus. (Es sollte wenigstens das Profil „Hohe Qualität H.264“ vorhanden sein.)

     

    chlimage_1

Prüfen des Videos im Web-Player

Mit dem Web-Player können Sie die Wiedergabe in Browsern (Chrome und Safari) testen. Chrome wird auf Android-Geräten genutzt, Safari ist der Browser unter OSX und iOS.

Wenn das Video in Safari nicht läuft, funktioniert es auch nicht bei den OSX- und iOS-Playern. Das liegt wahrscheinlich an einem Kodierungsfehler. Das Video muss also neu kodiert werden.

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um mit einem DAM-Workflow FullHD-Ausgaben zu erstellen:

  1. Navigieren Sie zur Workflow-Modelladministration.
  2. Wählen Sie das Modell Screens – Asset aktualisieren aus.
  3. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf Workflow starten, um das Dialogfeld Workflow ausführen zu öffnen.
  4. Wählen Sie das Video-Asset in der Nutzlast aus.
  5. Klicken Sie auf Ausführen.

Hinweis:

Warten Sie eine Weile, während die Ausgaben erstellt werden. Laden Sie nach einigen Sekunden/Minuten (je nach Videogröße) den Web-Player in Safari neu.

Synchronisieren von Videos über mehrere Player hinweg

Um Videos synchron auf mehreren Geräten wiederzugeben, sollten Sie die absolute Strategie für die Sequenz nutzen, zu der das Video gehört.

Voraussetzungen

  • identische Player (2+) (2+ VIA-Boxen, 2+ OSX-Boxen)
  • im Idealfall ähnliche Hardware
  • identische Netzwerktopologie (die Player sind mit einem NTP-Server verbunden, der ihre internen Systemuhren synchronisiert)

Einrichten der absoluten Strategie

Die absolute Strategie:

  • berechnet eine Ankerzeit (Mitternacht des aktuellen Tages)
  • berechnet die Dauer der Sequenz (Summe der Dauer aller Elemente)
  • berechnet zu jedem beliebigen Zeitpunkt mit der Formel „verbleibende_Sequenzzeit = (aktuelle_Zeit - Ankerzeit) % Sequenzdauer“, welches Element aktuell und als nächstes wiedergegeben werden soll

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um eine absolute Strategie einzurichten:

  1. Navigieren Sie zu Ihrem Kanalautor und wählen Sie die Sequenzkomponenten wie in der nachfolgenden Abbildung gezeigt aus.
  2. Öffnen Sie das Konfigurations-Dialogfeld .
  3. Bearbeiten Sie die Strategie und fügen Sie „absolut“ hinzu.
chlimage_1

Hinweis:

Die Betriebssysteme der Player müssen über dieselbe Uhr verfügen.

Synchronisieren der Uhren unter OSX

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die Uhren der Betriebssysteme zu synchronisieren:

  1. Öffnen Sie in jeder OSX-Box die Einstellungen für Datum und Uhrzeit.
  2. Aktivieren Sie Datum und Uhrzeit automatisch festlegen.
  3. Kopieren Sie den Wert 0.pool.ntp.org, 1.pool.ntp.org, 2.pool.ntp.org, 3.pool.ntp.org, time.apple.com in das Dropdown-Feld. Sie können auch einfach den Befehl sudo ntpdate -u -v 0.pool.ntp.org ausführen.
  4. Starten Sie alle Player (mind. zwei).

Es kann eine Weile dauern, bis die Player eine neue synchronisierte Sequenz beginnen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie