Funktionsübersicht | Photoshop Desktop (Version Oktober 2021)

Hinweis:

Mit der Version November 2021 von Photoshop 23.0.1 bieten wir Lösungen für mehrere von Kunden gemeldete Probleme. Weitere Informationen findest du unter Behobene Probleme. Außerdem findest du eine vollständige Liste der unterstützten Kameras und Objektive unter Unterstützte Kameramodelle und Unterstützte Objektive.

Lerne die neuen Funktionen und Verbesserungen in der Photoshop Desktop-Version Oktober 2021 (Version 23.0) kennen.

Automatische Auswahl beim Bewegen des Mauszeigers

Die Objektauswahl ist ein wesentlicher Bestandteil gängiger Photoshop-Workflows. In dieser Version erhält das Objektauswahl-Werkzeug neue Funktionen, mit denen du automatisch einen Teil des Bildes auswählen kannst, wenn du den Mauszeiger darüber bewegst und klickst.

Das neueste Update für das Objektauswahl-Werkzeug ermöglicht schnellere, einfachere und intuitivere Compositing- und Retuschier-Workflows auf deiner kreativen Reise durch verbesserte Qualität bei der Vorschau und durch Maskierungsfunktionen durch einfaches Klicken auf das gewünschte Objekt.

Automatisches Auswählen von Objekten beim Bewegen des Mauszeigers

Um beim Bewegen des Mauszeigers mit dem verbesserten Objektauswahl-Werkzeug eine automatische Auswahl vorzunehmen, gehe wie folgt vor:

  1. Greife über einen der folgenden Wege auf das Objektauswahl-Werkzeug zu:
    1. Klicke auf das Symbol Objektauswahl in der Symbolleiste des Arbeitsbereichs.
    2. Navigiere zu „Auswahl“ > „Auswählen und maskieren“. Klicke im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ auf das Symbol Objektauswahl.
  2. Wähle in der Optionsleiste oben im Arbeitsbereich einen Auswahlmodus: Rechteck oder Lasso.
  3. Bewege den Mauszeiger über das Objekt im Bild, das du auswählen möchtest. Photoshop wählt das Objekt automatisch aus, wenn du den Mauszeiger über einen Bereich bewegst und darauf klickst.   
  4. (Optional) Du kannst deine Auswahl erweitern, verkleinern oder überschneiden, indem du zur weiteren Verfeinerung deiner Auswahl eine dieser Einstellungen in der Optionsleiste auswählst.

Um mehrere Auswahlbereiche zu erstellen, drücke die Umschalttaste (macOS) bzw. Strg-Taste (Windows) und fahre mit der Auswahl fort.

Außerdem kannst du Ebene > Alle Objekte maskieren wählen. Photoshop erstellt dann einfach Masken für alle in der Ebene erkannten Objekte mit nur einem Klick.

Weitere Informationen findest du unter Schnelles Auswählen von Bereichen.

Für Kommentare freigeben

Bleibe auf dieser Spur und stell dir eine neue Art und Weise des Feedbackgebens vor, bei der du Feedback zu deinen Designs erhalten kannst, ohne die Photoshop-App jemals verlassen zu müssen. Jetzt kannst du deine Photoshop Cloud-Dokumente ganz einfach für deine Kolleginnen und Kollegen sowie für andere Interessengruppen freigeben und durch Kommentare, kontextbezogene Pins und Anmerkungen Feedback austauschen. Mit der neuen Funktion Für Kommentare freigeben kannst du nun Folgendes tun:

  • Mit anderen zusammen an deinen Photoshop Cloud-Dokumenten arbeiten
  • Kommentare und Anmerkungen für dich selbst zur späteren Überprüfung hinterlassen
  • Als Trainer Lernreisen erstellen, während du anderen die Verwendung von Photoshop beibringst
  • Kommentare und Feedback mit anderen teilen
Für Kommentare freigeben

Du kannst einen Link zu deinen Photoshop-Dokumenten generieren und diese für Kommentare freigeben. Du kannst den Link nur für Personen zugänglich machen, die eine Einladung zu deinem Dokument erhalten, oder jedem, der über den Link verfügt, Zugriff auf die Kommentare geben.

Kommentare, Pins und Anmerkungen kannst du ganz leicht in Photoshop über die App einsehen. Diese Kommentare werden in Echtzeit aktualisiert. 

Weitere Informationen findest du unter Dateien freigeben und kommentieren in der App.

Verbesserte Interoperabilität mit Illustrator

Durch verbesserte Interoperabilität zwischen deinen Lieblings-Apps Illustrator und Photoshop kannst du dir die Interaktivität zunutze machen und Dateien aus Illustrator mit Ebenen/Vektorformen und Pfaden und Vektormasken nach Photoshop überführen und sie dort weiter bearbeiten bzw. dort damit arbeiten.

Verbesserte Interoperabilität mit Illustrator

Weitere Informationen findest du unter Arbeiten mit Illustrator-Grafiken in Photoshop.

Neue und verbesserte Neural Filters

Neural Filters auf Basis von Adobe Sensei bieten dir neue und überarbeitete Filter, mit denen du eine Vielzahl kreativer Ideen entdecken kannst. Mit neuen Funktionen und Beta-Filtern kannst du in Photoshop fantastische Bearbeitungen erzielen.

Neue und verbesserte Neural Filters

Um auf den neuen Arbeitsbereich „Neural Filters“ in Photoshop zuzugreifen, gehe zu „Filter“ > „Neural Filters“.

In dieser Version stehen dir die folgenden Neural Filters als Betaversion zur Verfügung:

  • Landschaftsmischer: Erstelle eine neue Landschaft, indem du unterschiedliche Landschaftsbilder mischst.
  • Farbübertragung: Übertrage kreativ eine Farbpalette von einem Bild auf ein anderes.
  • Harmonisierung: Harmonisiere Farbe und Luminanz einer Ebene mit einer anderen Ebene, um eine makellose Komposition zu erhalten.

Außerdem wurden die als Betaversion verfügbaren Neural Filters Färben und Super Zoom verbessert und in die Liste Vorgestellt für Neural Filters aufgenommen. Weitere Informationen findest du unter:

Weitere Änderungen und Verbesserungen

Weitere Plug-ins

Die neue einheitliche Erweiterungsplattform (UXP) von Creative Cloud ist ein gemeinsam genutzter Technologiestapel mit einer einheitlichen und modernen JavaScript-Engine, die leistungsfähiger, zuverlässiger und sicherer ist. Neue Partner bauen weiterhin auf dieser neuen Plattform auf – Beispiele hierfür sind Globaledit, ein DAM, um kreative Arbeitsabläufe für Unternehmen zu ermöglichen, und Smartsheet für die Zusammenarbeit.

Weitere Plug-ins

Um mit der Installation von Plug-ins zum Optimieren deiner kreativen Workflows zu beginnen, wähle im Photoshop-Arbeitsbereich „Plug-ins“ > „Plug-ins entdecken“ und durchsuche neue Plug-ins vom Creative Cloud Marketplace

Entdecke neue Plug-ins von Drittanbietern, die du sofort in Photoshop installieren und verwenden kannst, in Creative Cloud Desktop. Zum Beispiel:

  • Easy Panel
  • Pro Stacker
  • Re-Touch by FX-Ray
  • APF-R

Verbessertes Farbmanagement und HDR-Funktionen

Photoshop unterstützt jetzt Pro Display XDR von Apple. Damit kannst du deine Designs mit vollem hohen dynamischen Bereich sehen. Die neu veröffentlichten Modelle Macbook Pro 14” und 16” verfügen jetzt zusätzlich zu Apple Pro Display XDR über XDR-Displays. So kannst du Farben noch satter sehen: Die Schwarztöne erscheinen tiefer, die Weißtöne werden heller, und alle dazwischenliegenden Farben erscheinen naturnäher.

Verbessertes Farbmanagement und HDR-Funktionen

Unified Text Engine

unified text engine

Die Unified Text Engine ersetzt ältere Text-Engines und ermöglicht erweiterte typografische Funktionen für internationale Sprachen und Skripts in der ganzen Welt, einschließlich Arabisch, Hebräisch, indische Schriften, Japanisch, Chinesisch und Koreanisch. Mit der Unified Text Engine sind alle erweiterten typografischen Funktionen automatisch in Photoshop im Bedienfeld Texteigenschaften verfügbar und gruppiert.

Zu den wichtigsten Verbesserungen zählen:

  • Verbesserte Textformatierung für Arabisch, Hebräisch und alle nicht-lateinischen Schriften
  • Verbesserte Unterstützung für bidirektionalen Text
  • Konsolidierte erweiterte typografische Funktionen befinden sich jetzt im Bedienfeld „Eigenschaften von Textebenen“
Unified Text Engine

Weitere Informationen findest du unter Unified Text Engine für asiatische Schriften.

Moderner Ölfarbenfilter

Wir haben unseren GPU-basierten Ölfarbenfilter für macOS und Windows neu implementiert.  Diese Version bietet neue Unterstützung für DirectX/Metal-konforme GPUs und ist nicht mehr auf das OpenCL-Subsystem auf deinem Computer angewiesen.

Um auf den Filter Ölfarbe zuzugreifen, gehe einfach zu „Filter“ > „Stilisieren“ > „Ölfarbe“ und lege die Filtereigenschaften im Dialogfeld Ölfarbe fest, das sich öffnet.

Moderner Ölfarbenfilter in Photoshop

Um die Leistung zu verbessern, aktiviere beim Verwenden des Ölfarbenfilters die Option Grafikprozessor verwenden unter „Voreinstellungen“ > „Leistung“. Deaktiviere die Vorschau, um den Filter bei der Arbeit mit sehr großen Bildern reaktionsfähiger zu machen.

Weitere Informationen zu Filtern in Photoshop findest du unter Filter – Grundlagen.

Verbessertes Verlaufswerkzeug

Mit neuen Interpolationsoptionen werden Verläufe jetzt deutlicher, heller und besser aussehen als je zuvor. Mit dieser Version kannst du das moderne Verlaufswerkzeug und die Interpolationsmethoden für Verläufe testen, die dir mehr Kontrolle über die Erstellung von noch schöneren und noch geschmeidigeren Verläufen bieten. Die Übergänge in Verläufen werden natürlicher und solchen in der physischen Welt (z. B. bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang) ähnlicher. Ebenso kannst du eine Farbunterbrechung hinzufügen, verschieben, bearbeiten und entfernen sowie die Position eines Verlaufs-Widgets ändern.

Klassische Interpolation

Klassische Interpolation in Photoshop

Perzeptive Interpolation

Perzeptive Interpolation in Photoshop

Lineare Interpolation

Lineare Interpolation in Photoshop

Es gibt jetzt drei Arten von Verläufen, mit denen du arbeiten kannst:

  • Klassischer Modus: Mit dieser Einstellung werden Verläufe weiterhin so dargestellt, wie Photoshop sie in den vergangenen Jahren angezeigt hatte.
  • Perzeptiver Modus: Mit dieser Einstellung ist die Darstellung von Verläufen der menschlichen Wahrnehmung von Lichtmischungen in der physischen Welt am ähnlichsten. Sie ist die neue Standardeinstellung in Photoshop für Desktop und iPad.
  • Linearer Modus: Diese Einstellung wird häufig in anderen Anwendungen verwendet, unter anderem in Illustrator. Auch mit ihr ist die Darstellung von Verläufen der Wirkung von natürlichem Licht ähnlicher. Farbenthusiasten wissen, dass der lineare Modus in bestimmten Bereichen zu variableren Ergebnissen führt.

Weitere Informationen findest du unter Interpolationen für Verläufe.

Verbesserte Funktionalität von „Exportieren als“

Mit dieser Version wird die Option Exportieren als schneller denn je. Du kannst Side-by-Side-Vergleiche mit der Originaldatei durchführen. Die „Exportieren als“-Funktion, die früher bereits auf Macintosh M1-Computern verfügbar war, ist jetzt die Standardfunktion für alle Desktop-Betriebssysteme. Sie bringt folgende Verbesserungen mit sich:

  • Schneller als je zuvor und basierend auf einem neuen Satz Export-APIs

  • Bessere Verarbeitung von Farbprofilen

  • Neues Verhalten bei der Ebenenvorschau

  • Direkter Vergleich zwischen Exporteinstellungen

Verbesserte Funktionalität von „Exportieren als“

Weitere Informationen findest du unter Dateien in Photoshop exportieren.

Content Authenticity Initiative

Wir freuen uns, in dieser Version Millionen von kreativen Kunden von Adobe Content Credentials in Photoshop als Beta-Version vorzustellen, wodurch sie Zugriff auf zahlreiche Funktionen und Workflows bekommen. Dies ist unser nächster Schritt auf dem Weg zu Content Authenticity. So wird Adobe in Zukunft die Herkunft und die Attribution von digitalen Inhalten zur Verfügung stellen und bewerten.

Inhaltszugangsdaten (Beta) ist eine Entwicklungsfunktion in Adobe Photoshop, die (sofern aktiviert) die Bearbeitungen, Aktivitäten und Zuordnungsinformationen des laufenden Inhalts sammelt. Diese Details werden als fälschungssichere Zuordnungs- und Verlaufsdaten (so genannte Inhaltszugangsdaten) erfasst, die Ersteller beim Export an den endgültigen Inhalt anhängen.

Siehe Informationen zu Inhaltszugangsdaten, um mehr zu erfahren.

Veraltete 3D-Funktionen

Aus technischen Gründen funktioniert der Funktionsumfang von Photoshop 3D in modernen Betriebssystemen nicht einwandfrei. Daher werden wir diese Funktion ab sofort nach und nach entfernen. 

Weitere Informationen findest du unter Photoshop 3D | Häufig gestellte Fragen zu eingestellten 3D-Funktionen.

Unterstützung für neue Kameras und Objektive

Die neu hinzugefügten Kameras und Objektive findest du in der nachstehenden, vollständigen Übersicht über die unterstützten Profile:

Behobene vom Kunden gemeldete Probleme

Weitere Informationen findest du unter Behobene Probleme in Photoshop.

Bekannte Probleme

Weitere Informationen findest du unter Bekannte Probleme in Photoshop.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden