Erfahre, wie du mit dem Verlaufs-Werkzeug nahtlose Übergänge erzeugst.

Was du benötigst

Lade die Beispieldatei zum Üben herunter. Die Beispieldatei enthält Adobe Stock-Elemente, mit denen du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldatei anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldateien.

Mit dem Verlaufs-Werkzeug fließende Übergänge zwischen Bildern erstellen – Zusammenfassung.

Ebenenmaske hinzufügen und das Verlaufs-Werkzeug konfigurieren.

  1. Klicke im Bedienfeld „Ebenen“ auf „Ebenenmaske hinzufügen“, um eine Ebenenmaske zur aktiven Ebene hinzuzufügen.
  2. Wähle auf der Werkzeugleiste das Verlaufs-Werkzeug aus.
  3. Wähle auf der Optionsleiste den Stil „Linearer Verlauf“. Achte darauf, dass das Kontrollkästchen „Umkehren“ deaktiviert ist.
  4. Öffne auf der Optionsleiste die Auswahlliste für Verläufe. Wähle das dritte Verlaufs-Farbfeld von links aus: den Schwarz-Weiß-Verlauf.
  5. Achte darauf, dass im Bedienfeld „Ebenen“ die Miniatur der Ebenenmaske ausgewählt ist. (Die Miniatur muss einen hervorgehobenen Rahmen aufweisen.)

Linearen Verlauf zur Ebenenmaske hinzufügen.

Wenn man einer Ebenenmaske einen Verlauf hinzufügt, wird dadurch ein fließender Übergang zwischen der Ebene mit der Maske und der darunterliegenden Ebene erzeugt.

  1. Klicke auf das Bild, und ziehe eine Linie. Diese Linie stellt den Schwarz-Weiß-Verlauf dar.
  2. Wiederhole diesen Schritt, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Jeder neu gezogene Verlauf ersetzt den vorhandenen Verlauf. Kurze Linien erzeugen einen härteren, auffälligen Übergang zwischen zwei Bildern. Lange Linien sorgen für einen weicheren Übergang von Bild zu Bild.

Radialverlauf zur Ebenenmaske hinzufügen.

  1. Wähle auf der Optionsleiste für das Verlaufs-Werkzeug den Stil „Radialverlauf“ aus.
  2. Achte darauf, dass die Ebenenmaske ausgewählt ist. Drücke die D-Taste, um Schwarz als Hintergrund- und Weiß als Vordergrundfarbe festzulegen. Der Radialverlauf beginnt dann in der Mitte mit Weiß und geht allmählich in Schwarz über.
  3. Öffne auf der Optionsleiste die Auswahlliste für Verläufe, und wähle das erste Verlaufs-Farbfeld aus: den Verlauf von der Vordergrund- in die Hintergrundfarbe.
  4. Ziehe eine Linie von der Mitte des Bereichs, der sichtbar sein soll, bis zum Bereich, der verborgen werden soll.
  5. Wenn du den Verlauf korrigieren möchtest, ziehe einfach eine neue Linie auf.

Ebenenmaske mit dem Pinsel-Werkzeug optimieren.

Nachdem du der Ebenenmaske einen Verlauf hinzugefügt hast, kannst du diesen mit einem weichen Pinsel bearbeiten. Dadurch lässt sich der Übergang zwischen Bildern noch sanfter gestalten.

  1. Wähle auf der Werkzeugleiste das Pinsel-Werkzeug aus. Öffne die Pinselauswahl auf der Optionsleiste. Ziehe den Regler „Härte“ nach links, um Pinselstriche mit weichen Kanten zu erzeugen.
  2. Achte darauf, dass die Ebenenmaske nach wie vor aktiviert ist, und male mit schwarzer, weißer oder grauer Farbe darauf.

Arbeit speichern.

  • Speichere das Bild im PSD- oder TIFF-Format, um die Ebenen und Ebenenmasken zu erhalten.
09/02/2020

Adobe Stock-Anbieter: IVASHstudio

Sprecher: Seán Duggan

War diese Seite hilfreich?