Einige Dateiformate werden in Dynamic Media nicht unterstützt. Erfahren Sie hier, wie Sie solche Dateien erkennen und deren Hochladen in AEM vermeiden.

Adobe Experience Manager Dynamic Media unterstützt viele Dateiformate zum Speichern, Verarbeiten und Bereitstellen dynamischer Ausgabedarstellungen. Eine kleine Teilmenge der unterstützten Dateiformate und fehlerhaften Dateien werden in Dynamic Media Classic und Adobe Experience Manager nicht unterstützt.

Sie können die nicht unterstützten Dateien erkennen, um Fehler beim Hochladen der nicht unterstützten Dateien zu vermeiden und Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, um die Gründe für die Dateifehler zu beheben. Die folgenden Methoden werden vorgeschlagen, um solche Dateiformate zu erkennen.

Hinweis:

Bei den unten genannten Tools handelt es sich um Tools von Drittanbietern, die von Adobe weder befürwortet noch unterstützt werden.

TIFF-Dateien

  • TIFF-Dateien mit Gleitkommadaten (normalerweise 32-Bit-Tiefe) werden nicht unterstützt. Wenn der MIME-Typ image/tiff ist und SampleFormat den Wert „Float“ hat, wird das Asset nicht unterstützt.
    Verwenden Sie ExifTool und sehen Sie die Ausgabe an. Beispiele aus der ExifTool-Ausgabe:

MIME-Typ: image/tiff
Beispielformat: Float #

MIME-Typ: image/tiff
Beispielformat: Float; Float; Float; Float

  • TIFF-Dateien mit Lab-Farbraum werden nicht unterstützt. Verwenden Sie ExifTool, um solche Dateien zu erkennen.
    Beispiel aus der ExifTool-Ausgabe:

Farbmodus: Lab
 

PSB-Dateien

Verwenden Sie ExifTool und prüfen Sie die Ausgabe.
Beispiel aus der ExifTool-Ausgabe:

Dateityp: PSB
 

JPEG-Dateien

Eine JPEG-Datei, deren erste 3 Bytes nicht als ff d8 ff vorliegen, wird nicht als JPEG-Datei klassifiziert. Verwenden Sie ein beliebiges Skript oder Programm, das die ersten 3 Bytes einer Datei lesen kann, um das richtige JPEG-Format zu ermitteln.

Adobe empfiehlt, die Quelle solcher inkorrekten JPEG-Dateien zurückzuverfolgen und das Problem an der Quelle (z. B. das zum Generieren der Dateien verwendete Tool) zu beheben.

PNG-Dateien

PNG-Dateien mit einer IDAT-Blockgröße von mehr als 100 MB werden nicht unterstützt. Verwenden Sie libpng in C++, um solche Dateien zu erkennen.

PSD-Dateien

  • PSD-Dateien mit einem abrupten Dateiende (EOF) werden in Adobe Photoshop nicht geöffnet. Adobe empfiehlt, das Tool zum Erstellen solcher Dateien zu prüfen und das Problem an der Quelle zu beheben.
  • PSD-Dateien mit einer Bittiefe von mehr als 16 werden nicht unterstützt.
    Verwenden Sie ExifTool, um solche Dateien zu erkennen. Beispiel aus der ExifTool-Ausgabe:

Bittiefe: 32

  • PSD-Dateien mit einem anderen Farbraum als CMYK, RGB, Graustufen oder Bitmap werden nicht unterstützt. Beispiele: Duplex, Lab, Indiziert usw.
    Verwenden Sie ExifTool und prüfen Sie die Ausgabe. Beispiel aus der ExifTool-Ausgabe:

Farbmodus: Duplex

  • PSD-Dateien mit Lab-Farbraum werden nicht unterstützt.
    Verwenden Sie ExifTool, um solche Dateien zu erkennen. Beispiel aus der ExifTool-Ausgabe:

Farbmodus: Lab

Hilfreiche Links