Übersicht über Funktionen | Lightroom Classic (Version Oktober 2021)

Erfahre mehr über die wichtigsten neuen Funktionen und Verbesserungen in der Version Lightroom Classic vom Oktober 2021 (Version 11.0).

Verbesserte Bearbeitung mit „Maskieren“

Erlebe mit dem brandneuen Bedienfeld Maskieren eine neue Herangehensweise an lokale Korrekturen. Verwende jetzt die Werkzeuge Pinsel, Linearer Verlauf und Radialer Verlauf mit größerer Präzision und Organisation. Du kannst auch auf die Werkzeuge Farbbereich und Luminanzbereich zugreifen, mit denen du bestimmte Farben oder Helligkeitsstufen in einem Foto auswählen und anpassen kannst. Für Fotos mit Tiefeninformationen ist auch das Steuerelement Tiefenbereich verfügbar. Du kannst mehrere Masken in einem einzelnen Foto kombinieren, um komplexe lokale Korrekturen vorzunehmen. Auf diese Masken kannst du ganz einfach über ein organisiertes Bedienfeld Maskieren zuzugreifen.

Um Maskierungen zu verwenden, gehe wie folgt vor:

  1. Öffne ein Foto zur Bearbeitung im Entwicklungsmodul.

  2. Wähle in der Werkzeugleiste des Entwicklungsmoduls die Option Maskieren aus.

    Maskieren
    Maskieren im Entwicklungsmodul

  3. Nutze eines der folgenden Werkzeuge, um eine Auswahl zu treffen:

    Pinsel

    Klicke und ziehe das Werkzeug über die Bereiche, die du bearbeiten möchtest. Passe Pinselgröße, Weiche Kante, Fluss und Dichte mithilfe des entsprechenden Schiebereglers an.

    Linearer Verlauf

    Klicke und ziehe den Pinsel über den Bereich, den du bearbeiten möchtest. Dies ist nützlich, um einen großen Teil des Fotos mit einem allmählich verblassenden Muster anzupassen, das sanfte Übergänge erzeugt.

    Radialer Verlauf

    Klicke und ziehe den Pinsel über den Bereich, den du bearbeiten möchtest. Mit diesem Werkzeug kannst du lokale Korrekturen innerhalb oder außerhalb einer ovalen Form vornehmen. Verwende den Regler Weiche Kante, um festzulegen, wie weich die Anpassungen sein sollen.

    Linearer Verlauf
    Das Werkzeug „Linearer Verlauf“ unter „Maskieren“

  4. Du kannst auch die folgenden Werkzeuge verwenden, um eine Auswahl zu treffen:

    Farbbereich

    Verwende dieses Werkzeug, um eine bestimmte Farbe auszuwählen. Alle Bereiche im Foto mit dieser konkreten Farbe werden ausgewählt. Mit dem Schieberegler Verfeinern kannst du eine präzise Farbauswahl vornehmen.

    Luminanzbereich

    Wähle mit dem Werkzeug einen Punkt oder einen Bereich im Foto aus. Alle Bereiche mit dem ausgewählten Helligkeitsbereich werden ausgewählt. Auf diese Weise kannst du nur diese Helligkeitsstufen des Fotos genau anpassen. Mit dem Schieberegler Luminanz auswählen und der Option Luminanzkarte anzeigen kannst du die genaue Helligkeitsstufe festlegen, die du auswählen möchtest.

    Tiefenbereich

    Verwende dieses Werkzeug, um Bereiche basierend auf ihrer Entfernung zur Kamera auszuwählen. Dieses Werkzeug ist nur für Fotos aktiviert, die Tiefeninformationen enthalten.

    Farbbereich
    Das Werkzeug „Farbbereich“ unter „Maskieren“

  5. Nachdem du deine Auswahl getroffen hast, kannst du mit den Reglern im rechten Bedienfeld lokale Korrekturen vornehmen.

  6. Um eine neue Auswahl zu erstellen, klicke auf Neue Maske erstellen. Das Bedienfeld für Masken bietet dir eine organisierte und detaillierte Ansicht der bei dieser Auswahl vorgenommenen Auswahlen und Änderungen. Auf diese Weise kannst du mehrere Maskierungswerkzeuge kombinieren und die daran vorgenommenen Änderungen nachvollziehen.

  7. Im Maskenbedienfeld hast du außerdem folgende Möglichkeiten:

    • Auswahl umkehren. Klicke auf das Drei-Punkt-Symbol neben der Maske und wähle Umkehren aus. Dadurch werden alle zuvor nicht ausgewählten Bereiche des Fotos ausgewählt.
    • Präzise arbeiten. Verwende Hinzufügen und Subtrahieren, um Bereiche zu einer Maske hinzuzufügen oder sie davon zu entfernen. Wenn du die aktuelle Maske mit anderen überschneiden möchtest, klicke auf das Drei-Punkt-Symbol und wähle Maske schneiden mit aus.
    • Passe den Namen der Maske an, blende sie aus bzw. lösche oder dupliziere sie. Klicke auf das Drei-Punkt-Symbol neben der Maske und wähle Umbenennen. Du findest hier auch Optionen zum Löschen, Duplizieren oder Ausblenden der Maske.
    • Blende eine Maske vorübergehend aus. Um die Masken vorübergehend auszublenden, klicke auf das Augensymbol in der oberen rechten Ecke des Bedienfelds und halte die Maustaste gedrückt.
    • Blende die Maskierungsüberlagerung aus oder zeige sie an. Mit der Umschalttaste Überlagerung anzeigen kannst du die Überlagerung ein- oder ausblenden.
    • Ändere die Farbe der Überlagerung. Klicke auf die Schaltfläche in der rechten unteren Ecke und wähle die gewünschte Farbe aus. Du kannst auch auf das Drei-Punkt-Menü in der unteren rechten Ecke klicken und aus dem angegebenen Menü auswählen.
    • „Farbüberlagerung in Schwarzweiß“, „Bild auf Schwarzweiß“, „Weiß auf Schwarz“ und weitere Optionen.
    • Ziehe das schwebende Maskenbedienfeld zum Bedienfeld auf der rechten Seite, um es anzudocken. Du kannst es herausziehen, um es abzudocken.
    • So erzielst du einen übersichtlicheren Arbeitsbereich. Klicke auf den Rechtspfeil in der oberen rechten Ecke, um das Bedienfeld zu minimieren.

Weitere Informationen findest unter Maskieren.

Automatische Auswahl von Motiv und Himmel in einem Bild

Im Bedienfeld Maskieren stehen zwei neue KI-gestützte Optionen zur Verfügung: Motiv auswählen und Himmel auswählen. Mit nur einem Klick kannst du das Motiv oder den Himmel auf deinem Foto auswählen und Anpassungen ausschließlich an dieser Auswahl vornehmen.

Auswählen eines Motivs (Person, Tier oder Sache) in deinem Foto

  1. Öffne ein Foto zur Bearbeitung im Entwicklungsmodul.

  2. Wähle in der Werkzeugleiste des Entwicklungsmoduls Maskieren > Motiv auswählen aus.

    Objekt auswählen
    Die Option „Motiv auswählen“ unter „Maskieren“

  3. Lightroom Classic analysiert das Foto und wählt das Motiv automatisch für dich aus. Du kannst die Auswahl als Überlagerung (standardmäßig rot) anzeigen und im Bedienfeld Masken wird eine Maske erstellt.

    Objekt auswählen
    Das Motiv wird automatisch ausgewählt.

  4. Du kannst die Maske weiter verfeinern, indem du das Bedienfeld Masken verwendest. Klicke im Bedienfeld Masken auf die Maske und wähle Hinzufügen aus, um der Auswahl weitere Bereiche hinzuzufügen, oder Subtrahieren, um Bereiche der automatischen Auswahl zu entfernen. Dazu kannst du jedes der Maskierungswerkzeuge verwenden. Am einfachsten in der Verwendung ist das Pinsel-Werkzeug, mit dem du einfach die zu bearbeitenden Bereiche malen kannst.

    Maske verbessern
    Maske hinzufügen oder entfernen

    Um die Auswahl umzukehren, klicke auf Umkehren. Dadurch wird alles außer dem Motiv ausgewählt. Du kannst auch auf das Drei-Punkte-Symbol neben der Maske klicken und Motivauswahl umkehren auswählen.

    Maske umkehren
    Klicke auf „Umkehren“, um alle Bereiche außer dem Motiv auszuwählen.

  5. Wenn du mit der Auswahl zufrieden bist, kannst du mit den Reglern rechts neben dem Foto lokale Korrekturen vornehmen.

Schnelles Auswählen des Himmels auf deinem Foto

  1. Öffne ein Foto zur Bearbeitung im Entwicklungsmodul.

  2. Wähle in der Werkzeugleiste des Entwicklungsmoduls Maskieren > Himmel auswählen aus.

    Himmel auswählen
    Die Option „Himmel auswählen“ unter „Maskieren“

  3. Lightroom Classic analysiert das Foto und wählt automatisch den Himmel für dich aus. Du kannst die Auswahl als Überlagerung (standardmäßig rot) anzeigen und im Bedienfeld Masken wird eine Maske erstellt.

    Himmel auswählen
    Der Himmel wird automatisch ausgewählt.

  4. Du kannst die Maske weiter verfeinern, indem du das Bedienfeld Masken verwendest. Klicke im Bedienfeld Masken auf die Maske und wähle Hinzufügen aus, um der Auswahl weitere Bereiche hinzuzufügen, oder Subtrahieren, um Bereiche der automatischen Auswahl zu entfernen. Dazu kannst du jedes der Maskierungswerkzeuge verwenden. Am einfachsten in der Verwendung ist das Pinsel-Werkzeug, mit dem du einfach die zu bearbeitenden Bereiche malen kannst.

    Maske verbessern
    Maske hinzufügen oder entfernen

    Um die Auswahl umzukehren, klicke auf Umkehren. Dadurch wird alles außer dem Motiv ausgewählt. Du kannst auch auf das Drei-Punkte-Symbol neben der Maske klicken und Motivauswahl umkehren auswählen.

  5. Wenn du mit der Auswahl zufrieden bist, kannst du mit den Reglern rechts neben dem Foto lokale Korrekturen vornehmen.

Verbesserter Metadaten-Workflow

Das Metadaten-Bedienfeld in Lightroom Classic verfügt jetzt über ein aktualisiertes Anwendererlebnis sowie aktualisierte Workflows, die dir mehr Kontrolle bieten, die Effizienz verbessern und Leistungsabschwünge reduzieren.

Anzeigen von Metadaten für Zielfoto

Wenn mehrere Bilder ausgewählt sind, kannst du nun entweder Metadaten für das aktive Bild oder für alle ausgewählten Bilder anzeigen. Um die Metadaten für das aktive Bild anzuzeigen, wähle Zielfoto oder wähle Ausgewählte Fotos, um Metadaten für alle ausgewählten Bilder zu sehen. Standardmäßig ist Zielfoto als Option zum Anzeigen von Metadaten ausgewählt.

Zielfoto
Anzeigen von Metadaten für ein Zielfoto

Ausgewählte Fotos
Anzeigen von Metadaten für alle ausgewählten Fotos

Anpassen der angezeigten Felder im Metadatenbedienfeld

In dieser Version wird eine neue Schaltfläche Anpassen am unteren Rand des Metadatenbedienfelds eingeführt.

Anpassen von Metadatenfeldern
Schaltfläche „Anpassen“ unten im Metadatenbedienfeld

Klicke auf die Schaltfläche Anpassen, um die Metadatenfelder auszuwählen, die im Metadatenbedienfeld angezeigt werden sollen.

Anpassen des Standard-Metadatenbedienfelds
Anpassen von Metadatenfeldern

Hinweis:

Die Auswahl einer großen Anzahl von Metadatenfeldern kann sich auf die Leistung des Metadatenbedienfeld auswirken.

Du kannst auch die Reihenfolge anordnen, in der die ausgewählten Metadatenfelder im Bedienfeld Metadaten angezeigt werden sollen. Klicke im Dialogfeld Metadatenstandard anpassen auf Anordnen und ziehe die ausgewählten Felder per Drag & Drop, um sie neu anzuordnen. Jedes neue Feld, das dem benutzerdefinierten Metadatenbedienfeld hinzugefügt wird, wird ans Ende der neu angeordneten Liste gestellt.

Anordnen von Metadatenfeldern
Anordnen von Metadatenfeldern

Modus „Nur bearbeiten“

Wenn du Metadaten für eine große Anzahl ausgewählter Bilder im Batch-Modus bearbeitest, wird die Leistung beschleunigt, wenn du im Metadatenbedienfeld den Modus Nur bearbeiten aktivierst.  In diesem Modus werden die aktuellen Metadatenwerte nicht angezeigt.

Modus „Nur bearbeiten“
Modus „Nur bearbeiten“

Unterstützung für neue Kameras und Objektive

Eine vollständige Liste der unterstützten Kameras und Objektive findest du in diesen Ressourcen:

Weitere Verbesserungen

Neue Katalogdatei, um Speicherplatz zu reduzieren

Die Art und Weise, wie die Lightroom Classic-Datenbank auf dem Datenträger gespeichert wird, wurde optimiert und eine neue Datei wird erstellt. Diese neue Datei mit der Erweiterung .lrcat-data wird jetzt im selben Ordner wie deine Katalogdatei gefunden. Diese Datei enthält wichtige Informationen zu deinen Fotos und Bearbeitungen und sollte in allen Backup-Systemen enthalten sein, die du möglicherweise hast.

Verbesserungen im Batch-Modus

Mit dieser Version wirst du Leistungsverbesserungen erleben, nachdem Einstellungen auf mehrere Bilder im Batch angewendet wurden. In Raster, Sekundäres Raster und Überprüfungsmodus werden Vorschauen schneller aktualisiert.

Automatisches Speichern in XMP

Diese Version enthält einige Verbesserungen für den Fall, dass unter Katalogeinstellungen die Option Änderungen automatisch in XMP speichern aktiviert ist.

Katalogeinstellungen
Katalogeinstellungen

  • Früher wurde jede einzelne Bearbeitung im Entwicklungsmodul in XMP gespeichert. Mit diesen Verbesserungen werden Bearbeitungen nur dann in XMP gespeichert, wenn sich die aktive Bildauswahl ändert.
  •  Wenn Lightroom Classic in den Hintergrund wechselt, also aus dem Fokus rückt, und du zu einer anderen Anwendung wechselst, werden alle Änderungen, die an einem einzelnen Bild im Entwicklungsmodul vorgenommen wurden, in XMP gespeichert. 
  • XMP für x Fotos speichern wird im Aktivitäts-Center angezeigt, um die Anzahl an Fotos anzugeben, für die das Speichern in XMP noch aussteht. Diese Option wird angezeigt, wenn im Kontextmenü der Erkennungstafel die Option „XMP automatisch speichern“ aktiviert ist.
XMP wird gespeichert

XMP automatisch speichern

  • Du kannst das Speichern der XMP im Aktivitäts-Center pausieren. Diese Option ist nur dann verfügbar, wenn in den Katalogeinstellungen die Option Änderungen automatisch in XMP speichern aktiviert ist. 
XMP wird gespeichert
Speicherung der XMP anhalten

Verbesserungen beim Filtern nach Datum

Nach Datum filtern
Nach Datum filtern

Mit dieser Version kannst du alle Bilder in einem Katalog nach einem bestimmten Datum filtern, indem du Jahr, Monat und Tag angibst.

Neue Premium-Vorgaben

Neue Sätze mit Premium-Presets sind jetzt in Lightroom Classic verfügbar, um dir dabei zu helfen, deine kreative Vision schnell umzusetzen.  Bei den Premium-Vorgaben sind jetzt acht neue Kategorien enthalten: Schwarzweiß, Food, Landschaft, Städtische Architektur, Lifestyle, Retro, Reise II und Cinematic II.

Zur Kamera passende Farbprofile für Canon Picture Styles

Zur Kamera passende Farbprofile werden für Canon Picture Styles hinzugefügt. In diesem Artikel erfährst du, ob das auch für deine Canon-Kamera mit CR3-RAW-Dateiunterstützung gilt.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden