In diesem Photoshop CC Beginner Tutorial lernen Sie, was Ebenenmasken sind und wie man diese effektiv nutzt.

Mit dem Standard für Bildbearbeitung und Design Photoshop CC können Sie Fotos, Illustrationen und 3D-Grafiken gestalten. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit Photoshop CC können Sie jede Bildidee umsetzen.

In unserer Video-Serie machen Sie sich mit den Werkzeugen und Grundlagen vertraut.

Photoshop CC:
Photoshop CC ist der Standard für Bildbearbeitung und steht für unendliche kreative Möglichkeiten. Mit Photoshop können Sie jede kreative Bildidee umsetzen - von einfacher Bildoptimierung bis hin zu Retuschen oder Bildmontagen.

In unserer Video-Serie lernen Sie, wie der Einstieg in Photoshop gelingt: Optimieren Sie in Fotos den Ausschnitt, verbessern Sie die Bildqualität mit typischen Korrekturen und lernen Sie kreative Bildgestaltung mit Farbflächen und Text.

Pia Koban kommt aus Salzburg und betreibt zusammen mit einer Freundin den Lifestyle-Blog MunichInside mit Tipps rund um ihre Lieblingsstadt München. Da zu einem guten Blog gute Fotos gehören, hat sich Pia intensiv mit Bildbearbeitung in Adobe Photoshop CC beschäftigt und ihre eigene Bildsprache getreu dem Prinzip „weniger ist mehr“ gefunden.

Im Video zeigt Pia, wie sie mit den wichtigsten Werkzeugen für die Bildbearbeitung umgehen.

Bildteile mit Ebenenmasken ausblenden

Ebenenmasken können in Photoshop CC helfen den Hintergrund eines Fotos durch einen anderen zu ersetzen. Zwar geht dies auch mit Werkzeugen wie dem Radiergummi, hier bleibt jedoch die Bildinformation komplett erhalten.

Hintergrund einfügen

Mit einer Ebenen-Maske bleiben alle Pixel-Informationen im Bild erhalten. So können Sie jederzeit schnell Änderungen vornehmen und Bildteile beliebig ein- und ausblenden. Öffnen Sie zunächst die Datei „Hintergrund.pdf“, entsperren Sie diese durch Klick auf das Schloß im Ebenenbedienfeld und erstellen Sie mit Cmd + C (Strg + C Windows) eine neue Kopie. Anschließend fügen Sie mit Cmd + V (Strg + V Windows) den neuen Hintergrund über der Ausgangsdatei hinzu. Achten Sie dabei darauf, dass die Ebene der Hintergrunddatei unter der des Originalbildes liegt.

1_hintergrund

Ebenenmaske hinzufügen

Um der Originaldatei eine Ebenenmaske hinzuzufügen, klicken Sie auf das rechteckige Symbol mit dem runden Kreis in der Mitte oder wählen im Menü „Ebene > Ebenenmaske > Alle einblenden“. Photoshop CC erstellt eine neue Ebenenmaske, was Sie daran erkennen, dass ein weißes Rechteck rechts neben dem Originalbild erscheint. Die Maske ist deshalb weiß gefüllt, weil noch alle Pixel-Informationen sichtbar sind. Wählen Sie nun beispielsweise den Pinsel aus und ändern Sie die Vordergrundfarbe zu „Schwarz“, können Sie mit Malen auf dem Bild Pixel-Informationen auf dieser Ebene verstecken. Sie müssen dabei allerdings sicher stellen, dass Sie die Ebenenmaske ausgewählt haben.

2_maske

Maske nachbessern

Fällt Ihnen im Nachhinein auf, dass Sie zu viel entfernt haben, können Sie das ganz leicht wieder ausbessern. Malen Sie mit einem weißen Pinsel einfach darüber. Dabei können Sie wieder die Größe der Pinselspitze ändern um präziser arbeiten zu können. Je kleiner die Spitze, desto präziser die Bearbeitung. Die Spitze verändern Sie mit gleichzeitigem Drücken der Control und Alt-Taste. Um den Prozess etwas zu beschleunigen, können Sie auch mit Auswahlwerkzeugen arbeiten und den Auswahlbereich einfach schwarz ausfüllen.

3_nachbessern

 

Vorheriges Thema: Blendmodi | Nächstes Thema: Über Smart Filter

07/02/2018
Pia Koban
War diese Seite hilfreich?