Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Versionshinweise

Produkt Adobe Experience Manager
Version 6.5
Typ Hauptversion
Datum der allgemeinen Verfügbarkeit 8. April 2019
Empfohlene Updates Siehe AEM-Versionen und -Updates

Wissenswertes

Der Veröffentlichungszyklus für diese Version von Adobe Experience Manager startete am 4. April 2018, durchlief 23 Iterationen zur Qualitätssicherung und Fehlerbehebung und endete am 28. März 2019. Insgesamt wurden in dieser Version 1345 kundenbezogene Probleme behandelt, einschließlich Verbesserungen und neuer Funktionen.

Adobe Experience Manager 6.5 ist seit dem 8. April 2019 allgemein verfügbar.

AEM 6.5-Anmeldebildschirm

Neue Funktionen

Adobe Experience Manager 6.5 ist eine Upgradeversion für die Codebasis von Adobe Experience Manager 6.4. Die Software bietet neue und erweiterte Funktionen, wichtige Kundenkorrekturen, Erweiterungen für Kunden mit hoher Priorität und allgemeine Fehlerbehebungen, die auf die Produktstabilisierung ausgerichtet sind. Darüber hinaus enthält Adobe Experience Manager 6.4 Service Pack-Versionen bis SP4.

Die folgende Liste bietet eine Übersicht und die nachfolgenden Seiten enthalten die vollständigen Details.

Experience Manager Foundation

Vollständige Liste der Änderungen in AEM Foundation.

Die Plattform von Adobe Experience Manager 6.5 basiert auf aktualisierten Versionen des OSGi-basierten Frameworks (Apache Sling und Apache Felix) und dem Java Content Repository Apache Jackrabbit Oak 1.10.2.

Quickstart verwendet Eclipse Jetty 9.4.15 als Servlet-Engine.

Java-Unterstützung

  • Neben der bereits unterstützten Java 8-Version wird nun auch Java 11 unterstützt.
  • Um eine optimale Leistung zu erzielen, überschreiben Sie die GC-Standardwerte mit anderen Werten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Installieren und Aktualisieren.
  • Java 11- und Java 8-Wartungsupdates werden Kunden von Adobe zur Nutzung in AEM-bezogenen Projekten bereitgestellt, sofern diese nicht bei Oracle öffentlich zugänglich sind.

Java-Entwicklung

  • Es gibt jetzt zwei Versionen des UberJar, eine empfohlene Version mit öffentlichen Schnittstellen, die nicht als veraltet gekennzeichnet sind, sowie eine Version mit Schnittstellen, die als veraltet gekennzeichnet sind.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche wurde verbessert, um sie effizienter und anwenderfreundlicher zu gestalten.
  • Es gibt eine neue UI zur Verwaltung von Berechtigungen von Anwendern und Gruppen.
  • In Spaltenansichten werden nun auch nur noch die Einträge geladen, die auf dem Bildschirm sichtbar sind. Weitere Einträge werden lediglich geladen, wenn der Anwender einen Bildlauf durchführt. In der Listen- und Kartenansicht wurde so bereits seit Version 6.0 verfahren (verbessert in Version 6.4).
  • Spaltenansichten enthalten nun ggf. den Workflowstatus für Seiten/Assets.
  • Die Aktion Alle auswählen ist eine schnelle Möglichkeit, eine Aktion mit allen Seiten/Assets im selben Ordner auszuführen.
  • Mit der Aktion Alle auswählen wird versucht, die Aktion für alle Seiten/Assets durchzuführen, nicht nur für die geladenen Elemente. Es wird ein Warndialogfeld angezeigt, wenn die Aktion nicht für Massenaktionen aktualisiert wurde.

Vorsicht:

Adobe plant keine weiteren Verbesserungen an der klassischen UI. In AEM 6.5 ist die klassische UI integriert und Kunden, die auf diese Version aktualisieren, können diese wie gehabt verwenden. Beachten Sie, dass die klassische Benutzeroberfläche zwar veraltet ist, aber weiterhin umfassend unterstützt wird. Weitere Informationen.

Suche und Indizierung

  • Die Suche in Oak unterstützt jetzt dynamische Facetten. Beispielsweise wird bei der Asset-Suche in der Filterleiste die geschätzte Anzahl an Ergebnissen angezeigt.
  • QueryBuilder wurde erweitert und liefert nun Ergebnisse mit dynamischen Facetten.

Aktualisierung

  • Kunden mit AEM 6.2, 6.3 und 6.4 können direkt auf AEM 6.5 aktualisieren. Kunden, die 5.x oder 6.0/6.1 verwenden und ein direktes Upgrade durchführen möchten, müssen zunächst auf 6.4 und dann auf 6.5 aktualisieren oder durch eine Übertragung der Inhalte zwischen Instanzen sofort auf AEM 6.5 aktualisieren.

Projekte und Workflows

  • Der in Version 6.4 eingeführte neue Workflow-Modell-Editor wurde verbessert. Neben einer größeren Anzahl von Vorgängen wie Kopieren und Veröffentlichen werden nun Variablen in Workflowschritten unterstützt. Außerdem wurden ODER- und UND-Teilungen optimiert.

Experience Manager Sites

Vollständige Liste der Änderungen in AEM Sites und Add-ons.

Managed-Single-Page-Apps

Der Seiten-Editor ermöglicht nun kontextbezogene Inhaltsbearbeitungen und Erstell-/Layoutvorgänge in clientseitig gerenderter Erlebnissen (auch als SPA-Editor bekannt). Vorhandene Single-Page-Apps, die auf dem JavaScript-Framework React oder Angular basieren, können mit AEM SJ SDK erweitert werden, damit sie von Experten bearbeitet werden können.

Die zunächst als Teil von AEM 6.4 SP2 bereitgestellte SPA-Unterstützung bietet in AEM 6.5 folgende Funktionen:

  • Bearbeiten und Konfigurieren der bearbeitbaren AEM-Teile der SPA mit dem Vorlagen-Editor
  • Erstellen von landesbezogenen bzw. Franchise- oder White-Label-SPA-Erlebnissen durch Multi-Site-Management

Headless-Content-Management

Mit AEM können Inhalte in verschiedenen Formaten und aus verschiedenen Ebenen des Stapels bereitgestellt werden. Einige davon sind seit etwa 2008 mit dem Sling GET Servlet und dem POST Servlet verfügbar. Content Services (Sling Model Exporter) wurden in AEM 6.3 eingeführt und sind die von AEM SJ SDK eingesetzte Hydrationsmethode für Single-Page-Apps. Die HTTP-API für Assets ist eine für AEM 6.5 erweiterte CRUD-API.

Neue HTTP-API-Funktionen:

Screens-Add-on

Sie können Erlebnisse effizient entwickeln, bereitstellen und optimieren, und zwar auf allen digitalen Displays, ob interaktiver Kiosk oder digitale Beschilderung (Digital Signage).

Design

  • Vereinheitlichung von Erlebnissen und Inhalten, online und offline, mit verbesserter Wiederverwendung von Inhalten
  • Optimierte Erstellungs- und Genehmigungs-/Veröffentlichungsworkflows mit Unterstützung für Launches
  • Bearbeitung und Bereitstellung von ansprechenden, interaktiven Erlebnissen mit dem SPA-Editor

Bereitstellung

  • Erweiterte Medienplayer-Unterstützung für zuverlässigen Online- und Offlinebetrieb (Smart Sync), skalierbar sogar für größte Signage-Netzwerke

Optimierung

  • Ortsbezogene Personalisierung oder Konfiguration von datenbasierten Inhalten durch Nutzung dynamischer Platzhalter
  • Einheitliche Einblicke durch die Adobe Analytics-Integration in AEM Screens Player

Weitere Informationen zu Änderungen in AEM Screens finden Sie in den Versionshinweisen des AEM Screens-Benutzerhandbuchs.

Experience Manager Assets

Eine vollständige Liste der Änderungen finden Sie in den Versionshinweisen zu AEM 6.5 Assets.

AEM 6.5 beinhaltet die folgenden neuen Funktionen und Erweiterungen mit denen AEM-Anwender, DAM-Anwender und Anwender mit entsprechenden Kreativ- sowie Marketingfunktionen ihre Produktivität steigern können.

Integrieren in Adobe Creative Cloud

Neu hinzugekommen ist Adobe Asset Link. Damit profitieren kreative Anwender, die mit Adobe Creative Cloud-Anwendungen wie Photoshop, Illustrator und InDesign arbeiten, von In-App-Erlebnissen – für eine optimierte Zusammenarbeit zwischen Kreativen und Marketern bei der Inhaltserstellung. AEM Desktop App unterstützt weiterhin die Anforderungen von Anwendern, die mit AEM-Assets auf dem Desktop unter Verwendung beliebiger Dateitypen und Desktop-Anwendungen arbeiten.

Darüber hinaus ist AEM mit Adobe Stock integriert und ermöglicht so die Suche, Vorschau, Lizenzierung und Speicherung von Adobe Stock-Assets direkt über die AEM-Web-UI.

Bedienfeld „Asset-Link“ in Photoshop

Connected Assets

Die Connected Assets-Funktion ist auf größere Implementierungen mit mehreren AEM Sites-Bereitstellungen ausgelegt, die Assets aus einer zentralen AEM Assets-DAM-Bereitstellung nutzen müssen.  Dadurch wird nicht nur die Governance im Zusammenhang mit zentral verwalteten Assets verbessert, sondern auch eine hocheffiziente Bereitstellung von Assets für verschiedene Sites-Implementierungen ermöglicht.

Dynamic Media

Dynamic Media bietet eine erweiterte Rich-Media-Erstellung und -Bereitstellung in AEM Assets für beeindruckend intensive, personalisierte Erlebnisse. Mit einem einzigen hochwertigen Master-Asset können Sie unsere erweiterte Cloudrendering-Funktion „Smartes Zuschneiden“ sowie marktführende Viewer nutzen, um faszinierende Erlebnisse mit branchenführender Leistung zu erzielen. 

Zu den neuen Funktionen zählen:

  • Unterstützung für 360°-Videos und VR-Headsets
  • Benutzerdefinierte Videominiaturen
  • Verbesserte Unterstützung für Barrierefreiheit
  • Hotlinking-Schutz

Anwendererlebnis und Suche

Wichtige Verbesserungen ermöglichen hier zweierlei: eine schnellere Asset-Suche durch dynamische Suchfacetten und eine effizientere Verwaltung mehrerer Assets durch gleichzeitige Auswahl aller Assets aus beliebigen Ordnern oder Suchergebnissen.

Experience Manager Forms

AEM 6.5 wurde um zahlreiche neue Funktionen und Erweiterungen ergänzt. Hier einige der Highlights:

  • Transaktionsberichte zur Verfolgung der Anzahl gesendeter Formulare, verarbeiteter Dokumente und gerenderter Dokumente
  • Verbesserte Nutzung interaktiver Kommunikation
  • Cloudbasierte digitale Signaturen in adaptiven Formularen
  • Integration adaptiver Formulare und interaktiver Kommunikation in eine AEM Sites-Single-Page-App (SPA).  
  • Unterstützung für Variablen in AEM-Workflows
  • Unterstützung von Datenanzeigemustern bei interaktiver Kommunikation
  • Sortierung adaptiver Formulare und interaktiver Kommunikationstabellen
  • Automatische Validierung von Eingabedaten in Formulardatenmodellen

Weitere Informationen zu neuen und verbesserten Funktionen sowie Dokumentationsressourcen finden Sie in der Zusammenfassung der neuen Funktionen und Verbesserungen in AEM 6.5 Forms.

 
 

Experience Manager Communities

AEM 6.5 bietet verschiedene neue Funktionen und Erweiterungen für Communities. Highlights dieser Version:

  • Unterstützung beim Tagging registrierter Mitglieder (@mention) während der Erstellung anwendergenerierter Inhalte
  • Unterstützung direkter Massennachrichten an Mitgliedergruppen
  • Benutzerdefinierte Filter, entwickelt und hinzugefügt zur UI für Massenmoderation; Ein Beispielprojekt, das das Filtern nach Tags zeigt, kann als Basis für die Entwicklung ähnlicher benutzerdefinierter Filter verwendet werden.
  • Neue Listenansicht mit verbesserter UI für die Massenmoderation
  • Möglichkeit zur Zuweisung verschiedener Administratoren für unterschiedliche Community-Sites und verschachtelte Gruppen (statt eines einzigen Community-Administrators)
  • Die Aktivierungsfunktionen von AEM 6.5 Communities unterstützen die (SCORM) 2017.1-Engine.
  • Verbesserte Barrierefreiheit durch unterstützte Tastaturnavigation bei Aktivierungskomponenten
  • Apache Solr 7.0-Unterstützung beim Einrichten von MSRP und DSRP

 Eine detaillierte Liste der Änderungen finden Sie in den Versionshinweisen zu AEM 6.5 Communities

Experience Manager Livefyre

Livefyre lässt sich in AEM 6.5-Instanzen integrieren. Weitere Informationen zur Integration von Livefyre in AEM finden Sie auf den folgenden Seiten:

Kundenorientierte Entwicklung nutzen

Adobe verwendet ein kundenorientiertes Entwicklungsmodell, das es den Kunden ermöglicht, zu allen Phasen des Entwicklungsprozesses von der Spezifikation bis zur Entwicklung und zum Test beizutragen. Unser Dank geht an alle beteiligten Kunden und Partner in diesem Prozess.

Adobe hält die erforderlichen Vorgehensweisen und Prozesse bereit, um die Erfassung, Priorisierung und Verfolgung kundenorientierter Fehlerbehebungs- und Verbesserungsanforderungsentwicklung zu ermöglichen. Das Adobe Marketing Cloud-Supportportal ist in das Adobe Enhancement & Defect Tracking System integriert. Kundenprobleme werden, wenn möglich, gemeinsam mit dem Kundendienst identifiziert und gelöst. Bei einer Weiterleitung an Forschung und Entwicklung werden alle Kundeninformationen erfasst und zu Priorisierungs- und Berichterstellungszwecken verwendet. Bei der Entwicklung haben bezahlte Support- und Garantieprobleme sowie bezahlte Kundenerweiterungen Priorität.

Dieser Prozess der Priorisierung hat zu mehr als 750 kundenorientierten Änderungen geführt, die in AEM 6.5 vorgenommen wurden.

Liste der Dateien, die Teil der Version sind

Foundation

Sites

Assets

Forms

Sprachen

Die Benutzeroberfläche ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Brasilianisches Portugiesisch
  • Japanisch
  • Vereinfachtes Chinesisch
  • Traditionelles Chinesisch (begrenzte Unterstützung)
  • Koreanisch

Experience Manager 6.5 ist für GB18030-2005 CITS zertifiziert und kann daher den chinesischen Kodierungsstandard verwenden.

Installieren und Aktualisieren

Setup-Anforderungen finden Sie in den Installationsanweisungen.

Detaillierte Anweisungen finden Sie in der Upgrade-Dokumentation.

Unterstützte Plattformen

Sie finden die gesamte Matrix für unterstützte Plattformen einschließlich Informationen zur Unterstützungsebene finden unter Technische Anforderungen für AEM 6.5.

Oak MicroKernel für 
Oak MicroKernel für 

Hinweis:

Oracle ist auf ein LTS-Modell (Long Term Support) für Oracle Java SE-Produkte umgestiegen. Java 9 und 10 sind Non-LTS-Releases von Oracle (see Roadmap für Oracle Java SE-Support). Adobe unterstützt nur LTS-Releases von Java beim Ausführen von AEM in einer Produktionsumgebung. Daher ist Java 11 die empfohlene Version für AEM 6.5.

Veraltete und entfernte Funktionen

Adobe prüft kontinuierlich den Bedarf an Funktionen im Produkt und ersetzt ggf. Funktionen durch leistungsstärkere Versionen oder implementiert ausgewählte Teile neu, um besser auf zukünftige Erwartungen oder Erweiterungen vorbereitet zu sein.

Für Adobe Experience Manager 6.5 sollten Sie die Liste veralteter und entfernter Funktionen lesen. Die Seite enthält auch Vorankündigungen für Änderungen in nächster Zeit sowie wichtige Hinweise für Kunden, die frühere Versionen aktualisieren.

Bekannte Probleme

Produktdownload und Support (beschränkte Websites)

Diese Sites sind nur für Kunden verfügbar. Wenn Sie Kunde sind und Zugriff benötigen, wenden Sie sich an Ihren Adobe-Kundenbetreuer.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie