Lernen Sie den praktischen Workflow für die Bearbeitung von Premiere Clip-Projekten in Premiere Pro kennen.

1. Projekt an Premiere Pro senden

Tippen Sie auf das Freigabesymbol in Premiere Clip und dann auf „An Premiere Pro senden“. (Bevor Sie Ihr Projekt weiterleiten können, muss die Fortschrittsanzeige links oben die vollständige Synchronisation des Projekts mit Ihrem Creative Cloud-Konto anzeigen.)

Hinweis: Die Screenshots in diesem Tutorial zeigen Premiere Clip auf einem iPad. Die Benutzeroberfläche kann je nach Gerät etwas anders aussehen.

Projekt an Premiere Pro senden

2. Versand des Projekts bestätigen

Tippen Sie auf „OK“, um die vollständige Synchronisation Ihrer Projektdateien mit dem Creative Cloud-Konto zu bestätigen.

Versand des Projekts bestätigen

3. Premiere Clip-Projekt konvertieren

Starten Sie Premiere Pro. Wählen Sie „Datei > Premiere Clip-Projekt konvertieren“. Navigieren Sie im Verzeichnis „Creative Cloud Files“ zum Ordner „AdobePremiereClipExport“.

Stellen Sie sicher, dass die Synchronisation von Dateien im Creative Cloud-Client aktiviert ist (tippen Sie zur Überprüfung auf das Zahnrad). Andernfalls empfängt Premiere Pro Ihre Projektdateien aus Premiere Clip nicht.

Premiere Clip-Projekt konvertieren

4. XML-Datei des Projekts öffnen

Alle Informationen zu Schnitten, Übergängen, Farbeffekten und Audiomaterial in Ihrem Premiere Clip-Projekt sind in der zugehörigen XML-Datei in Creative Cloud gespeichert.

Navigieren Sie zur XML-Datei Ihres Projekts, und klicken Sie auf „Öffnen“.

XML-Datei des Projekts öffnen

5. Projekt nachbearbeiten

Im Projektfenster werden alle Medien Ihres Premiere Clip-Projekts aufgeführt. Die Sequenz wird im Schnittfenster angezeigt.

Sie können nun z. B. Übergänge anwenden, Farben korrigieren, die Wiedergabegeschwindigkeit ändern, Verwacklungen mithilfe der Verkrümmungsstabilisierung abmildern oder Audiopegel anpassen.

Projekt nachbearbeiten
02/27/2017
War diese Seite hilfreich?