Flash Player ist in Google Chrome integriert. Das Pepper Flash Player-Zusatzmodul von Google Chrome unterstützt Adobe Access unter Linux nicht. Bei der Anzeige von Rich-Media-Inhalten können daher bei Verwendung der neuesten Version von Google Chrome unter Linux Probleme auftreten.

Eine Lösung besteht darin, den systemeigenen Flash Player in Google Chrome zu aktivieren.

Aktivieren des systemeigenen Flash Player 11.2 (falls installiert)

Wenn Sie Flash Player 11.2 für einen anderen Browser, z. B. Mozilla Firefox installiert haben, können Sie dieses Zusatzmodul in Google Chrome aktivieren.

  1. Starten Sie Google Chrome und tippen Sie chrome://plugins in die Adressleiste ein.

  2. Klicken Sie auf „Details“ und gehen Sie zum Abschnitt „Flash“.

  3. Wenn Sie wie in der Darstellung unten einen Eintrag für Flash Player 11.2 r202 sehen, klicken Sie auf „Aktivieren“. Wenn Sie Flash Player 11.2 nicht sehen, installieren Sie Flash Player.

    Liste für Chrome-Plug-Ins
  4. Deaktivieren Sie das Pepper Flash Player-Zusatzmodul, indem Sie auf „Deaktivieren“ klicken.

  5. Starten Sie den Browser neu und prüfen Sie, ob Sie Rich-Media-Inhalte nun anzeigen können, indem Sie auf entsprechende Webseiten zugreifen.

Flash Player installieren 11.2

  1. Laden Sie den neuesten Flash Player von der Adobe-Site herunter.

  2. Entpacken Sie die Installationsdatei.

    tar -zxvf flashplayer_11_plugin_debug.i386.tar.gz

    Das Paket enthält Folgendes:

    • libflashplayer.so
    • usr
  3. Erstellen Sie ein Verzeichnis, plugins, im Installationsverzeichnis von Google Chrome.

    sudo mkdir /opt/google/chrome/plugins

  4. Kopieren Sie libflashplayer.so in das Verzeichnis plugins.

    cp libflashplayer.so /opt/google/chrome/plugins

  5. Kopieren Sie die Konfigurationsdateien unter „Lokale Einstellungen“ für Flash Player in das Verzeichnis /usr.

    sudo cp –r usr/* /usr

  6. Starten Sie Google Chrome neu und aktivieren Sie den systemseitigen Flash Player.

Aktivieren Sie Google Chrome-Flash Player

(wenn Sie eine höhere Flash Player-Version als 11.2 verwenden möchten)

Die neueste Flash Player-Version, die unter Linux für Browser wie Mozilla Firefox unterstützt wird, ist Flash Player 11.2. Google Chrome stellt jedoch eine neuere Version bereit. Wenn die Inhalte eine neuere Flash Player-Version erfordern, aktivieren Sie das standardmäßige Pepper Flash Player-Zusatzmodul.

  1. Starten Sie Google Chrome und geben Sie anschließend chrome://plugins in die Adresszeile ein.

  2. Klicken Sie auf „Details“ und gehen Sie zum Abschnitt „Flash“.

  3. Aktivieren Sie libpepflashplayer.so, indem Sie auf „Aktivieren“ klicken.

  4. Starten Sie den Browser neu und prüfen Sie, ob Sie Rich-Media-Inhalte nun anzeigen können, indem Sie auf entsprechende Webseiten zugreifen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie