Problem

Sie können die Dimension der Web-Formatwiedergabe ändern, indem Sie im Workflowmodell DAM Update Asset die Funktion „Webfähige Formatwiedergabe“ ändern. Sie können das Argument auf der Prozessregisterkarte ändern, indem Sie eine benutzerdefinierte Dimension angeben (z. B. 1920 x 1920).

Nachdem Sie jedoch das DAM Update Asset-Workflowmodell gespeichert haben, generiert ein hochgeladenes Bild immer noch eine Web-Formatwiedergabe von 1280 x 1280.

Lösung

Diese Einschränkung tritt auf, wenn das Bild im Cache zwischengespeichert wird. Es gibt einen fest programmierten Wert in der Konfiguration der Felix-Konsole - „Day CQ DAM Buffered Image Cache“ unter der Eigenschaft „Max Dimension“. Sie können die Standardeigenschaft „Max Dimension“ von 1280 x 1280 auf eine höhere (z. B. 3000 x 3000) ändern, sodass sie die im Workflow-Prozess für die Web-Formatwiedergabe definierte benutzerdefinierte Dimension unterstützt.

Das neue Bild, das in DAM hochgeladen wird, generiert die Web-Formatwiedergabe mit der benutzerdefinierten Dimension.

Hinweis:

Hinweis: Sie können die Größe einer Web-Formatwiedergabe nicht größer als das Original definieren (z. B. ein Musterbild der Größe 1280 x 1280). Der Workflow erzeugt keine größere Formatwiedergabe, wie z. B. 2600 x 800, da dies ein verzerrtes Bild verursacht. Wenn ein solcher Anwendungsfall eintritt, wird eine Web-Formatwiedergabe in der ursprünglichen Größe von 1280 x 1280 erstellt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie