Adobe Experience Manager Managed Services | Produktbeschreibung

Gültig ab 30. Juli 2020

Die Produktbeschreibung für Kunden, die eine Lizenz für Adobe Experience Manager Managed Services, Version 6.3, erwerben oder vor dem 4. April 2018 erworben haben, ist hier verfügbar.  

Adobe Experience Manager Managed Services („AEM Managed Services“)

Was ist Adobe Experience Manager Sites 6.5 („AEM Sites“)?

AEM Sites ist eine Content- und Experience-Management-Plattform für die Bereitstellung digitaler, kanalübergreifender Kundenerlebnisse. Mit AEM Sites können Organisationen digitale Erlebnisse über sämtliche Kanäle erstellen und verwalten.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Sites Managed Services Basic

Pro AEM Sites Managed Services Basic-Grundpaket

AEM Sites Managed Services Enterprise

Pro AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket

AEM Sites Managed Services: Produkteinschränkungen

1.  AEM Sites Managed Services Basic

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Sites Managed Services Basic muss ein eigenes Grundpaket lizenziert werden. Zu AEM Sites Managed Services Basic gehört auch die Verwendung der Medienbibliotheksfunktionen von AEM Assets. 

Ein AEM Sites Managed Services Basic-Grundpaket umfasst eine der folgenden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Sites: MS Basic 99,5 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 1,5 TB
  • 3 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 300 GB
    • Netzwerk-E/A: 150 GB pro Monat
    • Backup: 300 GB
  • Bis zu 10 gleichzeitige Benutzer
  • Bis zu 3 Millionen Aktivitäten pro Monat
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Basic gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Basic gewartet werden

(b)    AEM Sites: MS Basic HR 99,5 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 20 gleichzeitige Benutzer
  • Bis zu 5 Million Aktivitäten pro Monat; 
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Basic HR gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Basic HR gewartet werden

2.  AEM Sites Managed Services Enterprise

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Sites Managed Services Enterprise muss ein eigenes AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert werden. Zu AEM Sites Managed Services Enterprise gehört auch die Verwendung der Medienbibliotheksfunktionen von AEM Assets. AEM Sites Managed Services Enterprise unterliegt der AEM Sites-Leistungsbegrenzung.

Ein AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket umfasst eine der folgenden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Sites: MS Enterprise 99,5 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 1,5 TB
  • 3 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 300 GB
    • Netzwerk-E/A: 150 GB pro Monat
    • Backup: 300 GB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden

(b)    AEM Sites: MS Enterprise HR 99,5 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise HR gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise HR gewartet werden

(c)    AEM Sites: MS Enterprise 99,9 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden

(d)    AEM Sites: MS Enterprise 99,95 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,95 % für 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Author-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • 10 Staging-Instanzen, die als 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 1 TB
    • Netzwerk-E/A: 500 GB pro Monat
    • Backup: 1 TB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden

(e)    AEM Sites: MS Enterprise 99,99 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,99 % für 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Author-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,0 % für 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Vorproduktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Vorproduktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • 10 Staging-Instanzen, die als 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 1 TB
    • Netzwerk-E/A: 500 GB pro Monat
    • Backup: 1 TB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services Enterprise gewartet werden

Was ist Adobe Experience Manager Assets 6.5 („AEM Assets“)?

AEM Assets ist ein in die Adobe Experience Manager-Plattform integriertes Werkzeug zur Verwaltung von digitalen Assets. Die Kunden können damit digitale Assets freigeben und verteilen. Benutzer können Bilder, Videos, Dokumente, Audioclips und Rich Media für die Verwendung im Web, beim Druck und für die digitale Bereitstellung verwalten, speichern und darauf zugreifen.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Assets Managed Services Basic

Pro AEM Assets Managed Services Basic-Grundpaket

AEM Assets Managed Services Enterprise

Pro AEM Assets Enterprise Managed Services Enterprise-Grundpaket

AEM Assets Managed Services: Produkteinschränkungen

1.  AEM Assets Managed Services Basic

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Assets Managed Services Basic muss ein eigenes AEM Assets Managed Services Basic-Grundpaket lizenziert werden. AEM Assets Managed Services Basic umfasst nicht die Verwendung von Inhaltfragmenten, Erlebnisfragmenten und Content Services.

Ein AEM Assets Managed Services Basic-Grundpaket umfasst eine der folgenden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Assets: MS Basic 99,5 % – 1 TB. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Extra-Large-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 1 TB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 3 TB
  • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Extra-Large Author-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 200 GB
    • Netzwerk-E/A: 100 GB pro Monat
    • Backup: 200 GB
  • Bis zu 10 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 200 Brand Portal-Benutzer und bis zu 1 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services Basic verwaltet werden

(b)    AEM Assets: MS Basic 99,5 % – 2,5 TB. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Extra-Large-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 2,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 7,5 TB
  • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Extra-Large Author-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 200 GB
    • Netzwerk-E/A: 100 GB pro Monat
    • Backup: 200 GB
  • Bis zu 15 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 500 Brand Portal-Benutzer und bis zu 2,5 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services Basic verwaltet werden

(c)    AEM Assets: MS Basic 99,5 % – 5 TB. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Extra-Large-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 5 TB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 15 TB
  • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Extra-Large Author-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 200 GB
    • Netzwerk-E/A: 100 GB pro Monat
    • Backup: 200 GB
  • Bis zu 20 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 1.000 Brand Portal-Benutzer und bis zu 5 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services Basic verwaltet werden

2.  AEM Assets Managed Services Enterprise

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Assets Managed Services Enterprise muss ein eigenes AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert werden. AEM Assets Managed Services Enterprise umfasst nicht die Verwendung von Inhaltfragmenten, Erlebnisfragmenten und Content Services.

Ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket umfasst eine der folgenden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Assets: MS Enterprise 99,5 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Extra-Large-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: Bis zu der Speichermenge (in TB) für die Managed Services-Speicherung von Elementen, die in der Bestellung in der Beschreibung der AEM Assets Managed Services Enterprise-SKU angegeben ist
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: Die dreifache Menge des Speichers für die Produktionsumgebung
  • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Extra-Large Author-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 200 GB
    • Netzwerk-E/A: 100 GB pro Monat
    • Backup: 200 GB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 1.000 Brand Portal-Benutzer und bis zu 10 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services Enterprise verwaltet werden

(b)    AEM Assets: MS Enterprise 99,9 %. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Author-Extra-Large-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: Bis zu der Speichermenge (in TB) für die Managed Services-Speicherung von Elementen, die in der Bestellung in der Beschreibung der AEM Assets Managed Services Enterprise-SKU angegeben ist
    • Netzwerk-E/A: 2 TB pro Monat
    • Backup: Die dreifache Menge des Speichers für die Produktionsumgebung
  • 4 Staging-Instanzen, die als 2 Extra-Large Author-Instanz und 2 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 400 GB
    • Netzwerk-E/A: 200 GB pro Monat
    • Backup: 400 GB
  • Bis zu 40 gleichzeitige Benutzer
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 1.000 Brand Portal-Benutzer und bis zu 10 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services Enterprise verwaltet werden

Was ist Adobe Experience Manager Forms 6.5 („AEM Forms“)?

AEM Forms ist eine Plattform für Unternehmensdokumente und -Formulare, mit der Kunden Informationen erfassen und verarbeiten, personalisierte Kommunikation bereitstellen und Informationen schützen und nachverfolgen können. AEM Forms weitet Geschäftsprozesse auf mobile Mitarbeiter und Kunden aus, indem der Zugriff für Benutzer mit Desktop-PC, Laptop, Smartphone oder Tablet auf Dienste ausgedehnt wird.

Produkte und Services

Lizenzmetrik

AEM Forms Managed Services Basic

Pro AEM Forms Managed Services Basic-Grundpaket

AEM Forms Managed Services Enterprise

Pro AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket

AEM Forms Managed Services: Produkteinschränkungen

1.  AEM Forms Managed Services Basic

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Forms Managed Services Basic muss ein eigenes AEM Forms Managed Services Basic-Grundpaket lizenziert werden. Zu AEM Forms Managed Services Basic gehört auch die Verwendung der Medienbibliotheksfunktionen von AEM Assets. AEM Forms Managed Services Basic unterliegt den Lizenzbeschränkungen von AEM Forms.

Ein AEM Forms Managed Services Basic-Grundpaket umfasst eine der folgenden beiden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Forms: MS Basic 99,5 % – 100 K/1 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 1,5 TB
  • 3 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 300 GB
    • Netzwerk-E/A: 150 GB pro Monat
    • Backup: 300 GB
  • Bis zu 100.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 1.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Basic erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Basic erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

(b)    AEM Forms: MS Basic HR 99,5 % – 300 K/3 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 300.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 3.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Servicestufe 1
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Basic HR erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Basic HR erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

2.  AEM Forms Managed Services Enterprise

Lizenzierung. Für jede AEM-Bereitstellung von AEM Forms Managed Services Enterprise muss ein eigenes AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert werden. Zu AEM Forms Managed Services Enterprise gehört auch die Verwendung der Medienbibliotheksfunktionen von AEM Assets. AEM Forms Managed Services Enterprise unterliegt den Lizenzbeschränkungen von AEM Forms.

Ein AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket umfasst eine der folgenden Konfigurationen, wie in der zugehörigen Bestellung ausgewiesen:

(a)    AEM Forms: MS Enterprise 99,5 % – 750 K/10 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  •  Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 1 TB pro Monat
    • Backup: 1,5 TB
  • 3 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 300 GB
    • Netzwerk-E/A: 150 GB pro Monat
    • Backup: 300 GB
  •  Bis zu 750.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  •  Bis zu 10.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  •  Servicestufe 2
  •  Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

(b)    AEM Forms: MS Enterprise HR 99,5 % – 1 M/15 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 1.000.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 15.000.000 Dokumenten-Renderings
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise HR erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise HR erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

(c)    AEM Forms: MS Enterprise 99,9 % – 2 M/30 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,5 % für 1 Author-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 750 GB
    • Netzwerk-E/A: 1,5 TB pro Monat
    • Backup: 2,25 TB
  • 5 Staging-Instanzen, die als 1 Author-Instanz, 2 Publish-Instanzen und 2 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 500 GB
    • Netzwerk-E/A: 250 GB pro Monat
    • Backup: 500 GB
  • Bis zu 2.000.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 30.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

(d)    AEM Forms: MS Enterprise 99,95 % – 5 M/90 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,95 % für 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Author-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • 10 Staging-Instanzen, die als 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 1 TB
    • Netzwerk-E/A: 500 GB pro Monat
    • Backup: 1 TB
  • Bis zu 5.000.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 90.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

(e)    AEM Forms: MS Enterprise 99,99 % – 10 M/200 M. Umfasst:

  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,99 % für 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,9 % für 2 Author-Instanzen für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Produktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • Prozentuale Mindestverfügbarkeit von 99,0 % für 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen für die Verwendung in der Vorproduktionsumgebung
  • Aggregierte Gesamtkapazität in allen Author- und Publish-Instanzen für die Vorproduktionsumgebung:
    • Speicher: 1,5 TB
    • Netzwerk-E/A: 3 TB pro Monat
    • Backup: 4,5 TB
  • 10 Staging-Instanzen, die als 2 Author-Instanzen, 4 Publish-Instanzen und 4 Dispatcher-Instanzen zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind;
  • Aggregierte Gesamtkapazität für alle Staging-Instanzen:
    • Speicher: 1 TB
    • Netzwerk-E/A: 500 GB pro Monat
    • Backup: 1 TB
  • Bis zu 10.000.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 200.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Servicestufe 2
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services Enterprise erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

Add-ons

Produkte und Services

Lizenzmetrik

Betreffende Add-on-Produkte und ‑Dienste

AEM Assets für Sites/Forms

Pro Bereitstellung

AEM Sites oder AEM Forms

Asset-Freigabe

Pro Paket AEM Assets Enterprise

AEM Forms für Sites/Assets

Pro Bereitstellung

AEM Sites oder AEM Assets

AEM Forms Additional License Capacity

Pro Paket

AEM Forms Enterprise

AEM Screens Standard 

Pro Player

AEM Sites Enterprise oder AEM Assets Enterprise

AEM Screens Premium 

Pro Player

AEM Sites Enterprise oder AEM Assets Enterprise

AEM Sites für Assets/Forms

Pro Bereitstellung

AEM Assets oder AEM Forms

Brand Portal Pro Brand Portal-Benutzer AEM Assets Enterprise

Commerce Integration Framework

Pro Bereitstellung

AEM Sites (ohne AEM Sites: MS Basic 99,5 % SLA) 

Zusätzlicher gleichzeitiger Benutzer

Pro Bereitstellung

AEM Sites Enterprise oder AEM Assets Enterprise

Entwicklungsinstanz (QA) Pro Bereitstellung AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms
Entwicklung (QA) pro Monat Instanz pro Monat AEM Sites Enterprise, AEM Assets Enterprise oder AEM Forms Enterprise

Document Security

Pro Empfänger

AEM Forms Enterprise

Dynamic Media
(On-demand Services)

Seitenaufrufe pro Monat

AEM Sites oder AEM Assets

Erhöhte Sicherheit

Pro Bestellung

AEM Sites Enterprise, AEM Assets Enterprise oder AEM Forms Enterprise

Image Authoring Work Station
(lokal installierte Software)

Pro Instanz

AEM Assets

JEE Workflows

Pro Bereitstellung

AEM Forms Enterprise

Personalized Media
(On-demand Services)

Seitenaufrufe pro Jahr

AEM Assets oder AEM Assets für Sites/Forms

AEM Sites: MS Managed Prod Capacity

Pro Paket

AEM Sites

AEM Forms: MS Managed Prod Capacity Pro Paket AEM Forms Enterprise
AEM Assets: MS Managed Production Capacity Pro Paket AEM Assets Enterprise

Managed-Speicherplatz

Pro 250-GB-Paket

AEM Sites, AEM Forms oder AEM Assets für Sites/Forms

Staging-Instanz Pro Instanz AEM Sites, AEM Assets oder AEM Forms

Content Delivery Network

Pro 500-GB-Paket

Managed Services

Add-ons: Produkteinschränkungen

AEM Assets für Sites/Forms. Bereitstellungen von AEM Assets für Sites/Forms können nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Forms Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Bereitstellungen von AEM Assets für Sites/Forms umfassen Folgendes:

  • Eine prozentuale Mindestverfügbarkeit, die der prozentualen Mindestverfügbarkeit der Produktionsumgebung des AEM Sites Managed Services-Grundpakets oder AEM Forms Managed Services-Grundpakets, dem AEM Assets hinzugefügt wird, entspricht
  • 2 zusätzliche vCPUs in der Author-Instanz für die Produktionsumgebung und 2 zusätzliche vCPUs in der Author-Instanz außerhalb der Produktionsumgebung des AEM Sites Managed Services-Grundpakets oder AEM Forms Managed Services-Grundpakets, dem AEM Assets hinzugefügt wird
  • Bis zur Gesamtzahl der autorisierten gleichzeitigen Benutzer im AEM Sites Managed Services-Grundpaket, dem AEM Assets hinzugefügt wird, oder bis zu 40 gleichzeitige Benutzer, wenn AEM Assets einem AEM Forms Managed Services-Grundpaket hinzugefügt wird
  • Bis zu 1 TB für die Managed Services-Speicherung von Elementen
  • Bis zu 3 TB Backup-Speicher
  • Eine Servicestufe, die der Servicestufe der Produktionsumgebung des AEM Sites Managed Services-Grundpakets oder AEM Forms Managed Services-Grundpakets, dem AEM Assets hinzugefügt wird, entspricht
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Brand Portal für bis zu 200 Brand Portal-Benutzer und bis zu 1 TB On-demand-Speicher
    • Verwendung von Smart Content Services und
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, ausschließlich zur Überwachung der Verwendung von Kundeninhalten, die in AEM Assets Managed Services verwaltet werden

Asset-Freigabe. Asset-Freigabe-Pakete dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Die Asset-Freigabe umfasst die Verwendung der AEM Sites-Funktionalität nur für die Erstellung eines benutzerdefinierten Medienportals, um die Weitergabe der in AEM Assets gespeicherten digitalen Assets des Kunden an interne und externe Gruppen zu erleichtern.

Asset-Freigabe-Pakete umfassen:

  • 1 Extra-Large-Publish-Instanz und ggf. 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
  • 1 Extra-Large Stage-Instanz, die als Publish-Instanz bestimmt ist, und, falls erforderlich, 1 Staging-Instanz, die als Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt ist.

AEM Forms für Sites/Assets. Bereitstellungen von AEM Forms für Sites/Assets dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Bereitstellungen von AEM Forms für Sites/Assets unterliegen den Lizenzbeschränkungen von AEM Forms. Bereitstellungen von AEM Forms für Sites/Assets umfassen Folgendes:

  • Eine prozentuale Mindestverfügbarkeit, die der prozentualen Mindestverfügbarkeit der Produktionsumgebung des AEM Assets Managed Services-Grundpakets oder AEM Sites Managed Services-Grundpakets, in das AEM Forms eingebunden wird, entspricht
  • 1 zusätzliche Publish-Instanz für die Produktionsumgebung und 1 zusätzliche Staging-Instanz, die als Dispatcher-Instanz für die Verwendung außerhalb der Produktionsumgebung bestimmt ist, wenn sie einem AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket hinzugefügt wird;
  • Bis zur Gesamtzahl der autorisierten gleichzeitigen Benutzer im AEM Assets Managed Services-Grundpaket oder AEM Sites Managed Services-Grundpaket, dem AEM Forms hinzugefügt wird
  • Bis zu 100.000 Formularübermittlungen pro Jahr
  • Bis zu 1.000.000 Dokumenten-Renderings pro Jahr
  • Eine Servicestufe, die der Servicestufe der Produktionsumgebung des AEM Assets Managed Services-Grundpakets oder AEM Sites Managed Services-Grundpakets, dem AEM Forms hinzugefügt wird, entspricht
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code für adaptive Formulare oder interaktive Kommunikation (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services erstellt und gepflegt werden und der Definition von Kunden-Sites entsprechen
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code für adaptive Formulare oder Dokumente (d. h. HTML-Darstellungen für das Erfassen oder Anzeigen von Daten, die an das Layout des Geräts angepasst werden und automatisch entsprechend den Anforderungen die relevanten Abschnitte des Formulars/Dokuments darstellen), die mit AEM Forms Managed Services erstellt und gepflegt werden und der Definition einer Kunden-Site entsprechen

AEM Forms Additional License Capacity. AEM Forms Additional License Capacity-Pakete dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. AEM Forms Additional License Capacity-Pakete umfassen:

  • 1 Million zusätzliche Formularübermittlungen pro Jahr
  • 15 Millionen zusätzliche Dokumenten-Renderings pro Jahr

AEM Screens Standard. AEM Screens Standard darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Mit AEM Screens Standard dürfen nur Video- und Bildinhalte verwaltet werden, die aus AEM Screens an geplanten Tagen und Zeiten per Push an den Player übertragen werden. AEM Screens Standard schließt keine Rechte zur Verwaltung von intelligenten, interaktiven, personalisierten oder dynamischen Inhalten ein. AEM Screens Standard wird pro Player lizenziert und es müssen so viele Instanzen lizenziert werden, wie insgesamt Player vorhanden sind, für welche die AEM Screens Standard-Funktion ganz oder teilweise verwendet wird oder aktiviert wurde (selbst wenn sie nicht ständig in Gebrauch ist). AEM Screens Standard enthält keine Player und keine Integration, Wartung und Bedienung der Player. Wenn AEM Screens Standard einem AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket hinzugefügt wird, enthält AEM Screens Standard Funktionen von AEM Sites, die nur verwendet werden dürfen, um die Verwendung von AEM Screens Standard durch den Kunden zu erleichtern. Wenn AEM Screens Standard zu AEM Sites Managed Services Enterprise oder AEM Assets Managed Services Enterprise hinzugefügt wurde, beträgt seine prozentuale Mindestverfügbarkeit 99,5 %. Adobe kann nach eigenem Ermessen AEM Screens Standard in einer eigenen AEM-Bereitstellung in der Managed Services-Umgebung ausführen.

AEM Screens Premium. AEM Screens Premium darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. AEM Screens Premium umfasst alle Funktionen von AEM Screens Standard. Zudem können damit intelligente, interaktive, personalisierte und dynamische Inhalte verwaltet werden, bei denen möglicherweise automatisch festgestellt werden muss, ob dynamische Inhalte angezeigt werden müssen. AEM Screens Premium wird pro Player lizenziert und es müssen so viele Instanzen lizenziert werden, wie insgesamt Player vorhanden sind, für welche die AEM Screens Premium-Funktion ganz oder teilweise verwendet wird oder aktiviert wurde (selbst wenn sie nicht ständig in Gebrauch ist). AEM Screens Premium enthält keine Player und keine Integration, Wartung und Bedienung der Player. Wenn AEM Screens Premium einem AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket hinzugefügt wird, enthält AEM Screens Premium Funktionen von AEM Sites, die nur verwendet werden dürfen, um die Verwendung von AEM Screens Premium durch den Kunden zu erleichtern. AEM Screens Premium enthält Funktionen, welche die interaktive oder Touch-Bedienung von Playern ermöglichen. Wenn AEM Screens Premium zu AEM Sites Managed Services Enterprise oder AEM Assets Managed Services Enterprise hinzugefügt wurde, beträgt seine prozentuale Mindestverfügbarkeit 99,5 %. Adobe kann nach eigenem Ermessen AEM Screens Enterprise in einer eigenen AEM-Bereitstellung in der Managed Services-Umgebung ausführen.

AEM Sites für Assets/Forms. Bereitstellungen von AEM Sites für Assets/Forms können nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Forms Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Bereitstellungen von AEM Sites für Assets/Forms umfassen Folgendes:

  • Eine prozentuale Mindestverfügbarkeit, die der prozentualen Mindestverfügbarkeit der Produktionsumgebung des AEM Assets Managed Services-Grundpakets oder AEM Forms Managed Services-Grundpakets, in das AEM Sites eingebunden wird, entspricht
  • 1 zusätzliche Publish-Instanz für die Produktionsumgebung und 1 zusätzliche Staging-Instanz, die als Publish-Instanz für die Verwendung außerhalb der Produktionsumgebung bestimmt ist, wenn sie einem AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket hinzugefügt wird;
  • Bis zur Gesamtzahl der autorisierten gleichzeitigen Benutzer im AEM Assets Managed Services-Grundpaket, dem AEM Sites hinzugefügt wird, oder 40 gleichzeitige Benutzer, wenn AEM Sites einem AEM Forms Managed Services-Grundpaket hinzugefügt wird
  • Bis zu 1 Million Aktivitäten pro Monat
  • Eine Servicestufe, die der Servicestufe der Produktionsumgebung des AEM Assets Managed Services-Grundpakets oder AEM Forms Managed Services-Grundpakets, dem AEM Sites hinzugefügt wird, entspricht
  • Die folgenden gebündelten On-demand Services:
    • Verwendung von Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services gewartet werden
    • Verwendung von Adobe Experience Targeting – Verteilter Code auf Kunden-Sites, die von AEM Sites Managed Services gewartet werden

Brand Portal. Brand Portal darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde. Jeder Brand Portal-Benutzer, der sich während eines 12-Monats-Zeitraums in der Laufzeit der Lizenz bei der Brand Portal-Benutzeroberfläche anmeldet, wird als ein Brand Portal-Benutzer gezählt.

Commerce Integration Framework. Das Commerce Integration Framework kann nur dann zu einer AEM-Bereitstellung hinzugefügt werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Basic Base Package (mit Ausnahme der Konfiguration für AEM Sites Managed Services Basic 99,5 %) oder ein AEM Sites Managed Services Enterprise Base Package lizenziert wurde. Bei der Integration mit einer E-Commerce-Plattform eines Drittanbieters umfasst das Commerce Integration Framework die Verwendung von On-demand Services zur E/A-Laufzeit. Der Kunde ist berechtigt, die mit Adobe Experience Manager Managed Services bereitgestellte Commerce-Funktionalität zu nutzen.

Zusätzlicher gleichzeitiger Benutzer. Bereitstellungen eines zusätzlichen gleichzeitigen Benutzers dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket oder ein AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde.  Bereitstellungen eines zusätzlichen gleichzeitigen Benutzers umfassen:

  • 2 zusätzliche vCPUs in der Author-Instanz der Produktionsumgebung des AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpakets oder AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpakets, dem die Concurrent User-Instanz hinzugefügt wird
  • Eine Erhöhung um bis zu 40 zusätzliche gleichzeitige Benutzer bis zur Anzahl der gleichzeitigen autorisierten Benutzer im AEM Sites Managed Services Enterprise-Grundpaket oder AEM Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket, dem die Concurrent User-Bereitstellung hinzugefügt wird

Content Delivery Network. Content Delivery Network-Dienste dürfen nur einem AEM Managed Services Enterprise-Grundpaket hinzugefügt werden, das in Amazon Web Services bereitgestellt wird.

Entwicklungsinstanz (QA) (AEM:MS Dev/QA). Entwicklungsinstanzen (QA) dürfen nur dann in die Vorproduktionsphase einer AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites/Assets/Forms Managed Services-Grundpaket lizenziert wurde, und dürfen nicht unabhängig genutzt werden, um Leistungsmerkmale und Funktionen von AEM Managed Services auszuführen.

Entwicklung (QA) pro Monat. Entwicklungsinstanzen (QA) pro Monat dürfen nur dann in die Vorproduktionsphase einer AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites/Assets/Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde, und dürfen nicht unabhängig genutzt werden, um Leistungsmerkmale und Funktionen von AEM Managed Services auszuführen. Entwicklungsinstanzen (QA) pro Monat müssen in einer Menge lizenziert werden, die mindestens einem Vielfachen der Gesamtzahl der Author-, Publish- und Dispatcher-Instanzen als Teil der AEM-Bereitstellungskonfiguration entspricht, in der die Entwicklungsinstanzen (QA) pro Monat verwendet werden.

Document Security. Document Security darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde.  Jeder Empfänger wird für eine einzelne AEM-Bereitstellung lizenziert. Der Kunde darf elektronische Nachrichten oder Dialogfelder hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre oder des Trackings nicht entfernen oder manipulieren, die in der Software zur Betrachtung elektronischer, mit Document Security bearbeiteter Dateien erscheinen. Document Security muss mit einer Anzahl von mindestens 1.000 Empfängern lizenziert werden. Document Security enthält 1 Verarbeitungsinstanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung. Wenn Document Security zu AEM Forms Managed Services Enterprise hinzugefügt wurde, beträgt seine prozentuale Mindestverfügbarkeit 99,5 %.

Dynamic Media. Dynamic Media darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services-Grundpaket oder ein AEM Assets Managed Services-Grundpaket lizenziert wurde. Dynamic Media wird mit 1 TB aggregiertem On-demand-Speicher bereitgestellt. Zugriff auf bestimmte Leistungsmerkmale, die in Dynamic Media enthalten sind, wird möglicherweise über alternative Oberflächen bereitgestellt, die möglicherweise den Markennamen Adobe Scene7 oder Dynamic Media Classic aufweisen. Nach eigenem Ermessen kann Adobe das Branding der alternativen Oberflächen ändern und die Funktionen zu einer einzigen Oberfläche mit zentralem Zugriff zusammenführen. Wenn Dynamic Media als Add-on für AEM Sites Managed Services lizenziert wird, kann der Kunde in der AEM Sites Managed Services-Umgebung nur für Kundeninhalte, die über Dynamic Media bereitgestellt werden sollen, auf AEM Assets Managed Services zugreifen und diese verwenden.

Erhöhte Sicherheit. Erhöhte Sicherheit darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites/Forms/Assets Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde.

Image Authoring Workstation. Image Authoring Workstation-Instanzen dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder das AEM Assets-Add-on lizenziert wurde. Die Kunden dürfen Image Authoring Workstation auf keinem Server, freigegebenen oder Host-System installieren, bei dem Image Authoring Workstation von mehreren Computern oder Benutzern aufgerufen werden kann.

JEE Workflows. Bereitstellungen von JEE Workflows dürfen nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Forms Managed Services Enterprise-Grundpaket lizenziert wurde.  JEE Workflows unterstützt nur die Funktionen von HTML Workspace und AEM Forms JEE Workflows, die hier angegeben werden: https://helpx.adobe.com/experience-manager/6-3/forms/using/capabilities-osgi-jee-workflows.html. Kopien von Adobe AEM Workbench im JEE Workflows-Add-on dürfen vom Kunden nur auf Desktop- oder Laptop-Computern verwendet werden, die in Verbindung mit dem JEE-Workflows-Add-on genutzt werden. Jede derartige Verwendung wird nicht als zusätzliche Bereitstellung betrachtet. JEE Workflows-Bereitstellungen umfassen 1 Verarbeitungsinstanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung und 1 Stufeninstanz für die Verwendung in einer Nicht-Produktionsumgebung. Wenn Bereitstellungen von JEE Workflows zu AEM Forms Managed Services Enterprise hinzugefügt werden, beträgt ihre prozentuale Mindestverfügbarkeit 99,5 %.

Personalized Media. Personalized Media darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Assets Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder das AEM Assets-Add-on lizenziert wurde. Personalized Media wird mit 60 GB aggregiertem On-demand-Speicher bereitgestellt. Die in Personalized Media eingebundene Funktion Dynamic Media kann (wenn Sie unabhängig von Dynamic Media lizenziert wird) nur zur Aktivierung der Verfügbarkeit der Personalized Media-Komponenten Visual Configurator und 1:1 Templates für den Kunden verwendet werden. Zugriff auf bestimmte Leistungsmerkmale, die in Personalized Media enthalten sind, wird möglicherweise über alternative Oberflächen bereitgestellt, die möglicherweise den Markennamen Adobe Scene7 oder Dynamic Media Classic aufweisen. Nach eigenem Ermessen kann Adobe das Branding der alternativen Oberflächen ändern und die Funktionen zu einer einzigen Oberfläche mit zentralem Zugriff zusammenführen.

AEM Sites: MS Managed Prod Capacity. AEM Sites Managed Production Capacity-Pakete für AEM Sites Managed Services Enterprise unterliegen der AEM Sites-Leistungsbegrenzung. Das AEM Sites Managed Production Capacity-Paket umfasst Folgendes:

  • Für AEM-Bereitstellungen von AEM Sites Managed Services Basic:
    • Bis zu 1 Million Aktivitäten pro Monat. Die Gesamtzahl der Managed Production Capacity-Pakete, die vom Kunden lizenziert und zu AEM-Bereitstellungen von AEM Sites Managed Services Basic hinzugefügt wurden, darf 20 Millionen Aktivitäten pro Monat nicht überschreiten.
  • Für AEM-Bereitstellungen von AEM Sites Managed Services Enterprise, die für AEM Sites: MS Enterprise 99,5 %, AEM Sites: MS Enterprise HR 99,5 %, AEM Sites: MS Enterprise 99,9 % oder AEM Sites: MS Enterprise 99,95 % konfiguriert sind:
    • 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung
    • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind.
  • Für AEM-Bereitstellungen von AEM Sites Managed Services, die für AEM Sites: MS Enterprise 99,99 % konfiguriert sind:
    • 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung 
    • 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Vorproduktionsumgebung; und
    • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind.

AEM Forms: MS Managed Prod Capacity. AEM Forms Managed Production Capacity-Pakete für AEM-Bereitstellungen von AEM Forms Managed Services Enterprise umfassen Folgendes:

  • 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz für die Verwendung in der Produktionsumgebung; und
  • 2 Staging-Instanzen, die als 1 Publish-Instanz und 1 Dispatcher-Instanz zur Verwendung in der Nicht-Produktionsumgebung bestimmt sind.

AEM Assets: MS Managed Prod Capacity. AEM Assets Managed Production Capacity-Pakete für AEM-Bereitstellungen von AEM Assets Managed Services Enterprise umfassen 4 zusätzliche vCPUs in der Author-Instanz für die Produktionsumgebung und 4 zusätzliche vCPUs in der Author-Instanz außerhalb der Produktionsumgebung.

Managed-Speicherplatz. Managed-Speicherplatz darf nur in eine AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket, ein AEM Forms Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket oder das AEM Assets-Add-on für AEM Sites Managed Services oder AEM Forms Managed Services lizenziert wurde. Wenn Managed-Speicherplatz zu dem AEM Assets-Add-on für AEM Sites Managed Services oder AEM Forms Managed Services hinzugefügt wird, ist die Instanz auf 1,5 TB beschränkt.

Staging-Instanz (AEM:MS Stage). Staging-Instanzen (QA) dürfen nur dann in die Vorproduktionsphase einer AEM-Bereitstellung eingebunden werden, wenn ein AEM Sites/Assets/Forms Managed Services-Grundpaket lizenziert wurde, und dürfen nicht unabhängig genutzt werden, um Leistungsmerkmale und Funktionen von AEM Managed Services auszuführen. Wenn Staging-Instanzen zu einer AEM-Bereitstellung hinzugefügt werden, in der ein AEM Sites/Assets/Forms Managed Services Basic-Grundpaket lizenziert worden ist, müssen so viele Staging-Instanzen lizenziert werden, wie insgesamt Author-, Publish- und Dispatcher-Instanzen als Teil des jeweiligen AEM Sites Managed Services Basic-, AEM Assets Managed Services Basic- bzw. AEM Forms Managed Services Basic-Grundpakets bereitgestellt worden sind.

Definitionen

Aktivitäten sind Seitenzugriffe oder API-Aufrufe, die an die AEM Sites Managed Services gesendet werden, um Inhalte oder Daten an die Kunden-Site zu senden. Jeder Seitenzugriff oder jede Menge von fünf API-Aufrufen wird als eine Aktivität gezählt. Aktivitäten umfassen keine Aufrufe eines Content Delivery Network.

Adobe Analytics Essentials bedeutet für Kunden ohne Lizenz für Adobe Analytics und ohne Lizenz für eine HIPAA-konforme Bereitstellung von AEM Managed Services, dass (i) Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code gemäß der Definition des entsprechenden AEM Managed Services-Grundpakets und (ii) Berichterstellungsfunktionen, die im entsprechenden AEM Managed Services-Grundpaket verfügbar sind, verwendet werden können. Der Einsatz von Adobe Analytics Essentials über AEM Managed Services ist auf 150 Millionen primäre Server-Aufrufe pro Monat beschränkt. (Wenn der Kunde also mehrere Adobe Analytics Essentials-Bereitstellungen über AEM vornimmt (z. B. Sites Managed Services, Assets Managed Services und Forms Managed Services), ist er auf insgesamt 150 Millionen primäre Server-Aufrufe pro Monat für solche Bereitstellungen beschränkt (z. B. 150 Millionen primäre Server-Aufrufe pro Monat auf verschiedenen Sites Managed Services, Assets Managed Services und Forms Managed Services des Kunden, die über Adobe Analytics Essentials bereitgestellt werden).) Adobe Analytics Essentials umfasst nicht den Zugriff auf die Adobe Experience Cloud-Benutzeroberfläche oder die Verwendung damit verbundener Funktionen.

Von Adobe Analytics Essentials erfasste Kundendaten werden außerhalb von AEM Managed Services in der Umgebung eines On-demand Service gespeichert; Kundendaten können jedoch repliziert und in AEM Managed Services gespeichert werden, um die Berichterstellung in AEM Managed Services zu ermöglichen.

Adobe Experience Targeting bedeutet für Kunden ohne Lizenz für Adobe Target und ohne Lizenz für eine HIPAA-konforme Bereitstellung von AEM Managed Services, dass der Adobe Analytics Essentials – Verteilter Code gemäß der Definition des entsprechenden AEM Managed Services-Grundpakets und gemäß den auf Adobe Experience Targeting-Regeln basierenden Targeting-Funktionen im entsprechenden AEM Managed Services-Grundpaket verwendet werden können, für bis zu 150 Millionen Seitenaufrufe monatlich. (Wenn der Kunde also mehrere Adobe Experience Targeting-Bereitstellungen über AEM Sites Managed Services und Forms Managed Services vornimmt, ist er auf insgesamt 150 Millionen Seitenaufrufe pro Monat für solche Bereitstellungen beschränkt (z. B. 150 Millionen Seitenaufrufe pro Monat in verschiedenen Sites Managed Services und Forms Managed Services des Kunden, die über Adobe Experience Targeting bereitgestellt werden).) Adobe Experience Targeting umfasst weder A/B-Test-Funktionen noch den Zugriff auf die Adobe Experience Cloud-Benutzeroberfläche oder die Verwendung damit verbundener Funktionen.

Die von Adobe Experience Targeting gesammelten Kundendaten werden außerhalb von AEM Managed Services in einer On-demand Services-Umgebung gespeichert.

Eine AEM-Bereitstellung umfasst eine unabhängige Author-Instanz oder einen verknüpften Cluster von Author-Instanzen mit einer beliebigen Anzahl verbundener Publish-Instanzen.

Lizenzbeschränkungen von AEM Forms bezeichnet die folgenden Lizenzbeschränkungen:

  • AEM Forms Portal
    • Die AEM Sites-Funktionalität, die als Teil von AEM Forms Portal ausgeliefert wird, darf nur für die Erstellung, Verwaltung, Administration und Lieferung von Formularen und Dokumenten auf einer Website verwendet werden, z. B. die Erstellung und Anpassung einer Web-Seite, die mit der Suche, dem Abruf und der Verarbeitung von Formularen und Dokumenten verknüpft ist, sowie für das Verfassen von E-Mails, die auf Dokumente verweisen, die auf einer Website bereitgestellt werden. Die Kunden dürfen die in AEM Forms Portal eingebettete AEM Sites-Funktionalität nicht zur Veröffentlichung von Web-Content oder zur Verwaltung von Websites benutzen, die in keinem Zusammenhang mit der Formularverarbeitung oder der Dokumentanzeige stehen.
    • Die Medienbibliothek darf nur für die Komposition von Formularen, Dokumenten und für Korrespondenz und verwandte AEM Forms Portal-Web-Seiten verwendet werden, aber nicht für allgemeine Speicher- und Verwaltungsaufgaben für Assets.
  • Reader-Erweiterungen. Für jedes vom Kunden lizenzierte AEM Forms Managed Services Basic- oder Enterprise-Grundpaket gilt:
    • Der Kunde darf Reader-Erweiterungen auf bis zu 100 einzelne Dokumente anwenden und diese Dokumente für eine unbegrenzte Anzahl von Empfängern bereitstellen.
    • Der Kunde darf Reader-Erweiterungen auf eine unbegrenzte Anzahl von Dokumenten anwenden, wenn das Dokument unmittelbar vor der Bereitstellung für einen Empfänger von der PDF Forms-Rendering-Engine gerendert wurde. In diesem unbegrenzten Anwendungsszenario darf das Dokument mit Reader-Erweiterungen nicht auf einer Website gepostet oder in anderer Weise für mehr als einen Empfänger bereitgestellt werden, ohne dass das Dokument zuvor mit der PDF Forms-Rendering-Engine nochmals gerendert wurde.
  • Schriften. Von Schriften, die unter http://www.adobe.com/products/type/font-licensing/additional-license-rights.html als „Für Druck-und Vorschau-Integration lizenziert“ („Licensed for print and preview embedding“) bezeichnet sind, kann der Kunde Kopien der Schrift-Software, die dem Kunden für die Verwendung mit AEM Forms bereitgestellt wurden, in die Dokumente des Kunden nur zum Drucken und zur Ansicht von Dokumenten integrieren.
  • AEM Forms Designer. Kopien von Adobe AEM Forms Designer dürfen vom Kunden nur auf einem Desktop- oder Laptop-Computer zusammen mit AEM Forms Managed Services verwendet werden. Jede derartige Verwendung wird nicht als eine zusätzliche Instanz betrachtet.
  • Digitale Zertifikate. Der Erwerb, die Nutzung und das Vertrauen auf digitale Zertifikate von dritten Zertifizierungsstellen in Verbindung mit der Nutzung von AEM Forms Managed Services durch den Kunden obliegt allein dem Ermessen, Risiko und der Verantwortung des Kunden.
  • Adobe Acrobat Professional. Jede Version von Adobe Acrobat Professional, die dem Kunden in Verbindung mit AEM Forms Managed Services bereitgestellt wird, darf nur auf Computern installiert werden, auf denen auch AEM Forms Managed Services installiert ist, und darf nur indirekt und nur in dem Umfang, in dem AEM Forms PDF Generator für den programmgesteuerten Zugriff auf Adobe Acrobat Professional wie in der Dokumentation beschrieben ausgelegt ist, verwendet werden.
  • Gleichzeitige Benutzer.  Die vorkonfigurierten, nicht angepassten AEM Forms Managed Services-Angebote sind für die Unterstützung von bis zu 40 gleichzeitigen Benutzern ausgelegt.

AEM Forms Portal bezeichnet ein AEM Forms Managed Services-Modul, das eingeschränkten Zugriff auf die Funktionen von AEM Sites und die Medienbibliothek für Einsatzzwecke in Verbindung mit AEM Forms Managed Services bietet. AEM Forms Portal umfasst eine angemessene Anzahl von Benutzerlizenzen, aber diese Benutzer sind nur berechtigt, die Funktionen von AEM Sites und die Medienbibliothek gemäß den Einschränkungen von AEM Forms Portal zu nutzen, und sind nicht berechtigt, auf die volle Funktionalität von AEM Sites und AEM Assets zuzugreifen.

AEM Sites-Leistungsbeschränkung bedeutet, dass jede Publish-Instanz der Produktionsumgebung, die in AEM Sites Managed Services Enterprise enthalten ist, bis zu 20 Millionen Aktivitäten pro Monat basierend auf normalisierten Datenverkehrsmustern und angemessenen Kundenanpassungen unterstützen kann. Wenn Aktivitäten über normalisierte Datenverkehrsmuster hinausgehen und die Systemleistung gefährden, wird Adobe angemessene Anstrengungen unternehmen, um übermäßigen Datenverkehr zu unterstützen. Adobe ist jedoch nicht für Leistungseinbußen verantwortlich, die durch einen solchen Anstieg der Aktivitäten über normale Datenverkehrsmuster oder die Menge und Qualität der Kundenanpassungen hinausgehen. Kunden, die regelmäßig eine AEM Sites-Leistungsbegrenzung überschreiten, können zusätzliche Kapazitäten lizenzieren, um Leistungseinbußen zu vermeiden. Der Kunde kann die AEM Sites-Leistungsbegrenzung überschreiten, wenn die Systemleistung nicht beeinträchtigt wird.

Seitenaufrufe pro Jahr bezeichnet die Summe aller Seitenaufrufe während eines Zeitraums von 12 Monaten.

API-Aufruf bezeichnet eine HTTP-API-Anforderung (Application Program Interface) zum Abrufen oder Ändern von Daten, die von einer Anwendung erstellt werden, die einen HTTP-Client für die Anforderung verwendet.

Author-Instanz bezeichnet eine Umgebung, in der die Benutzer den Inhalt von Kunden-Websites eingeben und verwalten können. Alle Author-Instanzen sind Large-Instanzen, sofern sie nicht als Extra-Large-Instanzen ausgewiesen sind.

Backup bezeichnet den gesamten kombinierten Backup-Speicherplatz, der für jede AEM-Bereitstellung verfügbar ist.

Brand Portal bezeichnet den Brand Portal-On-demand Service. Der On-demand Services-Speicher von Brand Portal ist im Gesamtspeicherplatz des Kunden enthalten.

Ein Brand Portal-Benutzer ist eine Person, die die Benutzeroberfläche von Brand Portal verwendet oder aufruft. Lizenzen für Brand Portal-Benutzer dürfen nicht mehrfach (d. h., dieselbe Anmelde-ID darf zu keinem Zeitpunkt von mehr als einem Benutzer oder Computer verwendet werden) oder von mehreren Benutzern verwendet werden.

Gebündelte On-demand Services bezeichnet eines der folgenden Produkte oder eine Kombination dieser Produkte gemäß der Beschreibung des entsprechenden AEM Managed Services-Grundpakets:

  • Analytics Essentials
  • Brand Portal
  • Experience Targeting
  • Intelligente Inhaltsdienste

Gebündelte On-demand Services werden in Mehrmandantenumgebungen außerhalb der Managed Services-Umgebung ausgeführt.  Deshalb werden gebündelte On-demand Services nicht gemäß der prozentualen Mindestverfügbarkeit der zugehörigen Managed Services bereitgestellt und sie unterliegen keiner sonstigen in diesem Vertrag dargelegten Verpflichtung für die Managed Services-Infrastruktur bezüglich Backup, Speicherung, Verschlüsselung, Datenaufbewahrung oder Support.  Gebündelte On-demand Services erfüllen weder die HIPAA-Anforderungen noch die FedRAMP-Anforderungen und dürfen nicht in Verbindung mit Daten oder Prozessen verwendet werden, die Schutzmaßnahmen gemäß HIPAA oder FedRAMP erfordern.

Gleichzeitige Benutzer bezeichnet die Anzahl der Benutzer, die gleichzeitig auf die Author-Instanzen von Managed Services für die Produktionsumgebung zugreifen. Die vorkonfigurierten, nicht angepassten AEM Managed Services unterstützen eine angegebene Anzahl gleichzeitiger Benutzer (wie in der Beschreibung der Produkte und Dienste angegeben), auf Grundlage der durchschnittlichen benutzerabhängigen Auslastung der Author-Instanzen von Managed Services für die Produktionsumgebung. Wenn die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer zu irgendeinem Zeitpunkt die in der Beschreibung der entsprechenden Produkte und Dienste angegebene Anzahl gleichzeitiger Benutzer überschreitet oder wenn beim Kunden die durchschnittliche benutzerabhängige Auslastung der Author-Instanzen von Managed Services für die Produktionsumgebung den von Adobe vordefinierten Durchschnittswert überschreitet, können beim Kunden Leistungseinschränkungen auftreten. Wenn beim Kunden die durchschnittliche benutzerabhängige Auslastung der Author-Instanzen von Managed Services für die Produktionsumgebung geringer als der von Adobe vordefinierte Durchschnittswert ist, unterstützt die AEM Managed Services-Bereitstellung des Kunden möglicherweise eine höhere Anzahl gleichzeitiger Benutzer als die (in der Beschreibung der Produkte und Dienste) angegebene Anzahl.

Customer Enablement Engineer bezeichnet eine Poolressource, die Fragen von bis zu 10 benannten Kundenkontakten für technischen Support zu Best Practices für Managed Services beantworten kann, für bis zu 90 Customer Enablement Engineer-Stunden pro Jahr, sofern eine Bestellung keine anderen Festlegungen enthält. Adobe bietet keine speziellen Antwortzeiten in Verbindung mit einem Customer Enablement Engineer.

Customer Success Engineer bezeichnet eine Ressource, die Fragen von bis zu 10 benannten Kundenkontakten für technischen Support zur anfänglichen Implementierung von Managed Services, zum Upgrade-Vorgang und zu Best Practices für Managed Services beantworten kann. Der Customer Success Engineer ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr in der Zeitzone verfügbar, in der sich der Customer Success Engineer des Kunden befindet. Adobe bietet keine speziellen Antwortzeiten in Verbindung mit einem Customer Success Engineer.

Bereitstellen bedeutet, ein Dokument in irgendeiner Form für eine oder mehrere Personen oder Entitäten einschließlich Empfänger direkt oder indirekt zu liefern oder anderweitig zur Verfügung zu stellen. Ein Dokument, das bereitgestellt wurde, wird weiterhin als bereitgestellt erachtet, bis es nicht mehr für die Verteilung zur Verfügung steht.

Entwicklungsinstanz (QA) bezeichnet die nicht produktive Umgebung zur Durchführung von Entwicklungsstadien wie Design, Programmierung, Test und Qualitätssicherung. Alle Entwicklungsinstanzen (QA) sind Large-Instanzen.

Die Dispatcher-Instanz bietet Caching- und Lastausgleich für eine dynamische Web-Authoring-Umgebung. Für das Caching fungiert die Dispatcher-Instanz als Teil eines HTTP-Servers, der möglichst viel vom statischen Website-Inhalt zwischenspeichert und möglichst wenig auf die Layout-Engine der Website zugreift. Für den Lastausgleich verteilt die Dispatcher-Instanz die Last auf verschiedene gruppierte Instanzen. Alle Dispatcher-Instanzen sind Large-Instanzen.

Dokument bezeichnet eine elektronische oder gedruckte Datei, die von AEM Forms verarbeitet oder generiert wird. Dazu gehören auch Dokumente, die Datenfelder enthalten, in denen Daten eingegeben und gespeichert werden können. Ein Dokument wird als „einmalig“ erachtet, es sei denn, es ist eine identische Kopie eines bereitgestellten Dokuments, es ist eine direkte sprachliche Übersetzung eines bereitgestellten Dokuments, es unterscheidet sich von anderen bereitgestellten Dokumenten nur in Bezug auf die Korrektur von typografischen Fehlern oder es enthält Anpassungen von Informationen über Empfänger (z. B. Name, Adresse, Kontonummer usw.), die vor der Bereitstellung vorgenommen werden, oder ähnliche Unterschiede, die den grundlegenden geschäftlichen Zweck des Dokuments nicht verändern.

Dokumenten-Rendering bezeichnet das Rendern eines Dokuments durch Kombinieren einer Vorlage mit Daten, digitales Signieren oder Zertifizieren eines Dokuments oder die Konvertierung eines Dokuments von einem Format in ein anderes, unabhängig vom Umfang oder endgültigen Format des Dokuments. Die vorkonfigurierten, nicht angepassten AEM Forms Managed Services unterstützen eine angegebene Anzahl von Dokumenten-Renderings pro Jahr (wie in der Beschreibung der Produkte und Dienste angegeben) auf Grundlage normalisierter Dokumenten-Rendering-Muster (Dokumenten-Rendering-Muster mit stündlichen Dokumenten-Rendering-Spitzen von weniger als 25 % über dem stündlichen Durchschnitt). Wenn die Anzahl der Dokumenten-Renderings die normalisierten Dokumenten-Rendering-Muster so stark überschreitet, dass die Systemleistung gefährdet wird, unternimmt Adobe angemessene Anstrengungen, um für den Kunden eine übermäßige Anzahl von Dokumenten-Renderings für bis zu 2 Wochen pro Quartal zu unterstützen, ohne dass dem Kunden zusätzliche Kosten berechnet werden.

Extra-Large-Instanzen bezeichnet die Zuweisung von 4 vCPUs.

Formularübermittlung bezeichnet die Übermittlung von Daten aus jedem mit AEM Forms erstellten Formular beliebigen Typs, die zur Übermittlung von Daten in eine Datenbank oder ein anderes Speicher-Repository führt, unabhängig vom Ort. Wenn ein Formular aus mehreren Seiten oder Bedienfeldern besteht, gilt die Übermittlung des Formulars als einzelne Formularübermittlung. Die Übermittlung unvollständig ausgefüllter Formulare wird nicht als Formularübermittlung gezählt, sondern nur die Übermittlung des endgültigen Formulars. Jedes übermittelte Formular in einem Formularsatz gilt als einzelne Formularübermittlung. Die vorkonfigurierten, nicht angepassten AEM Forms Managed Services unterstützen eine angegebene Anzahl von Formularübermittlungen pro Jahr (wie in der Beschreibung der Produkte und Dienste angegeben) auf Grundlage normalisierter Formularübermittlungs-Muster (Formularübermittlungs-Muster mit stündlichen Formularübermittlungs-Spitzen von weniger als 25 % über dem stündlichen Durchschnitt). Wenn die Anzahl der Formularübermittlungen die normalisierten Formularübermittlungs-Muster so stark überschreitet, dass die Systemleistung gefährdet wird, unternimmt Adobe angemessene Anstrengungen, um für den Kunden eine übermäßige Anzahl von Formularübermittlungen für bis zu 2 Wochen pro Quartal zu unterstützen, ohne dass dem Kunden zusätzliche Kosten berechnet werden.

Instanz bedeutet:

(a)    Bei Managed Services-Bereitstellungen eine auf einem Computer ausgeführte Kopie von AEM Managed Services.

(b)    Bei lokalen Softwarebereitstellungen eine Kopie der lokal installierten Software, die innerhalb eines Prozesses der Java Virtual Machine auf einem physischen Computer oder in einer virtuellen Umgebung instanziiert und ausgeführt wird.

Jede Instanz kann entweder als Author- oder Publish-Instanz angegeben werden, wird aber jeweils als gesonderte Instanz gezählt.

Large-Instanz bezeichnet die Zuweisung von 2 vCPUs.

Medienbibliothek bezeichnet die folgenden Funktionalitäten, die in AEM Assets zur Verwendung für einzelne digitale Assets verfügbar sind: Speicherung von einsatzbereiten digitalen Assets zur Unterstützung des Web-Content-Management-Systems des Kunden; Verwaltung von Metadaten-Eigenschaften auf der Registerkarte „Allgemeine Eigenschaften“, Zugriff auf die Funktionen der Zeitleiste (einschließlich der Anzeige von Kommentaren, der Verwaltung von Asset-Versionen, dem Start von Workflows und der Anzeige von Aktivitäten); Hinzufügen von Kommentaren über das Symbol „Anmerken“; Verwalten von statischen Darstellungen; für Nutzung im Web und digitale Nutzung. Für die Verwendung anderer Funktionen von AEM Assets ist eine AEM Assets-Volllizenz erforderlich.

Netzwerk-E/A bezeichnet den gesamten Ein-/Ausgabe-Datenverkehr einer bestimmten Cloud-Region pro AEM-Bereitstellung. Es gibt keine Beschränkung für Datenübertragungen, die nicht in der regionalen Cloud ihren Ausgangspunkt haben und stattdessen auf einem Server außerhalb der regionalen Cloud enden.

Ein Seitenaufruf ist eine einmalige Anzeige einer E-Mail oder einer Web-Seite einer Internetsite. Dazu zählt auch die Anzeige eines Programmbildschirms, ein veränderter Programmbildschirmstatus, mobile Web-Seiten oder die Seiten eines sozialen Netzwerks. Ein Seitenaufruf wird gezählt, wenn eine Web-Seite geladen oder aktualisiert wird, wenn eine Anwendung geladen wird oder wenn Inhalt durch eine geöffnete oder angezeigte E-Mail dargestellt wird und dadurch eine Aktivität beim Ausgangs-Service ausgelöst wird.

PDF Forms Rendering Engine bezeichnet die Server-basierte Komponente von AEM Forms, die ein PDF-Formular dynamisch für das Ausfüllen, Speichern und Versenden rendert und bereitstellt.

Ein Player ist ein Computer für digitale Medien, auf dem die AEM Screens-Applikation zum Verwalten von Inhalten und für Erlebnisse auf einem angeschlossenen Bildschirm installiert ist. Ein Player kann maximal 25 Bildschirme ansteuern und die weitere Übertragung auf zusätzliche Bildschirme ist nicht möglich.

Ein primärer Server-Aufruf ist jeder Seitenaufruf, Exitlink, Download, benutzerspezifische Link oder jedes sonstige Ereignis auf der bzw. den Kunden-Site(s), insofern als ein Kunde einen solchen Seitenaufruf, Exitlink, Download, benutzerspezifischen Link oder sonstiges Ereignis auslöst, mit dem Ziel, Adobe Analytics Essentials aufzurufen und zu verwenden. Jeder erfasste Seitenaufruf, Exitlink, Kampagnen-Container-Aufruf, Download, benutzerspezifische Link oder jedes sonstige ausgelöste Ereignis wird als primärer Server-Aufruf gezählt. Sofern zutreffend, zählt jede Datenzeile, die aus Offlinequellen importiert wird, als ein primärer Mobile Server-Aufruf.

Eine Verarbeitungsinstanz ist die Umgebung, in der Laufzeitverarbeitungsvorgänge durchgeführt werden, die nicht auf der Publish-Instanz stattfinden.

Eine Publish-Instanz ist eine Umgebung, die Inhalte der Zielgruppe des Kunden zur Verfügung stellt. Alle Publish-Instanzen sind Large-Instanzen, sofern sie nicht als Extra-Large-Instanzen ausgewiesen sind.

Reader-Erweiterungen bezeichnet ein AEM Forms Managed Services-Modul, mit dem die Kunden Dokumente so bearbeiten können, dass im Adobe Acrobat Reader zusätzliche Reader-Leistungsmerkmale aktiviert werden.

Reader-Leistungsmerkmale bedeutet:

(a)    eine bestimmte, in PDF-Dateien eingebettete Technologie von AEM Forms Managed Services, die Funktionen in Adobe Acrobat Reader aktiviert, die andernfalls nicht verfügbar sind (z. B. die Möglichkeit, Dokumente lokal zu speichern oder Anmerkungen hinzuzufügen) und

(b)    Metadaten (auf einem Computer gespeichert und/oder in einer elektronischen Datei eines unterstützten Dateiformats eingebettet), die Zugriffs- und Nutzungsberechtigungen enthalten oder darauf verweisen, die dafür konzipiert wurden, vom Adobe Forms Rights Management direkt oder über unterstützte Software-Applikationen durchgesetzt zu werden.

Empfänger bezeichnet eine Person, dem der Kunde direkt oder indirekt Dokumente bereitstellt. Empfängerlizenzen dürfen nicht geteilt oder durch mehr als einen individuellen Empfänger genutzt werden, können jedoch neu zugeordnet werden,

(a)    wenn neue Empfänger alte Empfänger ersetzen, die ihre Beziehung zum Kunden beendet haben, oder

(b)    nach schriftlicher Genehmigung von Adobe.

Ein sekundärer Server-Aufruf ist jeder duplizierte Seitenaufruf, Exitlink, Download, benutzerdefinierte Link oder jedes sonstige Ereignis auf der bzw. den Kundenwebsite(s), für die der Kunde Multi-Suite-Tagging oder Echtzeit-Segmentierung von Kundendaten aktiviert hat und VISTA-Regeln (Visitor Identification, Segmentation and Transformation Architecture) verwendet.

Bedeutung von Servicestufe

Merkmale

Stufe 1

Stufe 2

Zugang zu einem Customer Enablement Engineer

Bis zu 90 Stunden/Jahr

 

Zugang zu einem Customer Success Engineer

 

X

Self-Service-Automatisierung

X

X

Benutzersupport und Überwachung rund um die Uhr

X

X

Patches und Upgrades

X

X

Backup, Wiederherstellung und Disaster Recovery

X

X

Vorkonfigurierte Installation

X

X

Einführungssitzung für Kunden und Partner

X

X

Best-Practice-Coaching

 

X

Coaching für Inbetriebnahme und Upgrades

 

X

Spezielle Unterstützung für den Tag der Inbetriebnahme

Auf Wunsch

X

Kundenspezifische Überwachung

 

X

Unterstützung der Systemarchitekturanpassung

 

X

Fortlaufende Codebereitstellung mit Repository von verwaltetem Code

 

X

Unterstützung der fortlaufenden Leistungsoptimierung und Produktionsanpassung

 

X

Verwaltete planmäßige Wartung

 

X

Produktionsverwaltung

 

X

Intelligente Inhaltsdienste bezeichnet den On-demand Service dieses Namens. Kunden können entscheiden, ob sie ihre erfassten Bilder zur Verarbeitung an intelligente Inhaltsdienste senden. Der Kunde erkennt an, dass die intelligenten Inhaltsdienste durch eine derartige Verarbeitung die Erfassungsmethodik des Kunden kennenlernt und diese bei der Verarbeitung künftiger Bilder genauer repliziert.

Staging-Instanz bezeichnet die Nicht-Produktionsumgebung, die zum Validieren von Inhaltsänderungen verwendet wird, bevor sie in der Produktionsumgebung angewendet wird. Alle Staging-Instanzen sind Large-Instanzen, sofern sie nicht als Extra-Large-Instanzen ausgewiesen sind.

Speicher bezeichnet den gesamten kombinierten Speicher, der zu einem beliebigen Zeitpunkt für alle aktiven Daten in jeder AEM-Bereitstellung verfügbar ist. Speicher kann für den effizienten Betrieb von Managed Services erforderlichen Objektspeicher und SSD-Speicher (Solid-State Drive) umfassen, deren Verhältnis ausschließlich durch das Standardverfahren von Managed Services festgelegt wird.

Benutzer hat die Bedeutung, die in den allgemeinen Bedingungen festgelegt wurde, bezeichnet aber auch Personen, die wie vorgesehen auf Produkte und Dienste (etwa durch die Verwendung einer API) zugreifen können.

Der Visual Configurator ist eine Technologie und ein Framework zur Darstellung von Bildern in Echtzeit. Dadurch werden Onlinelösungen für die Kunden zur visuellen Konfiguration und somit zur Personalisierung und Anpassung ermöglicht, etwa die Darstellung von Farben, Texturen, Oberflächen, Mustern, Monogrammen, Gravierungen in Produktbilder oder Szenen. Eine Kundenlizenz des Visual Configurator umfasst 10 Instanzen von Scene7 Image Authoring.

1:1 Templates bezeichnet dynamisch zusammengestellte und ausgelieferte personalisierte 1:1-Rich-Media-Inhalte (z. B. Banner und E-Mails), die auf Site-Besucher ausgerichtet sind. 

 

 

 

 

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden