Versionen 2017 von Adobe Muse CC
Adobe_Muse_mnemonic

Die Version 2017 von Adobe Muse CC (August 2017) bietet eine Reihe von Verbesserungen, u. a. Unterstützung für responsive Formulare, Diashows und Kompositionen, direkte Auswahl von Unterelementen, Zwei-Finger-Zoom und vieles mehr. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zu den neuen Funktionen sowie Links zu weiteren Ressourcen.

Eine Übersicht der Funktionen, die in früheren Versionen eingeführt wurden, finden Sie unter Neue Funktionen in Adobe Muse CC 2015.2.


Responsive Widgets

Neuerungen in Adobe Muse CC (August 2017)

Adobe Muse 2017.1 unterstützt eine ganze Reihe responsiver Widgets. Diashows, Kompositions-Widgets und Kontaktformulare sind jetzt vollständig responsiv. Als Designer können Sie diese Widgets mit einem einzigen Klick in Ihrem Layout verwenden.

Früher mussten Sie Widgets immer wie Formulare oder Leuchtkasten-Anzeige verankern, neu anordnen und skalieren, wenn Sie eine responsive Website mit mehreren Haltepunkten erstellt haben. Jetzt müssen Sie die Widgets lediglich auf die Entwurfsarbeitsfläche ziehen und zusehen, wie sich die Widgets bei veränderter Bildschirmgröße skalieren und anpassen. 

Obwohl die Widgets standardmäßig responsiv sind, können Sie weiterhin die Einstellungen für Verankerung und Skalierung gemäß Ihren Entwurfsbedürfnissen konfigurieren.

Zwei-Finger-Zoom

Neuerungen in Adobe Muse CC (August 2017)

Webdesigner müssen in der Entwurfsansicht eventuell oftmals einzoomen, um sich zu vergewissern, dass die Objekte korrekt platziert sind. Auch das Auszoomen kann erforderlich sein, um das gesamte Layout einer Seite anzuzeigen oder Objekte zu ermitteln, deren Position optimiert werden muss. Sie können jetzt ganz einfach mit der Zwei-Finger-Zoom-Funktion ein- und auszoomen.

Sie können die Zwei-Finger-Zoom-Funktion verwenden, indem Sie auf Adobe Muse über ein Macbook-Trackpad sowie andere Touchscreen-Geräte für Windows zugreifen. Bewegen Sie Daumen und Zeigefinger zum Einzoomen in entgegengesetzte Richtungen. Bewegen Sie Daumen und Zeigefinger zum Auszoomen aufeinander zu.

Unterelemente direkt wählen

Verbesserungen in Adobe Muse CC (August 2017)

In der aktuellen Version von Adobe Muse können Sie direkt innerhalb eines Objekts oder Widgets auf untergeordnete Elemente doppelklicken und sie auswählen. Früher mussten Sie die untergeordneten Elemente in Muse schrittweise auswählen. Mit dieser Produktivitätsoptimierung können Sie jedes beliebige Unterelement durch direktes Doppelklicken auswählen.

Neue Anordnung des Hilfe-Menüs

Neuerungen in Adobe Muse CC (Februar 2017)

Das Hilfe-Menü in Adobe Muse wurde neu angeordnet. Mithilfe der folgenden Bilder wird die neue Anordnung der Menüs dargestellt.

Hilfe-Menü in früheren Versionen von Adobe Muse
Hilfe-Menü – frühere Versionen von Adobe Muse

Hilfe-Menü in Adobe Muse 2017.0.2 und höheren Versionen
Hilfe-Menü in Adobe Muse 2017.0.2


Die Adobe Muse CC-Hilfe wurde nun in Adobe Muse CC-Übungen (Videotutorials) und Adobe Muse CC-Hilfe (für Hilfeseiten) umstrukturiert.

Die Option „Community Feedback Site aufrufen“ wurde nun in Adobe Online-Foren umbenannt. Klicken Sie diese Option an, um zu den Adobe Muse-Foren zu gelangen.

„Fehler melden/Funktion vorschlagen“ ist eine neue Option, mit der Sie zur Kundenfeedback-Seite gelangen. Sie können diese Seite aufrufen, um neue Funktionen vorzuschlagen, den Support zu kontaktieren oder Feedback zu geben.

Klicken Sie auf „Fehler melden/Funktion vorschlagen“, um zur Kundenfeedback-Seite zu gelangen.
Klicken Sie auf „Fehler melden/Funktion vorschlagen“, um zur Kundenfeedback-Seite zu gelangen.

Sitemap-Verbesserungen zur Suchoptimierung

Neuerungen in Adobe Muse CC (Februar 2017)

In der Datei „sitemap.xml“, die erstellt wird, wenn Sie eine Site in Adobe Muse exportieren oder hochladen, werden nun folgende Änderungen angezeigt:

  • Die Sitemaps führen Bilder nun mit einem <image:image>-Tag auf.
  • Bildbeschriftungen werden mit dem Tag <image:caption> aufgeführt.  Mit Ausnahme von PNG-Dateien schließen die Sitemaps auch gedrehte Bilder und Bilder mit Effekten ein.
  • Beim Hochladen von Bildern mit dem gleichen Dateinamen, aber mit anderem ALT-Text, werden die Bilder separat mit einem <image:caption>-Tag aufgeführt. Die Beschriftung enthält den entsprechenden ALT-Text.

Hinzufügen von Ankerlinks in Akkordeon-Widgets

Verbesserungen in Adobe Muse CC (Februar 2017)

Sie können Ankerlinks nun innerhalb des Akkordeon-Widgets hinzufügen. Mit nur einem Klick können Sie jedes Seitenelement mit einem Akkordeon-Container verknüpfen. Wie Sie Ankerlinks hinzufügen, erfahren Sie unter Hinzufügen von Ankerlinks in Akkordeon-Bedienfeldern.

Leistungsverbesserungen beim Exportieren von Dateien

Verbesserungen in Adobe Muse CC (Februar 2017)

Der Exportvorgang für Muse-Dateien in Adobe Muse wurde beschleunigt. Mit den Leistungsverbesserungen können Sie größere Dateien mit mehr Haltepunkten in kürzerer Zeit exportieren.

Power-Zoom

Neuerungen in Adobe Muse CC (November 2016)

Mit der neuen Power-Zoom-Funktion in Adobe Muse können Sie bestimmte Bereiche in Ihrem Seitenlayout anzeigen und bearbeiten. Wenn Sie bei einem Kunden-Meeting Änderungen an Ihrer Website in Laufzeitumgebung vornehmen möchten, können Sie die Power-Zoom-Funktion verwenden. Diese Funktion ermöglicht Ihnen, sich auf bestimmte Bereiche in der Entwurfsansicht zu konzentrieren. Sie können bestimmte Bereiche in Ihrem Seitenlayout schnell verkleinern und vergrößern, um Änderungen rasch auszuführen.

So verwenden Sie die Power-Zoom-Funktion:

  1. Klicken Sie auf das Hand-Werkzeug in der Adobe Muse-Symbolleiste.

  2. Drücken Sie die Alt-Taste und halten Sie die Maustaste gedrückt.

    Die Entwurfsansicht Ihrer Site wird ausgezoomt und eine Vollbildansicht Ihres Layouts ist zu sehen. Es wird ein roter Rahmen angezeigt, der den Ansichtsbereich angibt. Lassen Sie die Maustaste los, um auf den Ansichtsbereich einzuzoomen.

    Power-Zoom in Adobe Muse
    Ein roter Rahmen zeigt den Ansichtsbereich im Power-Zoom an

  3. Drücken Sie die Alt-Taste und verwenden Sie die Maustaste, um den Ansichtsbereich an die gewünschte Position auf der Seite ziehen.

    Lassen Sie die Maustaste los, um auf den gewünschten Ansichtsbereich einzuzoomen.

Hinzufügen von Animationen über Creative Cloud Libraries

Neuerungen in Adobe Muse CC (November 2016)

Sie können nun über Creative Cloud Libraries Animationen auf Ihren Adobe Muse-Websites platzieren. Zuvor konnten Sie Ihre Festplatte durchsuchen, um die Animation auszuwählen. Zusätzlich zu dieser Option können Sie nun die Animationsdateien aus dem Bedienfeld „CC Libraries“ in die Adobe Muse-Entwurfsansicht ziehen.

Sie können Ihre Animationen auch freigeben und mit anderen Creative Cloud-Benutzern zusammenarbeiten, die CC Libraries verwenden. Informationen zum Hinzufügen und Verwenden von Animationen über CC Libraries finden Sie unter Hinzufügen von Animationen aus Animate CC.

Hinzufügen von Bibliothekselementen mit Haltepunkten

Verbesserungen in Adobe Muse CC (November 2016)

In früheren Versionen von Adobe Muse konnten Sie Bibliothekselemente auf Ihrer Website verwenden, indem Sie die Elemente in das Layout zogen. Wenn Sie jetzt ein Bibliothekselement mit Haltepunkten in Ihrem Layout platzieren, werden die Haltepunkte automatisch zur Seite hinzugefügt.

Sie können diese Funktion verwenden, um mehrere Haltepunkte mit nur einem Klick hinzuzufügen. Sie können diese Funktion auch verwenden, um Haltepunkte in mehreren Adobe Muse-Dateien hinzuzufügen.

Um Seitenelemente mit Haltepunkten hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf das Pluszeichen neben dem Bibliothekselement und ziehen Sie das Element in die Entwurfsansicht. Die Haltepunkte werden automatisch in Ihre Seite eingefügt.

 

Beibehalten von Haltepunkten in Bibliothekselementen
Beibehalten von Haltepunkten durch Klicken auf das Pluszeichen (+) und Ziehen von Bibliothekselementen

Weitere Informationen über die Beibehaltung von Haltepunkten bei Bibliothekselementen finden Sie unter Verwenden von Bibliothekselementen in Ihren Designs.

Ein Video-Tutorial zu dieser Funktion finden Sie unter Breakpoint support for Library items (Unterstützung für Haltepunkte bei Bibliothekselementen).

Freigeben der Website-URL mit nur einem Klick

Verbesserungen in Adobe Muse CC (November 2016)

Über das neue Menü „Freigeben“ oben im Arbeitsbereich können Sie die URL Ihrer veröffentlichten Website sowie die URL für die Bearbeitung der Site-Inhalte einfach freigeben. Klicken Sie nach dem Veröffentlichen Ihrer Website auf „Freigeben“.

Freigeben Ihrer Site-URL
Freigeben Ihrer Adobe Muse Site-URL

Sie können die URL Ihrer Live-Site kopieren und an andere Benutzer senden. Wenn Sie Ihren Kunden oder Teammitgliedern erlauben möchten, Ihre Website mit In-Browser Editing zu bearbeiten, klicken Sie unter der Option „In-Browser Editing“ auf „Link kopieren“.

Unterstützung für Google reCAPTCHA (Version 2)

Verbesserungen in Adobe Muse CC (November 2016)

Die Version Adobe Muse CC 2017 unterstützt Google reCAPTCHA v2. In früheren Versionen von Adobe Muse konnten Sie Google reCAPTCHA v1 für Ihre Kontaktformulare konfigurieren und verwenden. Google gibt jedoch seit Kurzem keine privaten Schlüssel für Version 1 mehr aus und hat reCAPTCHA v2 veröffentlicht.

Um Ihren Formularen die aktuelle reCAPTCHA Version hinzuzufügen, fügen Sie das Kontaktformular aus der Widgets-Bibliothek hinzu und klicken Sie auf den blauen Pfeil neben dem Formular. Wählen Sie im Pop-up-Menü „Optionen“ „reCAPTCHA v2“ aus der Captcha-Dropdown-Liste aus. Das reCAPTCHA-Feld (Bildüberprüfung) wurde jetzt dem Formular hinzugefügt.

Hinzufügen von reCAPTCHAv2 zu Kontaktformularen
Hinzufügen von reCAPTCHAv2 zu Kontaktformularen

Hinweis:

Sie müssen Websites, die bereits live sind und einen vorhandenen privaten Google reCAPTCHA Schlüssel haben, nicht erneut veröffentlichen. reCAPTCHA 2 ist nur erforderlich, wenn Sie neue Kontaktformulare erstellen.

Informationen zum Konfigurieren von reCAPTCHA v2 für Ihre Formulare finden Sie unter Hinzufügen und Konfigurieren von reCAPTCHA in einem Formular.

Ein Video-Tutorial zu reCAPTCHA v2 finden Sie unter Spam Filter Support with reCAPTCHA 2 (Spamfilter-Support mit reCAPTCHA 2).

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie