Erfahre, wie du mit dem Zeit-Tuner die Länge deiner Programminhalte so anpassen kannst, dass die gewünschte Dauer eingehalten wird.
Farbenfrohe Illustration von Musikern, die Akkordeon, Trompete, Posaune und Cello spielen

Cutter und Videoproduzenten müssen die Länge einer Sendung häufig an eine vorgegebene Sendezeit oder Programmvorgabe anpassen. Mit dem Zeit-Tuner lässt sich die Dauer schnell anpassen.

Das Preset anpassen.

Öffne Adobe Media Encoder. Wähle in der Warteschlange das Premiere Pro-Projekt aus. Klicke auf den blau angezeigten Namen des Presets für das Projekt.

Klicke in Adobe Media Encoder auf den blauen Preset-Namen für das Projekt.

Die Ausgabedatei benennen.

Klicke im Fenster „Exporteinstellungen“ auf den blau angezeigten Ausgabenamen, um die Ausgabedatei zu benennen und einen Speicherort anzugeben.

Klicke in den Exporteinstellungen auf den blauen Ausgabenamen, um die Datei zu benennen und den Speicherort anzugeben.

Den Zeit-Tuner aktivieren.

Setze auf der Registerkarte „Effekte“ ein Häkchen bei „Zeit-Tuner“.

Aktiviere das Kontrollkästchen „Zeit-Tuner“.

Die Dauer ändern.

Gib im selben Bedienfeld die Änderung der Dauer in Prozent an, um die neue Länge des Projekts zu festzulegen. Du kannst ein Projekt um bis zu 10 Prozent verlängern bzw. verkürzen. Gib dazu einen Wert zwischen -10 und 10 ein.

Klicke alternativ auf „Zieldauer“, um die neue Länge als Wert einzugeben (solange die Dauer um maximal 10 Prozent der Gesamtlänge verändert wird).

Klicke auf „OK“, um das Dialogfeld „Exporteinstellungen“ zu schließen.

Gib unter „Zeit-Tuner“ eine Änderung der Dauer zwischen -10 % und 10 % an.

Die Datei codieren.

Klicke auf den grünen Playbutton, um das Projekt nach deinen Einstellungen für die Ausgabe aufzubereiten. Klicke nach abgeschlossener Codierung auf den blauen Ausgabenamen, um direkt zur Datei zu gelangen.

Um die Datei zu codieren, klicke auf den grünen Button.
10/04/2021

Beitrag von: Maria Corte

War diese Seite hilfreich?