Nehmen Sie beim Einfügen von Clips in Sequenzen präzise Schnitte vor.

Was du benötigst

Die Beispieldatei ist ein Adobe Stock-Element, mit dem Sie die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen können. Wenn Sie die Beispieldatei anderweitig verwenden möchten, können Sie sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner finden Sie die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei.

Clips mithilfe von In-Points und Out-Points präzise in Sequenzen einfügen – Zusammenfassung.

Mit einer beliebigen Kombination aus drei In- oder Out-Points in Quellmonitor und Schnittfenster können Sie Clips präzise einfügen.

In-Point und Out-Point in einem Clip setzen.

Öffnen Sie einen Clip im Quellmonitor, platzieren Sie den Abspielkopf an der gewünschten Position, und klicken Sie auf „In setzen“ und „Out setzen“, um einen Abschnitt des Clips festzulegen. Sie können auch die Tasten I und O drücken.

In-Point oder Out-Point in einer Sequenz setzen.

Platzieren Sie im Schnittfenster den Abspielkopf an der gewünschten Position, und klicken Sie im Programmmonitor auf „In setzen“ oder „Out setzen“, um in der Sequenz den entsprechenden Punkt zu setzen. Sie können auch die Taste I bzw. O drücken. Wenn kein In-Point oder Out-Point vorhanden ist, wird der Abspielkopf in der Sequenz als In-Point verwendet.

Schnitt mit „Einfügen“ oder „Überlagern“ durchführen.

  • Klicken Sie im Quellmonitor auf die Schaltfläche „Einfügen“ oder „Überlagern“, um den Clip der Sequenz hinzuzufügen.
  • Drücken Sie die Komma-Taste für einen Schnitt mit der Option „Einfügen“ bzw. die Punkt-Taste für einen Schnitt mit der Option „Überlagern“, um den Clip der Sequenz hinzuzufügen.

Umgekehrten Dreipunktschnitt durchführen.

Wenn Sie in einer Sequenz einen In-Point und einen Out-Point setzen und in einem Clip entweder nur einen In-Point oder nur einen Out-Point, wird so viel von dem Clip verwendet, wie zum Füllen der angegebenen Stelle in der Sequenz benötigt wird.

Der im Clip gesetzte In- oder Out-Point wird beim Hinzufügen des Clips auf den entsprechenden Punkt in der Sequenz abgestimmt.

Quell-Patching konfigurieren.

  • Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Video- oder Audio-Spuren, um nur Video-Clip-Inhalte oder nur Audio-Clip-Inhalte zu berücksichtigen.
  • Platzieren Sie die Quellspuren neben den Spuren im Schnittfenster, denen der Clip hinzugefügt werden soll.

Tipp: Dreipunktschnitte sind der wichtigste Baustein für nicht linearen Videoschnitt. Angesichts der zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten für die Einstellungen mag die Technik zunächst kompliziert erscheinen, in der Praxis erweist sie sich aber als gut nutzbar. Probieren Sie die unterschiedlichen Kombinationen aus In-Points und Out-Points selbst aus, um sich mit dieser praktischen Schnittmethode vertraut zu machen.

 

Vorheriges Thema: Clips zuschneiden | Nächstes Thema: Überblendungen anwenden

 

09/02/2020

Adobe Stock-Anbieter: slowmotiongli, Andrey Armyagov, DaCosta Creative

Sprecher: Maxim Jago

War diese Seite hilfreich?