Problem

Deaktivieren der Hardwarebeschleunigung und Verwenden von Softwarerendering anstelle von Hardwarerendering zum Anzeigen der Webseite

Führen Sie bei Internet Explorer 9 unter Windows folgende Schritte aus:

  1. Flash Player-Videos werden nicht mehr abgespielt, wenn Sie die Auflösung im Vollbildmodus einstellen. Dies ist ein bekanntes Problem bei einigen Computern mit Intel HD Graphics, wenn Internet Explorer 9 ausgeführt wird.

    Versuchen Sie zunächst Folgendes:

    Wählen Sie unter „Start“ > „Systemsteuerung“ Netzwerk und Sicherheit und anschließend „Internetoptionen“.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“ und suchen Sie den Abschnitt für beschleunigte Grafikfunktionen.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden.
  4. Klicken Sie auf „Übernehmen“ und anschließend auf „OK“.
  5. Schließen Sie alle geöffneten Fenster von Internet Explorer und starten Sie Internet Explorer anschließend neu.
  6. Zeigen Sie die Webseite in Internet Explorer an.

Aktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung erneut, nachdem dieses Problem behoben wurde, um die Leistungsvorteile der Hardwarebeschleunigung nutzen zu können. Um die Hardwarebeschleunigung erneut zu aktivieren, führen Sie die zuvor beschriebenen Schritte durch und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden“.

Aktualisieren der Intel HD Graphics-Treiber

Bei einigen Systemen können Sie dieses Problem beheben, indem Sie die Treiber von Intel HD Graphics aktualisieren. Es wurde gemeldet, dass die Treiberversionen ab 8.15.10.2361 diesen Bug nicht aufweisen. Bei einigen Systemen müssen Sie die Updates direkt von Ihrem Systemhersteller durchführen. Adobe arbeitet mit Systemherstellern zusammen, um sicherzustellen, dass die aktuellen Treiber in zukünftigen Versionen enthalten sind.

Weitere Informationen

Dieser Fehler tritt auf Systemen mit Intel HD Graphics-Karten auf, auf denen Internet Explorer 9 ausgeführt wird.

Die Hardwarebeschleunigung ist eine neue Funktion von Internet Explorer 9. Dadurch kann Internet Explorer das gesamte Grafik- und Textrendering von der CPU (Central Processing Unit) auf die GPU (Graphics Processing Unit) verschieben.

Flash Player ab Version 10 können die Grafikhardware des Systems verwenden, um die Videodekodierung sowie die Videodarstellung an einigen Standorten zu beschleunigen. Ab Version 10.2 nutzt Flash Player hardwarebeschleunigte Grafikfunktionen in Internet Explorer 9, indem Hardwarerendering zur Verbesserung der Grafikleistung verwendet wird.

Weitere Probleme und Lösungen

Bestehen die Probleme mit Flash Player-Video weiterhin, versuchen Sie Folgendes:

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie