In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Systemvoraussetzungen, Erweiterungen und andere wichtige Informationen, um die HEVC- und HEIF-Dekodierung unter Windows zu aktivieren.

Systemvoraussetzungen

Ihr Computer muss die unten aufgeführten technischen Mindestspezifikationen erfüllen, um mit HEIF- oder HEVC-Mediendateien arbeiten zu können.

Betriebssystem Mindestanforderungen
Windows Windows 10 Version 1809 (x64bit) (Build 10.0.17763) oder höher. Windows 8.1 wird nicht unterstützt.

Erweiterungen

Installieren Sie auf Ihrem System die unten aufgeführten Erweiterungen aus dem Microsoft Store:

Löschen des Mediencaches

Löschen Sie nach der Installation der Erweiterungen die Dateien im Mediencache. Führen Sie hierzu folgende Schritte aus:

 

  1. Schließen Sie „Elements 2020“-Programme (z. B. „Premiere Elements 2020“, „Photoshop Elements 2020“ oder „Elements Organizer 2020“).

  2. Löschen Sie den Mediencache, indem Sie die Dateien an folgendem Speicherort löschen: %appdata%\Adobe\Common\Media Cache Files

  3.  Starten Sie die Anwendung neu.

Empfohlene Hardware

Intel Erforderlich: Kaby Lake oder höher https://en.wikipedia.org/wiki/Intel_Graphics_Technology
Nvidia Beschleunigte HEVC-Dekodierung wird auf GTX750SE, GTX950, GTX960, GTX980Ti, GTX Titan X sowie allen 10xx und 20xx oder neueren Grafikkarten unterstützt. https://en.wikipedia.org/wiki/Nvidia_PureVideo (Generation VP7 oder höher)
AMD Arctic Islands oder neuer ist erforderlich, da hier Radeon-GPUs der Serie 4xx verbaut sind. Speziell UVD 6.3 oder neuer.  https://en.wikipedia.org/wiki/Unified_Video_Decoder#UVD_6