Greife tiefer in die Trickkiste von Adobe Photoshop und probiere die hilfreichen Bearbeitungstechniken von Profifotograf und Filmemacher Manuel (@manueldietrichphotography) aus. Er zeigt dir, wie du aus einer Tagaufnahme eine realistisch wirkende Nachtaufnahme machen kannst.

Bilder in Photoshop öffnen.

Öffne dein Hintergrundbild in Adobe Photoshop und füge dein zweites Bild hinzu. Wähle dazu Datei > Platzieren aus. 

Schnellauswahlwerkzeug aktivieren.

Wähle in der Grundebene im linken Bedienfeld das Schnellauswahl-Werkzeug aus und umrande den Bereich, den du aktualisieren möchtest. Um zu überprüfen, ob deine Auswahl genau genug ist, kannst du zwischen der Plus- und der Minus-Variante des Werkzeugs hin- und herschalten. Klicke hierfür auf die entsprechenden Symbole oben auf dem Bildschirm.

Close up of man's face and hair showing Select and Mask, the background is now showing as red

Ebenenmaske erstellen.

Wähle nun im Bedienfeld Ebenen das oberste Bild aus. Klicke auf das rechteckige Symbol mit dem Kreis. Daraufhin wird eine Ebenenmaske eingerichtet. Wie du siehst, sind die beiden Bilder jetzt kombiniert.

Bearbeitungen anpassen.

Wenn du mit der Bildkombination nicht voll und ganz zufrieden bist, kannst du Anpassungen vornehmen. Zunächst musst du die Verknüpfung von Maske und Bild aufheben. Klicke dazu auf das Symbol zwischen Maske und Ebene (im Bedienfeld Ebenen). Jetzt kannst du das Bild transformieren. Drücke die Befehlstaste/Strg+T auf der Tastatur. Am Bildrand werden Quadrate eingeblendet. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Foto und wähle Horizontal spiegeln aus, um eine neue Perspektive zu erhalten. Jetzt kannst du es bewegen und skalieren, um es in die Grundebene einzupassen. Wähle in einer der Ecken ein Quadrat aus, drücke die Umschalttaste, um die Proportionen beizubehalten, und ziehe das Ganze, bis du zufrieden bist.

Properties, View Mode is displayed and the flower is now to the side of the man's face

Mit Einstellungsebenen fortfahren.

Um die Belichtung der beiden Aufnahmen abzustimmen, musst du jetzt eine neue Einstellungsebene einrichten. Wähle die Grundebene und dann unten im Bedienfeld Ebenen das Kreissymbol aus. Wähle Belichtung aus und stelle die Belichtung über den Schieberegler so ein, dass du zufrieden bist. Halte die Optionstaste/Alt auf der Tastatur gedrückt, während du die Belichtungsebene nach unten ziehst, bis ein neues Symbol eingeblendet wird. Lasse dann los. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sich die Anpassungen nur auf dieses eine Bild auswirken.

Farbbalance optimieren.

Richte eine weitere neue Einstellungsebene ein. Wähle im Menü dieses Mal Farbbalance aus. Deine Schnitteinstellungen werden automatisch aktualisiert – auch dies wirkt sich nur auf die Grundebene aus. Du kannst jetzt zwischen Tiefen, Mitteltöne und Lichter auswählen. Um die Einstellungen von Manuel zu übernehmen, wähle Lichter im Dropdown-Menü Farbton aus und lege für Cyan/Rot -11, für Magenta/Grün +33 und für Gelb/Blau +25 fest. Wähle anschließend Tiefen aus, um die Blautöne zu optimieren. Lege den unteren Schieberegler auf +3 fest.

Ebenen mischen

Erstelle eine neue Ebene und wähle im Dropdown-Menü Füllmethode die Option Weiches Licht aus. Wähle nun das Pinsel-Werkzeug aus und stelle die Deckkraft auf 20 % ein. Lege für die Vordergrundfarbe Schwarz fest und führe sie in beiden Bildern bis an den Rand, damit die Bilder besser verschmelzen. Bearbeite das Bild weiter, indem du das weiche Licht in weiteren Bereichen wie gewünscht optimierst.

Realistischen Eindruck erreichen.

Mit den Bildern der Reihe „Nordlichter“ von Manuel kannst du eine Spiegelung im Wasser hinzufügen, sodass das Ganze noch realistischer wirkt. Hierfür musst du zunächst die Himmelsebene duplizieren. Drücke dazu die Befehlstaste/Strg+J. Klicke nun mit der rechten Maustaste auf die duplizierte Ebenenmaske und wähle Ebenenmaske löschen aus. Drücke die Befehlstaste/Strg+T, klicke mit der rechten Maustaste auf das Bild und wähle Vertikal spiegeln aus. Jetzt benötigst du eine neue Ebenenmaske, damit du die Spiegelung hineinmalen kannst. Klicke wie zuvor auf das rechteckige Symbol mit dem Kreis. Kehre diese Ebenenmaske um und drücke dafür die Befehlstaste/Strg+I. Jetzt kannst du die Spiegelung des Himmels in das Wasser malen: Achte darauf, dass das Pinsel-Werkzeug ausgewählt ist, und lege für die Deckkraft 30 % fest. Lege als Füllmethode Weiches Licht fest, um ein wirklich professionelles Ergebnis zu erreichen. 

Arbeite wie ein Profi und verpasse deinen Bildern den letzten Schliff.

Du müsstest jetzt ein wirklich atemberaubendes Nachtbild haben und jede Menge über die Bearbeitung in Photoshop wissen. Wenn du deine Bearbeitungsfertigkeiten weiter perfektionieren möchtest, sieh dir das Video von Manuel genau an, um dich mit Verlaufsumsetzungen vertraut zu machen und deinen Werke wie ein Profi den letzten Schliff zu verpassen.

Übungsmaterial herunterladen.

 

FOLGE UNS

Facebook: https://www.facebook.com/AdobeDE

Twitter: https://twitter.com/AdobeDACH

Instagram: https://www.instagram.com/adobe_de/

YouTube: https://www.youtube.com/user/AdobePRD

Behance: https://www.behance.net/live/de/ Lasse dich in unseren regelmäßigen Livestreams von echten Profis mit echten Projekten in Echtzeit inspirieren.

War diese Seite hilfreich?