Als Ergebnis des Problems der E-Mail-Benachrichtigungen vom 8. August 2014 hat das Betriebsteam von Adobe Social eine sorgfältige Untersuchung der gesamten E-Mail-Infrastruktur begonnen. Diese Infrastruktur umfasst mehrere redundante Maschinen, von denen E-Mails im Falle eines Fehlers verschickt werden. Als der Einstrom von E-Mails am 8. August begann, haben wir festgestellt, dass der Hauptserver ausgefallen war und den Prozess des E-Mail-Verschickens neu gestartet hatte. Durch die Untersuchung haben wir auch festgestellt, dass einige der redundanten E-Mail-Server im selben Zustand waren und das Betriebsteam hat sie neu gestartet. Aus diesem Grund wurden noch einige E-Mails mehr gesendet.

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, a) den Zustand dieser Infrastruktur zu verstehen, b) sicherzustellen, dass wir wissen, wie sie funktioniert, und am wichtigsten c) Warnhinweise einzurichten, falls sie erneut fehlschlägt. Während unser Betriebsteam den Prozess weiter durchging, um mögliche weitere Probleme zu finden, ist es möglich, dass mehr E-Mails gesendet wurden.

Wir entschuldigen uns für etwaige dadurch verursachte Unannehmlichkeiten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie