Lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer ersten Komposition in Adobe After Effects CC, und erfahren Sie, wie Sie Animationen hinzufügen, Effekte anwenden u. v. m.

Die erste Komposition erstellen

So erstellen Sie eine Komposition mit mehreren Ebenen.

 

Komposition erstellen – Zusammenfassung

  • Auf der Menüleiste wählen Sie Komposition > Neue Komposition, um eine leere Komposition zu erstellen. Im Dialogfeld „Kompositionseinstellungen“ wählen Sie im Dropdown-Menü „Vorgabe“ die gewünschte Auflösung aus. Sie können die Vorgabe individuell anpassen, indem Sie eigene Werte eingeben, beispielsweise für Breite, Höhe, Frame-Rate und Dauer.
  • Im Bedienfeld „Projekt“ ziehen Sie nun Ihr Footage auf das Symbol zur Erstellung einer neuen Komposition, das sich am unteren Rand befindet. Das Footage wird automatisch in einer neuen Komposition platziert, die genau die Einstellungen der Aufnahme übernimmt.
  • Kompositionen können Ebenen enthalten, die innerhalb von After Effects erstellt wurden, sowie Ebenen aus externen Applikationen wie Illustrator oder Photoshop.
  • Kompositionen bestehen aus einem Stapel übereinander angeordneter Ebenen, die auf der Zeitleiste angezeigt werden.
  • Sie können Ebenen vertikal verschieben, um ihre Position in der Stapelreihenfolge zu ändern, oder horizontal, um ihre Position im Zeitverlauf zu ändern. 

 

Ebenen in einer Komposition positionieren

Lernen Sie Techniken zur Positionierung von Ebenen in einer Komposition kennen.

 

Ebenen in einer Komposition positionieren – Zusammenfassung

Ebenen können auf verschiedene Weise in einer Komposition positioniert werden:

  • Griffe (im Kompositionsfenster, wobei die Ebene ausgewählt sein muss): Klicken Sie an eine Stelle innerhalb des Bereichs, der durch die Griffe definiert ist, und ziehen Sie die Ebene im Kompositionsfenster, um sie neu zu positionieren. Klicken Sie direkt auf einen Griff, um die Ebene zu skalieren oder zu verzerren. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, um beim Ziehen der Griffe die Proportionen zu erhalten.
  • Werkzeuge (links oben unter der Menüleiste): Rufen Sie durch Drücken der W-Taste das Drehen-Werkzeug auf, um Ebenen im Kompositionsfenster zu drehen. Drücken Sie die V-Taste, um das Auswahlwerkzeug zu aktivieren.
  • Ebenenparameter (Dreieck links neben einer Ebene auf der Zeitleiste): Klicken Sie auf das Dreieck, um die Liste der Parameter anzuzeigen. Rufen Sie dann die Optionen für „Transformieren“ auf, indem Sie auf das entsprechende Dreieck klicken.
  • Schnellzugriff auf Parameter (Tastaturbefehle): Mit den folgenden Tasten können Sie die Optionen direkt aufrufen: P für „Position“, R für „Drehung“, S für „Skalierung“, T für „Deckkraft“ und A für „Ankerpunkt“.
  • Ebenen anpassen (mithilfe der Parameter auf der Zeitleiste): Die Werte der Parameter lassen sich auch durch Scrubben ändern. Halten Sie beim Scrubbing die Umschalttaste gedrückt, um den Vorgang um das Zehnfache zu beschleunigen.

Die erste Animation erstellen

So setzen Sie Keyframes, um eine Animation zu erstellen.

 

Animation erstellen – Zusammenfassung

  • Die Zeitmarke zeigt an, welcher Frame im Kompositionsfenster zu sehen ist. Mit der Zeitmarke wird auch festgelegt, wo Keyframes gesetzt werden, wenn sie zu einem Parameter hinzugefügt werden.
  • Stoppuhr (wird links neben einem Parameter angezeigt): Klicken Sie auf dieses Symbol, um an der aktuellen Position der Zeitmarke einen Keyframe zu setzen. Durch Klicken auf die Stoppuhr eines Parameters mit Keyframes lassen sich die Keyframes wieder entfernen.
  • Ein Keyframe (wird auf der Zeitleiste in Form eines rautenförmigen Symbols dargestellt) erfasst die Werte eines Parameters an einer bestimmten Position auf der Zeitleiste. Wenn Sie zwei oder mehr Keyframes (mit verschiedenen Werten) zu einem einzelnen Parameter gesetzt haben, entsteht eine Animation. 
  • Vorschau (Leertaste): Eine grüne Fortschrittsleiste im oberen Bereich der Zeitleiste verweist auf die Frames, die zur Wiedergabe der Vorschau in den Cache geladen werden. Im Bedienfeld „Info“ in der rechten oberen Ecke der Oberfläche wird die Frame-Rate bei der Wiedergabe angezeigt.

Adobe Illustrator- und Adobe Photoshop-Dokumente mit Ebenen animieren

So importieren Sie Elemente in ein Projekt.

 

Dateien mit Ebenen als Kompositionen importieren – Zusammenfassung

  1. Doppelklicken Sie auf das Bedienfeld „Projekt“, um das Dialogfeld „Datei importieren“ zu öffnen. Navigieren Sie zu den für Ihr System verfügbaren Dateien, und wählen Sie die PSD- oder AI-Datei aus, die Sie importieren wollen.
  2. Klicken Sie dann auf Importieren als > Komposition – Ebenengrößen beibehalten, um eine Komposition mit den ursprünglichen Ebenen aus Photoshop oder Illustrator zu erstellen.
    • Die Dauer einer Komposition, die aus einer PSD- oder AI-Datei mit Ebenen erstellt wurde, entspricht immer der Dauer Ihrer zuletzt erstellten Komposition. 
    • Die Einstellungen für Transparenz und Mischmodi der Ebenen, die für die ursprüngliche PSD- oder AI-Datei festgelegt wurden, bleiben in After Effects erhalten. 

Effekte hinzufügen

So fügen Sie Effekte hinzu und passen sie an.

 

Effekte anwenden und anpassen – Zusammenfassung

  • Effekte sind anpassbare Einstellungen, die Sie auf jede Ebene in einer Komposition anwenden können.
  • Um Effekt auf eine ausgewählte Ebene anzuwenden, wählen Sie den gewünschten Effekt aus dem Menü „Effekte“ aus. Im Bedienfeld „Effekte und Vorgaben“ können Sie nach Effekten suchen und sie von dort aus direkt auf eine beliebige Ebene in der Komposition ziehen.
  • Um auf der Zeitleiste auf Effekte einer bestimmten Ebene zuzugreifen, drücken Sie die Taste E.
  • Die Effekteinstellungen lassen sich sowohl über die Zeitleiste als auch über das Bedienfeld „Effekteinstellungen“ aufrufen.
  • Um einen Effekt ein- oder auszuschalten, klicken Sie auf die Schaltfläche fx links oben im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ oder auf die fx-Schaltfläche auf der Zeitleiste.
  • Um einen Effekt zu löschen, klicken Sie auf der Zeitleiste oder im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ auf den entsprechenden Namen, und drücken Sie die Entf-Taste.

 

Vorheriges Thema: After Effects kennenlernen | Nächstes Thema: Text erstellen und animieren

 

07/03/2018

 

Sprecher: Ian Robinson

Designer: Erica Larson

War diese Seite hilfreich?