Mit der Flachfeldkorrektur können Sie Schattierungen oder durch das Objektiv verursachte Farbstiche, ein typisches Bildartefakt, von Ihren Digitalfotos entfernen. Schattierungen sind eine generische Form der Objektiv-Vignettierung, bei der ein asymmetrischer Lichtabfall zu einem Farbstich führt. Zum Beispiel Grün auf der linken Seite des Bildes und Magenta auf der rechten Seite. Schattierungen treten am häufigsten auf bei spiegellosen Kamerasystemen, bei technischen Kameras mit mittelgroßen Digitalrückwänden und nicht rückwirkenden Objektiven von Drittanbietern.

Die Standardmethode zur Korrektur von Schattierungen ist ein Kalibrierungsfoto. Beim Aufnehmen eines normalen Fotos können Sie gleichzeitig auch einen Referenz- oder Kalibrierungsrahmen mit derselben optischen Konfiguration aufnehmen. Dann können Sie die Flachfeldkorrektur in Lightroom Classic verwenden, um den Kalibrierungsrahmen automatisch zu erkennen und zu analysieren und den Lichtabfall und den Farbstich aus dem entsprechenden normalen Foto zu entfernen. 

Hinweis:

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, nehmen Sie den Kalibrierungsrahmen mit einer Kunststoff-Diffusorkarte mit derselben optischen Konfiguration (d. h. gleiches Objektiv, gleiche Blendenzahl, gleiche Brennweite, gleicher Fokusabstand usw.) auf, um den Kalibrierungsrahmen zu erstellen.

Anwenden von Flachfeldkorrektur

Die Flachfeldkorrektur ist im Bibliothekmodul verfügbar. Um die Korrektur anzuwenden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie alle Ihre Fotos, einschließlich sowohl der normalen Fotos als auch der zugehörigen Kalibrierungsrahmen, in einer natürlichen überlappenden Reihenfolge aus.

  2. Wählen Sie Lightroom > Bibliothek > Flachfeldkorrektur .

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Flachfeld korrigieren und Foto in DNG konvertieren eine der folgenden Konvertierungsoptionen:

    Flachfeldkorrektur
    Flachfeld korrigieren und Fotos in DNG konvertieren

    Nur Farbstich korrigieren

    Es wird der Farbstich korrigiert, nicht jedoch die Vignettierung. Wenn Sie diese Option deaktivieren, wird sowohl der Farbstich als auch die Vignettierung korrigiert.

    Nur RAW-Dateien konvertieren

    Ignoriert Fotos, bei denen es sich nicht um Camera Raw-Dateien handelt. Wenn Sie die Option deaktivieren, werden alle ausgewählten Fotos konvertiert, auch Aufnahmen im Format JPEG, TIFF oder PSD.

    Originale nach Konvertierung löschen

    Löscht die Originalfotodatei nach Abschluss des Konvertierungsvorgangs. Wenn Sie die Option deaktivieren, bleibt die Originaldatei auf der Festplatte erhalten.

    Dateierweiterung

    Legt als Dateierweiterung .dng oder .DNG fest.

     

    Kompatibilität

    Bestimmt die Versionen von Camera Raw und Lightroom Classic , mit denen die Datei gelesen werden kann. Die QuickInfos helfen Ihnen bei der Wahl.

    JPEG-Vorschau

    Legt fest, ob die exportierte JPEG-Vorschau in voller Größe, in mittlerer Größe oder nicht erstellt wird.

     

    Schnell ladende Dateien einbetten

    Ermöglicht ein schnelleres Laden von Bildern im Entwicklungsmodul, erhöht jedoch die Dateigröße ein wenig.

     

    Verlustreiche Komprimierung verwenden

    Reduziert die Dateigröße erheblich, kann jedoch die Bildqualität beeinträchtigen.

     

    RAW-Originaldatei einbetten

    Speichert alle kameraspezifischen Rohdaten in der DNG-Datei.

     

  4. Klicken Sie auf OK.

Lightroom Classic erkennt automatisch die überlappenden Kalibrierungsrahmen, wendet die Flachfeldkorrektur auf die zugehörigen normalen Fotos an und konvertiert die Ergebnisse in das DNG-Dateiformat.

Hinweis:

Für Lightroom Classic ist es erforderlich, dass es sich beim ersten oder letzten Foto in der Auswahl um einen Homogenitäts-Kalibrierungsrahmen handelt. Wenn das erste Foto als Kalibrierungsrahmen festgelegt wird, geht Lightroom Classic davon aus, dass Kalibrierungsrahmen in der sich überlappenden Auswahl vor den normalen Fotos angeordnet sind. Andernfalls wird geht es davon aus, dass normale Fotos vor den überlappenden Kalibrierungsrahmen angeordnet sind.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie