Mithilfe des Reparatur-Pinsels lassen sich kleine und auch größere Objekte aus Fotos entfernen.

Was Sie benötigen

Die Beispieldatei ist ein Adobe Stock-Element, mit dem du die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen kannst. Wenn du die Beispieldatei anderweitig verwenden möchtest, kannst du sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner findest du die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei.

Objekte mit dem Reparatur-Pinsel entfernen – Zusammenfassung.

Wann eignet sich der Reparatur-Pinsel?

Der Reparatur-Pinsel funktioniert ähnlich wie der Bereichsreparatur-Pinsel, erlaubt es dir aber, den Quellbereich für die Retusche selbst auszuwählen. Er erzeugt eine sanfte Überblendung der aufgenommenen Details mit dem retuschierten Bereich und ist daher hervorragend für Korrekturen geeignet, die eine nahtlose Überblendung von Farben erfordern.

Retusche auf einer separaten Ebene erstellen.

  • Klicke auf die Ebene „Hintergrund“, und wähle „Ebene > Neu > Ebene durch Kopieren“, um die Hintergrundebene zu kopieren und die Retusche vom Originalbild zu trennen.
  • Du kannst auch eine neue Ebene erstellen und auf der Optionsleiste für den Reparatur-Pinsel im Menü „Aufnehmen“ die Einstellung „Aktuell und darunter“ wählen.

Mit dem Reparatur-Pinsel arbeiten.

  1. Der Reparatur-Pinsel kopiert Details und überblendet sie im Einklang mit der Helligkeit und den Farben des Zielbereichs.
  2. Drücke bei aktivem Reparatur-Pinsel mehrmals die #-Taste, um die Pinselspitze zu vergrößern. Durch Drücken der Ö-Taste kannst du die Pinselspitze verkleinern.
  3. Stimme die Größe der Pinselspitze auf den Bereich ab, den du retuschieren möchtest.
  4. Um den Quellbereich zu definieren, klickst du bei gedrückter Alt-Taste (Windows) bzw. Wahltaste (macOS) auf ein Detail, das du kopieren willst.
  5. Male über die Objekte, die überdeckt bzw. entfernt werden sollen.

Durchscheinende Farbe im Zielbereich korrigieren.

Bei größeren Objekten, deren Farb- oder Helligkeitswerte sich vom Umgebungsbereich unterscheiden, können die ursprünglichen Farben durch die retuschierten Bereiche hindurchscheinen. Um das zu vermeiden, kannst du das Objekt zuerst mit einer Farbe überdecken, die der direkten Umgebung ähnelt. Erst danach fügst du das Detail mithilfe des Reparatur-Pinsels ein.

  1. Nimm Farben aus dem Umgebungsbereich mit dem Pipette-Werkzeug auf.
  2. Male die aufgenommenen Farben mit dem Pinsel-Werkzeug über die Bereiche, deren ursprüngliche Farben das Resultat des Reparatur-Pinsels beeinträchtigen.
  3. Kopiere mit dem Reparatur-Pinsel die gewünschten Details in die neu eingefärbten Bereiche. Das Ergebnis sollte nun deutlich besser sein.

Arbeit speichern.

  • Speichere die Datei im PSD- oder TIFF-Format, um die separate Retuscheebene zu erhalten.
03/24/2020

Adobe Stock-Anbieter: IamJoyful

Sprecher: Seán Duggan

War diese Seite hilfreich?