Dieser Artikel listet die Aufgaben auf, die Sie ausführen sollten, um AEM mit Adobe Target über DTM zu integrieren und personalisierte Erlebnisse mit der automatischen Personalisierung bereitzustellen.

Was ist „automatisierte Personalisierung“?

Automatisierte Personalisierung (AP) bietet fortschrittliche Algorithmen für maschinelles Lernen, um personalisierte Erlebnisse und verbesserte Konversionsraten für digitale Erlebnisse zu fördern.

Sie sind im Begriff, den Visual Experience Composer (VEC) zu verwenden, um Ihre Angebote zur Aktivität hinzuzufügen.

Die Einrichtung einer AP-Tätigkeit ist der eines A/B-Tests sehr ähnlich, es besteht allerdings ein wesentlicher Unterschied. Anstatt ein Menü für Ihre verschiedenen Erlebnisse zu haben, nehmen Sie alle Ihre Änderungen an einem einzelnen „Erlebnis“ vor. Sie haben die Option, mehrere Versionen eines jeden Bereichs der Seite, die Sie bearbeiten, zu testen.  Es geht hier im Wesentlichen darum, dass dieser ähnlich einem multivariaten Test funktioniert, da jede mögliche Kombination der Änderungen getestet wird. Daher wird AP normalerweise am bestensehr gut ausgeführt auf Seiten mit erheblichem Traffic.

Szenario 

Im folgenden Artikel werden wir eine AP-Aktivität auf der AEM-Website einrichten, in der wir ein alternatives Hero Banner hinzufügen und außerdem den "Text" der linken Navigationsleiste auf einer einzigen "Erfahrung" ändern. AP wird versuchen, den Erlebnis-Inhalt zu optimieren, indem es ihn Besuchern präsentiert, die aufgrund dieses Inhalts mit größerer Wahrscheinlichkeit einen Kauf abschließen und alle möglichen Änderungskombinationen testen. Wir werden weiterhin auf jedes einzelne Angebot ein Targeting auf Angebotsebene anwenden, sodass der Inhalt nur für eine bestimmte Zielgruppe angezeigt wird. Wir haben mehrere Kundenbindungsebenen (Gold, Platinum) und wir haben Inhalte innerhalb dieser AP-Aktivität, die für Besucher nur angezeigt werden sollen, wenn sie zu einer bestimmten Zielgruppe gehören. 

 

Voraussetzungen:

1. AEM-Instanzen

2. Adobe Experience Cloud Login

 

Fangen wir an

AEM 

1.  Starten Sie die AEM-Instanz (oppelklicken Sie auf die JAR-Datei)

2. Melden Sie sich bei der Instanz an

    Die standardmäßigen Anmeldedaten lauten

    Benutzer: - admin

    Kennwort: - admin

3.  Einrichten des DTM-Cloud-Service

Öffnen Sie die AEM-Navigation, indem Sie auf den Titel der Lösung klicken, wechseln Sie zu „Tools“ und navigieren Sie zu „Bereitstellung -> Cloud-Services“, wie unten gezeigt. Konfiguration hinzufügen.

a4

Titel: - AEM_TARGET

Name: aem_target

Klicken Sie nach der Auswahl der DTM-Konfiguration auf „Erstellen“.

 

a5

4. Der DTM-Einstellungsdialog wird angezeigt. Wenn er nicht angezeigt wird, klicken Sie auf „Bearbeiten“:

a6

Warten Sie, jetzt werden wir DTM einrichten.

DTM

1.  (Melden Sie sich an bei „marketing.adobe.com“ -> Wählen Sie „Aktivierung“ -> starten Sie es)

2.  Klicken Sie auf „Eigenschaft hinzufügen“, um eine Eigenschaft hinzuzufügen:

Gerät

Name: - AEM_TARGET

URL: http://localhost:4502/content/geometrixx-outdoors

Klicken Sie anschließend auf „Eigenschaft erstellen“; diese Eigenschaft wird dann auf der Homepage hinzugefügt. Klicken Sie diese an, um sie zu konfigurieren.

a8
a9

3. Für die Integration von AEM mit DTM ist es erforderlich, dass Sie das API-Token Ihres DTM-Kontos kennen und dass der API-Schlüssel nur für Adobe-Mitarbeiter sichtbar ist. Informationen zum Abrufen des API-Tokens für Ihr Konto finden Sie unter:

https://helpx.adobe.com/dtm/kb/How_to_retrieve_API_token_for_DTM_account.html

a11

AEM erneut konfigurieren

Mit Schritt 4 im AEM geht’s weiter

4. Fügen Sie den API-Token hinzu und wählen Sie das/die entsprechende DTM-Unternehmen und -Eigenschaft aus. Klicken Sie darauf, um den DTM zu verbinden, und überprüfen Sie, ob AEM eine Verbindung zum DTM herstellen kann oder nicht.

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass „Produktionscode für Autor einbeziehen“ nicht markiert ist

Gehen Sie zur Registerkarte „Staging“:

Deaktivieren Sie die Verwendung von Self-Hosting und fügen Sie das Staging-Kopf- und Fußzeilen-Skript hinzu, das im DTM gespeichert wurde.

Unternehmen Sie das Gleiche für die Registerkarte „Produktion“.

a12

5.  Einrichten von DTM auf „Geometrixx-outdoors“.

Wechseln Sie zu Sites, wählen Sie „Geometrixx-outdoors“ -> „Englisch“ -> „Herren“ -> „Eigenschaften bearbeiten“ aus.

a13

Konfigurationsreferenz: - AEM_TARGET

a14_1

Adobe Target

1.      Melden Sie sich bei „marketing.adobe.com“ an -> wählen Sie „Target“ aus -> starten Sie es.

2.      Gehen Sie zur Registerkarte Einrichtung -> Implementierung -> Einstellungen für mbox.js bearbeiten -> Client-Code

Speichern Sie dies für die spätere Verwendung

3.      Gehen Sie zur Eigenschaft „AEM_TARGET“ im DTM

Registerkarte Übersicht -> Tool hinzufügen

a16

Klicken Sie auf „Tool erstellen“.

Die Einstellungsseite für Adobe Target würde geöffnet. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“.

Herzlichen Glückwunsch, Target ist konfiguriert.

Zulassen von gemischtem Inhalt

Nach dem Start von Target landen Sie direkt auf der Seite mit den Aktivitäten. Wir müssen zuerst gemischte Inhalte im Browser aktivieren, um unsere erste Aktivität einzurichten. Befolgen Sie die Anweisungen für Ihren spezifischen Browser gemäß dem folgenden Screenshot. In einer zukünftigen Version von Adobe Target wird dieser Schritt nicht mehr erforderlich sein.

Nach dem Start von Target landen Sie direkt auf der Seite mit den Aktivitäten. Wir müssen zuerst gemischte Inhalte im Browser aktivieren, um unsere erste Aktivität einzurichten. Befolgen Sie die Anweisungen für Ihren spezifischen Browser gemäß dem folgenden Screenshot. In einer zukünftigen Version von Adobe Target wird dieser Schritt nicht mehr erforderlich sein.
a34

1. AP-Aktivität erstellen

   1.1Klicken Sie in der Liste der Target Premium-Aktivitäten auf: Aktivität „Automatische Personalisierung“ erstellen

a17

   1.2 Tragen Sie im Feld "Aktivitäts-URL eingeben" die URL für Ihre Website ein (siehe unten) und Ihre Website wird innerhalb des VEC geladen.

a18

   1.3Klicken Sie auf eine beliebige Stelle auf der Seite, um mit dem Einrichten der Erlebnisse der Aktivitäten zu beginnen.

   1.4Zuerst werden wir der Aktivität einige alternative Hero Banner hinzufügen. Klicken Sie auf das Hero Banner (das Hauptbannerbild, das quer über die Seite verläuft) und wählen Sie „Bild ändern“; die Bibliothek mit den Bildangeboten wird geöffnet.

   HINWEIS: Um ein anderes Bild aus der Inhaltsbibliothek mit der Option „Bild ändern“ auszuwählen, benötigen Sie ein Adobe Scene7 Publishing System-Konto. Zu den Bildern, die geändert werden können, gehören die in den Assets-Ordner der Experience Cloud oder in die Inhaltsbibliothek von Target hochgeladenen Bilder. Weitere Informationen zur Integration von Adobe Target mit Scene7 finden Sie unter https://marketing.adobe.com/resources/help/en_US/target/ov/t_scene7_settings.html

a19

1.5 Wählen Sie die alternativen Versionen des Hero Banners, indem Sie auf die Bilder klicken, die Sie in Ihre Aktivität einbeziehen möchten.

a20

HINWEIS: Target gibt IhnenoptionHier können Sie den Standardinhalt Ihrer Seite als Teil der Aktivität einschließen. In diesem Szenario wird der Standardinhalt von Ihrer Aktivität geliefert, als wäre es ein anderes Angebot. AP versucht, den Standardinhalt zu optimieren, indem er Besucher anzeigt, die mit höherer Wahrscheinlichkeit im Standardinhalt konvertieren. Wenn Sie den Standard-Hero Banner als Teil der Aktivität hinzufügen möchten, lassen Sie ihn ebenfalls selektiert. Wenn der Standard-Helden-Banner ausgeschlossen werden soll, wird das Häkchen entfernt und es wird aus der Aktivität entfernt.

1.6 Nachdem Sie die alternativen Hero Banner ausgewählt haben, klicken Sie auf „Speichern“, um zum VEC zurückzukehren.

1.7 Blättern Sie auf der Seite zur linken Navigation. Wählen Sie auf der Symbolleiste die Option „Text/HTML ändern“.

a21

1.8 Ändern Sie den Text im Editor.

1.9 Klicken Sie auf „Text/HTML-Angebot hinzufügen“, um weitere Varianten / Angebote zu diesem Ort der Aktivität hinzuzufügen.

1.10 Nachdem Sie mehrere Optionen für den geänderten Text erstellt haben, klicken Sie auf „Speichern“.

Fügen Sie das Angebot „Level-Targeting“ hinzu

Das Targeting auf Angebotsebene kann auf jedes einzelne Angebot angewendet werden, sodass der Inhalt nur für eine bestimmte Zielgruppe angezeigt wird. Ein Beispiel für einen Anwendungsfall, bei dem ein Marketingspezialist das Level-Targeting anwendet: Nehmen wir an, Sie haben mehrere Kundenbindungsebenen (Gold, Platinum) und Sie haben einen Inhalt mit dieser AP-Aktivität, die nur den Besuchern angezeigt werden sollte, die zu einer bestimmten Zielgruppe gehören.  Das Level-Targeting des Angebots ermöglicht Ihnen genau dies zu tun.

Fügen Sie Targeting-Regeln einer Zielgruppe hinzufügen

1. Klicken Sie auf die Option „Inhalt“, um das Fenster „Inhalt verwalten“ aufzurufen

a22

2. Wählen Sie die Angebote aus, auf die Sie die Targeting-Regeln anwenden möchten

In diesem Beispiel wählen wir zwei der Angebote aus, die nur angezeigt werden, wenn Besucher einen „Gold-Status“ haben. Allerdings gibt es viele verschiedene Targeting-Optionen, die angewendet werden können, um Ihre spezifischen Anwendungsfälle zu treffen.

a23

3. Klicken Sie auf die Option „Targeting“

4. Wählen Sie eine Zielgruppe aus der Liste aus

Beispielsweise haben wir „Gold-Status“ aus der unten stehenden Liste aus. Nur Besucher mit den Kundenstatus „Gold“ sehen die Angebote, für die dieses Targeting gilt. Proboeren Sie es aus und erstellen Sie Ihre eigene Zielgruppe mit der Option „+ Zielgruppe erstellen“.

A28

5.   Klicken Sie „Speichern“, um das Targeting zu speichern.
Ihre Inhaltsliste sollte ähnlich wie im angezeigten Screenshot aussehen.

a26

6. Wir können bestimmte Angebote auch Kunden anbieten, die einen „Platin-Kundenstatus“ haben. Wählen Sie ein paar Angebote aus, klicken Sie erneut auf die Option „Targeting“ und wählen Sie die Option „Platin-Status“ aus der Liste aus. Klicken Sie dann auf „Speichern“. Jetzt werden nur Kunden mit einem Kundenstatus „Platin“ diese Angebote sehen.

a27

7.  Klicken Sie jetzt auf „Fertig“, um zur VEC-Hauptseite zurückkehren.

8.  Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Nächstes“, um mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Visieren Sie Ihre Aktivität an und wählen Sie den Algorithmus der Aktivität aus

Es ist Zeit, das Targeting zu konfigurieren und den Algorithmus auszuwählen, der für diese AP-Aktivität verwendet wird.

ErsterWir werden eine Zielgruppe für die Aktivität hinzufügen. Im vorherigen Schritt haben wir eine Zielgruppe auf der individuellen Angebotsebene ausgewählt. In diesem Schritt fügen wir auf der Aktivitätsebene eine Zielgruppe hinzu.  Auf dieser Targeting-Ebene entscheiden wir,nachwer für diese Kampagne zugelassen werden soll. Bei dem Targeting auf Angebotsebene aus dem vorherigen Schritt haben wir entschieden, welche Inhalte für bestimmte Zielgruppen angezeigt werden sollen, sobald diese Zielgruppen in der Kampagne eingegeben wurden.

Fügen Sie das Aktivitäts-Targeting hinzu

1. Klicken Sie auf das Symbol mit dem Pfeil nach unten neben dem Text „Alle Besucher“ und wählen Sie „Zielgruppe ändern“ aus, um die Zielgruppenliste öffnen.

2. Wählen Sie in der Zielgruppenliste „+ Zielgruppe erstellen“ aus, um eine neue Zielgruppe zu erstellen

3. Geben Sie einen Namen Ihrer Wahl für Ihre neue Zielgruppe ein.

4. Klicken Sie auf die Option „Regel hinzufügen“, um Ihr neues Publikum zu konfigurieren

5. Es gibt viele Targeting-Optionen, aus denen Sie auswählen können.

6. Sobald Sie mit der Konfiguration Ihrer neuen Zielgruppe fertig sind, klicken Sie auf „Speichern“. Dadurch gelangen Sie zurück zur Zielgruppenliste. Wählen Sie in der Zielgruppenliste Ihre neue Zielgruppe aus und klicken Sie auf „Speichern“. Dies gilt für die Zielgruppe in den Aktivitäten

Wählen Sie den maschinellen Lern-Algorithmus aus

In diesem Schritt wählen Sie auch den maschinellen Lern-Algorithmus aus, der für die Aktivität verwendet werden soll. Es gibt drei unterschiedliche Algorithmen, die zur Auswahl stehen.  Bitte beachten Sie die folgende Tabelle für eine Aufschlüsselung von jedem.

 

 

Algorithmustyp

 

Beschreibung

 

Random Forest

Verwendet eine Ensembleannäherung, um den nächsten Nachbarn vorherzusagen. Ensembles verbessern die Leistung, indem sie schwache Teilnehmer kombinieren, um starke Teilnehmer zu erschaffen.

Restabweichung

Erstellt ein Modell mit Streuplot-Punkten in einer regulären Verteilung um die Regressionslinie. Die Restvarianz wird auch als „Fehlervarianz“ bezeichnet.

Lebenszeitwert (Lifetime Value)

Dieser neue Algorithmus konzentriert sich auf die langfristige Konvertierung in vielen Sitzungen, anstatt sich auf die Verbesserung der Konvertierung nur in der aktuellen Sitzung zu konzentrieren. Diese Technik eignet sich für Websites mit vielen wiederkehrenden Besuchern, da sie den Gesamtumsatz für die gesamte Interaktion mit dem Besucher optimiert.

 

Zum Vergleich: Der Algorithmus namens Residual Variance ist der gleiche Algorithmus, der im klassischen 1:1, einer frühere Version der Target-Benutzeroberfläche, verwendet wurde. Dies war der erste in „Target“ verfügbare Algorithmus. Mit „Target Premium“ gibt es zwei zusätzliche Algorithmen, die zur Auswahl stehen.

7. In die MitteSeitewird die Option „Algorithmus“ angezeigt. Standardmäßig ist der Random-Forest-Algorithmus ausgewählt. Für dieses Lab können Sie den Algorithmus auswählen, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht, indem Sie auf das Zahnradsymbol klicken und anschließend auf einen der drei Algorithmen.

8. Nachdem Sie den Algorithmus für diese Aktivität ausgewählt haben, klicken Sie auf „Weiter“.

Tipp: Das maschinelle Lernen braucht Zeit, um für jede Angebots-/Berichtsgruppe ein Modell zu erstellen. Während dieser Zeit lernt das System aus dem Verhalten der Kontrollgruppe, in der Angebote nach dem Zufallsprinzip an einen Prozentsatz der Gesamtbevölkerung abgegeben werden.   Der Zeitaufwand für die Erstellung der Modelle ist abhängig vom Datenaufkommen und der Anzahl der Konvertierungen. Im AP-Angebotslevelbericht können Sie sehen, ob ein Modell bereits erstellt wurde.  Nachstehend hervorgehoben wird entweder ein Uhrensymbol oder ein Häkchen angezeigt.  Das Uhrensymbol zeigt an, dass mehr Zeit benötigt wird, während das Häkchen bedeutet, dass das Modell für diese spezielle Angebots-/Berichtsgruppe erstellt wurde.

a30

Aktivitätsziele und -einstellungen

Der letzte Schritt ist die Auswahl Ihrer Primärziel-Metrik. Dies ist besonders wichtig für AP-Aktivitäten, da der Algorithmus zu dieser Art der Konvertierung optimiert wird. Sie können auch weiterhin zusätzliche Messwerte hinzufügen, aber der Algorithmus passt den Datenverkehr basierend auf der Leistung der einzelnen Varianten an diese primäre Metrik an.  Daher ist es wichtig, die Metrik sorgfältig auszuwählen, die für die Kampagne am besten geeignet ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche primäre Metrik für die Aktivität geeignet ist, sollten Sie die Durchklick-Rate optimieren.

Legen Sie das primäre Metrik- / Optimierungsziel Ihrer Aktivität fest

1. Scrollen Sie die Seite nach unten, bis Sie den Bereich für die Berichtseinstellungen sehen. Es sollte ungefähr wie im folgenden Screenshot aussehen:

a31

Hinweis für Fortgeschrittene: Es gibt zwei Arten von Optimierungszielen,Konvertierungund Umsatz.

Konversion - HierfürMetrischgibt es drei Optionen. Sie können Klicks verfolgen, aber Sie können auch verfolgen, ob eine bestimmte Seite angezeigt wurde oder ob es sich um eine bestimmte Seite handeltmboxAnforderung wird erstellt.

Absatzmengen - HierfürMetrischgibt es zwei Optionen. Sie können den Umsatz pro Besucher (RPV) oder den durchschnittlichen Wert der Bestellung (AOV) optimieren. Ein Anwendungsfall für die Optimierung auf den Umsatz wäre, wenn Ihre Konvertierungsraten zu niedrig sind.

2. Wählen Sie für diese Demo Konversion als primäre Metrik aus

3. Als nächsteswir werden das Konvertierungsereignis definieren. Wählen Sie „Auf ein Element geklickt“ aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Elemente auswählen“. Dadurch gelangen Sie zurück zum VEC, um Ihre Klick-Ereignisse zu definieren.

a32

 

4.  Klicken Sie auf das linke Nav, um es auszuwählen. Wenn Sie darauf geklickt haben, wird das Banner mit einem blauen Rahmen angezeigt.

5.  Nachdem Sie das linke Nav ausgewählt haben, klicken Sie auf das Häkchen, das in der rechten oberen Ecke der Seite angezeigt wird. Dadurch gelangen Sie wieder zur Seite „Ziele und Einstellung“.

6. Schließlich können Sie dieser Aktivität einen Namen geben. Klicken Sie oben links auf der Seite auf den Text „Aktivität ohne Titel“ und geben Sie einen Namen an. Bitte verwenden Sie die Teilnehmer-Nummer im Namen Ihrer Aktivität.

7. Wir sind jetzt bereit, die Aktivität zu speichern. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ in der oberen rechten Ecke der Seite.

Synchronisierung und Aktivieren

Oben links auf der Übersichtsseite wird eine rotierende „synching“-Meldung angezeigt. Zu diesem Zeitpunkt wird der Test mit dem Target-Liefernetzwerk synchronisiert

Sobald eine Aktivität synchronisiert ist, ist sie inaktiv und die blaue „Aktivieren“-Schaltfläche erscheint oben rechts.

Verknüpfungen zur Vorschau

Bevor Sie Ihren Test starten, möchten Sie vielleicht, dass Ihr QA-Team Ihre Testerfahrungen überprüft.

8. Klicken Sie auf den Verknüpfung „Erlebnis-URLs anzeigen“, um das Overlay für Erlebnis-URLs zu öffnen.

9. Um die Vorschau-Links zu generieren, klicken Sie auf den blauen Text-Link „Alle generieren“.

 

a33

Diese URLs ermöglichen es Ihnen, direkt zu einer Testerfahrung überzugehen:

Tipp: Um diese Links zu teilen oder zu sozialisieren, können Sie die Links kopieren und in eine E-Mail oder ein Dokument einfügen.

10.    Nachdem Ihre Testerfahrungen bewertet wurden, können Sie Ihren Test aktivieren. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Aktivieren“.

11.    Klicken Sie im Hauptmenü auf „Aktivitäten“, um zur Liste der Aktivitäten zurückzukehren und zu bestätigen, dass Ihre Aktivität live ist.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine persönliche Erfahrung mit Adobe Target geschaffen! 

Für weitere Fragen rund um AEM, DTM und Adobe Target besuchen Sie bitte Adobe Experience CloudCommunities

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie