Problem:

Nach der Eingabe der URL beim Erstellen einer Aktivität erhalten Sie manchmal den folgenden Fehler:

„Das Lader der ausgewählte Website dauert zu lang oder enthält keine Target-Bibliotheken“.

 

Lösung: 

Dies kann durch mehrere Faktoren verursacht werden. Lassen Sie uns einige davon betrachten:

  1. Die Target-Datei wird auf der Seite gehostet.

    Stellen Sie sicher, dass die Datei mit den Zielbibliotheken auf jeder Seite Ihrer Website gehostet wird. Fehlende Bibliotheken verursachen manchmal solche Fehler. Wenn Sie auf die target.js von einem anderen FTP-Ort oder einem anderen Server aus verweisen, stellen Sie sicher, dass die Website diesen nicht auf irgendeine Weise blockiert.

  2. Sichere Seiten, Seiten hinter Anmeldungen oder Seiten, die bestimmte Informationen benötigen, um sie anzuzeigen.

    Wenn bestimmte Seiten vorhanden sind, für die bestimmte Informationen ausgefüllt werden müssen, um sie zu erreichen, oder Seiten, auf denen Benutzer angemeldet werden müssen, werden möglicherweise nicht geladen. Target speichert die Navigationen, die ein Benutzer innerhalb des Visual Experience Composer vornimmt, mit Ausnahme der letzten Seite, auf der Änderungen vorgenommen werden, nicht. Alle anderen Navigationen werden nicht gespeichert.

    Geschützte Seiten:

    Dies kann gelöst werden, indem die folgenden IP-Adressen Whitelists aufnehmen. Diese IP-Adressen gelten für Adobe-Server, die für den Proxy des Enhanced Experience Composer verwendet werden. Sie sind nur für die Bearbeitung von Aktivitäten erforderlich. Besucher Ihrer Site müssen dies nicht in die Positivliste der IP-Adressen eintragen.

    54.80.158.92

    54.197.65.147

    54.72.64.46

    54.72.56.50

    54.199.198.109

    54.199.241.57

  3. Enhanced Experience Composer ist aktiviert.

    Verschiedene Probleme können sich auf die Leistung im Target des Experience Composers auswirken. Einige häufige Probleme sind:

    • Sie haben keine mbox auf der Seite.
    • Ihre Site verwendet eine Blockierung des Proxy, wodurch die Seite auf keinem Experience Composer geöffnet werden kann.
    • Ihre Site lässt sich nicht selbst in einem iFrame öffnen.

Wenn Probleme im Enhanced Experience Composer auftreten, deaktivieren Sie den Enhanced Experience Composer und verwenden Sie stattdessen den Visual Experience Composer.

Um den Enhanced Experience Composer zu deaktivieren, Navigieren Sie zu Einrichtung > Präferenzen und deaktivieren Sie die Option Enhanced Experience Composer aktivieren.

Wenn weder der Visual Experience Composer noch der Enhanced Experience Composer funktioniert, verwenden Sie eine Browser-Erweiterung wie Requestly (Chrome) oder Modify Response Headers (Firefox), welche die X-Frames-Headeroptionen Ihrer Seite überschreiben können, wodurch sie in iFrames geladen werden können und VEC aktivieren. Wenn Sie keine Browser-Erweiterungen verwenden können, verwenden Sie den Form Composer.

Um die Requestly-Erweiterung in Chrome zu verwenden:

  1. Deaktivieren Sie den Enhanced Experienced Composer.

  2. Installieren SieRequestlyBrowser-Erweiterung in Chrome.

  3. Öffnen Sie die Erweiterung und konfigurieren Sie diese dann mithilfe der folgenden:

  4. Wählen Sie Header bearbeiten.

  5. Geben Sie folgenden Code ein:

  • Regelname
  • Regeln für Änderungen
  • Schalten Sie „Hinzufügen“ auf „Entfernen“ um.
  • Schalten Sie „Anforderung“ auf „Antwort“ um.
  • Geben Sie „X-Frame-Optionen“ als Headernamen ein.
  • Ändern Sie „Gleiche“ auf „Enthalten“ als die Bedingung für die Quell-URL und geben Sie die URL der Aktivität, die Sie versuchen, im VEC zu laden.
  • Klicken Sie auf Speichern.
  • Sie sollten jetzt in der Lage sein, die Seite mit dem Visual Experience Composer schnell zu laden.

Verwendeung der Modify Response Headers-Erweiterung in Firefox:

  1. Installieren Sie die Modify Response Headers in Firefox und starten Sie den Browser neu.

  2. Wählen Sie aus Ihren Firefox-Erweiterungen die Erweiterung Modify Response Headers.

  3. Klicken Sie auf „Einstellungen“.

  4. Wählen Sie den Filter aus der Aktiondropdown.

  5. Geben Sie im Textfeld für den Headernamen „X-Frame-Options“ ein.

  6. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.

  7. Klicken Sie auf Start.

Öffnen Sie Target, nach dem Sie eine Erweiterung eingerichtet haben. Die Seiten sollten jetzt im Visual Experience Composer laden, auch wenn der Enhanced Experience Composer deaktiviert ist.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie