Lernen Sie, wie Sie einzelne Bildbereiche mit den Werkzeugen für selektive Korrekturen von Lightroom CC bearbeiten können.

Radialverläufe anwenden

So können Sie ein Foto mithilfe des Radialverlauf-Werkzeugs von Lightroom CC bearbeiten.

 

Radialverläufe anwenden – Zusammenfassung

  • Wählen Sie ein Foto aus, und klicken Sie in der Spalte rechts auf das Tool Radialverlauf.
  • Klicken und ziehen Sie einen Radialverlauf auf. Ein Radialverlauf besteht aus einem blauen Pin, der von einem ovalen Rahmen umgeben ist. Wenn Sie den Cursor auf dem blauen Pin positionieren, wird eine rote Maske angezeigt. Sie markiert den Bereich des Fotos, der von den Anpassungen am Verlauf betroffen ist. Standardmäßig wirken sich alle Anpassungen auf den Bereich außerhalb eines Radialverlaufs aus.
  • Um einen Radialverlauf zu verschieben, klicken Sie auf den Pin, und ziehen Sie. Platzieren Sie den Radialverlauf beispielsweise auf einem Motiv, das Sie hervorheben möchten. Um die Form des Radialverlaufs zu ändern, klicken und ziehen Sie einen der Kreise am Rand der Form.
  • Um den von einem Radialverlauf betroffenen Bereich des Fotos anzupassen, vergewissern Sie sich zunächst, dass der zugehörige Pin ausgewählt ist. Passen Sie dann einen oder mehrere Regler im Bedienfeld „Radialverlauf“ an. Wenn Sie beispielsweise den Regler Belichtung nach links ziehen, wird der Bereich außerhalb des Radialverlaufs abgedunkelt. Es wirkt, als würde das Motiv innerhalb des Radialverlaufs von einem Scheinwerferkegel erhellt. Sie können auch Farben, Effekte und andere Anpassungen auf denselben Radialverlauf anwenden.
  • Um einen weiteren Radialverlauf im Foto zu erstellen, klicken und ziehen Sie erneut, und passen Sie einige Regler für diesen neuen Radialverlauf an. Aktivieren Sie im Bedienfeld Radialverlauf das Kontrollkästchen Umkehren, um Anpassungen innerhalb statt außerhalb des Radialverlaufs anzuwenden.
  • Sie können einen Radialverlauf jederzeit nachbearbeiten. Wählen Sie dazu das Werkzeug Radialverlauf aus und dann den Pin des Radialverlaufs, den Sie ändern möchten. Passen Sie anschließend im Bedienfeld „Radialverlauf“ die Regler an.

Lineare Verläufe anwenden

So können Sie ein Foto mithilfe des Werkzeugs „Linearer Verlauf“ von Lightroom CC bearbeiten.

 

Lineare Verläufe anwenden – Zusammenfassung

  • Wählen Sie ein Foto aus, und klicken Sie in der Spalte rechts auf das Tool Linearer Verlauf.
  • Erstellen Sie einen linearen Verlauf, um nur einen Teilbereich eines Fotos zu bearbeiten. Wenn Sie beispielsweise den Vordergrund einer Landschaftsaufnahme anpassen möchten, ziehen Sie den Verlauf von der Unterkante des Fotos auf. Halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt, wenn Sie einen geraden linearen Verlauf erstellen möchten. Wenn Sie den Cursor auf dem Pin auf der Mittellinie des Verlaufs positionieren, wird eine rote Maske angezeigt. Sie markiert den Verlauf, auf den Ihre Anpassungen angewendet werden.
  • Um Feinanpassungen an der Form eines linearen Verlaufs vorzunehmen, klicken Sie auf die obere oder die untere Kante des Verlaufs, und ziehen Sie. Um den Verlauf zu verschieben, klicken Sie auf den Pin, und ziehen Sie. Um den Verlauf zu drehen, klicken Sie auf die Mittellinie, und ziehen Sie.
  • Um den von einem linearen Verlauf betroffenen Bereich des Fotos anzupassen, vergewissern Sie sich zunächst, dass der zugehörige Pin ausgewählt ist. Passen Sie dann einen oder mehrere Regler im Bedienfeld Linearer Verlauf an.
  • Sie können Teile eines ausgewählten linearen Verlaufs löschen. Klicken Sie dazu oben im Bedienfeld „Linearer Verlauf“ auf den Radiergummi, und malen Sie über einen Bereich, der vom Verlauf abgedeckt wird. Ein linearer Verlauf lässt sich erweitern, indem Sie oben im Bedienfeld „Linearer Verlauf“ den kleinen Pinsel auswählen und damit über den hinzuzufügenden Bereich malen.
  • Um einen weiteren linearen Verlauf zu erstellen, klicken und ziehen Sie erneut, und passen Sie einige Regler für diesen neuen Verlauf an. So können Sie beispielsweise den Himmel mithilfe eines neuen linearen Verlaufs mit anderen Einstellungen bearbeiten.
  • Sie können einen Verlauf jederzeit bearbeiten. Wählen Sie dazu das Werkzeug „Linearer Verlauf“ aus und dann den Pin des Verlaufs, den Sie ändern möchten. Passen Sie anschließend im Bedienfeld „Linearer Verlauf“ die Regler an.

Pinsel verwenden

So können Sie Bildbereiche in Lightroom CC mit dem Pinsel anpassen.

 

Pinsel verwenden – Zusammenfassung

  • Mithilfe des Pinsels lassen sich einzelne Bildbereiche durch Übermalen korrigieren.
  • Wählen Sie ein Foto aus, und klicken Sie in der Spalte rechts auf den Pinsel. Malen Sie über einen Bereich des Fotos. Passen Sie im Bedienfeld Pinsel einen oder mehrere Regler an.
  • Der Pinsel funktioniert ähnlich wie die Werkzeuge Radialverlauf und Linearer Verlauf. Sie können mehrere Bereiche eines Fotos bearbeiten, indem Sie auf die betreffenden Stellen klicken und darüber malen. Einen übermalten Bereich können Sie mit dem Radiergummi verkleinern bzw. mit dem Pinsel erweitern. Diese Symbole finden Sie oben im Pinsel-Bedienfeld. Sie können einen übermalten Bereich jederzeit erneut bearbeiten. Wählen Sie dazu den Pin für den betreffenden Bereich aus, und verschieben Sie die Regler entsprechend.
  • Um eine Übermalung zu löschen, wählen Sie den jeweiligen Pin aus, und drücken Sie die Löschtaste bzw. die Backspace-Taste. Um alle Übermalungen auf einem Foto zu löschen, klicken Sie oben im Pinsel-Bedienfeld auf das Symbol Zurücksetzen.
  • Wenn Sie rechts oben am Regler Größe auf das Dreieck klicken und die Option Automatisch maskieren
    aktivieren, können Sie beim Malen mit dem Pinsel die Konturen eines Objekts leichter einhalten.

Reparatur-Pinsel verwenden

So entfernen Sie mithilfe des Reparatur-Pinsels von Lightroom CC Objekte aus einem Foto.

 

Reparatur-Pinsel verwenden – Zusammenfassung

  • Mithilfe des Reparatur-Pinsels lassen sich Flecken und kleine Unregelmäßigkeiten in Fotos entfernen.
  • Wählen Sie ein Foto aus, und klicken Sie in der Spalte rechts auf den Reparatur-Pinsel.
  • Wählen Sie die Pinselspitze etwas größer als den Bereich, den Sie entfernen möchten. Passen Sie dazu im Bedienfeld Reparatur-Pinsel den Regler Größe entsprechend an. Sie können die Pinselspitze auch mit der Kommataste verkleinern bzw. mit der Punkttaste vergrößern.
  • Klicken Sie auf einen Fleck, oder malen Sie über den Bereich, den Sie entfernen möchten. Der Reparatur-Pinsel verwendet Pixel aus einer Kopierquelle in der Nähe, um das störende Objekt mit einem „Flicken“ zu überdecken. Die beiden eingeblendeten Überlagerungen zeigen Kopierquelle und Kopierziel des Flickens an. Falls Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein sollten, klicken Sie auf die Überlagerung der Quelle mit dem fetten Rand, und ziehen Sie sie an eine andere Stelle.
  • Um einen mit dem Reparatur-Pinsel erstellten Flicken zu löschen, wählen Sie die entsprechende Überlagerung aus, und drücken Sie die Löschtaste bzw. die Backspace-Taste.
  • Photoshop bietet Werkzeuge, die für diese Aufgabe besser geeignet sind. Klicken Sie in der Spalte rechts auf die drei Punkte, und wählen Sie In Photoshop bearbeiten. Wenn Sie die Bearbeitung in Photoshop abgeschlossen haben, wählen Sie in Photoshop Datei > Speichern, um eine bearbeitete Kopie des Fotos in Lightroom CC zu speichern.
09/07/2018

Fotografin: Jillian Lukiwski

Fotograf: Pablo Alarcon

Fotograf: Adrien Radford

Sprecherin: Jan Kabili

War diese Seite hilfreich?