Problem

In Flash Player 10.1 funktioniert das Befehlszeilenargument für eine unbeaufsichtigte Installation bzw. Deinstallation nicht mehr.

Lösung

In Flash Player 10.1 wurden Änderungen an den Befehlszeilenargumenten vorgenommen. In dem eigenständigen Deinstallationsprogramm muss mit dem -clean/-force-Argument keine vollständige Deinstallation von Flash Player mehr erzwungen werden. Bei Verwendung von FlashUtil.exe muss der Benutzer jedoch noch eine vollständige Deinstallation mit dem Argument -force durchführen.

Hinweis: Die unten aufgeführten Argumente gelten nur für das EXE-Installationsprogramm und nicht für das MSI-Installationsprogramm.

Die neuen Befehlszeilenargumente sind:

  • -install: Führt eine unbeaufsichtigte Installation von Flash Player durch.
  • -uninstall: Führt eine unbeaufsichtigte Deinstallation von Flash Player durch.
    • Hinweis: Diese Argumente können in dem eigenständigen Deinstallationsprogramm oder in FlashUtil.exe im Verzeichnis \Macromed\Flash verwendet werden
  • -uninstall {activex | plugin}: Deinstalliert einen bestimmten Player, der entweder als ActiveX-Element (Internet Explorer) oder als Plug-In (andere Browser) ausgeführt wird.
    • Hinweis: Dieses Argument kann in dem eigenständigen Deinstallationsprogramm oder in FlashUtil.exe im Verzeichnis \Macromed\Flash verwendet werden.
    • Hinweis: Bei der Deinstallation eines bestimmten Players muss ein bestimmter Playertyp mit dem Argument -uninstall für die unbeaufsichtigte Deinstallation verwendet werden,. Sonst funktioniert die Deinstallation nicht und beide Playertypen werden deinstalliert.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie